ONLINE-KATALOG

AUKTION 25 18. September 2010
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

761   Kratervase. Meissen. 1956.

Porzellan, glasiert. Wandung mit kobaltblauem Fond und Blumenbouquet in polychromer Aufglasurmalerei in goldstaffiertem Rocaillemedaillon. An Mündung und Stand mit Goldfaden. Boden mit Schwertermarke und Malerzeichen in Unterglasurblau, Malerzeichen in Eisenrot und Prägenrn.
Goldstaffierung an der Mündung unscheinbar berieben.

H. 16 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

762   Deckelvase. Meissen. Wohl 1981.

Porzellan, glasiert. Balusterform mit glockenförmigem Deckel. Dekor "Indische Fels- und Blumenmalerei" in Unterglasurblau. Boden mit einfach gestrichener Schwertermarke in Unterglasurblau, Modellnr."51086", Jahreszeichen (schwer lesbar) und Preßnr.

H. 38 cm.

Schätzpreis
340 €
Zuschlag
256 €

763   Große Vase. Paul Börner für Meissen. 1954.

Emil Paul Börner 1888 Meißen – 1970 ebenda

Porzellan, glasiert. Korpus mit ausladender Mündung und eingezogenem Stand. Die Wandung mit "Mingdrachen" in Eisenrot in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Stand und Mündung goldstaffiert. Am Boden zweifach gestrichene Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Eisenrot, Formnr. "L 262" und Prägenr.
Restaurierter Chip am Stand. Goldstaffierung am Stand minimal berieben.

H. 34,5 cm.

Schätzpreis
220 €

764   Hohe Kratervase. Meissen. 1953.

Porzellan, glasiert. Bauchiger Korpus auf profiliertem, mehrpassigen Fuß. Geschweifte Mündung und Wandung mit Reliefzierat in Rocailleform. Wandung mit Blumenbouquet und Blumenmalerei in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Reliefzierat und Ränder goldstaffiert. Boden mit zweifach geschliffener Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Eisenrot, Modellnr. "2790", Jahreszeichen und Prägenr.

H. 25,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
220 €

765   Tischlampe. Meissen. 2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert, Holz und Stoff. Einflammig. Balusterförmiger Korpus auf Rundstand. Die Wandung umlaufend mit Dekor "Indisch Purpur mit Goldpunkten" in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Am Boden Schwertermarke im Holz. Weißer Stoffschirm mit geschweiften Rändern. Elektrifiziert.

H. 47 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

766   Kleiner Kerzenleuchter. Meissen. 1974.

Porzellan, glasiert. Spindelförmiger Korpus mit Ohrenhenkel und Daumenrast in stilisierter Akanthusblattform. "Streublümchen"- Dekor in polychromer Aufglasurmalerei, sparsam goldstaffiert. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, Jahresmarke und Preßnrn.

H. 7 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
50 €

767   Große Platte. KPM, Berlin. Um 1800.

Porzellan, glasiert. Ovale, gemuldete Form mit geschweiftem Rand und seitlichen Handhaben in Rocailleform. Spiegel mit Jagdszene in Aufglasur- Purpur dekoriert. Rand mit Reliefzierat, in Purpur und Grün staffiert. Goldstaffiert. Boden mit Szeptermarke in Unterglasurblau und Prägenr.
Vergoldung unscheinbar berieben.

L. x B. 49,5 x 31 cm.

Schätzpreis
290 €

768   Essigflasche. Trude Petri für KPM Berlin (Produktion Selb). 1950er Jahre.

Porzellan, glasiert. Aus dem Service "Urbino". Konische Form mit weit ausgestellter Mündung. Zylindrischer Stopfen. Die Innenwandung schwarz glasiert. Boden mit Szeptermarke in Blau.

Trude Petri entwarf das Service 1931, ganz in der Tradition des Bauhauses stehend. Das Museum of Modern Art in New York (MoMa) präsentierte es 1950 als vorbildliches "Good Design".

H. 15 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

769   Umfangreiches Speiseservice für 12 Personen. Teichert-Werke, Meißen. Um 1900.

Porzellan, glasiert. 60-teilig. Bestehend aus 13 große Speisetellern, 13 Tellern, 12 Suppentellern, 12 Desserttellern, vier verschieden großen ovalen Platten, einem großen Anbietteller, runder Schale, quadratischer Schale, tiefgemuldeter quadratischer Schale, ovaler Platte mit aufgestellten Handhaben und Terrine. Serviceform mit geschweiften Rändern. "Johannisbeerdekor" in polychromer Aufglasurmalerei, Ränder goldstaffiert. Am Boden Meissen-Marke im Oval mit Stern in Unterglasurblau und ...
> Mehr lesen

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
650 €

770   Teilservice. Teichert-Werke, Meißen. 1. Viertel 20. Jh.

Porzellan, glasiert. 15-teilig. Bestehend aus vier kleinen Desserttellern, zwei Desserttellern, fünf Kuchentellern, zwei kleinen und einer großen rechteckigen Schale und nierenförmiger Schale. Alle Teile mit geschweiften Rändern und "Zwiebelmusterdekor" in Unterglasurblau. Am Boden Manufakturmarke und Malerzeichen in Unterglasurblau und Prägemarke Meissen.
Teller mit Chip und große Schale mit restauriertem Stand.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
160 €

771   Sieben Zierteller. Teichert-Werke, Meißen. Frühes 20. Jh.

Porzellan, glasiert. Sechs kleine und ein großer Teller mit durchbrochen gearbeiteter Fahne und "Zwiebelmusterdekor" in Unterglasurblau.
Boden mit unterglasurblauer Marke im Oval mit Stern und Prägemarke und Malerzeichen in Unterglasurblau.
Die Fahne des großen Tellers mit restauriertem Haarriß.

