home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 29 17. September 2011
  Auktion 29
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 032


Gemälde 20.-21. Jh.

035 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 147


Grafik vor 1800 - Farbteil

150 - 163


Grafik vor 1900 - Farbteil

164 - 180

181 - 201


Grafik vor 1800

205 - 220

221 - 241


Grafik vor 1900

245 - 260

261 - 284


Grafik 20.-21. Jh.

290 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 409


Fotografie

415 - 420


Grafik 20. Jh. - Farbteil

421 - 441

442 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 683


Skulpturen

690 - 700

701 - 722


Porzellan / Keramik

740 - 765


Glas

772 - 781


Schmuck

790 - 800

801 - 811


Silber

815 - 822


Zinn / Unedle Metalle

825 - 840

841 - 847


Asiatika

850 - 865


Uhren

870 - 873


Miscellaneen

874 - 885


Lampen

891 - 897


Rahmen

910 - 920

921 - 933


Mobiliar / Einrichtung

940 - 952


Teppiche

960 - 975




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 850 Diptychon. Wohl Japan. 19./ 20. Jh.
KatNr. 850 Diptychon. Wohl Japan. 19./ 20. Jh.

850   Diptychon. Wohl Japan. 19./ 20. Jh.

Holz, Bein, geschnitzt, partiell geschwärzt sowie Perlmutt, graviert. Reliefierte Inkrustationen in Schwarzlackfond. Rechte Tafel mit halbplastisch gearbeitetem, drohenden Seeadler auf einem Baumstamm im aufschäumenden Meer. Die Szene sich auf der linken Tafel fortsetzend mit der Darstellung sieben auffliegender kleiner Vögel.
Lackfond leichter fleckspurig und an den Kanten partiell bestoßen. Holzinkrustationen minimal verzogen und rissig. Größere, restaurierte Risse auf beiden Tafeln.

H. 75,8 cm, B. 45 cm, T. max. 6,5 cm. 960 €
KatNr. 851 Sitzender Tiger. Ostasien. Wohl um 1900.

851   Sitzender Tiger. Ostasien. Wohl um 1900.

Bronze, gegossen, partiell gefaßt und oberflächenpatiniert. Im unteren Bereich partiell mit hellgrünen Farbspritzern. Am Boden gemarkt.

H. 33 cm, L. 31 cm. 600 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 852 Sitzender Buddha. Nordthailand/ Burma (Lanna). Wohl um 1890/ 1900.

852   Sitzender Buddha. Nordthailand/ Burma (Lanna). Wohl um 1890/ 1900.

Bronze, gegossen. Im Dhyana Asana sitzender Buddha auf dreifüßigem, profilierten Sockel. Die Hände verweilen in der Geste der Meditation (Dhyana Mudra). Der Oberkörper flach ausgearbeitet und mit ornamental ausgearbeiteter Kleidung versehen. Kopf mit einer Krone. In sich ruhende Gesichtszüge mit einem feinen Lächeln. Armschmuck, Krone und Bordüre des Gewandes vereinzelt mit Schmucksteinen versehen.
Oberflächenpatiniert.

H. 51 cm. 900 €
Zuschlag 750 €
KatNr. 853 Betende Gottheit. Indonesien. 19./ 20. Jh.

853   Betende Gottheit. Indonesien. 19./ 20. Jh.

Bronze, schwarz patiniert. Schauseitig plastisch ausgearbeiteter Korpus einer stehenden, achtarmigen und fünfköpfigen Gottheit auf doppeltem Lotussockel. Dieser wiederum auf einem getreppten Sockel mit Mäanderbändern und Tierköpfen. Gottheit vor reliefiertem Hintergrund. Verso abgeflacht.
Patina unscheinbar berieben.

H. 14,6 cm. 240 €
KatNr. 854 Zwei Gottheiten. Indonesien. 19. / 20. Jh.

854   Zwei Gottheiten. Indonesien. 19. / 20. Jh.

Messing, gegossen. Kniend betender Buddha im königlichen Gewand. Gesichtszüge, Gewand und Kopfbekrönung fein ausgearbeitet.
Stehende weibliche Hindu-Gottheit im Ritusgewand auf profiliertem und graviertem Sockel. In der rechten Hand einen Kultgegenstand haltend. Einfache Ausarbeitung der Gesichtszüge und Gewandformen.
Unscheinbare Oberflächenpatina. Buddha unterseitig mit leichtem Abrieb.

H. 17,8 cm, H. 13,6 cm. 120 €
KatNr. 855 Teil einer Tempelausstattung. Indien. Wohl um 1900.
KatNr. 855 Teil einer Tempelausstattung. Indien. Wohl um 1900.

855   Teil einer Tempelausstattung. Indien. Wohl um 1900.

Hartholz, geschnitzt, braun lasiert. Teil eines Geländers mit vollplastisch ausgearbeiteter Kampfszene. Ein Reiter auf steigendem Pferd; unterhalb zwei kleinere Figuren (Gottheiten?) mit einem Monster kämpfend.
Arme der kleinen Figuren beschädigt und mit Materialverlust.

H. 71 cm. 360 €
KatNr. 856 Ingwertopf. China. 19. Jh.

856   Ingwertopf. China. 19. Jh.

Irdenware, heller Scherben mit dunkler Körnung, hellbraune Craqueléglasur. Kugeliger Korpus mit eingezogener Schulter und sehr kurzem zylindrischen Hals. Die Wandung umlaufend mit Drachendekor in polychromen Schmelzfarben und Eisenrot. Ungemarkt.
Gebrauchsspurig, Wandung unscheinbar farb- und klebespurig. Innenwandung mit Glasur- und Massebruch.

