home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 26 04. Dezember 2010
  Auktion 26
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Herrenhaus Weidlitz

001 - 017


Gemälde 17.-19. Jh.

020 - 041


Gemälde 20.-21. Jh.

045 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 129


Grafik vor 1900 - Farbteil

135 - 161


Grafik vor 1900

170 - 180

181 - 196


Grafik 20.-21. Jh.

205 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 419


Fotografie

430 - 440

441 - 456


Grafik 20. Jh. - Farbteil

460 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 713


Skulpturen

720 - 736


Porzellan / Keramik

740 - 760

761 - 769


Glas

770 - 780

781 - 794


Schmuck

795 - 799


Silber

800 - 803


Zinn / Unedle Metalle

805 - 816


Asiatika

817 - 822


Uhren

823 - 826


Miscellaneen

827 - 834


Lampen

835 - 842


Rahmen

843 - 854


Mobiliar / Einrichtung

855 - 864


Teppiche

865 - 882




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 795 Außergewöhnliches Naturperlencollier. Um 1900.
KatNr. 795 Außergewöhnliches Naturperlencollier. Um 1900.
KatNr. 795 Außergewöhnliches Naturperlencollier. Um 1900.
KatNr. 795 Außergewöhnliches Naturperlencollier. Um 1900.

795   Außergewöhnliches Naturperlencollier. Um 1900.

Leicht cremefarbene Naturperlen mit gutem Lüster. 113 Perlen im Verlauf (D. 3 bis 5,5 mm). Längsovaler Platinverschluß in 18 Karat Gelbgoldverarbeitung der Rückseite, besetzt mit drei Altschliffdiamanten (ca. 0,35 ct) in weißer Farbe mit kleinen Einschlüssen. Zwei seitlich ansetzende, blütenkelchförmige Verschlußstulpen, besetzt mit zwei Diamantrosen. Im ovalen Originaletui von Heinrich Mau, Dresden.
Wohl neu aufgezogen, nicht einzeln geknotet.

Mit dem Gutachten von Fred Görg, Nr. SCH/d/1/10 vom 19.10.2010.

Kettenlänge 36 cm. 3.000 €
Zuschlag 1.400 €
KatNr. 796 Schmucknadel. Deutschland. 20. Jh.
KatNr. 796 Schmucknadel. Deutschland. 20. Jh.

796   Schmucknadel. Deutschland. 20. Jh.

750er Gelb- und Weißgold, ein Diamant im Sternschliff mit guter Brillanz (ca. 0,65 bis 0,7 ct, H-Weiß, P1) und 18 Diamanten im 8/8-schliff (ca. 0,20 ct). Zentraler Sternschliffdiamant in oktogonaler Zargenfassung aus Weißgold, flankiert von jeweils neun, à jour im Drillingskorn gefaßten Diamanten. Rückseite mit Feingehalts- und Meisterpunze "HM"(?). Nadelbroschur mit tonnenförmigem Sicherheitsverschluß.
Nadelfassung neueren Datums unter Verwendung alter Edelsteine.
Gew. 7g.

Mit dem Gutachten von Fred Görg, Nr. Sch/d/2/10 vom 19.10.2010.

L. 6,8 cm. 1.800 €
KatNr. 797 Modellring. Edelschmiede Freiberg. 2. H. 20. Jh.

797   Modellring. Edelschmiede Freiberg. 2. H. 20. Jh.

585er Gelb- und Weißgold und ein Brillant im Altschliff (ca. 1,00 ct, H-I, VSI 2). Glatter Reif mit in Weißgold abgesetzter Schulter, rechteckige Ringplatte. Darauf im oberen Teil ein zentraler Altschliffbrillant, bogenförmig von vier leicht gekerbten, aufgelöteten Weißgold-Bändern umgeben. Schiene mit Feingehalts- und Meisterpunze.
Gew. 10g.

Mit dem Gutachten von Fred Görg, Nr. Sch/2/09 vom 2.10.2009.

Ringweite 60 (D. 19 cm). 5.200 €
KatNr. 798 Modellring. Edelschmiede Freiberg. Wohl 1960er Jahre.

798   Modellring. Edelschmiede Freiberg. Wohl 1960er Jahre.

585er Gelbgold und Zuchtperle mit gutem Lüster. Glatter Reif mit abgesetzten Schulter. Gedrückt kugelige Ringplatte mit zentraler Perle. Oberfläche der Platte mattiert, zur Mitte hin mit verschieden langen Strahlen dekoriert. Schiene mit Feingehalts- und Meisterpunze.
Gew. 8g.

Mit dem Gutachten von Fred Görg, Nr. Sch/1/09 vom 9.10.2009.

Ringweite 54 (D. 1,7 cm). 780 €
KatNr. 799 Ring. Wohl Deutschland. Wohl 2. H. 20. Jh.

799   Ring. Wohl Deutschland. Wohl 2. H. 20. Jh.

585er Weißgold und Brillant (ca. 0,5 ct). Glatte, schmale Schiene, Brillantsolitär in hoher Krappenfassung. Schiene mit Feingehaltspunze.
Der Brillant mit deutlich sichtbaren Einschlüssen
Gew. ca. 4g.

Ringweite 58 (D. 18,4 cm). 650 €
Zuschlag 350 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