home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 29 17. September 2011
  Auktion 29
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 032


Gemälde 20.-21. Jh.

035 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 147


Grafik vor 1800 - Farbteil

150 - 163


Grafik vor 1900 - Farbteil

164 - 180

181 - 201


Grafik vor 1800

205 - 220

221 - 241


Grafik vor 1900

245 - 260

261 - 284


Grafik 20.-21. Jh.

290 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 409


Fotografie

415 - 420


Grafik 20. Jh. - Farbteil

421 - 441

442 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 683


Skulpturen

690 - 700

701 - 722


Porzellan / Keramik

740 - 765


Glas

772 - 781


Schmuck

790 - 800

801 - 811


Silber

815 - 822


Zinn / Unedle Metalle

825 - 840

841 - 847


Asiatika

850 - 865


Uhren

870 - 873


Miscellaneen

874 - 885


Lampen

891 - 897


Rahmen

910 - 920

921 - 933


Mobiliar / Einrichtung

940 - 952


Teppiche

960 - 975




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 205 Gabriel Bodenehr d. J.

205   Gabriel Bodenehr d. J. "Der Königl. und Churfürstl. Zwinger Garten in Dresden". Um 1720.

Gabriel Bodenehr d. J. 1705 Augsburg – 1792 ebenda

Kupferstich. In der Platte u.re. bezeichnet "Gabriel Bodenehr fec. et excud. Aug. Vind." und betitelt o.Mi.
Blatt mit vertikaler Mittelfalz. Im grünen Passepartout hinter Glas gerahmt.

BA 18,3 x 24,1cm, Ra. 34,9 x 39,9 cm. 100 €
KatNr. 206 Pierre-Philippe Choffard

206   Pierre-Philippe Choffard "Peintures Antiques d'Herculanum". Ende 18. Jh.

Pierre-Philippe Choffard 1730 Paris – 1809 ebenda

Kupferstich auf Bütten. Unterhalb der Darstellung in der Platte signiert "PP. Choffard" u.re., betitelt u.Mi. und bezeichnet sowie nummeriert "No.68" u.li.
Mit einem Vorsatzpapier, stärker stockfleckig und angeschmutzt. Im Randbereich etwas knickspurig und mit einer kleinen Läsion in der Ecke o.re.

Pl. 38,9 x 26 cm, Bl. 47,1 x 30 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 208 Karel Dujardin, Wanderer mit seinem Hund am Fluß. 1659.

208   Karel Dujardin, Wanderer mit seinem Hund am Fluß. 1659.

Karel Dujardin 1622 Amsterdam – 1678 Venedig

Radierung auf Bütten. In der Platte signiert "K. Dujardi", datiert und bezeichnet "1659 fec" o.re. und nummeriert "21" u.re.
Papier gebräunt und minimal stockfleckig mit kleinen Einrissen am Blattrand. Verso Reste einer alten Montierung.

Pl. 14,3 x 18 cm, Bl. 15,4 x 19,2 cm. 110 €
KatNr. 209 Martin Engelbrecht

209   Martin Engelbrecht "Norimberga, Nürnberg". Um 1730.

Martin Engelbrecht 1684 Augsburg – 1756 ebenda

Radierung auf bräunlichem Bütten nach einer Zeichnung von F.B. Werner. In der Platte bezeichnet "Mart. Engelbrecht" u.re. und betitelt ebenso nummeriert "19" o.Mi. Blatt mit einem Siegel in Rot versehen.
Deutlich stockfleckig und mit stärkeren Gebrauchsspuren in den Randbereichen. Riss (ca. 4 cm) im rechten Randbereich und (ca. 5 mm) u.li.

Pl. 20,8 x 20,4 cm, Bl. 22,5 x 34,5 cm. 180 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 210 Giacomo Maria Giovannini, Atlanten. Um 1700.

210   Giacomo Maria Giovannini, Atlanten. Um 1700.

Giacomo Maria Giovannini 1667 – 1717

Kupferstich nach Guido Reni. In der Platte bezeichnet "G.Reni inve dip." u.li. und "Giac. Giovannini del." u.re., nummeriert "15" o.li.
Blatt bis über den Plattenrand hinaus geschnitten, minimal angeschmutzt.

37,4 x 24,2 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 211 Joseph Goupy, Taufe eines Eunuchen. 18. Jh.

