home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 29 17. September 2011
  Auktion 29
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 032


Gemälde 20.-21. Jh.

035 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 147


Grafik vor 1800 - Farbteil

150 - 163


Grafik vor 1900 - Farbteil

164 - 180

181 - 201


Grafik vor 1800

205 - 220

221 - 241


Grafik vor 1900

245 - 260

261 - 284


Grafik 20.-21. Jh.

290 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 409


Fotografie

415 - 420


Grafik 20. Jh. - Farbteil

421 - 441

442 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 683


Skulpturen

690 - 700

701 - 722


Porzellan / Irdengut

740 - 765


Glas

772 - 781


Schmuck

790 - 800

801 - 811


Silber

815 - 822


Zinn / Unedle Metalle

825 - 840

841 - 847


Asiatika

850 - 865


Uhren

870 - 873


Miscellaneen

874 - 885


Lampen

891 - 897


Rahmen

910 - 920

921 - 933


Mobiliar / Einrichtung

940 - 952


Teppiche

960 - 975




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 815 Neobarockes Zuckerkästchen. Deutsch. Mitte 19. Jh.

815   Neobarockes Zuckerkästchen. Deutsch. Mitte 19. Jh.

12lötiges Silber. Dose in Truhenform auf Kugelfüßen mit geschweifter Wandung. Scharnierter Deckel mit leichter Wölbung. Stirnseite des Deckels mit aufgesetztem Band-und-Blüten-Relief. Am Boden Feingehaltspunze "12". Originaler Schlüssel.
Zaponierte Oberflächen. Unscheinbare Dellen, Mündung partiell minimal patiniert. Eine dunkel angelaufene Stelle an der Deckelrückseite.
274g.

H. 9 cm, B. 14 cm, T. 10 cm. 380 €
Zuschlag 280 €

KatNr. 816 Zwölf Kaffeelöffel. Deutsch. Mitte 19. Jh.

816   Zwölf Kaffeelöffel. Deutsch. Mitte 19. Jh.

12lötiges Silber. Schlichte Form mit spitzer Laffe und Griffenden in Spatenform.
Sechs Löffel schauseitig mit graviertem Monogramm "L.F." und verso "L.H.". Feingehaltspunze und Firmenmarke "Nebel".
Sechs Löffel verso mit gepunztem Monogramm "U.A.". Feingehaltspunze und Firmenmonogramm (nicht aufgelöst). In einer Schatulle.
Gebrauchsspurig. Zwei Laffen minimal gedellt. Vereinzelt unscheinbar verbogen.
181g.

L. 14,6 cm und L. 15,5 cm. 160 €
Zuschlag 120 €

KatNr. 817 Wachsstockhalter. Wohl Deutsch. Mitte 19. Jh.

817   Wachsstockhalter. Wohl Deutsch. Mitte 19. Jh.

Metall, versilbert, getrieben und ziseliert. Profilierter Stand, walzenförmiger Korpus mit kannelierter Wandung und profilierte Oberseite. Oben Scheibe mit Durchlaß für den Wachsdocht angebracht. Seitlich angesetzter Volutenhenkel. Wandung mit Bandwerk und floralen Elementen vor guillochiertem Fond dekoriert. Am Boden gemarkt "Adler mit Monogramm "HC" (?)" (nicht aufgelöst).
Unscheinbare Gebrauchsspuren.

H. 14 cm. 120 €

KatNr. 818 Fußschale. Schnauffer, Dresden. Um 1900.

818   Fußschale. Schnauffer, Dresden. Um 1900.

800er Silber. Tief gemuldete Form mit geschweift godronierter Wandung auf vier zierlichen Rocaillefüßchen. Am Boden gepunzte Firmenmarke "Schnauffer" sowie Halbmond, Krone und Feingehaltsmarke 800.
Unscheinbare Oberflächenpatina.
639g.

H. 11,5 cm. 550 €
Zuschlag 400 €

KatNr. 819 Großer Tafelaufsatz. Ernst Menner, Stuttgart. 1. Viertel 20. Jh.

819   Großer Tafelaufsatz. Ernst Menner, Stuttgart. 1. Viertel 20. Jh.

925er Silber, getrieben und gegossen. Ausladender, querovaler Korpus in Hammerschlagoptik über ovalem, konkav eingezogenen Stand. Die Wandung godroniert; Mündungsrand umlaufend mit Kugelfries. An den Seiten volutenförmige Handhaben aus ebonisiertem Holz. An der Wandung Feingehaltspunze "925", Halbmond, Krone und Firmenpunze. Im Standring gemarkt "Menner Stuttgart" und "4". Im Boden Beigemerk.
Oberflächenpatina. Minimal kratzspurig. Handhaben berieben.
1167g.

H. max. 15,7 cm, B. 44 cm, B. 24 cm. 800 €
Zuschlag 650 €

KatNr. 820 Deckelterrine. Bleyer, Chemnitz. 1. H. 20. Jh.

820   Deckelterrine. Bleyer, Chemnitz. 1. H. 20. Jh.

800er Silber (geprüft). Dresdner Hofmuster. Flache, vierpassig godronierte Form mit vielfach profiliertem Mündungsrand. Deckel ebenfalls vierpassig godroniert und mit C-Volutenförmiger Handhabe. Ungemarkt. Am Boden mit dem Fragment eines runden Klebeetiketts "Juwelier Bleyer".
Oberflächenpatina.
1022g.

H. max. 16 cm, D. 25,5 cm. 850 €
Zuschlag 550 €

KatNr. 821 Jugendstilkaraffe. Christofle, Paris. 1. Viertel 20. Jh.

821   Jugendstilkaraffe. Christofle, Paris. 1. Viertel 20. Jh.

Farbloses Glas, Weißmetall, versilbert. Balusterförmiger Korpus, in einen schlanken, zylindrischen Hals mündend. Dieser mit Montierung, breitem Ausguß, stilisierten Henkel und Scharnierdeckel mit erhöhter Daumenrast. Wandung mit mattgeschnittenem Blattdekor. Montierung mit stilisierten Blatt- und Ornamentaldekor; Deckel mit gegossenen, reliefierten Blütenverzierungen. Firmenpunze "Orfévrerie Gallia" sowie Ziegenbockkopfpunze.
Montierung mit Oberflächenpatina; Glas unscheinbar gebrauchsspurig.

H. 28,3 cm. 300 €

KatNr. 822 Hohe Flötenvase. Deutsch. 1920er Jahre.
KatNr. 822 Hohe Flötenvase. Deutsch. 1920er Jahre.

822   Hohe Flötenvase. Deutsch. 1920er Jahre.

800er Silber. Hohe, über dem geschweift godronierten Rundstand eingeschnürte, zum Mündungsrand leicht ausschwingende Form. Wandung mehrfach gebuckelt. Darauf lorbeerumranktes, bekröntes Schild mit Monogramm "S". Am Standfuß Bezeichnung: "Zum 25 jähr. Geschäftsjubiläum 1929". Feingehaltspunze 800 mit Halbmond und Krone sowie Firmenmarke (nicht aufgelöst) und Ziffer "267".
Oberflächenpatina. Unscheinbar gedellt.
266g.

H. 32,2 cm. 180 €
Zuschlag 130 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