home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 25 18. September 2010
  Auktion 25
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 016


Gemälde 20.-21. Jh.

020 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 137


Grafik vor 1800 - Farbteil

140 - 150


Grafik vor 1900 - Farbteil

151 - 160

161 - 179


Grafik vor 1800

190 - 200

201 - 208


Grafik vor 1900

210 - 220

221 - 235


Grafik 20.-21. Jh.

249 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 407


Fotografie

409 - 420

421 - 426


Grafik 20. Jh. - Farbteil

428 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 709


Skulpturen

710 - 720

721 - 726


Porzellan / Keramik

727 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 787


Glas

788 - 802


Silber

803 - 811


Zinn / Unedle Metalle

812 - 820

821 - 828


Asiatika

829 - 832


Afrikana

833 - 842


Miscellaneen

843 - 850


Lampen

851 - 861


Rahmen

862 - 869


Mobiliar / Einrichtung

870 - 882


Uhren

883 - 886


Teppiche

887 - 890




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 190 Francesco Ambrosi, Drei alttestamentarische Szenen nach Raphael. Spätes 18. Jh.
KatNr. 190 Francesco Ambrosi, Drei alttestamentarische Szenen nach Raphael. Spätes 18. Jh.
KatNr. 190 Francesco Ambrosi, Drei alttestamentarische Szenen nach Raphael. Spätes 18. Jh.

190   Francesco Ambrosi, Drei alttestamentarische Szenen nach Raphael. Spätes 18. Jh.

Francesco Ambrosi vor 1751

Kupferstiche. In der Platte bezeichnet u.re "F. Ambrosi scul." und u.li. "Raph. Sanctius pinx.".
Auf festem Untersatzpapier montiert. Verso vereinzelt hinterlegt. Angeschmutzt. Randbereich mit Knickspuren, Rissen (max. 8 cm) und kleinen Fehlstellen (0,7 cm). Vereinzelt kleine Löchlein (max. 0,7 cm).

Pl. 25,5 x 29 cm, Bl. 30,5 x 34 cm. 90 €
KatNr. 191 Pierre Aveline, Vier Ansichten von Versailles. 1687.
KatNr. 191 Pierre Aveline, Vier Ansichten von Versailles. 1687.
KatNr. 191 Pierre Aveline, Vier Ansichten von Versailles. 1687.

191   Pierre Aveline, Vier Ansichten von Versailles. 1687.

Pierre Aveline 1654 Paris – 1722 ebenda

Kupferstiche auf Bütten. Alle Blätter in der Platte außerhalb der Darstellung bezeichnet "fait par Aveline avec Privilege du Roy" u.re. und ausführlich betitelt u.li.
Insgesamt etwas knickspurig, angeschmutzt und fleckig. Teilweise bis an den Plattenrand beschnitten. Verso Reste einer alten Montierung.

Verschiedene Maße. 190 €
KatNr. 192 Frans de Bakker

192   Frans de Bakker "Chinesisches Leichenbegaengniss". 1749.

Frans de Bakker Erste Erw. um 1736 – letzte Erw. um 1765

Kupferstich. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "F. de Bakker", datiert und betitelt. Aus einer deutschen Übersetzung der "Déscription de la Chine" des Paters Jean Baptiste du Halde.
Blatt leicht stockfleckig, mit zwei Vertikalfalzen und minimal angeschmutzt, bis zur Plattenkante beschnitten.

Darst. 17,2 x 26 cm, Bl. 22,1 x 29,8 cm. 80 €
KatNr. 193 Johann Martin Bernigeroth  / Johann Adam Scüpel / Unbekannter sächsischer Künstler, Bildnisse Heinrich von Liht, Johannes Schilter und Albert III. von Sachsen. 17./ 18. Jh.
KatNr. 193 Johann Martin Bernigeroth  / Johann Adam Scüpel / Unbekannter sächsischer Künstler, Bildnisse Heinrich von Liht, Johannes Schilter und Albert III. von Sachsen. 17./ 18. Jh.
KatNr. 193 Johann Martin Bernigeroth  / Johann Adam Scüpel / Unbekannter sächsischer Künstler, Bildnisse Heinrich von Liht, Johannes Schilter und Albert III. von Sachsen. 17./ 18. Jh.

193   Johann Martin Bernigeroth / Johann Adam Scüpel / Unbekannter sächsischer Künstler, Bildnisse Heinrich von Liht, Johannes Schilter und Albert III. von Sachsen. 17./ 18. Jh.

Johann Martin Bernigeroth 1713 Leipzig – 1767 ebenda

Kupferstiche. Die Blätter von Bernigeroth und Scüpel in der Platte bezeichnet. Das Bildnis Herzog Albrechts ohne Bezeichnung, aber verso mit Buchtext über Ernst von Sachsen.
Alle etwas gegilbt, minimal fleckig und verso mit Resten einer alten Montierung.

Verschiedene Maße. 200 €
KatNr. 194 Maria Cosway, Chronos. Um 1800.

194   Maria Cosway, Chronos. Um 1800.

Maria Cosway 1759 Florenz – 1838 Lodi (Lombardei)

Vernis mou. In der Platte bezeichnet "M. Cosway sculp." u.re. und bezeichnet u.li.
Blatt leicht angeschmutzt. Minimale Randläsionen und minimal knickspurig. Zwei kleine Flecke (10mm, 7mm) u.re und u.Mi.

