home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 59
  Auktion 59
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 022


Gemälde 20.-21. Jh.

030 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 168


Slg. Altmeister - Italienisch

180 - 200

201 - 211


Slg. Altmeister - Fläm./Niederl.

221 - 241

242 - 254


Slg. Altmeister - Französisch

261 - 280


Slg. Altmeister - Deutsch

291 - 300

301 - 323


Slg. Altmeister - 19. Jh.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 389


Grafik 19. Jh.

400 - 420

421 - 440

441 - 464


Slg. Dr. Hartleb - Frühes 20.Jh.

500 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 578


Slg. Dr. Hartleb - Leipz. Schule

584 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 715


Grafik 20.-21. Jh.

731 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1040

1041 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1192


Fotografie

1200 - 1207


Skulpturen

1210 - 1225


Figürliches Porzellan

1230 - 1241


Porzellan / Keramik

1250 - 1260

1261 - 1280

1281 - 1296


Glas

1301 - 1311


Schmuck

1320 - 1330


Silber

1335 - 1341


Zinn / Unedle Metalle

1350 - 1360

1361 - 1380


Asiatika

1385 - 1400

1401 - 1420

1421 - 1444


Uhren

1450 - 1459


Miscellaneen

1465 - 1475


Rahmen

1480 - 1491


Lampen

1495 - 1500


Mobiliar / Einrichtung

1510 - 1520

1521 - 1527


Teppiche

1528 - 1534





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

941   Bernhard Kretzschmar "Kurzer Sonnentag" (Felderlandschaft bei Gostritz?). 1941.

Bernhard Kretzschmar 1889 Döbeln – 1972 Dresden

Federzeichnung in schwarzbrauner Tusche, laviert, über Grafit auf gelblichem Papier. In Tusche u.li. signiert "Kretzschmar" und datiert sowie u.re. betitelt. Verso mit einer weiteren in Grafit angelegten und in schwarzbrauner Tusche begonnenen Federzeichnung, dort u.re. in Blei von Künstlerhand bezeichnet "Hier wohne ich." und signiert "B. Kretzschmar". Mit Annotationen in Blei von fremder Hand.

Vgl. dazu zwei stilistisch und motivisch ähnliche Federzeichnungen des Künstlers "Felder in Gostritz" von 1941 sowie "Landschaft bei Goppeln" von 1953 in: Fritz Löffler: Bernhard Kretzschmar. Dresden, 1985, Abb.Nr. 119 bzw. 147.

Leicht knickspurig und angeschmutzt sowie u. Rand etwas fleckig. Partiell Randläsionen und Reißzwecklöchlein o.li. und o.re., dort umlaufend mit Papierklebestreifen hinterlegt. O. Rand mit durchgehendem, vertikalen Falz (wohl aus dem Werkprozess). O.re. unscheinbare bläuliche Farbspuren und in der re. Blatthälfte mittig leichte Beschädigung des Bildträgers.

49 x 76 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

942   Bernhard Kretzschmar "Bildnis Karl Heinz Maetzke". 1961.

Bernhard Kretzschmar 1889 Döbeln – 1972 Dresden

Kaltnadelradierung. In der Platte monogrammiert "BK" und datiert "61". Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "B. Kretzschmar" und nochmals datiert sowie betitelt li.
WVZ Schmidt R 253 mit abweichender Datierung. 1966.

Ränder leicht gebräunt. Etwas finger- und knickspurig. Verso mit einem gelben Fleck u.re.

Pl. 27,5 x 18 cm, Bl. 50 x 37,5 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 943 Karl Kröner
KatNr. 943 Karl Kröner
KatNr. 943 Karl Kröner

943   Karl Kröner "Bansiner Boote II" (Usedom). 1961.

Karl Kröner 1887 Zschopau – 1971 Radebeul

Aquarell über Blei auf Japanpapier. U.li signiert "Karl Kröner" und datiert, re. in Blei nummeriert "5" und undeutlich bezeichnet. Auf der Rückwand in Tinte betitelt, nummeriert "1236" und künstlerbezeichnet. An den o. Ecken im Passepartout montiert und hinter Glas in heller Holzleiste gerahmt.

Unscheinbar geblichen, in den weißen Bereichen leicht gebräunt. Oberfläche in den Randbereichen teilweise berieben und aufgefasert, leicht knickspurig. Am li., u. und re. Rand unscheinbare Bleistiftumrandung.

