ONLINE-KATALOG

AUKTION 16 14. Juni 2008
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

201   Leonore Adler, Ohne Titel. 1987.

Leonore Adler 1953 Plauen – lebt in Dresden

Linolschnitt. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Adler", datiert und nummeriert I/20/80.
Blatt mit minimalen Randmängeln, u.li. ein ca. 5 mm großer Riss.

39,6 x 48,5 cm.

Schätzpreis
50 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

202   Gerhard Altenbourg "Das sind die Einflüsterungen". 1970.

Gerhard Altenbourg 1926 Rödichen-Schnepfenthal – 1989 Meißen

Lithographie. Mit Tusche u.Mi. unter dem Prägestempel signiert und datiert "Altenbourg/ 70", u.li. nummeriert "5/80" sowie u.re. betitelt. Zu: Ich-Gestein, Serie A II Soute "Lithographien" und B VI.
Blatt in sehr gutem Zustand.
WVZ Mehnert 179.

St. 24 x 18 cm, Bl. 37,8 x 26,7 cm.

Schätzpreis
280 €
Zuschlag
370 €

203   Gerhard Altenbourg "Der grasverhangene Blick". 1972.

Gerhard Altenbourg 1926 Rödichen-Schnepfenthal – 1989 Meißen

Lithographie (Steinritzung und Tonplatte) auf Fabriano-Bütten. In Tusche u.re. signiert, datiert und nummeriert "Altenbourg 1972 77/80" sowie u.li. betitelt. Mit Prägestempel. Edition als Jahresgabe für die Mitglieder der Gesellschaft Freunde junger Kunst München.
Blatt in sehr gutem Zustand, minimal knickspurig.
WVZ Mehnert 190.

St. 25,5 x 39,5 cm, Bl. 33,8 x 48,6 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
320 €

204   Hans Baluschek "Strolch". 1923.

Hans Baluschek 1870 Breslau – 1935 Berlin

Lithographie. Im Stein u.li. signiert "HBaluschek", unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Hans Baluschek", betitelt, bezeichnet "Originallithographie 1923 Andruck" und Widmung u.re.
Blatt mit kleineren Randmängeln und unscheinbar stockfleckig.

St. 26,5 x 20 cm, Bl. 39,3 x 30,6 cm.

Schätzpreis
520 €

205   Hans Baluschek "Ein Stromer". 1920.

Hans Baluschek 1870 Breslau – 1935 Berlin

Lithographie. Im Stein o.re. signiert "Hbaluschek". Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Hans Baluschek", betitelt, bezeichnet "Originallithographie 1920 Probedruck", mit Widmung versehen u.re.
Blatt mit leichten Randmängeln, sowie minimal angeschmutzt und unscheinbar stockfleckig. Untere Bildhälfte mit einer größeren Druckspur.

St. 34 x 27 cm, Bl. 42,5 x 32,6 cm.

Schätzpreis
550 €

206   Kurt Banning, Männer. Ohne Jahr.

Kurt Banning 1945 Pleystein – lebt in München

Serigraphie. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert"Kurt Banning" und nummeriert 22/150. Edition Kerlikowsky, München, Prägestempel der Galerie u.li.
Minimal knickspurig.

Darst. 29 x 49,5 cm, Bl. 50 x 70 cm.

Schätzpreis
50 €

207   Hanns Bastanier, Exlibris Dr. Ernst Bastanier. 1906.

Hanns Bastanier 1885 Berlin – 1966 Freiburg/Breisgau

Radierung mit Tonplatte auf Bütten. In der Platte signiert "Hanns Bastanier" und datiert u.re., bezeichnet "Kupferdruck von D. Felsing, Berlin SW" u.li. Auf Untersatzkarton montiert, verso Sammlungsetikett.

Pl. 17,5 x 12 cm, Bl. 26 x 19 cm.

Schätzpreis
60 €

209   Franz von Bayros, Konvolut von 4 Exlibri "Ex bibliotheka erotica Gerhard Wünderlich". Um 1900.

Franz von Bayros 1866 Agram – 1924 Wien

Heliogravuren. In der Platte signiert. Zwei Blätter auf Untersatzpapier aufgewalzt.
Leicht gebräunt.

Pl. ca. 15 x 11 cm.

Schätzpreis
40 €
Zuschlag
45 €

210   Wolfgang Beier "An der Hofkirche". 1982.

Wolfgang Beier 1925 Dresden – lebt in Dresden

Farbradierung. U.li. signiert "Wolfgang Beier" und datiert, u.re. betitelt. Auf Untersatzpapier montiert.

20,5 x 31 cm.

Schätzpreis
90 €

211   Wolfgang Beier "Überalterte Stadt". 1984.

Wolfgang Beier 1925 Dresden – lebt in Dresden

Farbradierung. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Wolfgang Beier", datiert und betitelt.
Blatt minimal angeschmutzt.