211   Joseph Goupy, Taufe eines Eunuchen. 18. Jh.

Joseph Goupy um 1680 Nevas – um 1770 London

Radierung nach Salvator Rosa. In der Platte u.re. bezeichnet "Jos. Goupy fecit Londini" und ausführlich in Latein betitelt.
Blatt etwas gebräunt, fleckig und knickspurig. Unterer Rand mit kleineren Einrissen.

Pl. 50 x 32,5 cm. 100 €
KatNr. 212 Johann Elias Haid, Sechs Bildnisse europäischer Gelehrter. 1781 - 1785.
KatNr. 212 Johann Elias Haid, Sechs Bildnisse europäischer Gelehrter. 1781 - 1785.
KatNr. 212 Johann Elias Haid, Sechs Bildnisse europäischer Gelehrter. 1781 - 1785.
KatNr. 212 Johann Elias Haid, Sechs Bildnisse europäischer Gelehrter. 1781 - 1785.
KatNr. 212 Johann Elias Haid, Sechs Bildnisse europäischer Gelehrter. 1781 - 1785.
KatNr. 212 Johann Elias Haid, Sechs Bildnisse europäischer Gelehrter. 1781 - 1785.

212   Johann Elias Haid, Sechs Bildnisse europäischer Gelehrter. 1781 - 1785.

Johann Elias Haid 1739 Augsburg – 1809 ebenda

Schabkunstblätter. Mit den Bildnissen von Johann August Eberhard; Gottfried Leibniz; G.T. Raynal; I. Jacques Rousseau; Voltaire; Georg Andreas Willius. Jeweils in der Platte signiert und bezeichnet. Die Blätter zum Teil etwas lichtrandig, minimal angeschmutzt und mit leichten Randmängeln. Jeweils unter Passepartout und hinter Glas gerahmt.

Pl. ca. 21 x 13,5 cm, Ra. 28 x 21 cm. 180 €
KatNr. 213 Marc Anton Hannas

213   Marc Anton Hannas "Der Menschen Bewährte Seelen-Arzt JESUS Christus, in der Geistlichen Apotheken". Mitte 17. Jh.

Marc Anton Hannas 1620 ? – 1676 Augsburg

Federzeichnung über Blei auf Bütten. U.li. im Mörser ligiert monogrammiert "A[T]HM". Verso eine Liste der Seelenarzneien. Hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.
Blatt mit horizontaler, hinterlegter Mittelfalz etwas fleckig. Verso einige hinterlegte Einrisse (u.Mi., Ecken o.re/li.) sowie Reste einer älteren Montierung.

Provenienz: Deutscher Privatbesitz; vormals Sammlung Kunsthandlung Scharbow, München; vormals Sammlung der Asta-Werke Bielefeld.

Lit. (Auszug):
...
> Mehr lesen

30 x 20,2 cm, Ra. 42 x 32 cm. 1.200 €
Zuschlag 1.000 €
KatNr. 214 Robert Hecquet

214   Robert Hecquet "Hercule tuant L'hydre". 1. H. 18. Jh.

Robert Hecquet 1693 Abbeville – 1775 ebenda

Kupferstich auf Bütten nach einem Gemälde von Guido Reni. In der Platte unterhalb der Darstellung signiert "R. Hecquet sculp." u.re. und betitelt u.Mi. , bezeichnet u.li. Erschienen bei Benoit Audran II.
Blatt bis zum Plattenrand beschnitten, etwas gebräunt und minimal stockfleckig. Auf grau-grünem Untersatzpapier aufgezogen und darauf in Blei von fremder Hand bezeichnet.

Bl. 24,9 x 18 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 215 Pieter de Jode II

215   Pieter de Jode II "Athanasius Rudolphius". 1649.

Pieter de Jode II 1606 Antwerpen – nach 1674 England (?)

Kupferstich auf Bütten mit Wasserzeichen. In der Platte u.re. bezeichnet "Petrus de Iode Sculpsit".
Blatt minimal fleckig, Ecken unscheinbar knickspurig.

Athanasio Rodulfi war Gesandter des Großherzogs der Toskana beim Westfälischen Frieden.

