home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 20 13. Juni 2009
  Auktion 20
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 030


Gemälde 20.-21. Jh.

034 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 121


Grafik vor 1900 - Farbteil

130 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 199


Grafik vor 1900

210 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300


Grafik 20.-21. Jh.

310 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 525


Fotografie

530 - 540

541 - 549


Grafik 20. Jh. - Farbteil

560 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760


Skulpturen

770 - 773


Porzellan / Irdengut

774 - 780

781 - 800

801 - 823


Glas

830 - 840

841 - 855


Paperweights

856 - 861


Schmuck

870 - 880

881 - 887


Silber

890 - 893


Zinn / Unedle Metalle

894 - 902


Mobiliar / Einrichtung

910 - 918


Uhren

919 - 925


Lampen

926 - 940


Teppiche

941 - 954


Rahmen

955 - 960


Asiatika

961 - 969


Miscellaneen

970 - 977




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 141 Daumont, Pariser Boulevard. Wohl 2. H. 18. Jh.

141   Daumont, Pariser Boulevard. Wohl 2. H. 18. Jh.

 Daumont Tätig um 1780

Altkolorierter Kupferstich. In der Platte u.re. bezeichnet "A Paris chez Daumont rue St. Martin" und u.Mi. ausführlich bezeichnet. Im Passepartout hinter Glas in schmaler silberfarbener Holzleiste gerahmt.
Blatt vollständig auf Untersatzkarton montiert, fleckig und etwas gebräunt.

Pl. 30 x 41 cm, Bl. 33 x 45 cm, Ra. 45,5 x 55 cm. 90 €

KatNr. 142 Francois Dequevauviller

142   Francois Dequevauviller "Le Chariot". 1880.

Francois Dequevauviller 1745 Abbeville (Somme) – um 1809 wohl Paris

Altkolorierte Radierung nach einem Gemälde von Jan Breughel. Unterhalb der Darstellung ausführlich bezeichnet. Im Passepartout in schmaler silberfarbener Leiste hinter Glas gerahmt.
Blatt knapp beschnitten, lichtrandig und fleckig. Ecke u.li. mit Fehlstelle.

Pl. 42 x 30, Bl. 50,5 x 32 cm, Ra. 60 x 46,5 cm. 140 €

KatNr. 143 Christian Gottlob Hammer

143   Christian Gottlob Hammer " Vue de Hirniskretschen sur l'Elbe au dessus de Schandau". 1. H. 19. Jh.

Christian Gottlob Hammer 1779 Dresden – 1864 ebenda

Altkolorierte Radierung auf J. Whatman-Bütten. In der Platte bezeichnet u.re. "C.G.Hammer fec. d'aprês Nature" und u.Mi. "bei Hein.Rittner in Dresden.". Betitelt u.Mi. Im Passepartout.
Sehr feines Kolorit. Knapp auf die Plattenkante geschnitten. Minimal stockfleckig.

Bl. 42,5 x 53,5 cm. 600 €
Zuschlag 600 €

KatNr. 144 Christian Gottlob Hammer

144   Christian Gottlob Hammer "Vue orientale prise du grand Pont". 1. H. 19. Jh.

Christian Gottlob Hammer 1779 Dresden – 1864 ebenda

Kupferstich. In der Platte bezeichnet u.re. "C.G. Hammer del. et sculp." und u.Mi. "Dresden bei Heinrich Ritter". Betitelt u.Mi. und numeriert o.re. "6". Im Passepartout.
Mittig eine vertikale Knickspur. Zwei leicht gebräunte Stellen li. u., zwei bräunliche Flecken re.Mi.

Pl. 20,3 x 25,8 cm, Bl. 23,5 x 31,2 cm. 140 €

KatNr. 145 Christian Gottlob Hammer

145   Christian Gottlob Hammer "Vue du palais Japon prise de l'interieur de la Porte blanche". 1808.

Christian Gottlob Hammer 1779 Dresden – 1864 ebenda

Kupferstich auf Bütten mit Wasserzeichen. In der Platte bezeichnet u.re. "C.G.Hammer sculp.", u.li. "Thormayer del." und u.Mi. "Dresden bei Heinrich Rittner". Betitelt u.Mi.
Etwas angeschmutzt und fleckig. Leichte Knickspuren.

Pl. 20,5 x 25,5 cm, Bl. 24,5 x 30 cm. 120 €

KatNr. 146 Christian Gottlob Hammer

146   Christian Gottlob Hammer "Die Marienkirche in Zwickau". Um 1835.

Christian Gottlob Hammer 1779 Dresden – 1864 ebenda

Kupferstich. In der Platte unterhalb der Darstellung signiert, bezeichnet und betitelt.
Blatt etwas lichtrandig und angeschmutzt.

