home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 26 04. Dezember 2010
  Auktion 26
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Herrenhaus Weidlitz

001 - 017


Gemälde 17.-19. Jh.

020 - 041


Gemälde 20.-21. Jh.

045 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 129


Grafik vor 1900 - Farbteil

135 - 161


Grafik vor 1900

170 - 180

181 - 196


Grafik 20.-21. Jh.

205 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 419


Fotografie

430 - 440

441 - 456


Grafik 20. Jh. - Farbteil

460 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 713


Skulpturen

720 - 736


Porzellan / Irdengut

740 - 760

761 - 769


Glas

770 - 780

781 - 794


Schmuck

795 - 799


Silber

800 - 803


Zinn / Unedle Metalle

805 - 816


Asiatika

817 - 822


Uhren

823 - 826


Miscellaneen

827 - 834


Lampen

835 - 842


Rahmen

843 - 854


Mobiliar / Einrichtung

855 - 864


Teppiche

865 - 882




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 170 Albert Heinrich Brendel, Schafskopf / Im Schafstall. Um 1850.

170   Albert Heinrich Brendel, Schafskopf / Im Schafstall. Um 1850.

Albert Heinrich Brendel 1827 Berlin – 1895 Weimar

Rötelzeichnung auf chamoisfarbenem Papier und eine Radierung. Die Rötelzeichnung in Blei signiert "ABrendel" u.re. in Rötel unleserlich bezeichnet o.re., im Passepartout.
Die Radierung in der Platte signiert "ABrendel" u.re.
Die Rötelzeichnung etwas fleckig. Die Radierung bis nah an den Plattenrand beschnitten und auf festes Papier montiert, stockfleckig, lichtrandig, etwas angeschmutzt und mit minimalen Randmängeln.

7,4 x 9 cm/ Pl. 14,5 x 13 cm, Bl. 35,4 x 50 cm. 150 €

KatNr. 171 Camille Jean-Baptiste Corot

171   Camille Jean-Baptiste Corot "Jeune mère à l´entrée d´un bois". 1856.

Camille Jean-Baptiste Corot 1796 Paris – 1875 ebenda

Glasklischeedruck (cliché verre) auf sehr dünnem lichtempfindlichen Papier. In der Platte signiert u.li. "COROT". Im Passepartout montiert und in einfacher Holzleiste hinter Glas gerahmt.
Etwas knickspurig und gewellt. Der Blattrand mit minimalen Einrissen (max. 0,3 cm). Etwas gebräunt. Verso mit Resten einer alten Montierung.
WVZ Robaut/Nélaton 3180.

Als Anwender der Technik des cliché verre gilt Corot als wichtigster Vertreter seiner Zeit. Zwischen 1853 und 1871 schuf er 66 Drucke dieser Art.

Bl. 37 x 39 cm, Ra. 54 x 44,6 cm. 550 €
Zuschlag 460 €

KatNr. 172 Karel Dujardin, Wanderer mit seinem Hund am Fluß. 1659.

172   Karel Dujardin, Wanderer mit seinem Hund am Fluß. 1659.

Karel Dujardin 1622 Amsterdam – 1678 Venedig

Radierung auf Bütten. In der Platte signiert "K. Dujardi", datiert und bezeichnet "1659 fec" o.re. und nummeriert "21" u.re.
Papier gebräunt und minimal stockfleckig mit kleinen Einrissen am Blattrand. Verso Reste einer alten Montierung.

Pl. 14,3 x 18 cm, Bl. 15,4 x 19,2 cm. 150 €

KatNr. 173 Christian Friedrich Gille (zugeschr.), Ruhende Schafherden. Um 1850.

173   Christian Friedrich Gille (zugeschr.), Ruhende Schafherden. Um 1850.

Christian Friedrich Gille 1805 Ballenstedt/Harz – 1899 Dresden

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. Verso von fremder Hand bezeichnet. Im Passepartout.
Minimal fleckig. Verso Reste einer alten Montierung.

13,5 x 17,5 cm, Passepartout 62 x 49 cm. 150 €

KatNr. 174 Hendrick Goltzius, Portrait des Petrus Forestus. Um 1586.

174   Hendrick Goltzius, Portrait des Petrus Forestus. Um 1586.

Hendrick Goltzius 1558 Mühlbrecht – 1617 Haarlem

Kupferstich auf Bütten. In der Platte in der Darstellung ligiert monogrammiert "HG" u.re., oben datiert. Unterhalb der Darstellung ausführlich bezeichnet.
Kräftiger Druck. Bis über den Plattenrand beschnitten. Schwache horizontale Falz. Dünne Stelle im Papier o.re. Unscheinbare Randläsionen. Minimal gebräunt.

Bl. 13,4 x 8,5 cm. 290 €

KatNr. 175 Jacob Philipp Hackert, Reiter an der Küste von Rügen. 1763.