Pl. 27,3 x 40,5 cm, Bl. 27,3 x 45 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 195 Maria Cosway

195   Maria Cosway "The Bard. Vice Grey". Um 1800.

Maria Cosway 1759 Florenz – 1838 Lodi (Lombardei)

Vernis mou. In der Platte bezeichnet "Maria C. del" u.re. sowie "R. Cosway Inv.t" u.li., betitelt u.Mi. Im Passepartout.
Leichte Randmängel, etwas angeschmutzt.

Pl. 40,5 x 28,7 cm, Bl. 43 x 38,7 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 196 Maria Cosway, Johannesknabe / Amor und Psyche / Antikendarstellung. Spätes 18. Jh.
KatNr. 196 Maria Cosway, Johannesknabe / Amor und Psyche / Antikendarstellung. Spätes 18. Jh.
KatNr. 196 Maria Cosway, Johannesknabe / Amor und Psyche / Antikendarstellung. Spätes 18. Jh.

196   Maria Cosway, Johannesknabe / Amor und Psyche / Antikendarstellung. Spätes 18. Jh.

Maria Cosway 1759 Florenz – 1838 Lodi (Lombardei)

Vernis mou. Ein Blatt im Stein bezeichnet u.li. "R.Cosway". Alle Blätter unterhalb der Darstellung in zweiter Platte bezeichnet u.li. "R. Cosway, (Esq.) R.A. del." und u.re. "Mrs. Cosway Sculp."
Im Passepartout. Leicht angeschmutzt. Vereinzelt Knickspuren. "Johannesknabe" mit kleinem Riß (max. 1,5 cm) u.Mi. und u.li.

Pl. 31,5 x 28,5 cm, Bl. 36,8 x 28,8 cm/ Pl. 25,3 x 19 cm, Bl. 34 x 23,6 cm/ Pl. 25,3 x 20,5 cm, Bl. 34,3 x 24,5 cm. 120 €
KatNr. 197 Maximilian Johann Georg von Dillis, Landschaftsstudie mit Bäumen und Kegelberg. Um 1800.

197   Maximilian Johann Georg von Dillis, Landschaftsstudie mit Bäumen und Kegelberg. Um 1800.

Maximilian Johann Georg von Dillis 1759 Gmain – 1841 München

Federzeichnung in brauner Tusche über Graphit auf Bütten. Unsigniert. Verso mit dem Nachlaßstempel versehen und handschriftlich nummeriert "290". Im Passepartout hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.
Das Blatt war stärkerer Sonneneinstrahlung ausgesetzt, daher farblich etwas blaß und leicht wellig; Passepartout stärker verblichen.

13,2 x 19,4 cm; Ra. 35,4 x 41 cm. 190 €
Zuschlag 220 €
KatNr. 198 Karel Dujardin, Vier Schafe. Um 1655.

198   Karel Dujardin, Vier Schafe. Um 1655.

Karel Dujardin 1622 Amsterdam – 1678 Venedig

Radierung auf Bütten. In der Platte nummeriert "14" u.re.
Leicht angeschmutzt. Oberer Blattrand berieben, mit vier kleinen Fehlstellen und Resten einer alten Montierung. Verso ebenfalls Reste einer alten Montierung.

Bartsch 14-II.

Pl. 12,2 x 17,2 cm, Bl. 14 x 17,6 cm. 150 €
KatNr. 199 Johann Christian Gottfried Fritzsch, Bildnis des Dichters Friedrich von Hagedorn. 1771.

199   Johann Christian Gottfried Fritzsch, Bildnis des Dichters Friedrich von Hagedorn. 1771.

Johann Christian Gottfried Fritzsch um 1720 Hamburg – 1802 ebenda

Kupferstich auf Bütten nach van der Smissen. Außerhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "J.C.G: Fritzsch sc." und datiert u.re., bezeichnet u.li.
Darunter ausführlich typografisch bezeichnet "Fridericus ab Hagedorn, natus Hamburgi (…)" u.Mi. Verso mit zwei Sammlerstempeln versehen. Im Passepartout.
Verso Reste einer alten Montierung. Minimal stockfleckig und altersbedingt etwas gebräunt. Bis nahe an den Plattenrand beschnitten.

Pl. 14,5 x 9 cm, Bl. 15,7 x 9,2 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 200 René Gaillard

200   René Gaillard "Le Mouton Favori". 2. H. 18. Jh.

René Gaillard ? Paris – 1790 ebenda

Kupferstich auf Bütten nach einem Gemälde von F. Boucher. In der Platte signiert u.re. "R. Gaillard st.", bezeichnet "F. Boucher pt." u.li., ausführlich betitelt u.Mi. Im Passepartout hinter Glas in profilierter Holzleiste gerahmt.
Blatt nah an die Plattenkante geschnitten, im unteren Bereich leicht stockfleckig, im oberen stärker gegilbt. Außerhalb des Falzbereiches stärker verfärbt. Verso im Randbereich unfachmännisch verstärkt.

Pl. 39 x 29 cm; Bl. 42 x 32 cm; Ra. 69 x 58 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