Pl. 32,8 x 21,7 cm, Bl. 33 x 22 cm. 160 €
KatNr. 216 Heinrich Friedrich Laurin

216   Heinrich Friedrich Laurin "Wasserfall aus dem Liebethaler Grund". 1784.

Heinrich Friedrich Laurin 1756 Dresden – Um 1830 ebenda

Kupferstich auf Bütten. In Platte betitelt und datiert u.Mi., bezeichnet "Nach der Originalzeichnung des Herrn A. Zingg in Kupfer gestochen von dessen Schüler Heinrich Friedrich Laurin". Unterhalb der Darstellung in Blei von fremder Hand bezeichnet u.li. Verso mit Stempel "CK" in Schwarz versehen. Im Passepartout.
Blatt in den Randbereichen stärker schmutzspurig.

Pl. 28,5 x 42,5 cm, Bl. 39 x 54 cm. 180 €
Zuschlag 320 €
KatNr. 217 Catherine Elisabeth Lempereur

217   Catherine Elisabeth Lempereur "La Tempête". Wohl Mitte 18. Jh.

Catherine Elisabeth Lempereur 1726 Paris – letzte Erw. 1759 ebenda

Kupferstich nach einem Gemälde von J. Vernet. In der Platte bezeichnet "Gravé par C.E. Cousinet Femme Lempereur" und mit einer Widmung versehen, u.a. "Dédié à Monsieur Watelet de Valogny/ Maréchal des Camps en Armées du Roy/ Par Son très humble et très Obéissant Serviteur L. Lempereur". Unterhalb der Darstellung mit einer Wappendarstellung. Im Passepartout.
Blatt mit hinterlegtem kleinen Einriss u.Mi. und minimal angeschmutzten Randbereichen.

Pl. 32,8 x 47,2 cm, Bl. 36 x 50 cm. 170 €
Zuschlag 140 €
KatNr. 218 Caspar Merian

218   Caspar Merian "Pirnau" (Pirna). Um 1650.

Caspar Merian 1627 Frankfurt/M. – 1686 Holland

Kupferstich und Radierung auf Bütten mit Wasserzeichen ("D" ?). In der Platte betitelt o.Mi. Unterhalb der Darstellung in Blei bezeichnet "19917". Außerhalb der Darstellung und verso o.re. in Tusche bezeichnet "43".
Im Randbereich leicht knickspurig. Unscheinbar fingerspurig o.Mi. Blatt gereinigt.

Pl. 19 x 51,5 cm, Bl. 31,5 x 55,5 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 219 Matthäus Merian (zugeschr.), Oppenheim / Haßfurt / Gmünd / Heppenheim / Landau / Liebenau. Mitte 17. Jh.
KatNr. 219 Matthäus Merian (zugeschr.), Oppenheim / Haßfurt / Gmünd / Heppenheim / Landau / Liebenau. Mitte 17. Jh.
KatNr. 219 Matthäus Merian (zugeschr.), Oppenheim / Haßfurt / Gmünd / Heppenheim / Landau / Liebenau. Mitte 17. Jh.
KatNr. 219 Matthäus Merian (zugeschr.), Oppenheim / Haßfurt / Gmünd / Heppenheim / Landau / Liebenau. Mitte 17. Jh.
KatNr. 219 Matthäus Merian (zugeschr.), Oppenheim / Haßfurt / Gmünd / Heppenheim / Landau / Liebenau. Mitte 17. Jh.
KatNr. 219 Matthäus Merian (zugeschr.), Oppenheim / Haßfurt / Gmünd / Heppenheim / Landau / Liebenau. Mitte 17. Jh.

219   Matthäus Merian (zugeschr.), Oppenheim / Haßfurt / Gmünd / Heppenheim / Landau / Liebenau. Mitte 17. Jh.

Matthäus I Merian 1593 Basel – 1650 Schwalbach

Kupferstiche auf Bütten. Alle Blätter in der Platte bezeichnet o.Mi. Im Passepartout montiert und in einfachen goldfarbenen Holzleisten gerahmt. Rahmen teilweise bestoßen.
Papier teilweise gebräunt, stockfleckig und beschnitten.

Verschiedene Maße. 340 €
KatNr. 220 Matthäus Merian
KatNr. 220 Matthäus Merian

220   Matthäus Merian "Saxonia Superior, Cum Lusatia Et Misnia". Um 1640.

Matthäus I Merian 1593 Basel – 1650 Schwalbach

Kupferstich, koloriert. Dekoraktive Titelleiste o.Mi.
Blatt gebräunt, leicht atelierspurig und fleckig. Im braunen Passepartout hinter Glas gerahmt.

BA. 28 x 36,5 cm, Ra. 45 x 52,5 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