home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 26 04. Dezember 2010
  Auktion 26
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Herrenhaus Weidlitz

001 - 017


Gemälde 17.-19. Jh.

020 - 041


Gemälde 20.-21. Jh.

045 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 129


Grafik vor 1900 - Farbteil

135 - 161


Grafik vor 1900

170 - 180

181 - 196


Grafik 20.-21. Jh.

205 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 419


Fotografie

430 - 440

441 - 456


Grafik 20. Jh. - Farbteil

460 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 713


Skulpturen

720 - 736


Porzellan / Keramik

740 - 760

761 - 769


Glas

770 - 780

781 - 794


Schmuck

795 - 799


Silber

800 - 803


Zinn / Unedle Metalle

805 - 816


Asiatika

817 - 822


Uhren

823 - 826


Miscellaneen

827 - 834


Lampen

835 - 842


Rahmen

843 - 854


Mobiliar / Einrichtung

855 - 864


Teppiche

865 - 882




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 740
KatNr. 740

740   "Posaunenblasender Engel". Gerhard Marcks für Meissen. 1975.

Gerhard Marcks 1889 Berlin – 1981 Burgbrohl (Eifel)

Böttgersteinzeug. Vollplastische Figur auf einem profilierten Sockel mit ovalem Grundriß. Am Boden geprägte Schwertermarke im Oval, geprägte Marke "Böttgersteinzeug", geritzte Formnr. "85032", Prägenr. sowie das Jahresprägezeichen.
Rückseitig ein unscheinbarer, horizontaler Kratzer.
WVZ Rudloff 63 b.

Den Entwurf für diesen Engel, der sowohl in Böttgersteinzeug als auch in weißem Porzellan zur Ausführung kam, fertigte G. Marcks 1919 für Hermann Harkort in Velten an. Er
...
> Mehr lesen

H. 68 cm. 1.200 €
Zuschlag 1.000 €
KatNr. 741 Gärtnerkind. Wohl Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1983.
KatNr. 741 Gärtnerkind. Wohl Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1983.
KatNr. 741 Gärtnerkind. Wohl Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1983.

741   Gärtnerkind. Wohl Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1983.

Johann Joachim Kaendler 1706 Fischbach/Dresden – 1775 Meißen

Porzellan, glasiert. Figur eines sitzenden Mädchens mit Trauben. Am Boden vierfach gestrichener Schwertermarke, Formnr. "60331", Jahreszeichen und Ritz- und Prägenrn.
Modell um 1740.

H. 12 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 742 Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.

742   Große repräsentative Deckelvase. Meissen. Spätes 19. Jh.

Julius Eduard Braunsdorf 1841 Niederfähre bei Meißen – 1922 Meißen

Porzellan, glasiert. Ovoider Korpus mit eingezogener Schulter und zylindrischem Hals. Glockenförmiger Deckel mit facettiertem Knauf. Auf der Wandung prächtige Blumenbouquets, naturalistische Blumen und Insekten in polychromer Aufglasurmalerei nach J. E. Braunsdorf. Knauf und Kanten sparsam goldstaffiert. Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau, geritzte Formnr. "U. 95", Preßnr. und Malerzeichen in Dunkelrot.
Glasurriß an der Gefäßschulter. Deckel am Rand restauriert und mit einem
...
> Mehr lesen

H. 61,5 cm. 4.800 €
KatNr. 743 Hohe Flötenvase. Wohl Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1992.

743   Hohe Flötenvase. Wohl Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1992.

Johann Joachim Kaendler 1706 Fischbach/Dresden – 1775 Meißen

Porzellan, glasiert. Konische Form mit ausladender Mündung, tiefe Gefäßschulter und einziehender Stand. Wandung mit "buntem indischem Fels-, Blumen- und Vogeldekor in Kupferfarben" mit Goldpunkten in polychromer Aufglasurmalerei und untere Partie mit umlaufendem Arabeskenfries in Gold (Malerei 125). Ränder goldstaffiert. Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau, darunter ein Schleifstrich, Dekornr. in Aufglasurrot, Formnr. "50398" (alt C 102), Ritznr. und Jahreszeichen.
Modell aus dem
...
> Mehr lesen

H. 42 cm. 720 €
Zuschlag 600 €
KatNr. 744 Vase. Paul Börner für Meissen. 1934- 1945.
KatNr. 744 Vase. Paul Börner für Meissen. 1934- 1945.

744   Vase. Paul Börner für Meissen. 1934- 1945.

Emil Paul Börner 1888 Meißen – 1970 ebenda

Porzellan, glasiert. Hohe, zum Stand bauchige Form mit ausladender Mündung und eingezogenem, hohem Rundstand. Die Wandung mit "Indischer Blumenmalerei" und Schmetterling in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Mündung mit grauem und Stand mit grünem und grauem Faden staffiert. Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Aufglasurviolett, geritzter Formnr. und Preßnr.

