home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 59
   Auktion 59
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 022


Gemälde 20.-21. Jh.

030 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 168


Slg. Altmeister - Italienisch

180 - 200

201 - 211


Slg. Altmeister - Fläm./Niederl.

221 - 241

242 - 254


Slg. Altmeister - Französisch

261 - 280


Slg. Altmeister - Deutsch

291 - 300

301 - 323


Slg. Altmeister - 19. Jh.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 389


Grafik 19. Jh.

400 - 420

421 - 440

441 - 464


Slg. Dr. Hartleb - Frühes 20.Jh.

500 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 578


Slg. Dr. Hartleb - Leipz. Schule

584 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 715


Grafik 20.-21. Jh.

731 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1040

1041 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1192


Fotografie

1200 - 1207


Skulpturen

1210 - 1225


Figürliches Porzellan

1230 - 1241


Porzellan / Keramik

1250 - 1260

1261 - 1280

1281 - 1296


Glas

1301 - 1311


Schmuck

1320 - 1330


Silber

1335 - 1341


Zinn / Unedle Metalle

1350 - 1360

1361 - 1380


Asiatika

1385 - 1400

1401 - 1420

1421 - 1444


Uhren

1450 - 1459


Miscellaneen

1465 - 1475


Rahmen

1480 - 1491


Lampen

1495 - 1500


Mobiliar / Einrichtung

1510 - 1520

1521 - 1527


Teppiche

1528 - 1534





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 421 Daniel Nicolaus Chodowiecki, 38 Vignetten zu literarischen Vorlagen und verschiedenen Anlässen. Spätes 18. Jh.
KatNr. 421 Daniel Nicolaus Chodowiecki, 38 Vignetten zu literarischen Vorlagen und verschiedenen Anlässen. Spätes 18. Jh.
KatNr. 421 Daniel Nicolaus Chodowiecki, 38 Vignetten zu literarischen Vorlagen und verschiedenen Anlässen. Spätes 18. Jh.
KatNr. 421 Daniel Nicolaus Chodowiecki, 38 Vignetten zu literarischen Vorlagen und verschiedenen Anlässen. Spätes 18. Jh.
KatNr. 421 Daniel Nicolaus Chodowiecki, 38 Vignetten zu literarischen Vorlagen und verschiedenen Anlässen. Spätes 18. Jh.
KatNr. 421 Daniel Nicolaus Chodowiecki, 38 Vignetten zu literarischen Vorlagen und verschiedenen Anlässen. Spätes 18. Jh.
KatNr. 421 Daniel Nicolaus Chodowiecki, 38 Vignetten zu literarischen Vorlagen und verschiedenen Anlässen. Spätes 18. Jh.
KatNr. 421 Daniel Nicolaus Chodowiecki, 38 Vignetten zu literarischen Vorlagen und verschiedenen Anlässen. Spätes 18. Jh.

421   Daniel Nicolaus Chodowiecki, 38 Vignetten zu literarischen Vorlagen und verschiedenen Anlässen. Spätes 18. Jh.

Daniel Nicolaus Chodowiecki 1726 Danzig – 1801 Berlin
Christian Gottlieb Geyser 1742 Görlitz – 1803 Eutritzsch b. Leipzig
Clemens Kohl 1754 Prag – 1807 Wien

Radierungen auf Bütten. Zumeist in der Platte signiert und bezeichnet, teilweise nummeriert und betitelt. Einige Blätter von Christian Gottlieb Geyser und Clemens Kohl gestochen. Ein Bogen mit vier Darstellungen noch nicht geschnitten. Teilweise mit dem Sammlungsstempel "CB" (nicht bei Lugt), ein Blatt mit dem Stempel "H.S." der Sammlung des Kunsthistorikers Heinrich Schwarz (1894–1974, New York, Lugt 1372). Zum Teil auf kleinen Untersatzpapieren montiert, in neun Passepartouts.

Teilweise leicht knickspurig und mit Fleckchen. Vereinzelt verso Montierungsrückstände.

Psp. 48 x 32 cm. 240 €
KatNr. 422 Gaetano Cottafavi (nach), Eingang zur Villa Adriana in Tivoli. Nach 1848.
KatNr. 422 Gaetano Cottafavi (nach), Eingang zur Villa Adriana in Tivoli. Nach 1848.
KatNr. 422 Gaetano Cottafavi (nach), Eingang zur Villa Adriana in Tivoli. Nach 1848.

