ONLINE-KATALOG

AUKTION 17 20. September 2008
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

241   Adrian Ludwig Richter "Ansichts des Monuments auf der neuen Anlage zu Dresden". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Kolorierter Kupferstich. Auf der Platte u.Mi. ausführlich bezeichnet. O.re. nummeriert "34 A". u.re. bezeichnet J.E. Richter.
Blatt beschnitten. Verso Reste alter Klebestreifen.

10,6 x 16,4 cm.

Schätzpreis
70 €

242   Adrian Ludwig Richter "Gasthof zum Goldenen Engel auf der Wilsdruffer Gasse". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Kolorierter Kupferstich. Auf der Platte u.Mi. ausführlich betitelt. U.re. bezeichnet "J.C.A. Richter". O.re. nummeriert "25". Blatt beschnitten. Leicht angeschmutzt. Verso Reste alter Klebestreifen.

11,4 x 14,8 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €

243   Adrian Ludwig Richter "Ansicht der Augustusstraße zu Dresden". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Kolorierter Kupferstich. In der Platte ausführlich auf Deutsch und Französisch betitelt. U.Mi. bezeichnet "Begersche Buchh. daselbst." Blatt beschnitten. Leicht angeschmutzt. Minimal fleckig. Verso Reste alter Klebestreifen.

Pl. 11,4 x 16 cm, Bl. 12 x 17 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
70 €

244   Johann Elias Ridinger "Wie der Dachs…". 18. Jh.

Johann Elias Ridinger 1698 Ulm – 1767 Augsburg

Kupferstich. In der Platte re.u. ausführlich bezeichnet und mittig beschrieben. Unterhalb der Darstellung eine ausführliche Beschreibung zum Dachsfang. Allseitig bis zur Plattenkante geschnitten. Vollflächig auf grünliches Untersatzbütten aufgezogen. Leicht knickspurig, am unteren Rand mittig ca. 1 cm eingerissen. Linke Bildhälfte etwas braunfleckig.

28,8 x 39,2 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
90 €

245   Gottlieb Friedrich Riedel "Prospect des neuen Marktes in Dresden…". 2. H. 18. Jh.

Gottlieb Friedrich Riedel 1724 Dresden – 1784 Augsburg

Altkolorierter Kupferstich. Guckkastenblatt. Außerhalb der Darstellung zweisprachig betitelt und ausführlich bezeichnet.
Randmängel, fingerspurig und leicht fleckig, großflächige Stockflecken im Bereich des Himmels.

30,5 x 36,5 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
70 €

246   Gottlieb Friedrich Riedel "Ansicht von Dresden nebst der Elbe Brücke gegen Mitternacht". 2. H. 18. Jh.

Gottlieb Friedrich Riedel 1724 Dresden – 1784 Augsburg

Altkolorierter Kupferstich. Guckkastenblatt. Außerhalb der Darstellung zweisprachig betitelt und ausführlich bezeichnet.
Randmängel, unterer Rand beschnitten, finger- und knickspurig, großflächige Stockflecken im Bereich des Himmels, Wasserfleck o.li.

30,5 x 38 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
60 €

247   Adrianus Romanus, Anischt der Stadt Dresden. Um 1600.

Adrianus Romanus 1561 Löwen – 1615 Mainz

Holzschnitt, koloriert. Aus der späteren Neuauflage (1595-1608) des Städtebuches von Abraham Saur. Verlegt von Nicolaus Basse. Dieses mit lateinischem Text und halbseitigem Holzschnitt. Blatt restauriert und Ränder beschnitten.

Stk. 7 x 9,5 cm, Bl. 17,3 x 13,2 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
80 €

248   Salvatore Rosa, Der heilige Albert. 1661.

Salvatore Rosa 1615 Arenella – 1673 Rom

Radierung auf Bütten. In der Platte u.li. signiert "SRosa". Verso u.re. Stempel in Form einer Muschel. Auf Untersatzkarton im Passepartout montiert.
In der Mitte horizontale Knickfalte. Blatt bis zum Plattenrand beschnitten. Minimal fleckig.

Bl. 35 x 22,5 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

249   Johann Gottlob Samuel Rösel, Gebirgslandschaft. 1822.

Johann Gottlob Samuel Rösel 1768 Breslau – 1843 Potsdam

Federzeichnung in Braun, laviert, über Bleistift. U. li. signiert "S. Rösel" und datiert. Auf Untersatzpapier montiert, leicht angeschmutzt und knickspurig.

11,3 x 15,7 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

250   Monogrammist PS, Architekturstudie. 1. H. 19. Jh.


Tusche, weiß gehöht, auf blauem Papier. Auf Untersatzpapier aufgezogen und darauf u.re. monogramiert.
Blatt minimal fleckig.

Bl. 16,2 x 23,8 cm, Untersatzpapier 22 x 30 cm.

