home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 63 28. März 2020
  Auktion 63
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 19. Jh.

000 - 020

021 - 032


Gemälde Moderne

051 - 060

061 - 080

081 - 101


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

110 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 187


Grafik 16.-18. Jh.

201 - 221

222 - 237


Grafik 19. Jh.

241 - 261

262 - 281


Grafik Moderne

291 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 454


Benefiz Kupferstich-Kabinett

460 - 480

481 - 488


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

501 - 521

522 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 822


Fotografie

840 - 854


Skulpturen

870 - 880

881 - 904


Figürliches Porzellan

910 - 914


Porzellan / Keramik

915 - 940

941 - 953


Steinzeug

970 - 979


Glas

990 - 1000


Schmuck

1005 - 1016


Silber

1020 - 1022


Zinn / Unedle Metalle

1030 - 1033


Asiatika, Grafik

1040 - 1047


Asiatika, Porzellan & Keramik

1049 - 1055


Asiatika, Miscellaneen

1060 - 1070


Uhren

1075 - 1076


Miscellaneen

1081 - 1086


Rahmen

1100 - 1103


Lampen

1110 - 1119


Mobiliar / Einrichtung

1130 - 1140

1141 - 1146


Teppiche

1150 - 1160

1161 - 1167





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 262 Carl August Richter
KatNr. 262 Carl August Richter

262   Carl August Richter "Vue de Dresde du côté de la ville neuve prise du corps de garde. Blockhaus. ". Um 1830.

Carl August Richter 1770 Wachau/Dresden – 1848 ebenda

Umrissradierung auf Bütten, altkoloriert. Unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "C.A. Richter Prof ad nat. delin. et sculps. Dr." sowie mittig "chez A Arnold ci-devant Rittner a Dresden" und betitelt. In einem Biedermeier-Rahmen gerahmt.

Vertikaler, hinterlegter Mittelfalz. Leicht gegilbt, stockfleckig und wellig.

Pl. 49 x 63 cm, Bl. 50 x 67 cm, Ra. 56 x 71 cm. 600 €
KatNr. 263 Johann Carl August Richter

263   Johann Carl August Richter "Neustadt von Dresden gesehen" Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter" und nummeriert "2" o.re.

Ecke u.re. mit kleiner Fehlstelle.

Pl. 11 x 17 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 264 Johann Carl August Richter

264   Johann Carl August Richter "Ansicht der grossen Treppe am Brühlschen Garten zu Dresden". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie nummeriert "20" o.re.

Ecken o.li. und u.re. leicht geknickt und fingerspurig. Bräunlicher Fleck u.li.

Pl. 11 x 16 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 265 Johann Carl August Richter

265   Johann Carl August Richter "Die Augustusstraße zu Dresden". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter", nummeriert "24" o.re.

Ränder minimal knick- und fingerspurig.

Pl. 11 x 16 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 266 Johann Carl August Richter

266   Johann Carl August Richter "Gasthaus zum Goldenen Engel auf der Wilsdruffergasse zu Dresden". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter", nummeriert "25" o.re.

Minimal gegilbt und etwas fingerspurig. Ecke o.re. minimal knickspurig.

Pl. 11,5 x 15,5 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 267 Conrad Caspar Rordorf
KatNr. 267 Conrad Caspar Rordorf

267   Conrad Caspar Rordorf "Ansicht von der Bastey". Vor 1818.

Conrad Caspar Rordorf 1800 Zürich – 1847 Mexico City

Farbaquatinta auf Bütten nach einem Gemälde von Guido Hammer. Unterhalb der Darstellung bezeichnet "Gravé par C. Rordorf" re. sowie "Dessiné d'apres nature par G. Hammer" li. Darunter in Französisch und Deutsch ausführlich betitelt "Ansicht von der Bastey, auf die Felsen der saechsischen Schweitz" sowie mit der Adresse des Verlegers "Im Verlag von Gaspare Weils & Comp. in Dresden" versehen. In einem Biedermeier-Rahmen gerahmt.

Etwas stockfleckig und leicht wellig.

Pl. 25 x 32 cm, Ra. 42 x 51 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 268 Luigi Rossini

268   Luigi Rossini "S. Pietro in Vaticano, veduta presa dalla parte della cattedra". Mitte 19. Jh.

Luigi Rossini 1790 Ravenna – 1857 Rom

Radierung auf Bütten. Unterhalb der Darstellung typografisch bezeichnet li. "Rossini Arch.dis. dal vero ed inc." re. "Roma." und Mi. betitelt und nummeriert "T. XXV".

Mit einem bräunlichen Fleck am u. Rand mittig sowie einem Einriss re. (ca. 1,5 cm). Ränder gedunkelt und etwas wellig. Stockfleckig u.re. sowie verso.

Pl. 63,4 x 49,2 cm, Bl. 59,5 x 43,5 cm.,. 120 €
KatNr. 269 Oskar Schröder, Zwei Narzissendarstellungen / Tulpen . 1894/1896.
KatNr. 269 Oskar Schröder, Zwei Narzissendarstellungen / Tulpen . 1894/1896.
KatNr. 269 Oskar Schröder, Zwei Narzissendarstellungen / Tulpen . 1894/1896.