422   Gaetano Cottafavi (nach), Eingang zur Villa Adriana in Tivoli. Nach 1848.

Gaetano Cottafavi 19. Jh Correggio – Rom

Feder- und Pinselzeichnung in Tusche auf Papier mit Wasserzeichen "[…] & Co 1848". Unterhalb der Darstellung in Blei li. bezeichnet "Cottafavi" und Mi. betitelt "Antico ingresso della Villa Adriana a Tivoli". Verso mit Bleistiftannotation. Am o. Rand im Passepartout montiert. Hinter Glas in breiter, furnierter Holzleiste gerahmt.

Die Zeichnung entstand nach einem Kupferstich von Gaetano Cottafavi, welcher 1837 erschien: Geatano Cottafavi: Raccolta delle Principali Vedute di Roma e suoi Contorni. Disegnate dal vero ed incise da Gaetano Cottafavi. Rom, 1837.

Leicht knickspurig in der Ecke u.li. Etwas gebräunt und fleckig. Verso Montierungsrückstände.

28 x 21,3 cm, Psp. 52,5 x 32,3 cm, Ra. 66 x 45 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 423 Honoré Daumier, Zehn Typen Karikaturen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 423 Honoré Daumier, Zehn Typen Karikaturen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 423 Honoré Daumier, Zehn Typen Karikaturen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 423 Honoré Daumier, Zehn Typen Karikaturen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 423 Honoré Daumier, Zehn Typen Karikaturen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 423 Honoré Daumier, Zehn Typen Karikaturen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 423 Honoré Daumier, Zehn Typen Karikaturen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 423 Honoré Daumier, Zehn Typen Karikaturen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 423 Honoré Daumier, Zehn Typen Karikaturen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 423 Honoré Daumier, Zehn Typen Karikaturen aus der Satire-Zeitschrift

423   Honoré Daumier, Zehn Typen Karikaturen aus der Satire-Zeitschrift "Le Charivari". 2. H. 19. Jh.

Honoré Daumier 1810 Marseille – 1879 Valmondois

Lithografien auf bräunlichem Zeitungspapier. Jeweils im Stein monogrammiert "H.D." sowie teils nummeriert. Teils unterhalb der Darstellung unterschiedlich typografisch bezeichnet und jeweils o.re. nummeriert. Teilweise im Passepartout montiert.
Aus unterschiedlichen Serien:
"Les Papas" (im Stein nummeriert "1041"),
"Locaitaires et proprietaires" ("1009"), Zwei aus der Serie "Les Hippophages" ("886" und "891"), Zwei aus der Serie "Types Parisiens" ("308" und "319"), "Les Parisiens", "Les Banqueteurs", "Coquetterie", "Monomanes".

Leicht knickspurig und stockfleckig. Teilweise mit kleinen Fehlstellen in den Randbereichen.

Bl. je 25,5 x 36,5 cm, Psp. max. 35 x 51 cm. 190 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 424 Honoré Daumier, Zehn Karikaturen
KatNr. 424 Honoré Daumier, Zehn Karikaturen
KatNr. 424 Honoré Daumier, Zehn Karikaturen
KatNr. 424 Honoré Daumier, Zehn Karikaturen
KatNr. 424 Honoré Daumier, Zehn Karikaturen
KatNr. 424 Honoré Daumier, Zehn Karikaturen
KatNr. 424 Honoré Daumier, Zehn Karikaturen
KatNr. 424 Honoré Daumier, Zehn Karikaturen
KatNr. 424 Honoré Daumier, Zehn Karikaturen
KatNr. 424 Honoré Daumier, Zehn Karikaturen

424   Honoré Daumier, Zehn Karikaturen "Professeurs et Moutards" aus der Satire-Zeitschrift "Le Charivari". 1940er Jahre.

Honoré Daumier 1810 Marseille – 1879 Valmondois

Lithografien auf bräunlichem Zeitungspapier. Jeweils im Stein monogrammiert "H.D." sowie nummeriert "837", "839", "845", "849", "851", "871, "883", "884", "885 und "887". Unterhalb der Darstellung typografisch bezeichnet "Chez Aubert Pl. de la Bourse 29" li. und "Imp. Aubert & C.ie" re. versehen. und nummeriert o.re. Teilweise im Passepartout montiert.

