ONLINE-KATALOG

AUKTION 20 13. Juni 2009
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

001   Otto Ackermann, Landschaft mit Hühnern. Wohl 1890er Jahre.

Otto Ackermann 1872 Berlin – 1956 Krailling

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "O.ACKERMANN", u.re. nochmals unleserlich signiert. Im schwarzen Rahmen.
Kleines restauriertes Loch im oberen linken Bildbereich.

50,2 x 37 cm, Ra. 69,4 x 56 cm.

Schätzpreis
340 €
Zuschlag
280 €

002   Adolf Fischer-Gurig, Dorflandschaft im Winter. 1888.

Adolf Fischer-Gurig 1860 Obergurig/Bautzen – 1918 Dresden

Öl auf Malpappe. U.li. monogrammiert "F.G." und u.Mi. datiert. Verso in Tusche wohl von fremder Hand bezeichnet. In profilierter gold-brauner Leiste gerahmt.
An den Ecken Reißzwecklöchlein. Die rechte Kante im oberen Drittel minimal eingerissen (ca. 3 mm).

35,7 x 27,4 cm, Ra. 49 x 40 cm.

Schätzpreis
480 €
Zuschlag
480 €

003   G. Günther "The Needles". 1882.

G. Günther  Tätig um 1880

Öl auf Leinwand. U.li. signiert und datiert "Günther / 1892". Verso auf dem Keilrahmen in Sepia bezeichnet und datiert "The Needles nach einem Aquarell v. Hildebrandt / G. Günther 1882" und nochmals in Bleistift bezeichnet. In goldfarbener Stuckleiste gerahmt.
Malschicht mit Fehlstellen an den beiden oberen Ecken, fachgerecht retuschiert. Weitere vereinzelte, unscheinbare Retuschen (< 0,5 cm). Stuck der Leiste bestoßen.

24 x 34 cm, Ra. 35,5 x 44,5 cm.

Schätzpreis
480 €
Zuschlag
330 €

004   Christian Friedrich Gille, Landstraße mit Bäuerin. Um 1865/ 1870.

Christian Friedrich Gille 1805 Ballenstedt/Harz – 1899 Dresden

Öl auf dünner Malpappe. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet "C. F. Gille".
Malschicht mit minimalen Retuschen. Malpappe mit kleiner Fehlstelle an der Ecke u.re. Verso etwas braunfleckig, die Randbereiche mit Wasserflecken, Reste einer alten Montierung an den beiden oberen Ecken.

Provenienz: Sammlung Wünsche, Zwickau; Kunstausstellung Kühl, Dresden.

22,3 x 27,1 cm.

Schätzpreis
1.600 €
Zuschlag
3.400 €

005   Johann Ernst Heinsius, Portrait eines Herren. Um 1790.

Johann Ernst Heinsius 1740 Hildburghausen/ Weimar – 1812 Orléans

Öl auf Leinwand. Signiert o.li. "Heinsius pinxit". Verso auf dem Rahmen Reste eines Klebeetiketts. In breiter goldfarbener Leiste der Entstehungszeit gerahmt.
Malschicht mit mehreren kleinen, fachgerecht ausgeführte Retuschen, rechts der Signatur größere Retusche (ca. 3 x 3cm). Leiste mit minimalen Bestoßungen.

65 x 52 cm, Ra. 80 x 66 cm.

Schätzpreis
1.700 €

006   Alfred Jensen "Dallmannsquai Hamburg". Wohl 1897.

Alfred Jensen 1859 Randers(Dänemark) – 1935 Hamburg

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "Alfred Jensen" und unleserlich datiert. Auf dem Leinwandrand betitelt. Verso auf dem Keilrahmen in Blei von fremder Hand nochmals betitelt und bezeichnet. In breiter, schwarzer Holzleiste gerahmt.
Die Eckbereiche bestoßen, aber fachgerecht retuschiert. Kleine, fachgerechte Retuschen in der oberen Bildhälfte.

