home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 26 04. Dezember 2010
  Auktion 26
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Herrenhaus Weidlitz

001 - 017


Gemälde 17.-19. Jh.

020 - 041


Gemälde 20.-21. Jh.

045 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 129


Grafik vor 1900 - Farbteil

135 - 161


Grafik vor 1900

170 - 180

181 - 196


Grafik 20.-21. Jh.

205 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 419


Fotografie

430 - 440

441 - 456


Grafik 20. Jh. - Farbteil

460 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 713


Skulpturen

720 - 736


Porzellan / Keramik

740 - 760

761 - 769


Glas

770 - 780

781 - 794


Schmuck

795 - 799


Silber

800 - 803


Zinn / Unedle Metalle

805 - 816


Asiatika

817 - 822


Uhren

823 - 826


Miscellaneen

827 - 834


Lampen

835 - 842


Rahmen

843 - 854


Mobiliar / Einrichtung

855 - 864


Teppiche

865 - 882




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

521   Hermann Glöckner, Blatt 10 der Folge "Zehn Handdrucke". 1980.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Farbmonotypie in Rostrot. Verso in Blei signiert "Glöckner" und datiert u.re., nummeriert "52/100" u.li. Wiederholung des Schnittes von 1963/64 in starkem Linoleum auf leichtem Papier.
Eine Ecke bestoßen o.re.
Vgl. "Hermann Glöckner. Handdrucke", Hermann Glöckner Archiv, 1994, S. 10-13.

Darst. 26 x 39 cm, Bl. 34,8 x 49,8 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

522   Hermann Glöckner, Flächenteilung über violetten und roten Quadraten. Wohl 1960er Jahre.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Gouache und Monotypie auf einem Einladungsschreiben zur Eröffnung der Gemäldegalerie Neue Meister.
Unsigniert. Im Passepartout montiert.

15 x 22 cm. 480 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 550 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

523   Hermann Glöckner, Komposition mit violettem Kreuz, liegend. 1968.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Monotypie über einer Radierung von fremder Hand. In Blei ligiert monogrammiert "HG" u.li. und datiert "120268/III" u.re. Im Passepartout.

15,2 x 22,2 cm. 480 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 800 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

524   Hermann Glöckner, Schwünge auf verlaufendem Rot. 1983.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Bleistiftzeichnung und Farbstift auf chamoisfarbenem Velin. Unsigniert. In Blei datiert u.li. Verso eine weitere Zeichnung. Ebd. in Blei von fremder Hand bezeichnet "HG", datiert "1976" und bezeichnet "Lockwitz Grund" u.li. und nochmals datiert "1983" o.re.
Die Ecken minimal gestaucht. Das Blatt etwas gegilbt sowie knickspurig u.li.

21 x 30 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

525   Hermann Glöckner "Katalog Hermann Glöckner zum 80. Geburtstag". 1969.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Unsigniert. Mit einer Farbserigraphie und einer Serigraphie. Ausstellungskatalog des Kupferstichkabinetts Dresden. In Kugelschreiber vom Künstler datiert und signiert "Hermann Glöckner". Der Einband vorder- und rückseitig ebenfalls mit einer Farbserigraphie. Ringbindung.
Der Einband mit Farbverlusten. Das Zwischenblatt eingerissen. Die Seiten lichtrandig und fleckig, vereinzelt mit minimalen Randmängeln.

26,1 x 21,2 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 200 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

526   Eberhard Göschel, Ohne Titel. 2000.

Eberhard Göschel 1943 Bubenreuth – lebt in Dresden

Aquatintaradierung auf chamoisfarbenem, faserigem Papier. Außerhalb der Platte signiert "Göschel" und datiert u.re. und nummeriert "VIII/ XX" u.li.
Im Randbereich etwas knickspurig.

Pl. 29,2 x 29,5 cm, Bl. 57,5 x 44 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

527   Eberhard Göschel "Unter Druck". 1982.

Eberhard Göschel 1943 Bubenreuth – lebt in Dresden

Aquatintaradierung auf "Hahnemühle"-Bütten. Ausstellungsplakat 20 Jahre Obergrabenpresse Dresden. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Göschel", datiert und bezeichnet "e.a.", am unteren Blattrand typografisch betitelt.
Blattränder minimal knickspurig.

Pl. 49,4 x 38,4 cm, Bl. 78 x 53 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

528   Eberhard Göschel "Gegenlicht - VIII". 1988.

Eberhard Göschel 1943 Bubenreuth – lebt in Dresden

Farbradierung auf faserigem Bütten. In Blei u.re. signiert "Göschel" und datiert, u.li. bezeichnet "VIII". Blatt 8 der Mappe "Gegenlicht".
Kleiner Einriß u.li.

Pl. 32,3 x 46,5 cm, Bl. 44,5 x 53 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

529   Peter Graf, Paar. 1995.

Peter Graf 1937 in Crimmitschau – lebt in Radebeul

Gouache, Tempera und Pastellkreide auf Papier. In Blei signiert u.re. "Graf" und datiert. Im Passepartout hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.
Reißzwecklöchlein in den Ecken, sowie mehr feine Löchlein oberhalb des Kopfes der Frau und in deren Oberkörper. Kleiner brauner Fleck o.li. Verso Reste einer alten Montierung.