Pl. 27,1 x 31,1 cm, Bl. 32 x 50,6 cm. 100 €

KatNr. 147 Christian Gottlob Hammer

147   Christian Gottlob Hammer "Jahrmarkt in einem Boehmischen Bergstaedtchen". Um 1833.

Christian Gottlob Hammer 1779 Dresden – 1864 ebenda

Kupferstich. In der Platte unterhalb der Darstellung signiert "Prof. Hammer", bezeichnet und betitelt.
Blatt etwas angeschmutzt, mit leichten Randmängeln und zwei hinterlegten Löchlein.

Pl. 25,4 x 31 cm, Bl. 33,6 x 44,6 cm. 150 €

KatNr. 148 Franz Seraph Hanfstaengl

148   Franz Seraph Hanfstaengl "Venus". Vor 1852.

Franz Seraph Hanfstaengl 1804 Baiernrain – 1877 München

Altgouachierte Lithographie nach Tizian, aus der Reihe der Meisterwerke der Dresdner Galerie. Im Stein bezeichnet u.li. Auf St. gez. v. Fr. Hanfstaengl", u.Mi. betitelt und u.re. "Gedr. bei dem Herausgeber". Trockenstempel der Gemäldegalerie.
Etwas fleckig und minimal lichtrandig. Verso Reste einer Montierung.

Bl. 43,5 x 58 cm. 140 €

KatNr. 149 George Hoefnagel
KatNr. 149 George Hoefnagel

149   George Hoefnagel "Antequera". Um 1580.

Georg Hoefnagel 1542 Antwerpen – 1600 Wien

Kolorierter Kupferstich. Stadtansicht Antequeras.
Zwei Titelkartuschen o.Mi. "Antequera" und u.re. "Antiquera Hispanie in regno Granatensi oppidum olim Maurorum Regia[…]". Verso Text in Doppelspalten zu "Antequerae descriptio".
Vertikale Mittelfalz althinterlegt, partiell gebrochen und eingerissen (18 cm). Unscheinbare horizontale Mittelfalz. Blatt mit Randmängeln, angeschmutzt.

Pl. 35 x 49,8 cm, Bl. 45 x 57 cm. 260 €

KatNr. 150 Walter Heinrich

150   Walter Heinrich "Dresden vom Ballon gesehen". 1852.

Walter Heinrich  Tätig um 1850

Farblithographie in zwei Farben. Außerhalb der Darstellung betitelt und ausführlich bezeichnet. Nach Adolph Eltzner, im Verlag von Ernst Arnold in Dresden.
An Ober- und Unterkante unregelmäßig beschnitten. Linker und rechter Büttenrand erhalten, rechter Rand jedoch mit Einriß, dieser ca. 5 mm in die Dartstellung laufend. Etwas knickspurig.
Als Beigabe Offsetdruck des selben Blattes, dieses in Holzleiste gerahmt.

Außerordentlich seltenes Exemplar.

St. 38 x 61,5 cm, Bl. 45,5 x 66 cm, Ra. 50 x 70 cm. 1.200 €

KatNr. 151 Homann Erben

151   Homann Erben "Neue Welt-Karte". 1784.

 Homannsche Erben 18.Jh. – Mi. 19. Jh.

Altkolorierter Kupferstich. In der Platte ausführlich bezeichnet. Am oberen Rand in Tusche unleserlich bezeichnet. Im Passepartout in schmaler silberfarbener Holzleiste hinter Glas gerahmt.
Hinterlegte vertikale Mittelfalz. Minimal fleckig und knickspurig. Am linken Rand kleine Wasserflecken. Verso Reste einer alten Montierung.

Pl. 49 x 65 cm, Bl. 54,5 x 66 cm, Ra. 68 x 77 cm. 420 €

KatNr. 152 Homann Erben

152   Homann Erben "Imperii Russici et Tatariae Universiae [...]". 1730.

 Homannsche Erben 18.Jh. – Mi. 19. Jh.

Altkolorierter Kupferstich. Titelkartusche u.li.
Starke vertikale Knickfalte, diese unten eingerissen (ca. 2 cm). Blatt fleckig, Randbereiche mit Wasserflecken. Unscheinbare Randmängel.

Pl. 48,5 x 55 cm, Bl. 58 x 50 cm. 180 €

KatNr. 153 Johann Christoph Homann

153   Johann Christoph Homann "S.R. Imp. Comitatus Hanau [...]". 1728.

Johann Christoph Homann 1703 – 1730

Altkolorierte Kupferstichkarte. Karte der Besitztümer Hanaus mit vier Eckkartuschen und einer Stadtansicht Hanaus o.Mi. Figürliche Titelkartusche mit Göttern und Allegorien der Stadt u.re.. Textkartusche o.re. und zwei Legenden li.
Vertikale Mittelfalz althinterlegt, partiell gebrochen und eingerissen (ca. 23,5 cm). Blattrand mit Fehlstellen und Rissen. Angeschmutzt und fleckig.

