home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 29 17. September 2011
  Auktion 29
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 032


Gemälde 20.-21. Jh.

035 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 147


Grafik vor 1800 - Farbteil

150 - 163


Grafik vor 1900 - Farbteil

164 - 180

181 - 201


Grafik vor 1800

205 - 220

221 - 241


Grafik vor 1900

245 - 260

261 - 284


Grafik 20.-21. Jh.

290 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 409


Fotografie

415 - 420


Grafik 20. Jh. - Farbteil

421 - 441

442 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 683


Skulpturen

690 - 700

701 - 722


Porzellan / Keramik

740 - 765


Glas

772 - 781


Schmuck

790 - 800

801 - 811


Silber

815 - 822


Zinn / Unedle Metalle

825 - 840

841 - 847


Asiatika

850 - 865


Uhren

870 - 873


Miscellaneen

874 - 885


Lampen

891 - 897


Rahmen

910 - 920

921 - 933


Mobiliar / Einrichtung

940 - 952


Teppiche

960 - 975




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 150 Johann Friedrich Nagel, Blick auf Dresden. Wohl um 1790.
KatNr. 150 Johann Friedrich Nagel, Blick auf Dresden. Wohl um 1790.

150   Johann Friedrich Nagel, Blick auf Dresden. Wohl um 1790.

Johann Friedrich Nagel 1765 Waldheim (Sachsen) – 1825 Meißen

Aquarell und Gouache. U.li. signiert "F. Nagel". Blatt vollrandig im Passepartout montiert. In goldfarbener, profilierter Holzleiste gerahmt.
Randbereiche etwas fleckig, im Bereich des Himmels und des Wassers partiell nachgedunkeltes Bleiweiß sowie leichter Farbabrieb.

29,2 x 42 cm, Ra. 43 x 55 cm. 1.800 €
KatNr. 151 Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.
KatNr. 151 Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.
KatNr. 151 Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.
KatNr. 151 Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.
KatNr. 151 Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.
KatNr. 151 Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.
KatNr. 151 Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.
KatNr. 151 Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.
KatNr. 151 Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.
KatNr. 151 Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.
KatNr. 151 Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.

151   Abraham Jacobsz. Hulk, 11 Tierdarstellungen. 2. H. 18. Jh.

Abraham Jacobsz. Hulk 1751 Amsterdam – letzte Erw. 1817 Amsterdam, Paris

Kupferstich, altkoloriert, auf Bütten. Jeweils in der Platte u.re. signiert "Hulk Sculp.", zehn Blätter in der Platte o.re. und o.li. nummeriert (Abb. aus den Bänden I bis VII). Zwei Blätter in der Platte signiert und bezeichnet "de Seve del./ Fringham Sculp." bzw. "J.H. del 1780/ C.F. Fritzsch Sc.". Aus "Histoire naturelle, générale et particulière", in Auftrag gegeben von Georges-Louis Leclerc (Comte de Buffon) 1749-1788, in 36 Bänden erschienen.
Blätter vereinzelt etwas beschnitten, stockfleckig oder angeschmutzt.

Pl. ca. 20,6 x 16 cm, Bl. ca. 29 x 22 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 152 Johannes Janssonius/ Gerard Mercator

152   Johannes Janssonius/ Gerard Mercator "von Oost-Frieslandt. Emden et Oldenborch". 1. H. 17. Jh.

Johannes Janssonius 1596 – 1664

Kolorierter Kupferstich auf Bütten mit Wasserzeichen (Wappen und Lilie). Karte der Grafschaften Emden und Oldenburg mit den ostfriesischen Inseln von Juist bis Wangerooge. Li.o. Titelkartusche, re.o. Meilenzeigerkartusche, verso deutscher Rückentext. Hinter Glas gerahmt.
Blatt stärker lichtrandig, Randbereiche minimal stockfleckig.

18,5 x 22,8 cm, Ra. 32,7 x 36,5 cm. 100 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 153 Johann Christoph Nabholz (zugeschr.)

153   Johann Christoph Nabholz (zugeschr.) "Prospect von dem Churfürstlichen Schlosse zu Meissen, genant Albrechtsburg". Um 1780.