H. 33,5 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 745 Vase. Paul Börner für Meissen. 1959.

745   Vase. Paul Börner für Meissen. 1959.

Emil Paul Börner 1888 Meißen – 1970 ebenda

Porzellan, glasiert. Hohe, zum Stand bauchige Form mit ausladender Mündung und eingezogenem, hohem Rundstand. Die Wandung mit naturalistischem Blumenbouquets in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Mündung und Stand goldstaffiert. Am Boden Schwertermarke und Malerzeichen in Unterglasurblau, Malerzeichen Aufglasurrot, Formnr. "L 263", Preßnr. und Jahreszeichen.

H. 34,5 cm. 290 €
KatNr. 746 Große Vase. Meissen. 1949.

746   Große Vase. Meissen. 1949.

Porzellan, glasiert. Ovoider Korpus mit konischem Hals, leicht ausladender Mündung und eingezogenem Stand. Die Wandung mit "Mingdrachen" in Rot in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Mündung mit grauem und rotem und Stand mit grauem Faden staffiert. Am Boden zweifach gestrichene Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Aufglasurrot, Formnr. "S 180", Ritznr. und Jahreszeichen.
An der Gefäßschulter unscheinbar berieben.

H. 37 cm. 290 €
Zuschlag 240 €
KatNr. 747 Kaffee- und Teeservice für sechs Personen. Meissen. 1960er Jahre.

747   Kaffee- und Teeservice für sechs Personen. Meissen. 1960er Jahre.

Porzellan, glasiert. 24-teilig. Bestehend aus sechs Tassen mit Untertassen, sechs Kuchentellern, Kaffee- und Teekanne, Zuckerdose, Milchkännchen, Kuchenplatte und kleiner Vase. Mit Dekor "Wiesenblume" in polychromer Aufglasurmalerei verziert. Ränder goldstaffiert. Böden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Aufglasurrot, verschiedenen Jahreszeichen und Prägenrn.

Verschiedene Maße. 720 €
Zuschlag 600 €
KatNr. 748 Gedeck. Meissen. 1983.

748   Gedeck. Meissen. 1983.

Porzellan, glasiert. Aus dem Service "B-Form". Die Binnenflächen mit blaugrünem Fond, der Reliefzierat goldbronziert. Am Boden dreifach gestrichene Schwertermarke und Malerzeichen in Unterglasurblau und Gold, Preßnrn. und Jahreszeichen.

H. Tasse 7,5 cm, D. 16,5 und 19,5 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 749 Zwei Tassen mit Untertassen und zwei Dessertteller. Meissen. Spätes 19. Jh./ 1990.

749   Zwei Tassen mit Untertassen und zwei Dessertteller. Meissen. Spätes 19. Jh./ 1990.

Porzellan, glasiert. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Mit "Zwiebelmuster" in Unterglasurblau dekoriert. Böden mit Schwertermarke und Malerzeichen in Unterglasurblau, Prägenrn. und eine Tasse mit Jahreszeichen.
Eine Tasse mit Brandfleckchen unterhalb des Henkels.

H. Tassen 6 cm, D. Dessertteller 15 cm. 150 €
KatNr. 750 Kleine Deckelterrine. Meissen. 1774- 1814.

750   Kleine Deckelterrine. Meissen. 1774- 1814.

Porzellan, glasiert. Ovaler, vierpassiger Korpus. Leicht gewölbter Deckel mit Knauf in Form verschlungener Zweigen und seitlicher Öffnung für einen Löffel. Beider Teile mit Blumenbouquets und Blumen in "alter Manier" in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Am Boden Schwertermarke und Malerzeichen in Unterglasurblau sowie mit den Inventarnrn. von Schloß Nöthnitz in Rot und Braun versehen. Die Deckelinnenseite ebenfalls mit den Inventarnrn. von Schloß Nöthnitz in Rot und Braun. ...
> Mehr lesen

D. 15 cm, H. 11,5 cm. 850 €
KatNr. 751 Große Platte. Meissen. Um 1750.

751   Große Platte. Meissen. Um 1750.

Porzellan, glasiert. Ovale, leicht gemuldete Form mit geschweifter Fahne und Wulstrand. Hochgezogene Handhaben mit reliefierter Akanthusblatt- und Rocaillezier. Spiegel und Fahne mit "Blauer Deutscher Blume und Insekten" in Unterlglasurblau dekoriert. Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau und geprägter Buchstabe "H" mit Punkten.
Kleinere Brandflecken und Spiegel mit unscheinbaren Gebrauchsspuren.

D. 44,5 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 752 Großer Teller. Meissen. 2. H. 19. Jh.

752   Großer Teller. Meissen. 2. H. 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Leicht gemuldete Form mit geschweiften Rändern. Spiegel und Fahne mit "Blauer Deutscher Blume und Insekten" in Unterglasurblau dekoriert. Am Boden zweifach gestrichene Schwertermarke und Malerzeichen in Unterglasurblau, Ritz- und Prägenrn.

