ONLINE-KATALOG

AUKTION 23 13. März 2010
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

180   Peter Aubry II, Zwei Dorfansichten. 2. H. 17. Jh.

Peter Aubry II 1610 Straßburg – 1686 ebenda

Kupferstiche auf Bütten mit Wasserzeichen (Rankenstab). In der Platte bezeichnet u.re. "P.Aubry Exc."/ "P.Aub.Excud." und ein Blatt bezeichnet u.li. "M. Merian fecit." Von fremder Hand in Blei bezeichnet u.li. Gerahmt.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

181   Cornelis Bega "Sitzender Mann, den Hut in der Hand". Mitte 17. Jh.

Cornelis Bega 1631 Haarlem – 1664 ebenda

Radierung. In der Platte u.li. signiert "c. bega".
Schwach lichtrandig.
Hollstein 17 I.

Pl. 10,3 x 6,7 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

182   Cornelis Bega "Der Bauer im Fenster". Mitte 17. Jh.

Cornelis Bega 1631 Haarlem – 1664 ebenda

Radierung. Späterer Abzug des 19. Jh. U.li. in der Platte signiert "c. bega".
Bis an die Plattenkante beschnitten. Minimal angeschmutzt.
Hollstein 18 I.

8,8 x 8,1 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

183   Cornelis Bega "Die Familie im Zimmer". Mitte 17. Jh.

Cornelis Bega 1631 Haarlem – 1664 ebenda

Radierung. Minimal lichtrandig und minimal fleckig.
Hollstein 30 II.

15,4 x 12,9 cm.

Schätzpreis
150 €

184   Peter von Bemmel, Waldlichtung mit Reiter und Jäger 1. H. 18. Jh.

Peter von Bemmel 1685 Nürnberg – 1753 Regensburg

Radierung auf Bütten. In der Platte signiert "P.V. Bemel fe.". Blatt auf Untersatzkarton montiert.
Minimal stockfleckig und angeschmutzt, Ecke o.li. minimal eingerissen.

Pl. 14 x 18,5 cm, Bl. 14 x 18,5 cm.

Schätzpreis
100 €

185   Daniel Nicolaus Chodowiecki, Otto der Erlauchte im Sterbebett. 1795.

Daniel Nicolaus Chodowiecki 1726 Danzig – 1801 Berlin

Radierung. In der Platte signiert und datiert "D: Chodowiecki Del: Sculpsit 1795." u.re. Blatt 2 aus "Deutsche Monatsschrift (1.-18. Blatt) [...]".
Stockfleckig, etwas knickspurig und mit Randmängeln.
WVZ Bauer 1834; Engelmann 794.

Pl. 22,8 x 13,8 cm, Bl. 26 x 21,4 cm.

Schätzpreis
110 €

186   Daniel Nicolaus Chodowiecki, Gustav Adolf von Schweden. 1796.

Daniel Nicolaus Chodowiecki 1726 Danzig – 1801 Berlin

Radierung. In der Platte signiert und datiert "D: Chodowiecki Del: Sculpsit 1796." u.re. Blatt aus "Deutsche Monatsschrift (1.-18. Blatt) [...]".
Stockfleckig und stärker knickspurig.
WVZ Bauer 1839, Engelmann 837.

Pl. 20,8 x 12,9 cm, Bl. 26,8 x21,6 cm.

Schätzpreis
110 €

187   Adriaen Collaert "S. Eugenia". Um 1600.

Adriaen Collaert Um 1560 Antwerpen – 1618 ebenda

Kupferstich. In der Darstellung betitelt o.Mi., signiert "Adrian Collaert excud." u.re. und ausführlich bezeichnet "Pro Christo, et patria vixit, docuit (…) u.Mi.
Bis zum Plattenrand beschnitten. Verso Reste einer alten Montierung.

17,6 x 11,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

188   Simon de Vlieger, Zwei Windhunde.

Simon de Vlieger 1601 Rotterdam – 1653 ebenda

Radierung auf Bütten mit Wasserzeichen. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet. Im Passepartout.
Blatt über die Plattenkante bis an die Darstellung heran geschnitten.
Hollstein 12.

Pl. 12,5 x 14,5 cm, Bl. 12,5 x 14,5 cm.