30,8 x 59 cm, Ra. 50,5 x 80,5 cm. 850 €
Zuschlag 700 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

944   Andreas Küchler "Landscape". 1990.

Andreas Küchler 1953 Freital – 2001 Dresden

Mischtechnik mit Gouache und farbigen Kreiden auf bräunlichem, leichten Bütten. In gelber Kreide u.Mi. monogrammiert "AK" und datiert, darunter in Gouache betitelt. Verso zwei Bezifferungen in Blei von fremder Hand.

Technikbedingt leicht gewellt. Partiell etwas wischspurig sowie Randbereiche leicht fingerspurig. Ecken mit Reißzwecklöchlein (wohl aus dem Werkprozess).

62,4 x 48,1 cm. 480 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 460 €
KatNr. 945 Otto Lais, Spiele jeder seine Rolle gut... /
KatNr. 945 Otto Lais, Spiele jeder seine Rolle gut... /

945   Otto Lais, Spiele jeder seine Rolle gut... / "Auch ein Don Quijote". 1929/1926-1927.

Otto Lais 1897 Wilferdingen – 1988 Wegberg-Merbeck

Kaltnadelradierungen mit Plattenton auf Bütten. Eine Arbeit in der Platte ausführlich betitelt, bezeichnet und datiert "Spiele jeder seine Rolle gut im 1929sten Akt des Puppenspiels", "So gespielt wird auf dem Provinztheater Erde". Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Otto Lais", eine Arbeit dort datiert sowie mittig betitelt und bezeichnet.
"Auch ein Don Quijote" WVZ Langenfeld 35, die andere Arbeit nicht im WVZ Langenfeld.

Knick- und fingerspurig. Ein Blatt wohl gedunkelt und entlang des o. Plattenrandes gerissen, das andere innerhalb der Darstellung stockfleckig.

Pl. 22,8 x 13,3 cm, Bl. 25,2 x 16,2 cm/ Pl. 24,5 x 18 cm, Bl. 37,8 x 26,8 cm. 220 €
Zuschlag 180 €
KatNr. 946 Hermann Lange, Bildnis eines alten Fischers. Wohl 1910er Jahre.

946   Hermann Lange, Bildnis eines alten Fischers. Wohl 1910er Jahre.

Hermann Lange 1890 Niederhäslich – 1939 Freital

Kohlestiftzeichnung mit Spritztechnik (?), weiß gehöht, auf grünlichem Papier. In Kohlestift u.re. signiert "Herm. Lange".

Technikbedingt knick- und fingerspurig. Ecken mit Reißzwecklöchlein, sichtbarem Loch am li. Rand und re.M., o.re. mit diagonaler Knickspur und Fehlstelle sowie kleiner Einriss (ca. 1,5 cm) am re. Rand. Partiell angewandte Spritztechnik mit ausgesparter Partie li. wohl werkimmanent (?).

65,5 x 47 cm. 150 €
KatNr. 947 Hermann Lange, Akademiestudie des Diskobolos (Diskuswerfers) des Myron. 1910er Jahre.

947   Hermann Lange, Akademiestudie des Diskobolos (Diskuswerfers) des Myron. 1910er Jahre.

Hermann Lange 1890 Niederhäslich – 1939 Freital

Kohlestiftzeichnung auf Karton. Signiert u.re. "Herm. Lange" und bezeichnet "Konkurrenzarbeit".

Blatt mit geglätteten Mittelfalzen. Zwei Einrisse am li. Rand (max. 7 cm). Ecken mehrfach mit Reißzwecklöchlein und u.re. mit Papiermängeln.

125 x 87 cm. 500 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 948 Hermann Lange, Porträt einer Frau von Carlowitz (?). 1911.

948   Hermann Lange, Porträt einer Frau von Carlowitz (?). 1911.

Hermann Lange 1890 Niederhäslich – 1939 Freital

Kohlestiftzeichnung, mit weißer Kreide gehöht, auf grünlichem Papier. In Kohlestift u.re. signiert "Herm. Lange" und datiert.

Technikbedingt knick- und fingerspurig sowie leicht angeschmutzt. Ecken und Ränder mehrfach mit Reißzwecklöchlein, kleinere Läsionen und Einrisse am u. Rand.

