home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 23 13. März 2010
  Auktion 23
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 011


Gemälde 20.-21. Jh.

015 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 114


Grafik vor 1800 - Farbteil

125 - 135


Grafik vor 1900 - Farbteil

140 - 158


Grafik vor 1800

180 - 200

201 - 219


Grafik vor 1900

250 - 260

261 - 279


Grafik 20.-21. Jh.

301 - 321

322 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 498


Fotografie

510 - 511


Grafik 20. Jh. - Farbteil

520 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 771


Skulpturen

791 - 803


Porzellan / Keramik

810 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 888


Glas

901 - 921

922 - 942


Schmuck

950 - 958


Silber

961 - 971


Zinn / Unedle Metalle

975 - 993


Asiatika

1001 - 1020


Afrikana

1021 - 1029


Uhren

1030 - 1032


Miscellaneen

1035 - 1045


Lampen

1050 - 1057


Rahmen

1065 - 1072


Mobiliar / Einrichtung

1080 - 1087




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 791 Mondsichelmadonna. Wohl Mitteldeutsch. Um 1500.

791   Mondsichelmadonna. Wohl Mitteldeutsch. Um 1500.

Lindenholz, geschnitzt und farbig gefaßt. Vollplastisch ausgeführte Skulptur. Plinthe hinten abgeflacht.
In einen weiten Mantel gehüllt steht die Jungfrau mit ihrem rechten Fuß auf der Mondsichel. Das lange Haar fällt in Wellen den Rücken herab, ein Reif bekrönt das Haupt. Die rechte Hand ist erhoben, auf dem linken Arm sitzt leicht nach vorn geneigt das Christkind, den Reichsapfel in beiden Händen haltend.
Mit Resten der gotischen Fassung. Der Mantel war außen ursprünglich
...
> Mehr lesen

H. 72 cm. 8.800 €
Zuschlag 11.000 €
KatNr. 792 Jenny Luise von Bary-Doussin, Schäfer mit seiner Herde. Wohl um 1911.

792   Jenny Luise von Bary-Doussin, Schäfer mit seiner Herde. Wohl um 1911.

Jenny Luise von Bary-Doussin 1874 Bunzlau – 1926 München

Bronze, gegossen, schwarz patiniert. Guß aus zwei Teilen. Auf einer nahezu ovalen, naturalistischen Plinthe. Hinten rechts signiert "Jenni Doussin.".
Patinierung v.a. an der Figur des Schäfer etwas berieben.

L. 69,5 cm, H. 26 cm. 1.200 €
Zuschlag 1.000 €
KatNr. 793 Bertel Thorvaldsen, Supraporte aus dem Musikzimmer von Schloß Branitz. 2. H. 20. Jh.

793   Bertel Thorvaldsen, Supraporte aus dem Musikzimmer von Schloß Branitz. 2. H. 20. Jh.

Bertel Thorvaldsen 1770 Kopenhagen – 1844 ebenda

Gips. Querrechteckige Platte mit der reliefierten Darstellung der drei Grazien.
Kanten minimal bestoßen. Oberkante mit ausgerissenen Einlassungen einer Aufhängung.

Fürst Pückler, der B. Thorvaldsen 1808 in Italien kennenlernte, stattete Schloß und Park Branitz mit Skulpturen nach dem Künstler aus. Hier liegt ein moderner Abguß eines der Reliefs vor.

63 x 131 cm. 240 €
Zuschlag 380 €
KatNr. 794 Unbekannter Künstler, Pietà. Wohl Süddeutsch. 1852.

794   Unbekannter Künstler, Pietà. Wohl Süddeutsch. 1852.

 Unbekannter Künstler 

Holz, geschnitzt, farbig gefaßt. Vollplastische der trauernden Maria mit dem Leichnam Christi auf dem Schoß. Auf einem naturalistischen Sockel. Am Sockel datiert.
Figur vollständig mit einer Fassung des späten 20. Jhs. versehen. Teilweise Abplatzungen in der Fassung.

H. 41,5 cm. 240 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 795 Gerhard Richard Halbritter, Totenmaske Ernst Blochs. 1977.

795   Gerhard Richard Halbritter, Totenmaske Ernst Blochs. 1977.

Gerhard Richard Halbritter 1908 Mühlhausen – 2002 Tübingen

Gips, modelliert.
Unscheinbar angeschmutzt.