30,7 x 40,5 cm, Ra. 49,5 x 59 cm.

Schätzpreis
780 €

007   Monogrammist J.K., Romantische Felsenlandschaft mit Figurenstaffage. Um 1863.


Öl auf Malpappe. U.li. monogrammiert (legiert) und datiert "18 JK 63". Verso altes Klebeetikett einer Spedition. In profilierter silberfarbener Leiste gerahmt.
Kleinere Retuschen im Bereich des Himmels o.li. und innerhalb der Baumwipfel (bis 0,5 cm). Rahmen altersbedingt berieben.

33 x 45,5 cm, Ra. 37 x 49 cm.

Schätzpreis
900 €
Zuschlag
750 €

009   Franz Wilhelm Leuteritz, Partie im Rabenauer Grund. 1898.

Franz Wilhelm Leuteritz 1817 Wechselburg/Mulde – 1902 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "F. Leuteritz" und datiert u.re. Im goldfarbenen, floral verzierten Stuckrahmen. Unrestaurierter Zustand. Malschicht mit leichtem Krakelee und unscheinbar angeschmutzt, Leinwand stärker wellig.

40,5 x 54,8 cm, Ra. 58,6 x 73,4 cm.

Schätzpreis
1.700 €

010   Max Merker, Windmühle bei Zernikow. Wohl um 1880.

Max Merker 1861 Weimar – 1928 ebenda

Öl auf Malpappe. Verso in Blei bezeichnet "bei Zernikow" und "Prof. Max Merker / Weimar", in Tusche "a. d. Nachlaß Prof. Max Merker erworben 1944. H. Lange." In profilierter Holzleiste gerahmt.
Malschicht mit mehreren längeren Rissen ( 7-15 cm). Ausgeprägtes Krakelee.

33 x 23,5 cm, Ra. 42 x 32,5 cm.

Schätzpreis
360 €

011   Bernhard Mühlig, Winterlandschaft. Spätes 19. Jh.

Bernhard Mühlig 1829 Eibenstock – 1910 Dresden

Öl auf Malpappe. U.li. signiert " Bmühlig". Verso von fremder Hand in Kugelschreiber und Tusche bezeichnet. In breiter goldfarbener Stuckleiste gerahmt.
Malschicht mit leichtem Krakelee, Malpappe etwas verwölbt.

14 x 28 cm, Ra. 28 x 43 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
300 €

012   Wilhelm Heinrich Schneider, Bauerngehöft. Wohl um 1875.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Öl auf Malpappe. Verso in Tusche bezeichnet. In breiter goldfarbener Stuckleiste gerahmt.
Malschicht stärker krakeliert. Mehrere Retuschen im Himmel und am re. Rand.

19,5 x 19,5 cm, Ra. 35 x 35 cm.

Schätzpreis
420 €

013   Monogrammist J.T., Romantische Waldlandschaft. Um 1900.


Öl auf Leinwand. U.re. monogrammiert "J.T." und undeutlich datiert. In goldfarbener, profilierter Kreidegrundleiste gerahmt.
Leinwand mit drei kleineren Druckstellen und Retuschen in der Malschicht, Krakelee.

46 x 35,5 cm, Ra. 56,7 x 46 cm.

Schätzpreis
340 €

014   Hans Unger, Weiblicher Akt am Meer. Wohl vor 1897.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Öl auf Holz. U.re. Signiert "Hans Unger". Verso bezeichnet "Hans Unger" und zweifach "Op. 8". Rückseite mit zwei Querleisten. In breiter, goldfarbener Originalleiste gerahmt. Leiste verso zweifach mit Brandstempel "Hans Unger" versehen.
Einige minimale Fehlstellen in der Malschicht, v.a. im Bereich des Himmels, Fehlstelle in der Ecke o.re. (ca. 0,5 cm).

61 x 49,8 cm, Ra. 87,5 x 75,5 cm.