65,3 x 47 cm. 150 €
KatNr. 949 Otto Paul Lange
KatNr. 949 Otto Paul Lange
KatNr. 949 Otto Paul Lange

949   Otto Paul Lange "Dorf an der Elbe (Posta)". 1914.

Otto Paul Lange 1879 Dresden – 1944 ebenda

Lithografie auf kräftigem Japanpapier. Im Stein signiert u.li. "OttoLange". In Blei unterhalb der Darstellung re. nochmals schwach sichtbar signiert "Ottolange", am Blattrand o.li. von Künstlerhand schwach sichtbar bezeichnet "Posta a. d. Elbe[…]". Eines von vier bekannten Exemplaren. Im Passepartout hinter Glas in einer sehr qualitätvollen, schwarz gefassten Holzleiste mit holzsichtig gefasten Kanten gerahmt.
WVZ Schönjahn L 14.

Unscheinbar lichtrandig. Die Eckbereiche sowie die äußersten Randbereiche angeschmutzt (angegraut) sowie umlaufend knickspurig (fachmännisch restaurierter Zustand). Im o.re. und u. Bereich etwas wellig. Am li., re. und o. Blattrand mit kleineren Quetschfalten.

St. 43 x 69 cm, Bl. 54,5 x 72 cm, Ra. 76,5 x 93,5 cm. 1.500 €
KatNr. 950 Otto Paul Lange
KatNr. 950 Otto Paul Lange

950   Otto Paul Lange "An der Ostsee". 1915.

Otto Paul Lange 1879 Dresden – 1944 ebenda

Farbholzschnitt in Schwarz, Blau und Braun auf hauchdünnem Japanpapier. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Otto Lange", bezeichnet "Originalholzschnitt Handdruck" li. sowie betitelt und bezeichnet "30" u.re. Einziger bekannter Abzug. Verso am u. Blattrand von fremder Hand nummeriert "12" und "70", recto leicht durchscheinend. Verso mit zwei Japanpapierstreifen im o. Bereich der Darstellung in einem klappbaren Passepartout klebemontiert.
WVZ Schönjahn H 7.

"Fast abstrakt wirkt der 1915 entstandene Holzschnitt "An der Ostsee" . Auch hier knüpft Lange an das japanische Prinzip der Verfremdung der Natur an, indem er Wolken und Strandbewuchs zu dekorativ-ornamentalen Konturen stilisiert. Dominiert wird die Wirkung dieses Blattes aber zweifelfrei durch seinen aquarellartig anmutenden Charakter. Erneut wird die für Lange typische Vorgehensweise beim Einfärben des Druckstockes deutlich: anstatt diesen mit Farben einzuwalzen, färbte er ihn mit einem flächigen Pinsel ein, dessen Touches auch im Abdruck nachzuvollziehen sind. Dabei nutzte er nicht den vollen Druckstock aus, sondern beließ zu den Rändern hin weiße Stellen, die die Darstellung dynamisieren. Die an sich schlicht komponierte Darstellung gewinnt an Spannkraft durch die vertikal gesetzten Pinselstriche, die die Horizontale des Meers konterkarieren. Der aquarellartige Charakter dieses Blattes ist aber in Sonderheit auf die Verwendung einer dünnflüssigen Druckfarbe auf dem stark befeuchteten Büttenpapier zurückzuführen, die, vergleichbar einer Nass-in-Nass-Malerei, eine dem Motiv adäquate Wirkung suggeriert."
(Zitiert nach: Schönjahn, Claudia: Monumentale Graphik! Otto Lange (1879-1944). Leben und Werk. Werkverzeichnis seiner Druckgraphik. Petersberg, 2014. SS. 178/179).

Blatt minimal gebräunt. Im weißen Rand montierungsbedingte, recto gelb durchgedrungene Flecken. Insbesondere im u. Bereich außerhalb des Druckbereiches mit gelblichen Flecken. Die Eckbereiche leicht angegraut. Verso am o. Blattrand Papierreste einer älteren Montierung.

