ONLINE-KATALOG

AUKTION 23 13. März 2010
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

821   Desserteller. Paul Richter für Meissen. Um 1904.

Porzellan, glasiert. Aus dem Service "T-glatt". Mit "Ahornmuster" in Scharffeuermalerei staffiert. Boden mit zweifach gestrichener Schwertermarke und Malerzeichen in Unterglasurblau und Preßnrn.
Unscheinbare Gebrauchsspuren im Spiegel.
Lit.: G. Sterba: Meissener Tafelgeschirr, Stuttgart 1988, S. 104 und S. 189, Abb. 93.

D. 18 cm.

Schätzpreis
170 €

822   Bildteller. KPM Berlin. Um 1850.

Porzellan, glasiert. Leicht gemuldete Form mit geschweifter Fahne. Im Spiegel in polychromer Aufglasurmalerei die Darstellung zweier Putti, sparsam goldstaffiert. Fahne mit Weinlaub auf hellgrünem Fond in polychromer Aufglasurmalerei und Gold dekoriert. Boden mit Szepter- und Pfennigmarke in Unterglasurblau mit Schleifstrich und Reichsapfel in Eisenrot und Prägenrn.
Vergoldung im Spiegel unscheinbar berieben.

D. 21 cm.

Schätzpreis
180 €

823   Großer Anbietteller. Meissen. Um 1930.

Porzellan, glasiert. Tiefer Teller aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, einfacher Schleifstrich seitlich der Marke für Weißware guter Qualität. Ritz- und Prägenrn.

D. 35 cm.

Schätzpreis
100 €

824   Zehn Kuchenteller. Meissen. 19./ 20. Jh.

Porzellan, glasiert. Flache Form mit geschweiftem Rand. Fahne mit Reliefzierat in Rocailleform. Spiegel und Fahne mit Blumenbouquets und Blumenmalerei in polychromer Aufglasurmalerei. Böden mit Schwertermarken in Unterglasurblau und Prägenrn.
Ein Teller mit herstellungsbedingt grauem Scherben und Spannungsriß. Ein Teller mit Chip und weiterer mit unscheinbarem Haariß.

D. 18 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
140 €

825   Große Platte. Meissen. Um 1900.

Porzellan, glasiert. Ovale leicht gemuldete Platte mit geschweiften Rändern. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Im Spiegel Blumenbouquet mit Rose, Nelken und Wicken und Fahne mit Blumen und Insektenmalerei in polychromer Aufglasurmalerei. Rand goldstaffiert. Am Boden zweifach geschliffene Schwertermarke in Unterglasurblau und Pressnrn.
Vergoldung minimal berieben und an kleinen Stellen restauriert. Unscheinbare herstellungsbedingte Brandflecklein v.a. auf der Rückseite.

D. 52,5 cm.

Schätzpreis
290 €

826   Große Platte. Meissen. Vor 1924.

Porzellan, glasiert. Ovale Platte mit geschweiften Rändern. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Spiegel und Fahne mit Dekor "Meissner Rose" in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Boden mit zweifach gestrichener Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Aufglasurbraun und Preßnrn.
Fahne herstellungsbedingt etwas ungleichmäßig.

D. 42 cm.

Schätzpreis
110 €

827   Platte. Meissen. Spätes 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Ovale, leicht gemuldete Platte mit geschweiften Rändern. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Mit Zwiebelmusterdekor in Unterglasurblau dekoriert. Boden mit zweifach gestrichener Schwertermarke und Malerzeichen in Unterglasurblau und Prägenrn.
Unscheinbare Gebrauchsspuren.

L x B 29,5 x 40,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
130 €

828   Tasse mit Untertasse. Meissen. Um 1770.

Porzellan, glasiert. Kugelige Tasse mit einfachem Ohrenhenkel und tief gemuldete Untertasse. Innenseiten mit Reliefdekor "Gebrochener Stab". Mit Dekor "Indisch Purpur" in polychromer Aufglasurmalerei staffiert. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau und Ritzmarken.
Beide Stücke am Rand restauriert.

H. 5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

829   Paar Tassen mit Untertassen. Meissen. Um 1770.

Porzellan, glasiert. Konische Tasse mit gebrochenem Henkel und Untertasse mit konisch ansteigender Wandung. Mit "Schwarzer Rose" in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Ränder mit braunem Faden. Böden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Aufglasurrot und Ritz- und Prägenrn.
Unscheinbare Chips an den Tassenmündungen. Staffierung am Rand minimal berieben.

H. 5,5 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
380 €

830   Tasse mit Untertasse. Meissen. Mitte 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Konische Tasse mit gebrochenem Henkel und Untertasse mit konisch ansteigender Wandung. Mit "Schwarzer Rose" in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Ränder mit braunem Faden staffiert. Böden mit Schwertermarke und Malerzeichen in Unterglasurblau und Prägenrn.
Chip an der Tassenmündung. Staffierung am Rand minimal berieben.

