ONLINE-KATALOG

AUKTION 17 20. September 2008
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

150   Otto Altenkirch, Gehöft bei Friedrichshain. 1898.

Otto Altenkirch 1875 Ziesar – 1945 Siebenlehn

Bleistiftzeichnung, sparsam weiß gehöht. U.re. signiert "Otto Altenkirch", bezeichnet "Friedrichshain" und datiert "14.3.1898". O.Mi. zwei Reißzwecklöchlein. Verso Reste alter Montierung.

21,5 x 13 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

151   Paolo Anesi "Veduta del Teuere a mano manca fori di Porta del Popolo". 18. Jh.

Paolo Anesi 1697 Rom – 1773 ebenda

Radierung. Unterhalb der Darstellung signiert "P. Anasi del., e fc.", betitelt, o.re. nummeriert 8. Blatt etwas stärker stockfleckig und bis zum Darstellungsrand geschnitten.

13,6 x 19,7 cm.

Schätzpreis
150 €

152   Benoît d. J. Audran "Venit Jesus ad Joannem ut Baptizaretur ab eo". 2. H. 18. Jh.

Benoît d. J. Audran 1698 Paris – 1772 ebenda

Kupferstich. Gestochen als "graveur du roi" nach einem Gemälde von Nicolas Poussin. Unterhalb der Darstellung signiert "B. Audran" und betitelt. Blatt mit stärkeren Randmängeln (Ecke u.re. fehlt), leicht angeschmutzt.

Pl. 27 x 36 cm, Bl. 34,5 x 46 cm.

Schätzpreis
180 €

153   Frederich Bachelard "Vue de la Gordanne". 1809.

Frederich Bachelard 

Aquarell und Federzeichnung in Tusche. U.li. in Tusche bezeichnet "Frederich Bachelard fecit." U.re. in Tusche datiert und u.Mi. betitelt.
Blatt etwas fleckig.

23,7 x 28,8 cm.

Schätzpreis
60 €

154   Frans de Bakker "Chinesisches Leichenbegaengniss". 1749.

Frans de Bakker Erste Erw. um 1736 – letzte Erw. um 1765

Kupferstich. Aus einer deutschen Übersetzung der "Déscription de la Chine" des Paters Jean Baptiste du Halde.
Unterhalb der Darstellung in der Platte signiert "F. de Bakker", datiert und betitelt.
Blatt leicht stockfleckig, mit zwei Vertikalfalzen und minimal angeschmutzt, bis zur Plattenkannte beschnitten.

Darst. 17,2 x 26 cm, Bl. 22,1 x 29,8 cm.

Schätzpreis
90 €

155   Francesco Bartolozzi, Centaur und Nymphe. 1787.

Francesco Bartolozzi 1728 Florenz – 1815 Lissabon

Radierung in Braun nach G. B. Cipriani. Unterhalb der Darstellung in der Platte signiert "F. Bartolozzi", datiert und bezeichnet.
Blatt angeschmutzt, mit stärkeren Randmängeln, bis zur Plattenkante geschnitten.

25,5 x 31,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

156   Willem Basse, Die Frau, die einen Mann entlaust. Um 1650.

Willem Basse Um 1613 Amsterdam – Vor 1672 ebenda

Radierung nach A. Victoryns.
Sehr guter Druck mit den vertikal gedruckten, feinen Wischspuren in den hellen Bereichen.
Bis zur Plattenkante geschnitten. Unscheinbare vertikale Mittelfalte, in den Eckbereichen leicht braunfleckig. An den beiden oberen Ecken auf Untersatzpapier montiert.
Hollstein II, 32.

Bl. 15,6 x 19,4 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
190 €

157   Stefano della Bella, Konvolut von neun Tierdarstellungen aus "Diversi Animali". Um 1641.

Stefano della Bella 1610 Florenz – 1664 ebenda

Radierungen. Sechs Graphiken von eigener Hand (?) in Feder überarbeitet. Sieben Blätter auf Untersatzpapier montiert, etwas stockfleckig und angeschmutzt. Alle Blätter bis in die Darstellung hinein geschnitten, deshalb nur noch einmal der Titel und eine Signatur "Stef. Della Bella" in einer der Platten erkennbar.
WVZ Schäfer/Vollmer/Mack-Andrick/Mißfeld 40a/40d (seitenverkehrt)/40e/40g/40j/40m/40q/40r/40x.

Bl. ca. 8 x 10,5 cm.

Schätzpreis
640 €
Zuschlag
540 €

158   Emile Béranger, Vielfigurige Badeszene an einer Felsenküste. Mitte 19. Jh.

Emile Béranger 1814 Sèvres – 1883 Paris

Bleistiftzeichnung. U.re. in Blei signiert "Béranger E." Verso Sammlerstempel der Slg. Jung sowie in Blei bezeichnet.
Auf Untersatzkarton und im Passepartout montiert.
Im unteren Drittel schwache durchgehende, horizontale Knickfalte.

14,1 x 25,2 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
240 €

159   Gabriel Bodenehr d. J., Alt und Neu Dresden. Nach 1728.

Gabriel Bodenehr d. J. 1705 Augsburg – 1792 ebenda

Kupferstich. In der Platte u.re. bzeichnet "Gabriel Bodenehr fec. et excud. Aug. Vind.".

Pl. 17,8 x 28,6 cm, Bl. 20,2 x 30,7 cm.

Schätzpreis
160 €

160   Gabriel Bodenehr d.Ä. "Der Königl. u. Churfürstl. Sächs. Zwinger Garten in Dresden." Um 1720.

Gabriel Bodenehr d.Ä. 1673 Augsburg – 1765 ebenda

Kupferstich. In der Platte u.re. bezeichnet "Gabriel Bodenehr fec. et exc. aug. vind." O.Mi. betitelt "Der Königl. u. Churfürstl. Sächs. Zwinger Garten in Dresden." Verikale Knickfalte im linken Viertel des Blatts. Mehrere Reißzwecklöchlein entlang des linken Blattrandes.

Pl. 17,8 x 23,8 cm, Bl. 20 x 33 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)