Der Philosoph Ernst Bloch, geboren 1885 in Ludwigsburg, verbrachte die Zeit des Nationalsozialismus im Schweizer Exil. Nach dem Krieg folgte er einem Ruf der Universität Leipzig. Nach dem Mauerbau 1961 blieb Bloch in der Bundesrepublik und nahm eine Professur an der Universität Tübingen an. Als sein Hauptwerk gilt das 1954-59 publizierte "Prinzip Hoffnung". Bis zuletzt schaffend, starb Ernst Bloch am 4. August 1977 im Alter von 92
...
> Mehr lesen

L x B x T 26 x 17 x 15 cm. 4.800 €
KatNr. 796 Gottfried Bräunling, Drei Figuren. 1992.

796   Gottfried Bräunling, Drei Figuren. 1992.

Gottfried Bräunling 1947 Radebeul

Bronze, gegossen, braun patiniert. Vollplastische Entwürfe für Flaschenkorken für das Weingut Karthäuser Hof, Mainz, in einer Auflage von 99 Exemplaren. Auf quaderförmigen Holzsockeln montiert.

H. 8 cm/ H. 8 cm/ H. 13 cm. (o.Sockel). 160 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

797   Michaela Egdmann, Weiblicher Torso. 1999.

Michaela Egdmann 1958 Dresden – lebt in Dresden

Keramik, farbig gefaßt. Am Sockel u. signiert "M.Egdmann" und datiert. Auf einem unregelmäßig trapezförmigen Naturstein-Sockel montiert.

H. 18 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 798 Erich Otto, Straßenarbeiter. 3. Viertel 20. Jh.

798   Erich Otto, Straßenarbeiter. 3. Viertel 20. Jh.

Erich Otto 1906 Leipzig – 1990 ebenda

Gips, farbig gefaßt. Am Boden bezeichnet "Erich Otto".

H. 48,5 cm. 260 €
Zuschlag 220 €
KatNr. 799 Gustav Schmidt, Affenmutter mit ihrem Jungen. 1943.

799   Gustav Schmidt, Affenmutter mit ihrem Jungen. 1943.

Gustav Schmidt 1888 Peine b. Hannover – 1972 Dresden

Terrakotta, rotbraun glasiert. Die Plinthe unterseitig signiert "G. Schmidt" und datiert.

H. 11,5 cm. 420 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

800   Lothar Sell, Sich in den Armen haltendes Bauernpaar. 1989.

Lothar Sell 1939 Treuenbrietzen – 2009 Meißen

Holz, geschnitzt, farbig gefaßt und lackiert. Verso u.re. in Rot signiert "Sell" und datiert.
Fassung an den Hinterköpfen minimal berieben.

H. 45 cm. 850 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 700 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

801   Hans Vent, Weiblicher Torso. 2007.

Hans Vent 1934 Weimar – 2018 Berlin

Bronze, gegossen, braun patiniert. Auf einem dunklen Granitsockel montiert. Am rechten Oberschenkel monogrammiert "V", datiert und nummeriert "1/11".

H. 15,7 cm (ohne Sockel). 900 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 802 Georg Wrba
KatNr. 802 Georg Wrba

802   Georg Wrba "Mutter mit Kindern". 1928.

Georg Wrba 1872 München – 1939 Dresden

Bronze, gegossen, braun patiniert. Rückseitig signiert "WRBA". Petschaft mit der Figurine einer Sitzenden, ein Kind auf ihrem Schoß haltend, zu ihren Füßen seitlich zwei weitere Kinder. Das linke hält den Buchstaben "K", das rechte ein "V" umschlungen. Figur auf einem Konischen Schaft auf Scheibenfuß positioniert. Fuß mit zylindrischer Petschaft mit bekröntem Wappen mit Pelikan. Jahresgabe des Sächsischen Kunstvereins.
WVZ Kloss 291.1.

H. 16,5 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 803 Georg Wrba

803   Georg Wrba "Mutter mit Kindern". 1928.

Georg Wrba 1872 München – 1939 Dresden

Bronze, gegossen. Rückseitig signiert "WRBA". Petschaft mit der Figurine einer Sitzenden, ein Kind auf ihrem Schoß haltend, zu ihren Füßen seitlich zwei weitere Kinder. Das linke hält den Buchstaben "K", das rechte ein "V" umschlungen. Figur auf einem Konischen Schaft auf Scheibenfuß positioniert. Jahresgabe des Sächsischen Kunstvereins.
Löchlein an der linken Kopfseite.
WVZ Kloss 291.1.

H. 15 cm. 220 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