Leicht knickspurig und stockfleckig. Teilweise mit kleinen Fehlstellen in den Randbereichen. Ein Arbeit mit fehlenden Ecke o.re.

Bl. je 25,5 x 36,5 cm, Psp. max. 35 x 51 cm. 190 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift
KatNr. 425 Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift

425   Honoré Daumier, Elf Illustrationen aus der Satire-Zeitschrift "Le Charivari". 2. H. 19. Jh.

Honoré Daumier 1810 Marseille – 1879 Valmondois

Lithografien auf bräunlichem Zeitungspapier. Jeweils im Stein monogrammiert "H.D.", und nummeriert. Unterhalb der Darstellung unterschiedlich typografisch bezeichnet und nummeriert o.re. Teilweise im Passepartout montiert. Ein Offsetdruck als Beigabe.
Aus unterschiedlichen Serien:
Zwei aus der Serie "Histoire ancienne", "La Chasse", "Croquis de Chasse", "Pastorales", "Actualités", "Les suite d'une insurrection", "Tout ce qu'on voudra", "Quand on a du Guignon", "Souvenirs du congrés de la paix", "Les beaux jours de la vie".

Leicht knickspurig und stockfleckig. Teilweise mit kleinen Fehlstellen in den Randbereichen.

Bl. je 25,5 x 36,5 cm, Psp. max. 35 x 51 cm. 190 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 426 Michel Charles Fichot

426   Michel Charles Fichot "Paris Moderne - Les Tuileris, Le Louvre et la Rue de Rivoli". Mitte 19. Jh.

Michel Charles Fichot 1817 Troyes/Aube – 1903 Paris

Kolorierte Lithografie, teilweise eiweißgehöht, auf leichtem Karton. Unterhalb der Darstellung bezeichnet li. "Dessine d'apres nature par Ch. Fichot", re. "Lithographie par Ch. Fichot" und Mi. betitelt. Darunter verlagsbezeichnet. Erschienen bei Lemercie, Paris.

Leicht knickspurig und angeschmutzt, besonders am o. und li. Rand und im Bereich des Himmels. Ränder teilweise gestaucht, geknickt, stockfleckig und mit Einrissen. Langer schräger Knick am o. Rand.

Darst. 38,8 x 57,2 cm, Bl. 61 x 87,3 cm. 250 €
KatNr. 427 Herman Fock

427   Herman Fock "L homme endormi pres du grand pol". Nach 1815.

Herman Fock 1766 Amsterdam – 1822 Franeker (Friesland)

Aquatintaradierung mit Plattenton auf "Pro Patria"-Bütten. Unsigniert. Verso von fremder Hand ausführlich bezeichnet. Am o. Rand auf Untersatzkarton montiert.
WVZ Hippert/Linnig 60 II.

Leicht gebräunt.

Pl. 12,2 x 17,8 cm, Bl. 17,2 x 22,7 cm, Unters. 32,5 x 50 cm. 120 €
KatNr. 428 Paul Gavarni

428   Paul Gavarni "Le Carneval". Mitte 19. Jh.

Paul Gavarni 1804 Paris – 1866 ebenda

Lithografie, koloriert und partiell eiweißgehöht, auf Papier. Im Stein spiegelverkehrt signiert "Gavarni" u.re. Oberhalb der Darstellung betitelt, unterhalb bezeichnet "Pas Gavarin" und "Prete un peu ta volense […]". In den u. Ecken verlagsbezeichnet. Hinter Glas in einfacher Holzleiste gerahmt.

Lichtrandig, gebräunt und stockfleckig. Leichte Randläsionen. Verso Montierungsrückstände.

Darst. 20 x 15,8 cm, Bl. 35,5 x 27,2 cm, Ra. 42 x 31,8 cm. 60 €
KatNr. 429 Emanuel Grosser, Otto Fürst von Bismarck auf dem Totenbett. 1898.