Johann Christoph Nabholz 1752 Regensburg – 1797 St. Petersburg

Kupferstich, altkoloriert. Unterhalb der Darstellung betitelt und ausführlich bezeichnet.
Blatt unfachmännisch auf Untersatzpapier montiert, etwas gebräunt, vereinzelt angeschmutzt und knickspurig, mit kleineren Randmängeln u.a. mit einem hinterlegten Ausriß Mi.li. und etwas stockfleckig.

35,8 x 48,4 cm. 160 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 154 Johann Anton Riedel

154   Johann Anton Riedel "Prospect des Waysenhauses in Berlin nebst der Gegend außer dem Stralower Thor". Mitte 18. Jh.

Johann Anton Riedel 1736 Falkenau (Eger) – 1816 Dresden

Altkolorierter Kupferstich auf Bütten. Guckkastenblatt. In der Platte außerhalb der Darstellung bezeichnet "Gravé par J. Riedel" u.re. und "paint par J. Rosenberg" u.li., in Deutsch und Französisch ausführlich betitelt und bezeichnet u.Mi. und o.Mi. Im Passepartout in profilierter goldfarbener Holzleiste hinter Glas gerahmt.
Lichtrandig und im oberen Blattrand stärker fleckig. Im unteren Drittel des Blattes eine diagonale Faltung mit dadurch bedingter Fehlerstelle in der Darstellung
...
> Mehr lesen

Pl. 30 x 41,5 cm, Bl. 36,8 x 48 cm, Ra. 47,4 x 57,2 cm. 190 €
KatNr. 155 Johann Anton Riedel

155   Johann Anton Riedel "Prospect von der Mauer-Straße nebst der Heil. Dreyfaltigkeitskirche in Berlin". Mitte 18. Jh.

Johann Anton Riedel 1736 Falkenau (Eger) – 1816 Dresden

Altkolorierter Kupferstich auf Bütten. Guckkastenblatt. In der Platte außerhalb der Darstellung bezeichnet "Gravé par J. Riedel" u.re. und "paint par J. Rosenberg" u.li., in Deutsch und Französisch ausführlich betitelt und bezeichnet u.Mi. und o.Mi. Im Passepartout in profilierter goldfarbener Holzleiste hinter Glas gerahmt.
Lichtrandig und stärker fleckig. Knickspurig und etwas gewellt. Minimal atelierspurig. Etwas stockfleckig.

Pl. 29,5 x 41,5 cm, Bl. 36,5 x 47,6 cm, Ra. 47,3 x 57,2 cm. 190 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 156 Peter Paul Rubens (Nachfolge), Figurengruppe aus

156   Peter Paul Rubens (Nachfolge), Figurengruppe aus "Pythagoras verteidigt die vegetarische Lebensweise" (1618-1630). Wohl um 1700.

Peter Paul Rubens 1577 Siegen – 1640 Antwerpen

Rötelzeichnung auf dünnem Bütten.
Blatt vollflächig auf Untersatzpapier montiert sowie mit klebemontierten Ausschnitten verschiedener Kupferstiche.
Blatt knickspurig, etwas fleckig und mit horizontaler Mittelfalz.

Studie der im linken Bildraum stehenden Zweifler aus dem zwischen 1618 und 1630 entstandenen Gemeinschaftswerk von Peter Paul Rubens und Frans Snyders "Pythagoras verteidigt die vegetarische Lebensweise". Das Gemälde befindet sich seit dem Ankauf durch Queen Victoria
...
> Mehr lesen

25,6 x 16,3 cm. 360 €
KatNr. 157 Pieter (Petrus junior) Schenk

157   Pieter (Petrus junior) Schenk "Dresden, mit allen ihren und denen angrenzenden Staedten, Flecken und Dorffschaften". Um 1750.

Pieter (Petrus junior) Schenk 1698 Amsterdam – 1775 ebenda

Altkolorierte Kupferstichkarte. Ausführlich bezeichnet, Titelkartusche in der Darstellung o.re, Zeichenerklärung u.re. Oberhalb der Darstellung übergroße Widmung für Friedrich August I. Auf der rechten Seite Ortsregister sowie Wappen der Gemeinden in der Region, links das Register zu "Höltzer", "Berge", "Flüße" und "Eintz. Häußer". Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
Blatt etwas gebräunt und mit vertikaler Mittelfalz.

