ONLINE-KATALOG

AUKTION 14 01. Dezember 2007
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

141   Friedrich Wilhelm Zimmermann, Religiöse Szene. 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich. In der Platte signiert "Fr. Zimmermann".
Blatt leicht gerollt, lichtrandig, sowie etwas stockfleckig und knickspurig. Am rechten Rand ca. 2,5 mm großer Riß. Verso Reste alter Montierung.

Pl. 46 x 53,5 cm, Bl. 56,5 x 67 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
20 €

142   Friedrich Wilhelm Zimmermann, Bergfest. 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich auf China, auf Bütten aufgewalzt, nach einem Motiv von Franz von Defregger, dessen Signatur und Datierung in der Darstellung. In der Platte u.re. signiert "Fr. Zimmermann" und bezeichnet u.li.
Blatt leicht gebräunt, etwas gerollt, lichtrandig und stockfleckig. Ränder knickspurig, Ecke o.re. mit kleinerem Riß. Verso Reste alter Montierung.

Pl. 51 x 62,2 cm, Bl. 65 x 77,5 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
30 €

143   Friedrich Wilhelm Zimmermann (zugeschr.), Höfische Szene. 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich. Blatt leicht gerollt, stockfleckig, lichtrandig und knickspurig. Unterer Rand mit ca. 1 cm großer Fehlstelle.

Pl. 52,5 x 65,2 cm, Bl. 65,5 x 77,6 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
20 €

144   Friedrich Wilhelm Zimmermann, Höfische Szene. 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich. Nach einem Gemälde von Carl Becker, dessen Signatur und Datierung in der Darstellung li. In der Platte signiert "Fr. Zimmermann" und bezeichnet.
Blatt leicht gerollt, etwas stockfleckig und angeschmutzt. Verso Reste alter Montierung.

Pl. 36 x 46 cm, Bl. 47,5 x 54 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
20 €

145   Friedrich Wilhelm Zimmermann "Am Isarthore zu München". 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich von zwei Platten auf China, auf Bütten aufgewalzt nach einem Frescogemälde von Bernhard von Neher. In der Platte u.re. signiert "Friedrich Zimmermann", u.li. bezeichnet. Linker und rechter Rand der zweiten Plattenkante leicht brüchig.
Blatt stark gerollt und stockfleckig. Vereinzelt Knickspuren und Trockenfalten. An den Rändern Reste einer alten Montierung.

Pl. 146 x 27,5 cm, Bl. 163,5 x 45,2 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
60 €

146   Friedrich Wilhelm Zimmermann "Franz nimmt Abschied vom Bischof von Bamberg". 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich nach einem Gemälde von Carl Becker, dessen Signatur und Datierung in der Platte u.re. In der Platte unterhalb der Darstellung signiert "Fr. Zimmermann", bezeichnet und betitelt.
Blatt etwas gerollt, stockfleckig und lichtrandig. Blattrand mit mehreren Rissen.

Pl. 48,8 x 55,7 cm, Bl. 66,8 x 79,2 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
20 €

147   Verschiedene Künstler, Mappe mit 48 Portraits. Um 1775.

Kupferstiche, einer in Rot, u. a. nach Dürer, Raphael und Rubens. Teilweise in der Platte signiert und datiert. Ränder vereinzelt minimal rissig. Teilweise stockfleckig und knickspurig.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
380 €

148   Unbekannter niederländischer Künstler "Wirtshausrauferei". 17. Jh.

Bleistiftzeichnung in Sepia laviert.
Aufgezogenes Blatt mit Reißzwecklöchlein in den Blattecken. Verso Reste alter Montierung und minimale Stockflecken. Neben unscheinbaren, Altersspuren ein waagerechter Knick in der Mitte des Bildes.

21,3 x 34 cm.

Schätzpreis
280 €
Zuschlag
250 €

149   Unbekannter wohl italienischer Künstler "Kain erschlägt Abel". 17. Jh.

Federzeichnung in Braun, laviert, über Blei. Papier mit Wasserzeichen. Auf Untersatzbütten randmontiert. Blattränder minimal fingerspurig. Äußerste Blattränder sowie verso winzige Leimspuren. Verso Reste alter Montierung.

13,8 x 15,8 cm.

Schätzpreis
260 €
Zuschlag
220 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)