429   Emanuel Grosser, Otto Fürst von Bismarck auf dem Totenbett. 1898.

Emanuel Grosser 1874 Berlin – 1921 Berlin

Kreidezeichnung, Bleistift und Wasserfarben auf kaschiertem Karton. U.re. signiert "Emanuel Grosser", bezeichnet "Friedrichsruh, 2. August 1898". Hinter Glas in bronzefarben gefasster Holzleiste gerahmt.

Bildträger leicht verwölbt. Lichtrandig und etwas gebräunt. Stockfleckig, am re. Rand Wasserfleck.

52 x 42,6 cm, Ra. 57 x 48 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 430 Elias Hainzelmann, Drei Porträts sächsischer Würdenträger. Spätes 17. Jh.
KatNr. 430 Elias Hainzelmann, Drei Porträts sächsischer Würdenträger. Spätes 17. Jh.
KatNr. 430 Elias Hainzelmann, Drei Porträts sächsischer Würdenträger. Spätes 17. Jh.

430   Elias Hainzelmann, Drei Porträts sächsischer Würdenträger. Spätes 17. Jh.

Elias Hainzelmann 1640 Augsburg – 1693 ebenda

Kupferstiche auf Bütten. Künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

Christian von Sachsen-Eisenberg. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "Elias Hainzelmann sculp Aug Vind" li. Auf der Kartusche oben betitelt "C.H.Z.S.I.C.U.B.". Unter dem Bildnismedaillon mittig in Blei bezeichnet "Christian, Herz. zu Sachsen".
Bildnis Christian von Sachsen-Eisenberg (1653–1707). Vgl. Kupferstich-Kabinett, Dresden Inventar, A 138 127.
Bis zum Plattenrand beschnitten. Zwei vertikale Pressfalten li. und mit einem bräunlichen Fleck u.li.

"Augustus. Poadminis[... Episc. Magdeburg. 'Dux. Sax IVL. CLIV et Mont.".
Nach einem Gemälde von C. Schaefer. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "Elias Hainzelmann sculp Aug". In der Kartusche betitelt. Unter dem Bildnismedaillon mittig in Kapitälchen lateinisch bezeichnet "Domino suo Clementissimo DD cliens humillim Joh Moriz Richter Architect" und datiert. An den Ecken auf Untersatzkarton montiert.
Bildnis August Herzog von Sachsen-Weißenfels (1614–1680). Vlg. ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung, PORT_00066646_01.
Bis zum Plattenrand beschnitten und auf Karton kaschiert. Mittig re. und li. drei horizontalen Einrisse, kleine Fehlstelle in der Ecke li.

"Iohanna Magdalena Gebohrne und Vermählte Herzogin zu Sachsen Iülich Cleve und Berg. etc".
Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet re. "Elias Hainzelmann Sculpebat Aug. Vina" sowie li. "F. Lutherus pingebat". Bildnismedaillon umlaufend betitelt. An den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.
Bildnis Magdalena von Jülich-Kleve-Berg.
Bis zum Plattenrand beschnitten und auf Karton kaschiert. Blatt stärker gebräunt und kleine Fehlstelle an der Ecke li.

Bl. 44,5 x 34 cm; Bl. 54,5 x 47,5 cm; Bl. 55 x 46 cm, Unters. max. 67,5 x 53 cm. 150 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 431 Christian Gottlob Hammer
KatNr. 431 Christian Gottlob Hammer
KatNr. 431 Christian Gottlob Hammer

431   Christian Gottlob Hammer "Vue de Dresde prise du côté de Nord-est". Um 1830.

Christian Gottlob Hammer 1779 Dresden – 1864 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert. Unterhalb der Darstellung betitelt, künstler- und verlagsbezeichnet. Erschienen bei Heinrich Rittner, Dresden. Im Passepartout hinter Glas in profilierter, silberfarben gefasster Holzleiste gerahmt.

Gebräunt, lichtrandig und etwas fleckig und stockfleckig. Materialabrieb, Fehlstellen und kleine Einrisse in den Randbereichen. Löchlein im Bereich des Himmels. Passepartout lichtrandig.