269   Oskar Schröder, Zwei Narzissendarstellungen / Tulpen . 1894/1896.

Oskar Schröder 1877 Dresden – 1958 Meißen

Gouachen und Bleistiftzeichnung auf Papier. Die Narzissen-Darstellungen jeweils signiert "O. Schröder" und datiert.

Provenienz: Nachlass Oskar Schröder.

Ingesamt knick- und fingerspurig sowie leicht gegilbt und fleckig. Teils mit kleinen Einrissen.

Verschiedene Maße, max. 51,2 x 40 cm. 150 €
Zuschlag 140 €
KatNr. 270 Oskar Schröder, Zwei Akeleidarstellungen. 1896.
KatNr. 270 Oskar Schröder, Zwei Akeleidarstellungen. 1896.

270   Oskar Schröder, Zwei Akeleidarstellungen. 1896.

Oskar Schröder 1877 Dresden – 1958 Meißen

Gouache und eine Bleistiftzeichnung auf festem Papier. Eine Arbeit in Blei signiert "O.Schröder" und ausführlich datiert "6. /6.96".

Provenienz: Nachlass Oskar Schröder.

Oberfläche teils angeschmutzt bzw. mit leichten Stockflecken. Bleistiftzeichnung Ecke u.re. leicht geknickt.

Verschiedene Maße, max. 50 x 32 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 271 Oskar Schröder, Kapuzinerkresse / Weihnachtskaktus / Herbstanemone. 1897.
KatNr. 271 Oskar Schröder, Kapuzinerkresse / Weihnachtskaktus / Herbstanemone. 1897.
KatNr. 271 Oskar Schröder, Kapuzinerkresse / Weihnachtskaktus / Herbstanemone. 1897.

271   Oskar Schröder, Kapuzinerkresse / Weihnachtskaktus / Herbstanemone. 1897.

Oskar Schröder 1877 Dresden – 1958 Meißen

Gouachen und eine Bleistiftzeichnung auf festem Papier. Zwei Blätter signiert "O.Schröder" und ausführlich datiert "11.5.1897".

Provenienz: Nachlass Oskar Schröder.

Ingesamt knick- und fingerspurig. Papier leicht gegilbt und fleckig.

Verschiedene Maße, max. 49 x 32 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 272 Oskar Schröder, Weiße Edelrose / Bibernell-Rose / Zwei Studien für Porzellandekore. Ende 19. Jh.
KatNr. 272 Oskar Schröder, Weiße Edelrose / Bibernell-Rose / Zwei Studien für Porzellandekore. Ende 19. Jh.
KatNr. 272 Oskar Schröder, Weiße Edelrose / Bibernell-Rose / Zwei Studien für Porzellandekore. Ende 19. Jh.
KatNr. 272 Oskar Schröder, Weiße Edelrose / Bibernell-Rose / Zwei Studien für Porzellandekore. Ende 19. Jh.

272   Oskar Schröder, Weiße Edelrose / Bibernell-Rose / Zwei Studien für Porzellandekore. Ende 19. Jh.

Oskar Schröder 1877 Dresden – 1958 Meißen

Gouachen auf Papier. Eine Arbeit monogrammiert "O.S." und undeutlich signiert.

Provenienz: Nachlass Oskar Schröder.

Ingesamt knickspurig und gegilbt. Teils fleckig.

Verschiedene Maße, max. 51 x 36,5 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 273 Carl Gregor Täubert

273   Carl Gregor Täubert "Ansicht des Prebischthores in der Sächsischen Schweiz". Um 1835.

Carl Gregor Täubert 1778 Dresden – 1861 ebenda

Radierung, altkoloriert. In der Platte unterhalb der Darstellung bezeichnet "Nach d. Nat. gez.u. gest. v. C. Täubert" sowie mittig ausführlich betitelt und bezeichnet "C. Täubert in Dresden Wilsdruffer Vorstadt am See N. 493".

Stärker gebräunt, wellig. Große Feuchtigkeitsflecken, mit weißer Pastellkreide abgedeckt.

Pl. 40 x 48 cm, Bl. 46 x 62 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 274 Carl Gregor Täubert
KatNr. 274 Carl Gregor Täubert

274   Carl Gregor Täubert "Vue de la ville Schandau". 1840.

Carl Gregor Täubert 1778 Dresden – 1861 ebenda

Radierung, altkoloriert. Unterhalb der Darstellung bezeichnet "Des. et gravé d'aprés nature par C. Täubert." re. sowie betitelt "Vue de la ville Schandau et du roche dit Lilienstein sur l'Elbe" mittig und li. "Dresde chez Charles Täubert Fauxbourg de Wilsdruffer rue nomée". Im Biedermeier- Rahmen mit goldfarbenem Innenprofil.

Minimal gegilbt sowie leicht stockfleckig. Leichte Abriebstelle an der Einfassungslinie u.li.