Schätzpreis
2.400 €
Zuschlag
3.600 €

015   Gustav Adolf Thamm "Neckarstädtchen". Wohl 1890er Jahre.

Gustav Adolf Thamm 1859 Dresden – 1925 ebenda

Öl auf Leinwand. Verso auf dem Keilrahmen in Rot signiert "A. Thamm" und betitelt. In profilierter Leiste gerahmt.

37 x 56 cm, Ra. 47 x 66 cm.

Schätzpreis
600 €

016   Eduard Weichberger, Herbstliche Landschaft. Um 1890.

Eduard Weichberger 1843 Krauthausen (Eisenach) – 1913 Weimar

Öl auf Leinwand, auf Malpappe aufgezogen. Signiert "E. Weichberger" u.li. In profilierter Holzleiste gerahmt.
Rahmen im unteren Bereich etwas bestoßen.

BA. 26,8 x 15,7 cm, Ra. 33 x 22,5 cm.

Schätzpreis
460 €
Zuschlag
280 €

017   Wilhelm Carl August Zimmer "Thüringer Bauernmädchen". 1877.

Wilhelm Carl August Zimmer 1853 Apolda – 1937 Reichenberg

Öl auf Malpappe. U.li. signiert "W. Zimmer" und datiert sowie von fremder Hand in Blei bezeichnet "Zimmer". Verso in Tusche bezeichnet "Swf. Willh. Zimmer No. 58" und betitelt. In breiter Holzleiste gerahmt.
In der oberen Bildhälfte im Hintergrund und im Inkarnat zahlreiche, fachmännisch ausgeführte Retuschen. Rahmen mit minimalem Farbabrieb.

41,5 x 30,5 cm, Ra. 49,5 x 38 cm.

Schätzpreis
190 €

018   Wilhelm Carl August Zimmer, Gehöft in Neuengönna bei Jena. Um 1880.

Wilhelm Carl August Zimmer 1853 Apolda – 1937 Reichenberg

Öl auf Hartfaser. U.li. signiert " W. Zimmer". Verso in Tusche bezeichnet "Wilh. Zimmer No. 4" und betitelt.
In profilierter Holzleiste gerahmt.
U.re. minimal retuschiert. Winzige Fehlstellen in der Malschicht. Im Bereich des Himmels Krakelee. Li.u. restaurierter, horizontaler Riß (ca. 2 cm), li.u. vertikaler Riß (ca. 3 cm).

30 x 29 cm, Ra. 37 x 35 cm.

Schätzpreis
380 €

019   Unbekannter deutscher Künstler, Berlin - Königliche Hofoper. Um 1830.


Öl auf Leinwand. Unsigniert.
Malschicht mit gleichmäßigem Krakelee, leichte Druckstellen in Bereich der Ecken.

47 x 65 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.000 €

020   Unbekannter Künstler, Bildnis einer Dame. Wohl 1. H. 18. Jh.


Öl auf Leinwand im Oval, jedoch auf rechteckigem Keilrahmen. In rechteckiger, goldfarbener Leiste gerahmt.
Malschicht mit retuschierter Fehlstelle im Bereich des Haaransatzes (ca. 2 cm) sowie partiell unscheinbaren Fehlstellen. Unterkante mit restaurierten stärkeren Rissen in der Malschicht. Verschiedene Retuschen im Hintergrund (bis 3 x 3 cm) und kleinere (ca. 0,5 cm) im Inkarnat. Leiste mit kleineren Bestoßungen.

72 x 58 cm, Ra. 85 x 70 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.300 €

021   Unbekannter Künstler, Bildnis eines Herrn. Wohl um 1830.


Öl auf Leinwand, auf Hartfaserplatte aufgezogen. In breiter profilierter Stuckleiste gerahmt.
Malschicht o.re. mit Riß in Form eines liegenden T (ca. 2 x 3 cm), unterhalb der Hand zwei größere Fehlstellen, teilweise retuschiert (ca. 0,3 x 2 cm u. 0,5 x 3 cm).

BA 63 x 51 cm, Ra. 85 x 72 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
160 €



Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)