Pl. 51 x 65 cm, Bl. 51,5 x 67,5 cm, Ra. 75 x 90 cm. 600 €
Zuschlag 650 €
KatNr. 432 Paul Hermann, Zwei Bildnisse der Christiane Wilhelmine Prölß/ Bildnis eines jungen Mannes/ Bildnis Bertel Thorvaldsen. Anfang 19. Jh./1844.
KatNr. 432 Paul Hermann, Zwei Bildnisse der Christiane Wilhelmine Prölß/ Bildnis eines jungen Mannes/ Bildnis Bertel Thorvaldsen. Anfang 19. Jh./1844.
KatNr. 432 Paul Hermann, Zwei Bildnisse der Christiane Wilhelmine Prölß/ Bildnis eines jungen Mannes/ Bildnis Bertel Thorvaldsen. Anfang 19. Jh./1844.
KatNr. 432 Paul Hermann, Zwei Bildnisse der Christiane Wilhelmine Prölß/ Bildnis eines jungen Mannes/ Bildnis Bertel Thorvaldsen. Anfang 19. Jh./1844.

432   Paul Hermann, Zwei Bildnisse der Christiane Wilhelmine Prölß/ Bildnis eines jungen Mannes/ Bildnis Bertel Thorvaldsen. Anfang 19. Jh./1844.

Paul Hermann 19. Jh.
Bertel Thorvaldsen 1770 Kopenhagen – 1844 ebenda
Horace Vernet 1789 Paris – 1863 Paris

Bleistiftzeichnungen auf verschiedenen Papieren. Unsigniert. Zwei Blätter im Passepartout montiert. "Bildnis der Christiane Wilhelmine Prölß" ausführlich bezeichnet.
Federzeichnung auf bräunlichem Papier. Unterhalb der Darstellung in Feder bezeichnet "Bres[l. ?]", datiert "12. April 1844" und monogrammiert "P.H.". Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet. Nach einer Radierung von Carl Gotthelf Küchler, welches 1836 in Rom nach einem Medaillonbildnis desselben entstanden ist.

Eine Zeichnung mit Papierfraß, Ränder mit umlaufenden Fehlstellen, vollflächig mit Japanpapier hinterlegt. Eine Zeichnung nur fragmentarisch erhalten, mit Einrissen und Brüchen. Bildnis des jungen Mannes leicht lichtrandig, mit Fehlstellen, vollflächig mit Karton hinterlegt. Federzeichnung randgebräunt und etwas fleckig. Größerer Wasserfleck am li. Rand, kleine Wasserflecken am o. und u. Rand. In der Ecke u.re. knickspurig. Hinterlegter Einriss am u. und o. Rand.

21 x 19,8 cm, Psp. 32,4 x 24,4 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 434 Johann Christian Klengel, Weidelandschaft mit zwei großen Eichen und einer Herde. 1795.

434   Johann Christian Klengel, Weidelandschaft mit zwei großen Eichen und einer Herde. 1795.

Johann Christian Klengel 1751 Kesselsdorf b. Dresden – 1824 Dresden

Pinselzeichnung in brauner Tusche über Grafit auf gelblichem "J. Whatman"-Papier. In der Ecke u.li. signiert "Klengel inv." und datiert. Verso eine weitere, schemenhafte Grafitzeichnung, dort u.re. in Tusche bezeichnet "E. Beck" sowie mit Bleistiftannotationen von fremder Hand.
Nicht im WVZ Fröhlich, vgl. WVZ Fröhlich Z 430.

Wir danken Frau Dr. Anke Fröhlich-Schauseil, Dresden, für freundliche Hinweise.

Leicht fleckig, mit einzelnen Stockflecken. Materialabrieb in der Ecke o.li. Verso Klebemittel- und Materialrückstände.

20 x 28,9 cm. 500-600 €
KatNr. 435 Eugen Johann Klimsch, Prozession am Waldrand. Spätes 19. Jh.
KatNr. 435 Eugen Johann Klimsch, Prozession am Waldrand. Spätes 19. Jh.
KatNr. 435 Eugen Johann Klimsch, Prozession am Waldrand. Spätes 19. Jh.

435   Eugen Johann Klimsch, Prozession am Waldrand. Spätes 19. Jh.

Eugen Johann Klimsch 1839 Frankfurt a. Main – 1896 ebenda

Feder- und Pinselzeichnung in brauner Tusche über Blei, auf Bütten. Signiert und bezeichnet "Eugen Klimsch fec" u.re. Am Rand auf Untersatzpapier montiert. Im Passepartout hinter Glas in profilierter Holzleiste gerahmt.