Schätzpreis
130 €
Zuschlag
110 €

189   Hessel Gerritsz, Die vier Jahreszeiten. Um 1620.

Hessel Gerritsz 1580 Assum / Uitgeest – 1633 Amsterdam

Radierungen auf dünnem Bütten nach David Vinckboons mit Ansichten der Schlösser Nyenroy, Loenersloot, Maersen und Zuylen. In der Platte unterhalb der Darstellung ausführlich betitelt und bezeichnet.
Vor der Adresse von Visscher. Seltene Ausgaben.
Hollstein 17 - 20 I (von II).
Ausgezeichnete, kräftige Drucke mit feinen Rändchen um die Plattenkanten. Ein Blatt mit kleinen, fachmännisch hinterlegten Fehlstellen im Papier, drei Blättern mit fachmännisch hinterlegtem Einriß am unteren Blattrand (max. 1cm).

Pl. jew. ca.19 x 25 cm, Bl. ca.20,5 x 25,5 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
2.000 €

190   Jacob Philipp Hackert, Uferlandschaft mit Hütte und Wäscherin. 1761.

Jacob Philipp Hackert 1737 Prenzlau – 1807 in San Piero di Careggio, heute Careggi

Radierung auf Bütten. In der Platte bezeichnet und datiert "Jac:Phil:Hackert.f: 1761.a Paris" u.li.
Blatt stärker stockfleckig, riß- und knickspurig.

Pl. 18 x 22,2 cm, Bl. 24,1 x 26,8 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
150 €

191   Hendrick Hondius "Petro Bruegel Pictori". Um 1630.

Hendrick I Hondius 1573 Amsterdam – 1650

Kupferstich nach Hieronymus Cock. In der Platte außerhalb der Darstellung betitelt u.Mi. Vollständig auf Papier montiert, fingerspurig und angeschmutzt mit einer kleinen Altrestaurierung im rechten Randbereich.

Pl. 20 x 12,3 cm, Bl. 21,8 x 14 cm.

Schätzpreis
160 €
Zuschlag
130 €

192   Theodor van Kessel, Apollon und Daphne. Mitte 17. Jh.

Theodor van Kessel um 1620 – nach 1660

Kupferstich nach Andrea Schiavone. In der Platte bezeichnet u.li. " A. Schiavone p.", u.Mi. "2 Alta, 1 Lata." und u.re. "T. van Kessel s." Hinter Glas in schmaler Leiste gerahmt.
Ausgezeichneter, kräftiger Druck mit feinem Rändchen. Etwas gebräunt und fleckig.

Pl. 22 x 16,7 cm, Bl. 24 x 18 cm, Ra. 26,5 x 20,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

193   Carl Christian Maximilian Keyl, Meisterbrief mit der Ansicht von Dresden. Spätes 18. Jh.

Carl Christian Maximilian Keyl 1766 Dresden – 1819 ebenda

Kupferstich auf festem Bütten, vollständig auf Trägerpapier montiert. In der Platte außerhalb der Darstellung bezeichnet "gezeich. und gestochen von Karl Keyl" u.Mi.
Bis zum Plattenrand beschnitten. Besonders im Randbereich mit mehreren altrestaurierten Einrissen (max. 3 cm). stärker knickspurig. Insgesamt stockfleckig und etwas angechmutzt.

Darst. 33,6 x 3,5 cm.

Schätzpreis
300 €

194   Melchior Küsel, Klytämnestra/ Bacchantin. 2. H. 17. Jh.

Melchior Küsel 1626 Augsburg – 1683 ebenda

Kupferstiche auf Bütten, ein Blatt mit Wasserzeichen. In den Platten unterhalb der Darstellung ausführlich bezeichnet. Im Passepartout.
"Bacchantin" an den Blatträndern etwas stockfleckig.

25,5 x 27,4 cm.

Schätzpreis
240 €

195   Daniel Meißner "Vera Amicitia". 1636- 1642.

Daniel Meißner 1585 Komotau/Böhmen – 1625 Frankfurt Sachsenhausen (?)

Kupferstiche. Wohl aus "Meißner´s Schatzkästlein", Ausgabe Paul Fürst (1636-1642). Unterhalb der Darstellung in Latein und Deutsch bezeichnet.
Beide Blätter mit Resten alter Montierung. Leicht knickspurig, minimal fleckig und minimale Randmängel.

