ONLINE-KATALOG

AUKTION 23 13. März 2010
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

621   Edmund Kesting, Am Hafen. 1932.

Edmund Kesting 1892 Dresden – 1970 Birkenwerder

Aquarell und Deckfarben über Bleistift auf Malpappe. In Tusche signiert "Ed. Kesting" und datiert u.li.
Hinter Glas in einem Wechselrahmen gerahmt.
Untere Ecken minimal gestaucht. Unscheinbare Fehlstellen an den oberen Ecken. Verso Reste einer Montierung.
Vgl. dazu motivähnliche Fotografien in: Werner, Kl. (Hrsg.): Edmund Kesting. Ein Maler fotografiert. Leipzig, 1987. S. 98f mit Abb.

37,5 x 33 cm, Ra. 53 x 43 cm.

Schätzpreis
1.700 €
Zuschlag
1.600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

622   Albert Klatt, Industrielandschaft. 1922.

Albert Klatt 1892 – 1970

Farbige Pastellkreide und Federzeichnung in schwarzer Tusche. In Tusche signiert "A. Klatt" und datiert u.li.
An den Ecken Reste einer alten Montierung, minimal lichtrandig, oberer Rand mit minimalen Rissen, perforierter Rand.

47 x 61,5 cm.

Schätzpreis
180 €

623   Ulrich Knispel, Stolzierender Hahn. 1952.

Ulrich Knispel 1911 Altschaumburg – 1978 Reutlingen

Monotypie auf chamoisfarbenem Papier. In Blei signiert "Knispel" und datiert u.re.
Etwas atelierspurig. Ecke u.re./u.li. knickspurig und o.li. mit minimaler Fehlstelle.

65 x 50 cm.

Schätzpreis
720 €

624   Walter Köhler, Zwei Arbeiten zu "Jung und Alt". Ohne Jahr.

Walter Köhler 1883 Ebeleben/Thür. – 1931 letzte Erwähnung

Pastelle auf grauem, festen Papier. Unsigniert. Verso in Blei bezeichnet "W. Köhler".
An den Rändern knickspurig und unregelmäßig beschnitten, ein Blatt u.li. mit kleinen Ausrissen, in den Ecken Reißzwecklöchlein.

1.Bl. 50 x 40 cm, 2.Bl. 52 x 40 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

625   Walter Köhler, Sechs Stadtansichten. 1. Viertel 20. Jh.

Walter Köhler 1883 Ebeleben/Thür. – 1931 letzte Erwähnung

Verschiedene Techniken, u.a. Federzeichnungen, z.T. getuscht, farbig aquarelliert oder mit Kohle. Fünf der Blätter unten signiert, betitelt und datiert, alle Blätter verso in Blei bezeichnet.

Bl. von 26 x 16 cm bis 33 x 43,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

626   Walter Kohlhoff, Uferpromenade in Berlin. 1951.

Walter Kohlhoff 1906 Berlin – 1981 ebenda

Aquarell auf chamoisfarbenem Bütten. Signiert "Kohlhoff" und datiert u.re.
Blatt leicht gebräunt, Randbereich leicht knickspurig, mit kleineren z.T. hinterlegten Einrissen und Fehlstellen (max. 1,5 cm), etwas lichtrandig. Verso Reste einer alten Montierung.

41,4 x 59 cm.

Schätzpreis
240 €

627   Hans Körnig "Physikalischer Salon". 1957.

Hans Körnig 1905 Flöha – 1989 Niederwinkling

Aquatintaradierung auf festem Bütten. In Blei signiert "Körnig" und datiert u.re. Verso in Blei betitelt. Edition der eikon-Grafik-Presse im Verlag der Kunst Dresden in Zusammenarbeit mit der Galerie Hedwig Döbele, Ravensburg 1988.
Nicht im WVZ de Aquatinten.