Technikbedingt leicht wischspurig und etwas wellig.

35,2 x 58 cm, Psp. 51 x 73 cm, Ra. 58,5 x 80. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 436 Ernst August Leuteritz (nach Carl Gottlieb Peschel), Maria mit dem Kinde. 1835.

436   Ernst August Leuteritz (nach Carl Gottlieb Peschel), Maria mit dem Kinde. 1835.

Ernst August Leuteritz 1818 Meißen – 1886 ebenda
Carl Gottlieb Peschel 1798 Dresden – 1879 ebenda

Federzeichnung in Tusche. U.re. im Stein ligiert monogrammiert "CP" und datiert "1820". Unterhalb der Darstellung auf dem Untersatzkarton von Künstlerhand in Tinte bezeichnet "gezeichnet von E. H. Leuteritz" und datiert. In der Ecke u.li. und verso Bleistiftannotationen von fremder Hand.

Leicht angeschmutzt und fleckig.

16,5 x 11,8 cm, Unters. 30,5 x 20,4 cm. 80 €
KatNr. 437 Aenny Loewenstein, Alter Salutist. 1897.

437   Aenny Loewenstein, Alter Salutist. 1897.

Aenny Loewenstein 1871 Berlin – 1925 ebenda

Aquarell und Gouache auf Torchon. In Blei signiert "A. Loewenstein" und datiert u.re. Hinter Glas im Passepartout in einer Berliner Leiste gerahmt.

Blatt technikbedingt unscheinbar wellig.

BA. 54 x 36,5 cm, Ra. 69,3 x 53,4 cm. 500 €
KatNr. 438 Eduard Johann August Mandel, Der Apostel Petrus. 1828.
KatNr. 438 Eduard Johann August Mandel, Der Apostel Petrus. 1828.
KatNr. 438 Eduard Johann August Mandel, Der Apostel Petrus. 1828.

438   Eduard Johann August Mandel, Der Apostel Petrus. 1828.

Eduard Johann August Mandel 1810 Berlin – 1882 ebenda

Federzeichnung in Tusche auf weißem Papier. Signiert "Eduard Mandel" und datiert u.re. Auf Untersatzpapier montiert, dort verso in schwarzer Tusche von fremder Hand bezeichnet. Im Passepartout und hinter Glas in einer Holzleiste mit goldfarbenem Dekor gerahmt.

Blatt mit vereinzelten Stockflecken, verso am li. und u. Blattrand mit Papier- und Kleberückständen einer älteren Montierung. Unters. etwas stockfleckig, u. gefaltet und verso gebräunt.

24,5 x 19,3 cm, Unters. 30 x 26 cm, Ra. 37,5 x 32,5 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 439 Victor Paul Mohn, Italienische Frühlingslandschaft. 1894.

439   Victor Paul Mohn, Italienische Frühlingslandschaft. 1894.

Victor Paul Mohn 1842 Meißen – 1911 Berlin

Aquarell über Blei auf leichtem Karton. U.re. signiert "V. P. Mohn" und datiert. Verso mit dem Stempel "Kurt Klemperer" (im Umriss von Brasilien) der Sammlung Kurt Klemperer (Anfang 20. Jh., Deutschland, Brasilien?, Lugt 5268). Am li. Rand im Passepartout montiert.

Lichtrandig und leicht gebräunt.

37 x 27,5 cm, Psp. 45 x 34,5 cm. 350-500 €
KatNr. 440 Bernhard Mühlig, Dresden - Blick vom Antons an der Elbe zum Wasserpalais auf Cosel. 1900.

440   Bernhard Mühlig, Dresden - Blick vom Antons an der Elbe zum Wasserpalais auf Cosel. 1900.

Bernhard Mühlig 1829 Eibenstock – 1910 Dresden

Bleistiftzeichnung auf beigefarbenem Papier. Am u. Rand ausführlich datiert, verso signiert "Bernhard Mühlig". An den o. Ecken im Passepartout montiert, dort typografisch bezeichnet und in Blei von fremder Hand ortsbezeichnet.

Stärker stockfleckig und leicht gewellt.

13,5 x 18,4 cm, Psp. 32 x 47,8 cm. 150 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