Pl. 9,9 x 15 cm, Bl. 15,5 x 18,8 cm.

Schätzpreis
150 €

196   Caspar Merian "Prospect des Elbstroms umb Dresden. Wie Solches auff dem Berg zu Loschwitz zu Sehen ist". Um 1650.

Caspar Merian 1627 Frankfurt/M. – 1686 Holland

Kupferstich auf Bütten. In der Platte signiert "Casp. Merian.fec.". Titelbanner o.Mi.
Dreifach vertikal gefaltet. Mit hinterlegten Einrissen, im Randbereich minimal stockfleckig und angeschmutzt.

Pl. 25 x 103 cm, 31 x 106 cm.

Schätzpreis
340 €

197   Caspar Merian "Pirnau"/ "Meißen"/ "Marienberg". Um 1650.

Caspar Merian 1627 Frankfurt/M. – 1686 Holland

Kupferstiche auf Bütten. In den Platten betitelt "Casp. Merian. fec." o.Mi. Zwei Blätter mit jeweils zwei leeren Wappenkartuschen. Marienberg mit dem Stadtwappen. Aus "Topographia Germaniae. Obersachsen 1650".
Vertikale Falze, vereinzelt hinterlegt. Blattränder leicht gebräunt, vereinzelt mit bräunlichen Flecken oder stockfleckig. "Pirnau" mit Knickspuren re. und einem kleine Riss (1,7cm) u.re. Meißen mit Druckfehler o.li. Marienberg Blattseiten re. und li. über die Plattenkante geschnitten.

Pl. 19 x 50,8 cm, Bl. 26,3 x 56,2 cm/ Pl. 19,5 x 50,5 cm, Bl. 26,7 x 52,5 cm/ Pl. 19 x 51 cm, Bl 32,7 x 51 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

198   Caspar Merian "Prospect Deß Elbstroms umd Dreßden…". 1650.

Caspar Merian 1627 Frankfurt/M. – 1686 Holland

Kupferstich von drei Platten auf Bütten. In der Platte signiert u.re. "Casp. Merian. fec." Betitelt im Banner o.Mi. "…Wie Solches auf dem Berg zu Loschwitz zu Sehen ist". Aus "Topographia Germaniae. Obersachsen 1650".
Sieben vertikale Falze, drei verso hinterlegt. Blattränder leicht gebräunt, vereinzelt kleine Risse (max. 2,5cm). Etwas Stockfleckig. Verso Reste einer alten Montierung.

Pl. 25 x 103,3 cm, Bl. 31 x 105,3 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
140 €

199   Matthäus Merian (zugeschr.)/ Caspar Merian, Zwei Karten und zwei Kaiser-Darstellungen. Mitte 17. Jh.

Matthäus I Merian 1593 Basel – 1650 Schwalbach

Kupferstiche. Ein Blatt bezeichnet u.re. "Caspar Merian Delin: et fecit." und u.li. "Cum Privilegio Sac:Caesar:May."
Blätter mit vertikalem Mittelfalz, verso hinterlegt. Vereinzelt kleine Fraßlöcher (max. 0,3cm), gebräunt. Ein Blatt mit Riß am Mittelfalz o. (9 cm). Zwei Blätter mit Fehlstellen am Mittelfalz u. (1,5 cm).

Versch. Maße, ca. 33,7 x 39,2 cm bis max. 34 x 39,8 cm.

Schätzpreis
180 €

200   Giovanni Battista Piranesi "Veduta del Tempio detto della Concordia. A Arco di Settimo Severo". Spätes 18. Jh.

Giovanni Battista Piranesi 1720 wohl Mogliano – 1778 Rom

Radierung. Späterer Druck des 19./frühen 20. Jh. Mit Prägestempel "Calcografia di Roma Regia". In der Platte signiert "Cavalier Piranesi P." u.li., nummeriert "764" und "12" o.re., betitelt u.Mi.
Etwas stockfleckig und lichtrandig. Restaurationsspuren nach Amöbienbefall am rechten Bildrand. Verso Reste einer alten Montierung.

Pl. 48 x 71 cm, Bl.62,8 x 88 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
220 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)