Pl. 40 x 47,5 cm, Bl. ca. 43 x 53 cm, Ra. 47 x 58 cm. 360 €
KatNr. 275 Joseph Thürmer

275   Joseph Thürmer "Nord-Westliche Ansicht der Stoa, oder Hallen vom dem olympischen Jupiters Tempel". 1824.

Joseph Thürmer 1789 München – 1833 ebenda

Radierung auf Bütten. Unterhalb der Darstellung typografisch bezeichnet li. "Jos. Thürmer dis. in Atene 1819" und re. "inc. in Roma 1824" sowie deutsch und französisch betitelt. Aus der Folge "Ansichten von Athen und dessen Denkmahlen nach der Natur gezeichnet und radiert von Joseph Thürmer. Architekt", Rom, 1823/1824.

Ein weiteres Exemplar befindet sich in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett Dresden, Inv.Nr. B 257.

Ränder minimal fingerspurig. Mit einem grauen Fleck am u.re. Rand. Kaschierter Riss (ca. 20 cm) an der re. Plattenkante li. sowie Einriß (ca. 2 cm) re. Leichte Stockflecken beim Titel. Verso Blattränder etwas angestaubt (besonders am o. Rand).

Pl. 43,5 x 54,5 cm, Bl. 52 x 63 cm. 750 €
Zuschlag 1.300 €
KatNr. 276 Benno Friedrich Törmer, Matrose des Bodenseeschiffes

276   Benno Friedrich Törmer, Matrose des Bodenseeschiffes "Olga". 2. H. 19. Jh.

Benno Friedrich Törmer 1804 Dresden – 1859 Rom

Aquarell über Bleistiftzeichnung auf festem Bütten. Signiert in Blei u.re. "Törmer". In Blei nummeriert o.re. "32".

Leicht angeschmutzt und mit leichter Knickspur an Ecke u.li. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet sowie am o. Rand mit Papierresten einer früheren Montierung.

36 x 25,7 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 277 Carl Wagner (zugeschr.)

277   Carl Wagner (zugeschr.) "Rabenauergrund". 1820er Jahre.

Carl Wagner 1796 Rossdorf (Rhön) – 1867 Meiningen

Aquarell über Bleistift. Unsigniert. In Blei ortsbezeichnet u.re. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet "Prof. Wagner" sowie nummeriert "37" und "XH- No.37–XS".

Vgl. stilistisch: Oskar A. König: Carl Wagner: der romantische Landschaftsmaler, und Meininger Hofmaler, Crailsheim 1990. S. 55 "An der Schwarzach" (Abb. mit Farbe), S. 127. "Ohnweit der Zamserhütten" (Abb. schwarz-weiß), S. 161 "Bei Oberschönau".

Minimal gegilbt. Einriss (ca. 0,4 cm) am o.re. Rand. Ecke u.li. mit Fehlstelle sowie re. leicht gestaucht. Verso o. Rand mit Papierrückständen einer älteren Montierung.

24,5 x 37 cm. 500 €
KatNr. 278 B. Wagner, Engel aus

278   B. Wagner, Engel aus "Sixtinische Madonna". 19. Jh.

B. Wagner 19.Jh.

Kohlestiftzeichnung, mit Bleistift gehöht, auf bräunlichem Papier. In Blei signiert "B. Wagner" u.re.

Vereinzelt blassweiße Flecken (rechts neben dem Flügel, unterhalb der Hand). Minimal knickspurig. Verso Klebespuren einer älteren Montierung.

14,5 x 21 cm. 80 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.50 %.
Zuschlag 60 €
KatNr. 280 Deutscher Künstler, Königlicher Einzug in Berlin (?). 19. Jh.

280   Deutscher Künstler, Königlicher Einzug in Berlin (?). 19. Jh.

Aquarell, weiß gehöht, über Bleistift auf Papier. Unsigniert. In einem Passepartout montiert und hinter Glas in einer hellen Holzgrafikleiste gerahmt.

Provenienz: Nachlass Franz von Lenbach (1836 Schrobenhausen – 1904 München).

Die dargestellte Szenerie könnte den Einzug anlässlich der Hochzeit des Kronprinzen Friedrich von Preußen mit der Prinzessin Victoria von Großbritannien in Berlin wiedergeben, welche sich am 25. Januar 1858 in der Kapelle des St. James's Palace in London vermählten.

Ecke u.re. angesetzt / angefasert. Verso Reste und Läsionen früherer Montierungen.

15 x 24 cm, Ra. 33 x 41 cm. 350 €
Zuschlag 340 €
KatNr. 281 Unbekannter Künstler, Bildnis einer jungen Dame mit Perlenkette. Anfang 19. Jh.

281   Unbekannter Künstler, Bildnis einer jungen Dame mit Perlenkette. Anfang 19. Jh.

Farbige Pastellkreidezeichnung. Unsigniert. In einer spätklassizistischen Berliner Leiste gerahmt.

Glasscheibe erneuert und mit gebrochener Ecke o.li. Ra. mit Fehlstelle o.li. am Viertelrundstab und berieben.

50 x 43 cm, Ra. 57 x 50 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