D. 31 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 753 Sechs Teller. Meissen. Um 1750.

753   Sechs Teller. Meissen. Um 1750.

Porzellan, glasiert. Flache Teller mit geschweifter Fahnen. Spiegel und Fahne mit "Blauer Deutscher Blume und Insekten" in Unterglasurblau dekoriert. Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau und Preßnr.
Alle mit kleineren Brandfleckchen. Teilweise mit unscheinbaren altersbedingten Gebrauchsspuren im Spiegel.

D. 23 cm. 360 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 754 Erinnerungsteller

754   Erinnerungsteller "Albert I. von Sachsen." Meissen. 1873.

Porzellan, glasiert. Leicht gemuldete Form mit geschweiftem Rand. Der Spiegel mit bekröntem sächsischen Wappen, Monogramm "AR", Jahreszahlen "1828-1898" und sowie Rankendekor in Unterglasurblau. Am Boden Schwertermarke und Malerzeichen in Unterglasurblau sowie Prägenummer.

D. 24,5 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 755 Teller. Meissen. 1924- 1934.

755   Teller. Meissen. 1924- 1934.

Porzellan, glasiert. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Flache Form mit geschweifter Fahne. Mit Dekor "Bunter Reicher Drache", rot- und goldschattiert in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Rand goldstaffiert. Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Aufglasurrot und Ritz- und Prägenrn.

D. 25 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 756 Humpen. Meissen. 1991.

756   Humpen. Meissen. 1991.

Porzellan, glasiert. Konische Form mit ausladender Mündung. Bandhenkel mit reliefierter Blüte am Ansatz. Am Stand umlaufend mit reliefiertem Blütenfries dekoriert. Auf der Wandung "Zwiebelmuster" in Unterglasurblau. Am Boden und auf der Wandung mit der Schwertermarke in Unterglasurblau, Boden mit Malerzeichen in Unterglasurblau, darunter ein Schleifstrich, Prägenrn. und Jahreszeichen.
An der Mündung unscheinbarer Spannungsriß.

H. 14 cm. 100 €

757   Bildplatte mit dem Bildnis dreier junger Herren. KPM Berlin. Vor 1850.

 Unbekannter deutscher Künstler 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Aufglasurmalerei in Kaltfarben. Unsigniert. Blindstempelmarke "Adler ohne KPM" sowie rechts davon fortlaufend nummeriert "6" und links davon bezeichnet "P". In profiliertem Schmuckrahmen mit Eckrocaillen.
Malschicht leicht berieben.

18 x 15,5 cm; Ra. 27 x 25 cm. 160 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 758 Humpen. Westerwald oder Siegburg. Um 1731.
KatNr. 758 Humpen. Westerwald oder Siegburg. Um 1731.

758   Humpen. Westerwald oder Siegburg. Um 1731.

Steinzeug, heller Scherben, salzglasiert. Walzenförmiger Korpus mit Bandhenkel. Die Wandung flächig mit Wellenbändern in Ritztechnik dekoriert. Am Stand umlaufend mit eingestochenem Wellenfries. Montierter flacher Zinndeckel mit kugelförmiger Daumenrast, oben mit ligiertem Monogramm zwischen Zweigen und datiert "1731". Innen mit Meister- und Stadtmarken (nicht aufgelöst).
Boden mit leichtem Spannungsriß.

H. 24 cm. 480 €
Zuschlag 400 €
KatNr. 759 Birnenkrug. Wohl Westerwald. Um 1782.
KatNr. 759 Birnenkrug. Wohl Westerwald. Um 1782.
KatNr. 759 Birnenkrug. Wohl Westerwald. Um 1782.

759   Birnenkrug. Wohl Westerwald. Um 1782.

Steinzeug, heller Scherben, blau und grau salzglasiert. Auf der Wandung geritztem Blumendekor, kobaltblau bemalt. Flacher Zinndeckel mit schellenförmiger Daumenrast, oben monogrammiert "I.N.S." und datiert "1782".
Chip und Spannungsriß an der Mündung.

H. 37 cm. 180 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 760 Humpen. Altenburg, Thüringen. Um 1745.
KatNr. 760 Humpen. Altenburg, Thüringen. Um 1745.

760   Humpen. Altenburg, Thüringen. Um 1745.

Steinzeug, terrakottafarbener Scherben, glasiert. Zylindrischer Korpus, die Wandung durch zwei breite Rillenbänder horizontal gegliedert. Das obere Drittel in hellbrauner Salzglasur, der untere Teil in Mittelbraun salzglasiert. Montierter Zinndeckel mit kugelförmiger Daumenrast, am Henkelansatz durchbrochen gearbeitet, oberseitig mit bekröntem Spiegelmonogramm zwischen Zweigen und datiert "1745". Innen mit Meister und Stadtmarken (nicht aufgelöst).
Chip an der Mündung und Spannungsriß. Wandung und Henkel mit minimalen Glasurschäden. Verzierung der Deckelmontierung gebrochen.

H. 28 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