ONLINE-KATALOG

AUKTION 63 28. März 2020
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

181   Klaus Wegmann "O.T." (Abstrakte Komposition in Gelb- und Rottönen). 1995.

Klaus Wegmann 1923 Wünschelburg (Schlesien) – 2006 Dresden

Öl auf Hartfaser. Verso in Faserstift signiert "Klaus Wegmann", betitelt und datiert. In schwarzer Schattenfugenleiste gerahmt.

Malschicht minimal berieben.

66 x 91,3 cm, Ra. 69 x 94,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

182   Klaus Wegmann "Verrückte holländische Kreuzung". 1993/1994.

Klaus Wegmann 1923 Wünschelburg (Schlesien) – 2006 Dresden

Acryl auf Hartfaser. In der Darstellung u.re. geritzt ligiert monogrammiert "KW" und datiert. Verso betitelt, signiert, datiert und mit Maßangaben versehen. Im polychrom gefassten Künstlerrahmen.

Leichte Farbabriebe im Randbereich.

55 x 70, Ra. 57,5 x 72,5 cm.

Schätzpreis
340 €
Zuschlag
240 €

183   Ernst Christian Weil, Ohne Titel. 1953.

Ernst Christian Weil 1919 Frankfurt am Main – 1981 Gran Canaria

Öl auf Malpappe, vollflächig auf Hartfaser kaschiert. Signiert "Weil" und datiert u.re. Verso in Blei nummeriert "123". Im Passepartout.

Leichte Druckspuren am oberen Rand. In den Ecken mit Reißzwecklöchlein. Psp. leicht angeschmutzt.

45 x 62,5 cm, Psp 79 x 65 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
600 €

184   Paul Wilhelm, Hühnervolière im Garten des Künstlers. 1930er-1950er Jahre.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Öl auf Leinwand. Unsigniert.

Paul Wilhelm zeigt hier den Blick in die Hühnervolière seiner Frau Marion, welche sich an der Rückseite des Waschhauses zur Außenmauer des Gartens hin befand. Marion hielt offensichtlich mit großer Hingabe seltene und anspruchsvolle Hühnerrassen, darunter das spanische Minorka-Huhn und -Hahn. Die Tiere tragen ein prächtiges, schwarz-grün glänzendes Gefieder und zeichnen sich durch weiße Ohrenscheiben aus.
Der nahsichtige Blick in die Volière
...
> Mehr lesen

72,5 x 92,5 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

185   Fritz Winkler "Aeros, Noni". 1958.

Fritz Winkler 1894 Dresden – 1964 ebenda

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso auf dem Keilrahmen betitelt, datiert und nummeriert "186". Auf dem Keilrahmen sowie nochmals auf der Leinwand mit dem Nachlass-Stempel versehen. In einer schmalen Holzleiste gerahmt.

Kleine Fehlstelle in der Malschicht am u. Bildrand.

140 x 180 cm, Ra. 143 x 183 cm.

Schätzpreis
1.800 €

186   Werner Wittig "Dämmerung". 1991.

Werner Wittig 1930 Chemnitz – 2013 Radebeul

Öl auf Hartfaser. Zweifach geritzt signiert "Wittig" u.re. sowie re.Mi. Verso auf o. Leiste Mi. vom Künstler in Faserstift nochmals signiert, betitelt und datiert sowie o.li. wohl von fremder Hand in Kugel- und Faserstift nummeriert "29" und "32". In einer matt-schwarzen Holzleiste gerahmt.

Hartfaser etwas gewölbt und kleiner Materialverlust am Rand u.re. im Falzbereich (wohl werkimmanent). Vereinzelte, sehr kleine Malschicht-Fehlstellen o.li. sowie weitere entlang der Bildränder im Falzbereich.

25,5 x 55 cm, Ra. 35 x 64 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.000 €

187   Alexander Wolfgang, Stillleben mit Wiesenblumen. 1960er Jahre.

Alexander Wolfgang 1894 Arnstadt – 1970 Gera

Öl auf Malpappe. Signiert "A.Wolfgang" u.re. In bronzenfarbener profilierter Holzleiste gerahmt.

Ein motivisch vergleichbares Werk abgebildet in: "Alexander Wolfgang 1894–1970. Zum 100. Geburtstag", Ausstellung der Kunstsammlungen Gera, Gera 1994.

Malpappe ungerade geschnitten. Falzbereich mit leichten Druckspuren. Kleine Fehlstelle mittig li.

64 x 50 cm, Ra. 71 x 57 cm.

Schätzpreis
400 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)