Stk. 23 x 29,8 cm, Bl. 35 x 45 cm, Psp. 51 x 59,8 cm. 2.200 €
Zuschlag 2.800 €
KatNr. 951 Otto Paul Lange, Sächsisch-Böhmische Schweiz mit Blick auf den Rosenberg. Wohl 1920er Jahre.
KatNr. 951 Otto Paul Lange, Sächsisch-Böhmische Schweiz mit Blick auf den Rosenberg. Wohl 1920er Jahre.
KatNr. 951 Otto Paul Lange, Sächsisch-Böhmische Schweiz mit Blick auf den Rosenberg. Wohl 1920er Jahre.
KatNr. 951 Otto Paul Lange, Sächsisch-Böhmische Schweiz mit Blick auf den Rosenberg. Wohl 1920er Jahre.

951   Otto Paul Lange, Sächsisch-Böhmische Schweiz mit Blick auf den Rosenberg. Wohl 1920er Jahre.

Otto Paul Lange 1879 Dresden – 1944 ebenda

Aquarell auf chamoisfarbenem Torchon. In Tusche u.re. signiert "OttoLange". Verso u.li. in Blei von fremder Hand mit Namen und Lebensdaten des Künstlers bezeichnet sowie betitelt und technikbezeichnet. An den oberen Ecken im Passepartout montiert und hinter Glas in schlichter, heller Holzleiste gerahmt.

Vgl. zwei Aquarelle "Sächsisch-Böhmische Schweiz I" und "Böhmisches Land" in: Ausst.Kat. Zwickau: Otto Lange. Sammlung Friedbert Ficker im Städtischen Museum Zwickau, Zwickau 1998, S. 30f.

Papier partiell ungleichmäßig gebräunt und etwas lichtrandig. Drei ehemals ausgerissene Ecken fixiert und durch Montierungsklebemittel etwas gegilbt. Ecke u.li. knickspurig. Verso mit deutlicheren Bräunungen aufgrund des nicht säurefreien Untersatzkartons sowie in den Ecken mit Resten alter Klebemontierungen. Psp. u.li. leicht stockfleckig.

37,5 x 52,3 cm, Psp. 54,5 x 72,5 cm, Ra. 57 x 75 cm. 1.500 €
Zuschlag 1.200 €
KatNr. 952 Otto Paul Lange

952   Otto Paul Lange "Porträt". Ca. 1917.

Otto Paul Lange 1879 Dresden – 1944 ebenda

Holzschnitt auf kräftigem Papier. Unsigniert. U.li. typografisch künstlerbezeichnet und betitelt sowie u.re. technikbezeichnet. Erschienen in "Das Kunstblatt", Heft 11 (November 1917), vor Seite 321. Im Passepartout.
WVZ Schönjahn H 150; Söhn HDO 31611-1.

Ränder leicht gedunkelt, re. Rand vollständig berieben, aufgrund früherer Bindung.

Stk. 19,8 x 14,8 cm, Bl. 28 x 21,2 cm, Psp. 43 x 31 cm. 120 €
KatNr. 953 Horst Leifer, Zwei weibliche Akte. Wohl 1970er Jahre.

953   Horst Leifer, Zwei weibliche Akte. Wohl 1970er Jahre.

Horst Leifer 1939 Altreichenau/Riesengeb. – 2002 Sanz

Aquarell über Kohle auf gelblichem Torchon. Unsigniert.

Knickspurig. Wohl leicht gebräunt sowie u.li. bräunliches Fleckchen. Vereinzelt Farbverlust am u.li. Rand. Verso leicht atelierspurig.

51,2 x 73,2 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 954 Horst Leifer, Akt im Raum. 1978.

954   Horst Leifer, Akt im Raum. 1978.

Horst Leifer 1939 Altreichenau/Riesengeb. – 2002 Sanz

Aquarell über Kohle auf Aquarellpapier. In Kugelschreiber u.re. signiert "Horst Leifer" und datiert.

Randbereiche leicht knick- und fingerspurig. Nahezu umlaufend unscheinbarer Kleberest aus Zeichenblockheftung. Verso Reste älterer Montierung.

36 x 48 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 955 Sybille Leifer
KatNr. 955 Sybille Leifer

955   Sybille Leifer "Kinder am Strand"/"Selbstbildnis mit Kind". 1979/1976.

Sybille Leifer 1943 Krakau

Holzschnitte auf wolkigem Holzschnittdruckpapier. Jeweils in Blei u.re. monogrammiert "S.L." und datiert. Eine Arbeit u.Mi. betitelt sowie li. bezeichnet "Handabzug", die andere verso mit Skizze in Blei.
WVZ Kemna 36; 7.