Pl. 24,5 x 32,5 cm, Bl. 35,7 x 45 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

212   Wolfgang Beier, Vase mit Blumenstrauß. 1983.

Wolfgang Beier 1925 Dresden – lebt in Dresden

Farbradierung. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Wolfgang Beier" und datiert.

Pl. 26,5 x 20 cm, Bl. 32,1 x 26 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
80 €

213   Wolfgang Beier "Blaues Wunder" (von Tolkewitz aus gesehen). 1977.

Wolfgang Beier 1925 Dresden – lebt in Dresden

Mischtechnik (Federzeichnung in Tusche, Pinsel gelb, braun und grau). Signiert "Wolfgang Beier" und datiert.
Auf Untersatzpapier montiert. Blattecken mit minimalen Mängeln durch Montierung.

20,5 x 28,6 cm.

Schätzpreis
120 €

214   Rudolf Bergander, Studie eines männlichen Rückenaktes. 1931.

Rudolf Bergander 1909 Bohnitzsch bei Meißen – 1970 Dresden

Kohlezeichnung. U.re. in Blei signiert "Bergander" datiert und signiert V/27.
Blatt leicht gebräunt, sowie mit kleineren Randmängeln und einer restaurierten, ca. 15 cm großen Fehlstelle am oberen Blattrand.
Provenienz: Nachlaß Prof. Jutta Damme.

Bei der hier angebotenen Arbeit handelt es sich um eine Zeichnung aus der Zeit des Künstlers als Meisterschüler bei Otto Dix, welche auf dem Kunstmarkt kaum noch vorhanden sind.

52,4 x 38,4 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

215   Johannes Beutner, Bildnis Hilde. 1948.

Johannes Beutner 1890 Cunnersdorf/Sächs. Schweiz – 1960 Dresden

Feder- und Pinselzeichnungen in Tusche. Monogrammiert "JB" und datiert. Prägestempel u.li.
Blatt etwas angeschmutzt und minimal stockfleckig.

36,5 x 25,5 cm.

Schätzpreis
200 €
Zuschlag
240 €

216   Richard Birnstengel "Totes Gebirge II". 1921.

Richard Birnstengel 1881 Dresden – 1968 ebenda

Lithographie auf Japan. Außerhalb der Darstellung in Blei u.re. signiert und datiert "R. Birnstengel 21" sowie u.li. bezeichnet "Totes Gebirge II/ Orig. Lith. Handdruck".

St. 29 x 36 cm, Bl. 38,4 x 50,6 cm.

Schätzpreis
110 €

217   Richard Birnstengel, Gebirgslandschaft. 1923.

Richard Birnstengel 1881 Dresden – 1968 ebenda

Lithographie auf dünnem Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "R. Birnstengel", datiert, undeutlich bezeichnet und nummeriert 3-30.
Auf Untersatpapier montiert, etwas knickspurig, minimal fleckig.

30 x 42 cm.

Schätzpreis
70 €

218   Peter August Böckstiegel "Der Greis". 1924.

Peter August Böckstiegel 1889 Arrode – 1951 ebenda

Kaltnadelradierung mit leichtem Plattenton. In der Platte u.Mi. monogrammiert "PAB", in Blei unterhalb der Platte signiert "P.A. Böckstiegel". Einer von mindestens 10 Abzügen. Im Passepartout im Wechselrahmen gerahmt.
Expressiver, sehr ausdrucksstarker und kräftiger Druck. Blatt leicht gegilbt, die Ränder mit vereinzelten Trockenfältchen und Knickspuren sowie etwas wellig, insgesamt jedoch guter Zustand.
WVZ Matuszak 156 III.

Pl. 42,3 x 32,8 cm, Bl. 60 x 50 cm.

Schätzpreis
1.400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

219   Peter August Böckstiegel "Bauerngehöft in Westfalen" (Westfälischer Bauernhof III) 1937.

Peter August Böckstiegel 1889 Arrode – 1951 ebenda

Holzschnitt (Handdruck). Im Stock monogrammiert u.li. "PAB". Außerhalb der Darstellung signiert in Blei u.re. "P.A.Böckstiegel", betitelt u.Mi., bezeichnet u.li. "Org. Holzschnitt Handdruck". Einer von mindestens vier Abzügen. In Originalrahmung des Künstlers. Blatt mit Stockflecken, wellig.
WVZ Matuszak 193.

St. 49,5 x 64,3 cm, Bl. 53 x 68,4 cm.

Schätzpreis
900 €

220   Böllinger, Ohne Titel 1974.

Böllinger 

Farbradierung. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert, datiert und nummeriert 69/150.
Blatt mit minimalen Randmängeln.

Pl. 41 x 58 cm, Bl. 50 x 69,5 cm.

Schätzpreis
50 €

221   Böllinger, Architektur. 1974.

Böllinger 

Farbradierung. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Böllinger", datiert und nummeriert 106/150. U.li. Trockenstempel der Edition Kerlikowsky, München-Paris.

Pl. 34,7 x 54,4 cm, Bl. 50 x 69,5 cm.

Schätzpreis
50 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)