ONLINE-KATALOG

AUKTION 17 20. September 2008
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

1027   Großer Neoempire-Korblüster. Frankreich. 3. Viertel 19. Jh.

Messing. Zweifacher Reif-Aufbau. Die Außenwandung des großen, unteren Reifs mit tannengrünem Fond und umlaufend mit fein zisellierten, liegenden Palmetten-Ornamenten besetzt. Ausgehend von diesem Ring acht Arme in Form vollplastischer, flügelschwingender Schwäne, alternierend die Kerzentüllen im Schnabel haltend bzw. auf dem Kopf tragend. Der untere Kristallbehang "en corbeille" in einem Pinienzapfen endend. Der obere, kleine Reif über dichten Kristallbehang mit dem unteren Reif ...
> Mehr lesen

H. 106 cm, D. 65 cm.

Schätzpreis
3.500 €

1028   Große Deckenkrone. Deutsch. Um 1910.

Bronze. 14-flammig, mehrfach profilierter Balusterschaft mit sieben profilierten, geschweiften Armen, auf denen höhenversetzt jeweils zwei Alabasterschalen aufliegen. Elektrifiziert.

H. 97 cm.

Schätzpreis
1.200 €

1029   Deckenlampe. Cristalleries de Compiègne, Oise, Frankreich. Um 1930.

Schmiedeeisen, Farbloses Überfangglas mit violetten Einschmelzungen, matt geätzt. Dreifache, floral dekorierte Aufhängung mit runder, leicht gemuldeter Schale. Von der Schale drei geschweifte Arme abgehend, kelchförmige Schirme haltend. Schale und Schirme signiert "Degué".
Mündungrand der großen Schale mit restauriertem Bruch an der Montierung. Originale Aufhängung der kleinen Schirme unfachmännisch ergänzt. Elektrifizierung nicht funktionsfähig.

H. 93 cm.

Schätzpreis
480 €
Zuschlag
370 €

1030   Deckenlampe. Deutsch. Neuzeitlich.

Weißmetall, vernickelt, Milchglas, matt geätzt. Drei vertikale Vierkantstäbe, die um einen Stab in Kreisform paralell zueinander angeordnet sind. An den Enden der vertikalen Stäben Kugelschirme in verschiedener Größe. Elektrifiziert.

H. 118 x 46 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)