D. 18,5 und 25 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

772   Paar große Vasen. Teichert-Werke, Meißen. Um 1900.

Porzellan, matt glasiert. Ovoide Korpi auf eingezogenem Stand, lang ausgezogener Hals mit geschweifter, ausladender Mündung. Die Wandungen mit lindgrünem, zur Mitte hin weiß verlaufendem Fond und Blumenbouquets in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. An Mündung und Stand sparsam goldstaffierter Rocaille-Reliefdekor. Boden mit Marke in blauer Aufglasurstempelung (selten) und Malerzeichen in Schwarz.
Vergoldung minimal berieben, unscheinbare Gebrauchsspuren.

H. 54 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

775   Teekanne. Wedgwood, Stoke on Trent, England. 1817 - 1820.

Black Jasper Ware. Leicht konische Form mit Bandhenkel, kegelförmigem Ausguß und flachem Deckel mit Knauf in Form einer antikisierender Frauenfigur. Wandung umlaufend mit Korbreliefdekor dekoriert. Am Boden Preßmarke mit "T".

H. 14 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
240 €

776   Krug. Altenburg/ Johann Friedrich Krüger, Lößnitz. Um 1769.

Johann Friedrich Krüger  18. Jh. – ?

Steinzeug, glasiert, grauer Scherben. Zylindrischer Korpus, die Wandung durch Wechsel von breiten Rillenbändern und mittig glatter Fläche horizontal gegliedert. Das obere Drittel in hellbrauner Salzglasur, der untere Teil in Mittelbraun salzglasiert. Montierter Zinndeckel mit kugelförmiger Daumenrast, am Henkelansatz durchbrochen gearbeitet, oberseitig monogrammiert "C.G." und datiert.
Deckelscharnier minimal gelockert. Insgesamt in sehr guter Erhaltung.

H. 18,5 cm.

Schätzpreis
330 €
Zuschlag
290 €

777   Enghalskanne. Westerwald. 18. Jh.

Steinzeug, heller Scherben, grau salzglasiert. Birnenförmiger Korpus mit breitem Bandhenkel und flachem Zinndeckel mit kleiner kugelförmiger Daumenrast. Wandung an der Front mit graphischem Ritzdekor, Eichmarke "2L" seitlich. Montierter Zinndeckel mit umlaufendem Blattkranz am Rand und Monogramm "K.St."
Haarriß am Henkelansatz. Deckel an der Daumenrast eingerissen.

H. 32 cm.

Schätzpreis
220 €

778   Walzenkrug. Thüringen. Mitte 18. Jh.

Fayence, beigefarbener Scherben, gräulich-weiß glasiert. Zylindrischer Korpus mit montiertem Zinndeckel. Wandung in polychromen Scharffeuerfarben dekoriert. Mittels Pilaster gegliedertes Dekor, Kartuschen mit stilisierten Blumen auf gestupptem, blauem Grund. Zinngefasster Mündungsrand, Zinndeckel mit kugelförmiger Daumenrast. Auf dem Deckel Tondo mit einer Kreuzigungsgruppe. Innenseitig mit Meister- und Stadtmarken (nicht aufgelöst).
Unscheinbare Chips am Stand, Deckel innen an der Daumenrast sachgerecht restauriert.

H. 23 cm.

Schätzpreis
480 €
Zuschlag
320 €

779   Kanne. Wohl Fayence- und Steingutmanufaktur Guischard, Magdeburg. 1. H. 19. Jh.

Steingut, glasiert. Weißer Scherben. Ovoider Korpus mit eingezogener Schulter, glockenförmiger Deckel mit Chrysanthemenknauf. Doppelter Bandhenkel, am Ansatz mit floralem Reliefdekor. Boden mit Ritzmarke.
Unscheinbarer Glasurriß an der Mündung, sonst in sehr gutem Zustand.

H. 21 cm.

Schätzpreis
240 €

780   Krug. Wohl Frankreich. Um 1900.

Steingut, glasiert. Grün-beigefarbene Laufglasur, innen weiß glasiert. Ovoider Korpus mit eingezogener Mündung. Bandhenkel leicht asymmetrisch, mit blattförmigen Ansätzen, Ausguß mit Blattdekor.
Henkel restauriert. Unscheinbarer Chip am Ausguß. Glasur innen gebrauchsbedingt krakeliert.

H. 24,5 cm.

Schätzpreis
110 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)