Leicht knick- und fingerspurig. Ein Blatt leicht stockfleckig und mit minimalen Spuren aus dem Druckprozess. Das andere mit zwei kleinen Einrissen li.Mi.

Stk. 44,5 x 60 cm, Bl. 50,3 x 75,3 cm/Stk. 24,7 x 22,3 cm, Bl. 42 x 29,7 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 956 Sybille Leifer, Lesende/Sitzender Akt. 1977.
KatNr. 956 Sybille Leifer, Lesende/Sitzender Akt. 1977.

956   Sybille Leifer, Lesende/Sitzender Akt. 1977.

Sybille Leifer 1943 Krakau

Grafitzeichnung und Kohlestiftzeichnung auf gelblichem Papier. Jeweils in Grafit u.re. monogrammiert "S.L.", eine Arbeit dort datiert. Jeweils auf Untersatz bzw. im Passepartout montiert.

Eine Arbeit wohl leicht gebräunt und o.re. mit Stauchung aufgrund von Montierung, die andere leicht stockfleckig, wischspurig und mit winziger Läsion re.Mi.

51 x 38,5 cm, Psp. 70,5 x 50,5 cm/ 29,5 x 42 cm, Unters. 42 x 59,3 cm. 120 €
KatNr. 957 Sybille Leifer, Liegender weiblicher Akt/Akt im Sessel/Mutter und Kind. 1977.
KatNr. 957 Sybille Leifer, Liegender weiblicher Akt/Akt im Sessel/Mutter und Kind. 1977.
KatNr. 957 Sybille Leifer, Liegender weiblicher Akt/Akt im Sessel/Mutter und Kind. 1977.

957   Sybille Leifer, Liegender weiblicher Akt/Akt im Sessel/Mutter und Kind. 1977.

Sybille Leifer 1943 Krakau

Grafitzeichnungen auf gelblichem Papier. Zwei Arbeiten u.re. in Grafit monogrammiert "S.L." und datiert.

Eine Arbeit etwas stockfleckig.

Je 29,7 x 42 cm. 180 €
KatNr. 958 Hans Leu

958   Hans Leu "Vernunftehe". Wohl Mitte 20. Jh.

Hans Leu 1922 Baden (Schweiz) – vor 1991

Radierung, koloriert, auf feinem Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Hans Leu" sowie li. betitelt.

Leicht knick- und fingerspurig. Verso o. Ecken mit Resten älterer Montierung.

Pl. 26 x 20 cm, Bl. 35 x 26 cm. 120 €
KatNr. 959 Olaf Leu, Coca-Cola-Dose. Ohne Jahr.

959   Olaf Leu, Coca-Cola-Dose. Ohne Jahr.

Olaf Leu 1936 Chemnitz

Gouache auf hellem Papier. Typografisch signiert "Olaf Leu" und bezeichnet "Graphic Design". Recto fest in einem Passepartout montiert und in schwarzer Holzleiste hinter Glas gerahmt.

Minimaler Feuchtigkeitsfleck u.re. Verso mit Materialverlust und Skizzen. Passepartout etwas knick- und fingerspurig, fleckig, partiell mit Kratzspuren. Rahmen partiell mit Farbverlust, Gehrungen mit Spalt.

Bl. 20,1 x 16 cm, Psp. 55,5 x 42,3 cm, Ra. 58,9 x 46 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 960 Olaf Leu

960   Olaf Leu "Destablished". Ohne Jahr.

Olaf Leu 1936 Chemnitz

Gouache auf dünnem Papier. Unsigniert. Unter der Darstellung hinter dem Passepartout liegend in Gouache bezeichnet "DESTABILISHED". Recto fest in einem Passepartout montiert und in schwarzer Holzleiste hinter Glas gerahmt.

Zeichnung knick- und kratzspurig, ebenso Passepartout, dieses auch fleckig und lichtrandig. Blatt an einer Ecke beschnitten, aber nicht sichtbar, da hinter dem Passepartout liegend. Rahmen partiell mit Kratz-/Stoßspuren und Gehrungen etwas locker.

Bl. 56 x 40.9 cm, Ra. 60,4 x 45 cm. 240 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