H. 5,5 cm.

Schätzpreis
120 €

831   Tasse mit Untertasse. Meissen. Spätes 18. Jh.

Porzellan, glasiert. Zylindrische Tasse mit gebrochenem Henkel. Untertasse mit konischer Wandung. Tassenwandung, Fahne und Spiegel der Untertasse mit Blumendekor in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Mündung und Rand mit braunem Faden. Böden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen und Ritznrn.
Ränder minimal berieben.

H. 7,3 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
160 €

832   Paar Tassen mit Untertassen. Meissen. Spätes 18. Jh.

Porzellan, glasiert. Gedrückt kugelige Tassen mit gebrochenem Henkel und tief gemuldete Untertassen. Wandung und Untertassenspiegel mit "Meißner Rose" in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Ränder mit braunem Faden staffiert. Böden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Rosa und Ritznrn.
Ränder unscheinbar berieben.

H. 5 cm.

Schätzpreis
340 €
Zuschlag
240 €

833   Tasse mit Untertasse. Meissen. Mitte 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Konische Tasse mit gebrochenem Henkel und Untertasse mit konisch ansteigender Wandung. Mit "Meissner Rose" in polychromer Aufglasurmalerei staffiert. Böden mit zweifach geschliffener Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Grau und Pressnrn.

H. 5,5 cm.

Schätzpreis
100 €

834   Vier Mokkatassen mit Untertassen. Meissen. 2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". In polychromer Aufglasurmalerei mit der "Meissner Rose" bzw. Blumenmalerei dekoriert. Zwei Gedecke mit Goldrand, eines mit gelbem Faden staffiert. Böden mit Schwertermarken in Unterglasurblau, verschiedenen Jahreszeichen, Malerzeichen in Aufglasurfarben und Prägenrn.

H. 5,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

835   Paar Tassen mit Untertassen. Meissen. Um 1800/ bzw. 2. Viertel 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Gedrückt kugelige Tassen mit Akanthushenkel und leicht gemuldete Untertassen. Wandung und Spiegel mit Wickenblüten in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Ränder mit braunem Faden staffiert. Böden mit Schwertermarken in Unterglasurblau, Malerzeichen und Ritz- und Prägenrn.
Staffierung an den Tassenrändern unscheinbar berieben.

H. 5,5 cm.

Schätzpreis
300 €

836   Zwei Tassen mit Untertassen. Meissen. 1930er/ 1940er Jahre.

Porzellan, glasiert. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Wandung und Fahne mit Blumendekor in polychromer Aufglasurmalerei, sparsam goldstaffiert. Böden mit Schwertermarken in Unterglasurblau, Malerzeichen in Rot und Präge- und Ritznrn.

H. 7 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

837   Drei Teetassen mit Untertassen. Meissen. 2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert. Aus dem Service "1000-Form". Mit Blütenbouquets, Streublümchen und Insekten in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Ränder und Henkel goldstaffiert. Boden mit Schwertermarken in Unterglasurblau, Malerzeichen in Aufglasurfarben und Ritz- und Prägenrn.

H. 6 cm, D. 15,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

838   Paar Tassen mit Untertassen. Meissen. 1. H. 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Gedrückt kugelige Tassen mit Ohrenhenkeln, tief gemuldete Untertassen. Wandung in Hausmalerei mit "Meissner Rose" in polychromer Aufglasurmalerei staffiert. Mündungen und Henkel goldstaffiert. Böden mit einfach gestrichener Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen und Prägenrn.
Vergoldung minimal berieben.

H. 5 cm.

Schätzpreis
190 €
Zuschlag
160 €

839   Tasse mit Untertasse. Meissen. 2. Viertel 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Einfache Form mit eingezogenem Stand und Palmettenhenkel. Tief gemuldete Untertasse. Wandung und Fahne der Untertasse in Hausmalerei mit Früchtedekor in polychromen Aufglasurfarben dekoriert, die Ränder sparsam goldstaffiert. Böden mit einfach geschliffener Schwertermarke in Unterglasurblau und Pressnrn.
Vergoldung minimal berieben. Unscheinbarer Chip am Standring der Untertasse.

H. 7,5 cm.

Schätzpreis
220 €

840   Tasse mit Untertasse. Meissen. Um 1820.

Porzellan, glasiert. Glockenförmige Tasse auf Rundstand. Leicht gemuldete Untertasse, Rand der Fahne mit Zackendekor. Wandung, Spiegel und Fahne mit "Glasmuster"- Reliefzierat. Sparsam goldstaffiert. Böden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, bei der Untertasse mit einem Schleifstrich für Weißware guter Qualität, Malerzeichen und Prägenrn.
Boden der Untertasse mit Brandfleckchen. Vergoldung berieben und an der Tassenmündung restauriert.

H. 9 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)