47,8 x 55,8 cm; Ra. 66,2 x 74,2 cm. 960 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

530   HAP Grieshaber "Pan in den Dornen". Wohl 1975.

HAP Grieshaber 1909 Rot – 1981 Achalm bei Reutlingen

Farbholzschnitt in Rot und Schwarz. In Blei u.re. signiert "Grieshaber". Wohl Variante zu dem dreifarbigen Holzschnitt in Schwarz, Rot und Blau "Pan in den Dornen".
Vgl. WVZ Fürst II/75/15.

Stk. 63,5 x 46 cm, Bl. 81,4 x 58,2 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

531   HAP Grieshaber "Spektrum Nr. 25". 1964.

HAP Grieshaber 1909 Rot – 1981 Achalm bei Reutlingen

Vierteljahresschrift für Originalgraphik und Dichtung mit sechs Holzschnitten, davon fünf mehrfarbig auf Werkdruckpapier. 2. Auflage, eines von 500 Exemplaren.
Mit einem eigenen Text des Künstlers sowie einem zweiseitigen Aufsatz "Versuch über Grieshaber" von Rudolf Mayer.
Minimal angeschmutzt und gegilbt.
WVZ Fürst 64/121 - 64/126.

44 x 31 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 80 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

532   HAP Grieshaber "Für Jerg Ratgeb". 1978.

HAP Grieshaber 1909 Rot – 1981 Achalm bei Reutlingen

Holzschnitt. In Blei signiert "Grieshaber". Abzug vor der Schrift für ein Plakat der Kunsthalle Rostock.
Blatt minimal lichtrandig.
WVZ Fürst II 78/21.

Stk. 41 x 33 cm, Bl. 81,2 x 57,5 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 533 Karl Ernst Hänsel, Zwei Mädchenportraits. 1934.

533   Karl Ernst Hänsel, Zwei Mädchenportraits. 1934.

Karl Ernst Hänsel 1868 Dresden-Löbtau – 1947 Radebeul

Pastelle auf Malpappe. Jeweils in Blei u.re. bzw. u.li. signiert und bezeichnet "Karl Hänsel, Dresden", datiert. Die beiden Arbeiten in einem Rahmen hinter Glas gerahmt.
Blätter stockfleckig, mit Fehlstellen an den Randbereiche und zum Teil in der Darstellung. Rahmen mit größeren Abplatzungen re. und li.

Bl. ca. 55,7 x 41 cm, Ra. 64 x 90 cm. 420 €
KatNr. 534 Karl Ernst Hänsel, Haltungsstudien. Wohl 1924.

534   Karl Ernst Hänsel, Haltungsstudien. Wohl 1924.

Karl Ernst Hänsel 1868 Dresden-Löbtau – 1947 Radebeul

Rötelzeichnung. U.li. in Blei signiert "Hänsel" und mit einer Widmung versehen. Hinter Glas gerahmt.
Blatt gebräunt und lichtrandig.

Darst. 50 x 35,5 cm, Ra. 65 x 52,5 cm. 110 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

535   Andreas Hansen, Zwei Arbeiten zu "Phönix". 1986.

Andreas Hansen  20. Jh.

Farbserigraphien. Jeweils u.re. in Blei signiert "Hansen" und datiert, u.li. betitelt.
Blattränder etwas knickspurig, vereinzelt kleine Reißzwecklöchlein.

47,5 x 52,5 cm, 74 x 56,5 cm. 120 €
KatNr. 536 Werner Haselhuhn

536   Werner Haselhuhn "Verschneite Straße". 1987.

Werner Haselhuhn 1925 Bad Frankenhausen – 2007 Dresden

Gouache. Signiert "Haselhuhn" und datiert u.re., verso in Blei betitelt o.li.
Mit Reißzwecklöchlein. Die Blattkanten etwas bestoßen mit kleineren Fehlstellen in der Farbschicht. Zwei kleinere Einrisse Mi. re. (max. 0.8 cm).

41,9 x 59,4 cm. 220 €
Zuschlag 320 €
KatNr. 537 Werner Haselhuhn

537   Werner Haselhuhn "Frühling an der Wipper". 1990.

Werner Haselhuhn 1925 Bad Frankenhausen – 2007 Dresden

Gouache. Signiert "Haselhuhn" und datiert u.re. Verso in Kugelschreiber bezeichnet o.Mi.
Reißzwecklöchlein. Die Ecken etwas bestoßen mit minimalen Fehlstellen in der Farbschicht.

40 x 60 cm. 220 €
Zuschlag 320 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

539   Josef Hegenbarth "Dreigroschenoper (nach Bertold Brecht)". 1958/ 1959.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Lithographie auf festem Papier. Unsigniert.
Minimal lichtrandig, die Blattkanten minimal bestoßen.
WVZ Lewinger 274.

Darst. 13,6 x 15 cm, Bl. 15 x 20 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

540   Josef Hegenbarth, Aus "Nibelungenlied". 1922.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Kaltnadelradierung auf gelblichem Bütten. Außerhalb der Platte in Blei signiert "Josef Hegenbarth" u.re. und betitelt u.li. Eines von 23 Blättern aus der Mappe "Nibelungenlied". Eines von 50 Exemplaren. Im Passepartout.
Blatt mit mehreren Quetschfalten vom Druckvorgang. Im Randbereich etwas atelierspurig. Verso Reste einer alten Montierung.
Vgl. WVZ Lewinger 363 .

Pl. 22 x 31 cm, Bl. 34,8 x 48,2 cm. 220 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