Pl. 49 x 57,7 cm, Bl. 53 x 62,5 cm. 130 €

KatNr. 154 Johann Baptista Homann

154   Johann Baptista Homann "Hydrographia Germaniae [...]". 1712.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Altkolorierte Kupferstichkarte, die Gewässer des deutschen Reiches zeigend . Figürliche Titelkartusche mit Wassergöttern u.li. und Widmungskartusche mit Putten o.li. In brauner Tusche bezeichnet u.re.
Zweifacher Mittelfalz. Etwas angeschmutzt und Risse (max. 1,7 cm) im Randbereich.
Vgl. Erschienen in Homann's "Atlas von 100 Charten", Nürnberg 1712.

Pl. 49,5 x 58,5 cm, Bl. 56,5 x 66 cm. 220 €

KatNr. 155 Johann Baptista Homann

155   Johann Baptista Homann "Circuli Westphaliae […]". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, partiell koloriert. Karte Westphalens von der Grafschaft Nassau bis zur Nordsee-Küste. Figürliche Titelkartusche o.li. Präsentation regionaler Trink- und Eßgewohnheiten durch Allegorien und Putti. Verso in brauner Tusche bezeichnet o.re
Vereinzelt bis auf die Plattenkante geschnitten. Horizontale Mittelfalz. Braune Flecken o.li. und etwas angeschmutzt.

BA. 57,7 x 48,8 cm, Bl. 58,7 x 51,3 cm. 130 €

KatNr. 156 Friedrich August von Lawrence

156   Friedrich August von Lawrence "Schloß Pillnitz an der Elbe". Spätes 18. Jh.

Friedrich August von Lawrence 1761 Dresden – 1810 Hamburg

Kolorierte Radierung. In der Platte bezeichnet u.Mi. "bei A.Lawrence in Dresden" und betitelt u.Mi.
Gebräuntes Papier. In den Randpartien mit einzelnen, unscheinbaren Ausbesserungen im Papier und dünnen Stellen. Oberer und unterer Blattrand mit drei winzigen Fehlstellen (ca. 1cm). Verso Reste einer alten Montierung o.li. und re.

Pl. 34,5 x 44 cm, Bl. 39,8 x 51 cm. 220 €
Zuschlag 420 €

KatNr. 157 Friedrich August von Lawrence

157   Friedrich August von Lawrence "Das Dorf Raden in der Sächs. Schweitz". Wohl Spätes 18. Jh.

Friedrich August von Lawrence 1761 Dresden – 1810 Hamburg

Kolorierte Radierung. In der Platte bezeichnet u.Mi. "bei A.Lawrence in Dresden" und betitelt u.li. und re.
Verso Reste einer alten Montierung. Auf die Plattenkante geschnitten. Randbereich leicht berieben. Fehlstelle(1cm) am Blattrand o.li. und winziges Reißzwecklöchlein mittig li. in der Darstellung.

Bl. 39,8 x 50,5 cm. 180 €
Zuschlag 260 €

KatNr. 158 Friedrich August von Lawrence
KatNr. 158 Friedrich August von Lawrence

158   Friedrich August von Lawrence "Vue de la ville de Dresde [ …]". Um 1800.

Friedrich August von Lawrence 1761 Dresden – 1810 Hamburg

Kolorierte Umrißradierung. "[…] prise du côté de la galerie au jardin de Brühl". In der Platte signiert, bezeichnet und in Französisch betitelt. Im Passepartout hinter Glas in goldfarbener Holzleiste gerahmt.
Blatt gebräunt und etwas stockfleckig sowie lichtrandig, re. Blattrand mit Einriß.

Pl. 38,5 x 50,5, Bl. 43 x 56,5 cm, Ra. 69,6 x 54 cm. 220 €
Zuschlag 180 €

KatNr. 159 Lübeck (?)

159   Lübeck (?) "Plan der königl. Preussischen Armee bey Willstruff". 2. H. 18. Jh.

 Lübeck Tätig nach 1750

Kolorierte Federzeichnung auf VDL-Bütten. In Tusche bezeichnet u.re. und betitelt o.re.
Leichte Knickspuren im Randbereich.

Darst. 19,5 x 31,8 cm, Bl. 23,2 x 35,5 cm. 120 €
Zuschlag 100 €

KatNr. 160 Albert Ernst Mühlig

160   Albert Ernst Mühlig "Der zerstörte Eingang zu Edmundsklamm". Um 1880.

Albert Ernst Mühlig 1862 Dresden – 1909 ebenda

Gouache. U.re. signiert "A. Mühlig". Verso in Blei betitelt. Auf Untersatzpapier montiert.
Minimal gebräunt. Untersatzpapier mit Randmängeln.

44 x 29,5 cm. 120 €
Zuschlag 150 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