BA. 50 x 59,5 cm, Ra. 65,5 x 74,1 cm. 180 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 158 Jean-Baptiste Vérité, Drei Bildnisse französischer Gelehrter. Ende 18. Jh.
KatNr. 158 Jean-Baptiste Vérité, Drei Bildnisse französischer Gelehrter. Ende 18. Jh.
KatNr. 158 Jean-Baptiste Vérité, Drei Bildnisse französischer Gelehrter. Ende 18. Jh.

158   Jean-Baptiste Vérité, Drei Bildnisse französischer Gelehrter. Ende 18. Jh.

Jean-Baptiste Vérité  Um 1788

Farbpunktierstiche. Bildnisse von: M. Bailly; M. Necker und De Mirabeau. Jeweils in der Platte signiert und bezeichnet, sowie einem kurzen Text in der Titelvignette von P. de Berainville. Blätter unter Passepartout und hinter Glas gerahmt.
Zum Teil etwas lichtrandig und fleckig.

Pl. ca. 15 x 9 cm, Ra. 26 x 18,5 cm. 120 €
KatNr. 159 Frederick de Wit

159   Frederick de Wit "Accuratißima Galliae Tabula …". 2. H. 17. Jh.

Frederick de Wit um 1648 ? – nach 1680

Kupferstich, altkoloriert, auf Bütten. In der Platte bezeichnet "Amstelodami ex officina Frederici de Wit cum Privil. D.D.Ord.Holl. et Westfrisiae." u.re. Figürliche Titelkartusche, mit dem Wappen Frankreichs bekrönt u.li.
Blatt mit vertikaler Mittelfalz, minimal stockfleckig und leicht gebräunt, in den Randbereichen stärker. Umlaufend etwas knickspurig, vereinzelt kleinere Einrisse (max. 4 cm).

Pl. 49,6 x 58,7 cm, Bl. 55 x 63,8 cm. 120 €
KatNr. 160 Unbekannter niederländischer Künstler, Dame mit Fächer. Wohl Frühes 18. Jh.

160   Unbekannter niederländischer Künstler, Dame mit Fächer. Wohl Frühes 18. Jh.

Rötelzeichnung auf bräunlichem Bütten, auf Untersatzpapier montiert. Verso von unbekannter Hand in Blei signiert "G Terborch" und in Kopierstift nummeriert "12" sowie mit dem Sammlerstempel "Blome" versehen.
Deutlich stockfleckig, leicht knickspurig und mit Ausriß (ca. 4 x 3 mm) Mi.re.

Bl. 25,4 x 19 cm. 150 €
Zuschlag 170 €
KatNr. 161 Unbekannter deutscher Künstler, Aeneas erhält die von Vulkan geschmiedeten Waffen. Um 1700.

161   Unbekannter deutscher Künstler, Aeneas erhält die von Vulkan geschmiedeten Waffen. Um 1700.

Lavierte Tuschpinselzeichnung in Sepia über Bleistift, teilweise weiß gehöht. Unsigniert. U.Mi. mit dem Sammlerstempel Nikolaus Esterhazy (Lugt 1921; Nr. 1965). Hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.
Die Blattkanten unregelmäßig, minimal lichtgegilbt.

Da die Darstellung der darbringenden Venus fehlt, muß angenommen werden, daß es sich hier um eine auf zwei korrespondierende Teile angelegte Komposition handelt.

30,6 x 23,8 cm, Ra. 34 x 28,5 cm. 650 €
KatNr. 162 Unbekannter Künstler

162   Unbekannter Künstler "Vue perspective du siége de la Ville de Dresde". Um 1760.

Kupferstich, altkoloriert. Guckkastenblatt. Oberhalb der Darstellung nummeriert "No. 20" o.re.
Blatt etwas gebräunt und atelierspurig, mit schwarzem Fleck an der linken Plattenkante. Blattränder etwas knickspurig, partiell unregelmäßig und vereinzelt mit Wasserspuren.

33,3 x 49,4 cm. 120 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 163 Unbekannter Künstler

163   Unbekannter Künstler "Vue de la ville de Dresde". Um 1800.

Aquatintaradierung auf Bütten. Unsigniert. In der Platte betitelt und umfassend bezeichnet. Oberhalb der Darstellung nummeriert "16" o.re.
Blatt bis zur Plattenkante beschnitten, gebräunt, minimal stockfleckig und im linken sowie oberen Randbereich etwas fleckig. Verso Reste einer alten Montierung.

29,8 x 41,2 cm. 150 €
Zuschlag 80 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