home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 63 28. März 2020
  Auktion 63
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 19. Jh.

000 - 020

021 - 032


Gemälde Moderne

051 - 060

061 - 080

081 - 101


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

110 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 187


Grafik 16.-18. Jh.

201 - 221

222 - 237


Grafik 19. Jh.

241 - 261

262 - 281


Grafik Moderne

291 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 454


Benefiz Kupferstich-Kabinett

460 - 480

481 - 488


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

501 - 521

522 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 822


Fotografie

840 - 854


Skulpturen

870 - 880

881 - 904


Figürliches Porzellan

910 - 914


Porzellan / Keramik

915 - 940

941 - 953


Steinzeug

970 - 979


Glas

990 - 1000


Schmuck

1005 - 1016


Silber

1020 - 1022


Zinn / Unedle Metalle

1030 - 1033


Asiatika, Grafik

1040 - 1047


Asiatika, Porzellan & Keramik

1049 - 1055


Asiatika, Miscellaneen

1060 - 1070


Uhren

1075 - 1076


Miscellaneen

1081 - 1086


Rahmen

1100 - 1103


Lampen

1110 - 1119


Mobiliar / Einrichtung

1130 - 1140

1141 - 1146


Teppiche

1150 - 1160

1161 - 1167





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 1020 Empire Kaffee-Kernstück. J. B. Lombaerts, Brüssel. 1831– 1869.
KatNr. 1020 Empire Kaffee-Kernstück. J. B. Lombaerts, Brüssel. 1831– 1869.
KatNr. 1020 Empire Kaffee-Kernstück. J. B. Lombaerts, Brüssel. 1831– 1869.
KatNr. 1020 Empire Kaffee-Kernstück. J. B. Lombaerts, Brüssel. 1831– 1869.
KatNr. 1020 Empire Kaffee-Kernstück. J. B. Lombaerts, Brüssel. 1831– 1869.

1020   Empire Kaffee-Kernstück. J. B. Lombaerts, Brüssel. 1831– 1869.

800er Silber, Holz, montiert. Zuckerdose und Sahnekännchen mit einer Vergoldung. Bestehend aus Kaffee- und Teekanne, Zuckerschale und Sahnekännchen. Gebauchte, facettierte Korpi, jeweils über abgesetztem Rundstand. Ohrenhenkel, die gewölbten Deckel facettiert und mit plastisch ausgearbeiteten Blütenknäufen, die Kannen mit S-förmig geschwungenem Ausguss. An den Böden jeweils mit dem Beschauzeichen für 800er Silber. Des Weiteren jeweils mit der Meistermarke und einer weiteren Marke, diese zudem an Standringen sowie an den Unterseiten der Deckel.

Vgl. Stuyck: Belgische Zilvermerken, Antwerpen 1984, lfde Nr. 2097.

Sehr vereinzelt minimale Dellungen und Kratzspuren. Ein Verbindungsstift der Handhabe der Kaffeekanne fehlend, Handhabe etwas locker sitzend.

Kaffeekanne H. 23,8 cm, Teekanne H. 15,6 cm, Zuckerdose H. 15 cm, Sahnekännchen H. 15,2 cm, Gew. ges. 2450 g. 3.000 €
KatNr. 1021 Duftdose (lodereindoosje) in Form eines Kabinettschranks. Jacob Kooiman, Schoohhoven, Niederlande. 1885.
KatNr. 1021 Duftdose (lodereindoosje) in Form eines Kabinettschranks. Jacob Kooiman, Schoohhoven, Niederlande. 1885.
KatNr. 1021 Duftdose (lodereindoosje) in Form eines Kabinettschranks. Jacob Kooiman, Schoohhoven, Niederlande. 1885.

1021   Duftdose (lodereindoosje) in Form eines Kabinettschranks. Jacob Kooiman, Schoohhoven, Niederlande. 1885.

835er Silber, geprägt und gelötet, eventuell mit Resten einer Vergoldung. Hochrechteckiger Korpus mit bombierter Front, schauseitig ein Kabinett reliefiert imitierend. Gewölbter, seitlich scharniergebundener Deckel. Verso eine von einem Lorbeerkranz flankierte, reliefierte Inschrift in Versalien: "Dit Kabinet / Heb Ik Van Doen / Het Is Alweer Een Nieuw Fatzoen".
Auf dem Deckel Justitia im Oval, flankiert von Lorbeerzweigen. Unterseits mit der gepunzten Exportmarke (Lion Passant und Schlüssel) für 835er Silber sowie mit der Meistermarke "JK 1". Oberhalb der Inschrift die Jahresmarke.

Bei Loderein handelt es sich um eine kostbare, parfümierte Essenz (sog. "Ungarisches Wasser") zum Betupfen der Haut. Watte oder Schwämme wurden mit dieser Flüssigkeit getränkt und in "lodereindoosjes" aufbewahrt.

Deckel etwas verwölbt, minimale feine Kratzspuren. In den Relieftiefen Spuren eines goldfarbenen Überzugs.

H. 3,9 cm, B. 3,5 cm, T. 2,9 cm, Gew. 23,15 g. 120 €
Zuschlag 440 €
KatNr. 1022 Kännchen. Alexandria, Ägypten. Nach 1916.
KatNr. 1022 Kännchen. Alexandria, Ägypten. Nach 1916.

1022   Kännchen. Alexandria, Ägypten. Nach 1916.

600er Silber. Balusterförmiger Korpus über rundem, profilierten Stand, Schnabelausguss und birnförmiger Haubendeckel mit bekrönendem Knauf in Form eines plastisch ausgearbeiteten Vogels, filigraner Ohrenhenkel mit reliefiertem Rankendekor. Der Korpus umlaufend mit gravierten Dekorbändern, mittig ein arabisches Schriftband mit einem Koranzitat (nicht aufgelöst). Standring, Ausguss und Schwanzfeder des Vogels mit der Feingehaltspunze.

Gegossene Teile partiell mit Materialunebenheiten.

H. 22 cm, Gew. 409 g. 180 €
Zuschlag 150 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