Pl. 39,1 x 32,5 cm, Bl. 53 x 39,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
190 €

628   Hans Körnig "Am St. Pauli Friedhof". 1955.

Hans Körnig 1905 Flöha – 1989 Niederwinkling

Aquatintaradierung auf festem Bütten. In Blei signiert und datiert u.re. "Körnig 55", verso in Blei betitelt. 1987/88 gedruckt im Verlag der Kunst Dresden.
WVZ der Aquatintaradierungen 171.

Pl. 33 x 29 cm, Bl. 53 x 39,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

629   Hans Körnig "Selbst mit Frau im Atelier" 1953.

Hans Körnig 1905 Flöha – 1989 Niederwinkling

Aquatintaradierung auf Bütten. In Blei signiert "Körnig" und datiert u.re., betitelt u.li. Eines von 19 Exemplaren.
Blatt an den Rändern minimal wellig.
WVZ der Aquatinten 41.

Pl. 16,7 x 13,8 cm, Bl. 35 x 24,6 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
130 €

630   Hans Körnig "Großsedlitzer Park". 1957.

Hans Körnig 1905 Flöha – 1989 Niederwinkling

Aquatintaradierung auf festem Bütten. In Blei signiert und datiert u.re. "Körnig 57", verso in Blei betitelt. Edition der eikon-Grafik-Presse im Verlag der Kunst Dresden, in Zusammenarbeit mit der Galerie Döbele, Ravensburg 1988.
WVZ der Aquatintaradierungen 204.

Pl. 39,4 x 32,6 cm, Bl. 53 x 39,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

631   Hans Körnig, Akt einer Schwangeren. 1951.

Hans Körnig 1905 Flöha – 1989 Niederwinkling

Pinselzeichnung in Tusche und violette Kreide, laviert, auf blaugrauem Bütten. In Tusche signiert und datiert "Körnig 51" u.re., in Blei bezeichnet "3" u.li. Verso violette Keidezeichnung.
Auf weißer Pappe montiert.
Minimal knickspurig.

64 x 48 cm.

Schätzpreis
1.100 €

632   Hans Körnig "Selbstbildnis". 1955.

Hans Körnig 1905 Flöha – 1989 Niederwinkling

Aquatintaradierung auf festem Bütten. In Blei signiert "Körnig" und datiert u.re., betitelt und nochmals datiert u.li. Eines von 13 Exemplaren. Auf Untersatzkarton montiert.
Blatt an den Rändern minimal angeschmutzt.
WVZ der Aquatinten 156.

Pl. 32,2 x 32,5 cm, Bl. 60 x 52 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
220 €

633   Johannes (Hans) Kotte, Stilleben mit Äpfeln. Nach 1950.

Johannes (Hans) Kotte 1908 Dresden – 1970 Pirna

Aquarell. Unsigniert. Verso mit dem Nachlaßstempel versehen. Im Passepartout.
An den Rändern minimal riß- und knickspurig.

50 x 64 cm.

Schätzpreis
520 €
Zuschlag
420 €

634   Andreas Küchler, Geometrische Komposition. Ohne Jahr.

Andreas Küchler 1953 Freital – 2001 Dresden

Mischtechnik. U.re. schwer lesbar in Blei monogrammiert. Verso vom Künstler bezeichnet "Für meine Freunde von Andreas".

32,2 x 29,7 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
170 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

635   Rolf Kuhrt "Unter dein Holunderbusch (Das Käthchen von Heilbronn von Heinrich von Kleist)". 1979.

Rolf Kuhrt 1936 Bergzow

Farbholzschnitt auf dünnem Papier. In Blei signiert u.re. "Kuhrt" und datiert. Betitelt u.li., bezeichnet u.Mi.
Unscheinbare Randmängel.

Stk. 44,6 x 46 cm, Bl. 78 x 56 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
85 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

636   Rolf Kuhrt "W.Sh. Ein Sommernachtstraum". 1996.

Rolf Kuhrt 1936 Bergzow

Farblithographie auf festem Papier. In Blei signiert u.re. "Kuhrt" und datiert. Betitelt u.li., nummeriert u.Mi. "17 - 40".
Blatt leicht gewellt.

St. 93,5 x 55,5 cm, Bl. 97 x 60 cm.

Schätzpreis
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.


<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)