Schätzpreis
60 €

251   Monogrammist PS, Portrait eines Mannes. 1. H. 19. Jh.


Federzeichnung in Tusche auf Bütten mit Wasserzeichen. Auf Untersatzpapier montiert und darauf u.re. monogrammiert.
Blatt etwas fleckig. Minimal knickspurig.

Bl. 13 x 9,6 cm, Untersatzpapier 25 x 21,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

252   Abraham Saur "Dresden". Wohl 1585.

Abraham Saur 1545 – 1593

Holzschnitt. Drei Blätter aus der ersten Auflage von Abraham Saurs "Stätte-Buch", mit deutschem Text zu verschiedenen Städten und einem Holzschnitt von Dresden. Seiten stärker gebräunt, mit leichten Stockflecken.

Stk. 6,8 x 9,5 cm, Bl. 20,2 x 15 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
80 €

253   Abraham Saur "Die Statt Dresden". 2.H. 16. Jh.

Abraham Saur 1545 – 1593

Holzschnitt, koloriert. Buchseite aus der Erstausgabe von Abraham Saurs Städtebuch, mit deutschem Text und halbseitiger Dresdendarstellung. Blatt minimal gebräunt und stockfleckig, mit einigen Randängeln.

Stk. 7 x 8,5 cm, Bl. 19 x 11,5 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €

254   Hartmann Schedel "Saxoniae magna germanie provincia". 1493

Hartmann Schedel 1440 Nürnberg – 1514 ebenda

Kupferstich aus Schedel´sche Weltchronik, Blatt Sachsen. Im Stock o.Mi. betitelt . Beide Blätter beschnitten. Blatt mit Darstellung Sachsens lichtrandig und alle vier Kanten hinterlegt. Blätter mit leichtem Anobienbefall. Minimal fleckig.

31,6 x 31 cm und 12 x 30,6 cm.

Schätzpreis
200 €
Zuschlag
160 €

255   Friedrich August Schlegel, Fünf Ansichten von Nürnberg und der Sächsischen Schweiz. 1857- 1882.

Friedrich August Schlegel 1828 Heidersdorf – 1895 Dresden

Bleistiftzeichnungen. Alle Blätter mit dem Nachlaßstempel "A.F. Schlegel", betitelt und teilweise datiert.
Blätter leicht gebräunt und unscheinbar knickspurig. Verso vereinzelt mit Resten alter Montierungen.

Verschiedene Maße, max. 11,2 x 19,8 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
200 €

256   Carl Gottlob Schönherr, Mutter mit Kind. 2. H. 19. Jh.

Carl Gottlob Schönherr 1824 Lengefeld – 1906 Dresden

Bleistiftzeichnung und Farbstift. U.li. signiert "C. Schönherr". Blatt mit einigen Randmängeln sowie leicht angeschmutzt.

22,5 x 25 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

257   Franz Adam Schröder "Das Reichenauer Thal in Sachsen". Mitte 19. Jh.

Franz Adam Schröder 1809 Hamburg – 1875 ebenda

Kupferstich. In der Platte u.li. bezeichnet "gezeichnet von Schmidt", u.re. bezeichnet " gestochen von Schroeder" und u.Mi. betitelt und bezeichnet "verlegt von Martin Engelbrecht in Augsburg". Blatt minimal stockfleckig.

Pl. 30 x 39,5 cm, 34,5 x 45 cm.

Schätzpreis
50 €
Zuschlag
40 €

258   Adolf Schrödter, Don Quichote. 1839.

Adolph Schrödter 1805 Schwedt – 1875 Karlsruhe

Radierung. Unsigniert. In der Platte u.li. datiert "1839 Düsseldorf.". Blatt stärker stockfleckig.

Pl. 18,7 x 21,2 cm, Bl. 33 x 29,8 cm.

Schätzpreis
50 €

259   Johann Adam Seupel "Johannes Schilter". Spätes 17. Jh.

Johann Adam Seupel vor 1662 Straßburg – 1717 ebenda

Kupferstich. In der Platte u.li. bezeichnet "J.A. Seüpel delin: et sculp:". Im Passepartout.
Blatt minimal fleckig. Leicht gebräunt.

Pl. 36 x 26,5 cm, Bl. 39 x 30 cm.

Schätzpreis
170 €

260   Pieter van Sompel "Maximilian II.". 1644.

Pieter van Sompel um 1600 Antwerpen – um 1644 Haarlem

Kupferstich. In der Platte u.Mi. betitelt, datiert und bezeichnet. "P. Soutman Invenit Effigiavit et excud. Cum Privit. P. van Sompel Sculp."
Auf Untersatzpapier montiert. Minimale Randschäden. Reißzwecklöchlein o.Mi.

Pl. 44,7 x 36 cm, 45,7 x 37 cm.

Schätzpreis
240 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)