ONLINE-KATALOG

AUKTION 25 18. September 2010
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

221   Emil Orlik, Nach der Ernte. 1897.

Emil Orlik 1870 Prag – 1932 Berlin

Radierung auf Bütten. Außerhalb der Platte in Blei signiert "Emil Orlik" und datiert u.re, bezeichnet "Probedruck" u.li. Allseitig im Passepartout montiert und in einfacher Holzleiste hinter Glas gerahmt.
Papier gebräunt. Eine diagonale Knickspur o.li.

Pl. 18,5 x 31 cm, Bl. 27 x 38,2 cm, Ra. 38 x 49,4 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

222   Nicolas Perelle, Landschaft mit Kirche / Landschaft mit Ruine. Spätes 17. Jh.

Nicolas Perelle 1631 – ca. 1695

Radierungen auf kräftigem Bütten. In der Platte bezeichnet "Perelle jnuent et fecit" u.li. und "Le Blond avec privilege" u.re. Verso in Tusche bezeichnet. Wohl Abzüge des späten 18. Jh.
Beschnitten, stockfleckig und angeschmutzt, die Blattkanten bestoßen. Verso allseitig mit Resten einer alten Montierung.

Pl. 14,8 x 14,8 cm, Bl. 15,6 x 15,8 cm/ Pl. 14,8 x 14,8 cm, 15,5 x 15,6 cm.

Schätzpreis
150 €

223   Auguste Denis A. Marie Raffet "Le Fils du brave Canaris" / "Ils Grognaient" / Vier Kriegsdarstellungen. Um 1827.

Auguste Denis A. Marie Raffet 1804 Paris – 1860 Genua

Lithographien auf Bütten. Im Stein bezeichnet u.re. bzw. u.li. "Raffet", ein Blatt datiert. Unterhalb der Darstellungen bezeichnet u.li., u.re. und u.Mi.
Auf Untersatzpapier montiert. Etwas stockfleckig.

St. 29 x 22 cm, Bl. 34,5 x 25,5 cm/ St. 24 x 31 cm, Bl. 28 x 40 cm/ St. 23,5 x 31,5 cm, Bl. 26,5 x 36,5 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
60 €

224   Félicien Rops "Misanthropie!". 1872.

Félicien Rops 1833 Namur – 1898 Essonnes

Heliogravur auf Bütten. In der Platte monogrammiert "FR", bezeichnet "Bruxelles" und datiert u.re., betitelt o.li. Außerhalb der Darstellung in der Platte in rotem Farbstift monogrammiert "FR" u.Mi. und in Blei außerhalb der Platte betitelt u.re. Im Passepartout.
Stärker angeschmutzt und am oberen Blattrand etwas bestoßen.

Pl. 21,5 x 16,7 cm, Bl. 45,5 x 30 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

225   Johann Bernhard Schmelzer "Das Gigerl" / "Stoßseufzer". 19. Jh.

Johann Bernhard Schmelzer 1833 Annaberg – ?

Federzeichnungen in Tusche. "Das Gigerl" u.li. in Tusche signiert und bezeichnet "J B Schmelzer Dresden." und auf dem Untersatzkarton betitelt in Blei o. Mi. sowie ausführlich bezeichnet u.Mi. Kaum sichtbar retuschierte Stellen am rechten Blattrand.
"Der Stoßseufzer" u.re. in Tusche signiert "J. B Schmelzer." und unterhalb der Darstellung betitelt. Im Randbereich leicht angeschmutzt und knickspurig.

23 x 13,9 cm / 25,6 x 20,6 cm.

Schätzpreis
90 €

226   Johann Bernhard Schmelzer, Hotelpersonal / Mann, auf einem Sofa sitzend. 19. Jh.

Johann Bernhard Schmelzer 1833 Annaberg – ?

Bleistiftzeichnungen und Federzeichnung in Tusche, laviert. Beide in Blei bzw. in Tusche signiert "J B Schmelzer". Gebräunt, kleine Reißzwecklöchlein in den Ecken. Minimal angeschmutzt.

11,1 x 7,9 cm / 30,7 x 25,7 cm.

Schätzpreis
100 €

228   Julius Schnorr von Carolsfeld "Gustav Jäger". 1845.

Julius Schnorr von Carolsfeld 1794 Leipzig – 1872 Dresden

Kupferstich. Monogrammiert (ligiert) und datiert in der Platte "18 JS 45.". Betitelt u.Mi. Verso in Blei von fremder Hand (?) bezeichnet. Blatt am oberen Rand auf Untersatzpapier montiert.
Außerhalb der Darstellung unscheinbar braunfleckig und Blattrand leicht vergilbt. Unscheinbar lichtrandig.

Darst. ca. 15 x 10 cm, Bl. 34,5 x 23,5 cm.

Schätzpreis
120 €

229   Friedrich Voltz, Kühe am Wasser. 2. H. 19. Jh.

Friedrich Voltz 1817 Nördlingen – 1886 München

Kohlezeichnung auf Karton. U.li. monogrammiert "F.V.". Im Passepartout montiert. Minimaler Wasserfleck in der linken Bildhälfte.

6,7 x 14,3 cm.

Schätzpreis
150 €

230   Friedrich Moritz Wendler, Wanderndes Paar. 1840er/ 1850er Jahre.

Friedrich Moritz Wendler 1814 Dresden – 1872 ebenda

Aquarell über Bleistift. Verso vom Künstler signiert (?) "Wendler fec.".
Blatt minimal stockfleckig und angeschmutzt.

18,2 x 13 cm.

Schätzpreis
80 €

231   Walter Witting, Zwei Portraits. 1884/ 1887.

Walther Witting 1864 Dresden – 1940 ebenda

Kohlezeichnung, weiß gehöht und Bleistiftzeichnung auf festem Papier. In Blei bzw. Kohle signiert und datiert u.re. "W.Witting Mai 87" bzw. "W.Witting Nov. 84". Auf Untersatzpapier montiert.
Ein Blatt verso mit hinterlegtem Riss (1cm) und etwas fleckig.

Bl. 28,7 x 23,6 cm/ Bl. 38,5 x 27 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
100 €

232   Heinrich Wolff, Drei Männer. Um 1900.

Heinrich Wolff 1875 Nimptsch – 1940 München

Schabkunstblatt. In der Platte monogrammiert "HW" o.li. Trockenstempel u.li.
Minimal lichtrandig.

Pl. 24 x 18 cm, Bl. 46 x 36,5 cm.

Schätzpreis
80 €

233   Verschiedene Künstler, Konvolut von 16 Grafiken. 19. Jh.


Lithographien und Radierungen sowie eine in Tusche überzeichnete Radierung. Landschaftsdarstellungen und Genreszenen, u. a. von H. Olsen, W.L.F. Riefstahl und C. Hunter sowie nach Th. Rousseau, A. Menzel und H. Baron. Überwiegend bei W. Korn, Berlin bzw. Felsing, München gedruckt.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
90 €

234   Verschiedene Künstler, Konvolut von sieben Portraits. Mitte 19. Jh.


Lithographien, eine Radierung und eine Kohlezeichnung, weiß gehöht, u.a. von Franz Seraph Hanfstaengl.
Einige Blätter stockfleckig. Zwei Blätter mit größeren Einrissen (max. 10 cm), braunen Flecken und Fehlstellen an den Blatträndern.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
120 €

235   Unbekannter Künstler, Reisegesellschaft an der Kutsche. 1. H. 19. Jh.


Bleistiftzeichnung. Unsigniert. Im Passepartout montiert.
Minimal knickspurig.

22,2 x 30,5 cm.

Schätzpreis
240 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)