175   Jacob Philipp Hackert, Reiter an der Küste von Rügen. 1763.

Jacob Philipp Hackert 1737 Prenzlau – 1807 in San Piero di Careggio, heute Careggi

Radierung auf Bütten. In der Platte außerhalb der Darstellung signiert "J.P. Hackert" und datiert u.li. Im Passepartout gerahmt und in einfacher Holzleiste hinter Glas gerahmt.
Altersbedingt etwas angeschmutzt und gebräunt.
Verso etwas stockfleckig und Reste einer alten Montierung.

Pl. 7,9 x 10 cm, Bl. 10 x 13,8 cm, Ra. 16,8 x 19 cm. 220 €
Zuschlag 260 €

KatNr. 176 Jacob Philipp Hackert, Zwei Angler an der Küste von Rügen. 1763.

176   Jacob Philipp Hackert, Zwei Angler an der Küste von Rügen. 1763.

Jacob Philipp Hackert 1737 Prenzlau – 1807 in San Piero di Careggio, heute Careggi

Radierung auf Bütten. In der Platte außerhalb der Darstellung signiert "J.P. Hackert" und datiert u.li. Im Passepartout gerahmt und in einfacher Holzleiste hinter Glas gerahmt.
Altersbedingt etwas angeschmutzt und gebräunt.
Verso Reste einer alten Montierung.

Bevor Hackert sich auf Rügen niederlies, hielt er sich 1763 in Stralsund auf, wo er die Raumgestaltung des Olthofschen Anwesens durchführte. In dieser Zeit entstanden bereits Radierungen mit Rügenansichten, die vor einer
...
> Mehr lesen

Pl. 7,5 x 10 cm, Bl. 9,5 x 12 cm, Ra. 16,9 x 18,8 cm. 220 €
Zuschlag 280 €

KatNr. 177 Max Klinger

177   Max Klinger "Verfolgter Centaur". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf aufgewalztem französischen China. In der Platte außerhalb der Darstellung signiert "Max Klinger" u.li. und nummeriert "III" u.re. Blatt 3 aus dem Zyklus "Intermezzi"
Minimal angeschmutzt. Verso Reste einer alten Montierung.
WVZ Singer 54/II.

Pl. 21 x 40,8 cm, Bl. 23 x 43,5 cm. 100 €
Zuschlag 120 €

KatNr. 178 Max Klinger

178   Max Klinger "Philosoph". Um 1885.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf Japan. In rotem Farbstift nummeriert "Nr. 68" u.re. Aus der Folge "Zum Tode Zweiter Teil". Exemplar der Luxusausgabe des "Pan". Mit dem "Pan"-Trockenstempel. Verso von fremder Hand (?) bezeichnet.
Das Blatt minimal fingerspurig und knickspurig o.li. Minimal lichtrandig.
WVZ Singer 144 II (von III).

Pl. 29,7 x 19,9 cm, Bl. 46 x 30,5 cm. 150 €
Zuschlag 130 €

KatNr. 179 Max Klinger
KatNr. 179 Max Klinger
KatNr. 179 Max Klinger



179   Max Klinger "Zwanzig Studien zu Bildern, Plastiken und Stichen in Original-Grösse wiedergegeben [...]". 1914.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Mappe. "[...] durch Sinsel & Co GmbH Leipzig Selbstverlag 1914".
Mappe mit sieben von zwanzig Lichtdrucken nach Zeichnungen des Künstlers: No. 5 "Gewandstudie zu einer Kauernden, Universitäts-Aulabild, Leipzig.", No. 11 "Weiblicher Akt, liegend, Studie zu einem Meerfries.", No. 12 "Weiblicher Akt, stehend, Studie zur proj. Ausmalung eines Treppenhauses.", No. 13 "Weiblicher Akt, sitzend, Beleuchtungsstudie.", No. 15 "Weiblicher Akt, liegend, Studie zu einem Meerfries.", No. 16 "Zwei
...
> Mehr lesen

78 x 44 cm. 480 €

KatNr. 180 Max Klinger

180   Max Klinger "Gefallener Reiter". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung auf aufgewalztem französischen China. In der Platte außerhalb der Darstellung signiert "Max Klinger" u.li. und nummeriert "XI" u.re. Blatt 11 aus dem Zyklus "Intermezzi".
Größerer Einriß an der unteren Blattkante des aufgewalzten Papiers direkt in der Plattenkante (ca. 11 cm). Verso Reste einer alten Montierung und ausführlich in Blei von fremder Hand bezeichnet. Minimal lichtrandig und minimal bestoßene Blattkanten.
WVZ Singer 62 III.

Pl. 37 x 22 cm, Bl. 50,5 x 34,3 cm. 100 €
Zuschlag 70 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