H. 11 cm. 180 €
KatNr. 857 Vase. China (?). Wohl 19. / 20. Jh.

857   Vase. China (?). Wohl 19. / 20. Jh.

Keramik, glasiert, heller Scherben. Weiße Craqueléglasur. Ovoider Korpus mit eingezogener Schulter und leicht ausgestellter Mündung. Wandung umlaufend mit Gelehrtenszenen und reiches Ornamentaldekor in polychromen Aufglasurfarben und Goldstaffierung.
Am Boden in Schwarz signiert.
Staffierung minimal berieben, eine kleinere Glasurfehlstelle am Mündungsrand.

H. 30,8 cm. 220 €
KatNr. 858 Meiping - Vase. China. 19. Jh.

858   Meiping - Vase. China. 19. Jh.

Irdenware, rötlich-grauer, gekörnter Scherben, eierschalenfarbene Craqueléglasur. Balusterförmiger Korpus mit eingezogener Schulter und zylindrischem Hals. Wandung umlaufend mit chinesischer Heldenkampfszene dekoriert. Schulter und Stand umlaufend mit dunkelbraun glasiertem, Metall imitierenden Dekorband. Boden mit Marke.
Unscheinbar klebspurig.

H. 28,5 cm. 100 €
KatNr. 859 Soliflore. Thailand. 20. Jh.

859   Soliflore. Thailand. 20. Jh.

Irdenware, heller, gekörnter Scherben, seladongrüne Glasur. Zylindrischer Korpus, in einen schmal zulaufenden Hals mit kleiner, runder Mündungsöffnung übergehend. Wandung umlaufend mit stilisiertem, leicht reliefiert geschuppten Blattdekor. Am Boden Stempelmarke und geritzte Schriftzeichen.
Unscheinbares, produktionsbedingtes Masselöchlein.

H. 27 cm. 100 €
KatNr. 860 Aufsatzschale. China. Wohl 19. Jh.

860   Aufsatzschale. China. Wohl 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Flache, runde Schale auf konischem Stand. Wandung und Standfuß umlaufend mit Päonien, Lotusblüten, Chrysanthemen und Pflaumenblüten dekoriert. Der Spiegel mit der Darstellung zweier stilisierter Pfirsiche in polychromen Schmelzfarben und Eisenrot. Ungemarkte Exportware. Unscheinbarer Chip am Mündungsrand. Malerei partiell berieben. Unscheinbar farb- und klebespurig, kleinere Brandeinschlüsse.

H. 10,3 cm, D. 19,3 cm. 100 €
KatNr. 861 Kris. Indonesien. 19./ 20. Jh.

861   Kris. Indonesien. 19./ 20. Jh.

Weißmetall, geschmiedet. Mehrfach gewellte Klinge, sog. Dapur Luk; das gebogte und facettierte Holzheft mit Patra-Verzierungen. Einfache Messingheftzwinge (Mendak).
Klinge und Holzgriff neu zusammengesetzt. Mendak gelockert.

L. 48,7 cm. 100 €
KatNr. 863 Utagawa Kunisada I., Zwei Kämpfende Krieger. 19. Jh.
KatNr. 863 Utagawa Kunisada I., Zwei Kämpfende Krieger. 19. Jh.

863   Utagawa Kunisada I., Zwei Kämpfende Krieger. 19. Jh.

 Utagawa Kunisada I. 1786 Edo (heute Tokio) – 1865 ebenda

Farbholzschnitte. Im Stock bezeichnet bzw. signiert. Hinter Glas in einem mit Blüten verzierten Lackrahmen. Blätter etwas knickspurig, mit kleinen Reißzwecklöchlein in den Ecken. Rahmen mit kleineren Abplatzungen.

Bl. ca. 37 x 26 cm, Ra. 66,5 x 77,6 cm. 600 €
KatNr. 864 Utagawa Kunisada I.

864   Utagawa Kunisada I. "Zwei Mädchen in einem Boot". 1844- 1865.

 Utagawa Kunisada I. 1786 Edo (heute Tokio) – 1865 ebenda

Farbholzschnitt auf Japanpapier, nochmals vollständig auf Japanpapier montiert. Wohl der mittlere Teil eines Triptychons. Im Stock signiert "Kunisadaaratame", "nidaiToyokuni" u.re. Links davon Verlagssignatur "Sanoki" u.re.
Blatt in der Länge beschnitten. Mit vertikaler Trockenfalz im Uferbereich. Im Randbereich etwas fleckig und berieben. Mit kleinen Löchlein versehen li., eines davon hinterlegt.

36,5 x 25,5 cm. 240 €
KatNr. 865 Kikugawa Eizan, Matsumura aus dem Piniennadelhaus. Um 1820.

865   Kikugawa Eizan, Matsumura aus dem Piniennadelhaus. Um 1820.

Kikugawa Eizan 1787 Ichigaya – 1867 Edo

Farbholzschnitt. Im Stock signiert "Kikukawa Eizan hitsu" u.li., ausführlich bezeichnet "Acht Ansichten aus der Geschichte des Prinzen Genji", "Herbstmond in Suma" o.li., Name der Kurtisane Mi.li. Auf dem Fächer ist das Genji-Mon (Wappen des Prinzen Genji) abgebildet. Es bezieht sich auf das Kapitel 12 des "Genji-monogatari" von Murasaki Shikibu (um 979-1016): Genji in seinem Verbannungsort Suma. Verlagssiegel u.li. Der Zensorstempel, der auf Blättern dieser Serie vorhanden ist, fehlt hier. ...
> Mehr lesen

36,3 x 24,5 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