ONLINE-KATALOG

AUKTION 17 20. September 2008
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

161   Moritz Bodenehr/Phillip Lindemann "Beschreibung der Illumination zu Dresden bey der Königlichen Sicilianischen Vollmacht vollzogenen Vermählung." 1738.

Moritz Bodenehr 1665 Augsburg – 1748 ebenda

Band mit 140 Seiten und 10 Kupfern. Bei Friedrich Hekel und G. Conrad Walter zu Dresden 1738 editiert. Einband mit Lederrücken und lederverstärkten Ecken.
Einband zeigt kleine Gebrauchsspuren. Blätter teilweise minimal fleckig und gebräunt.

20 x 15,5 cm.

Schätzpreis
650 €

162   Bernardo Bellotto, gen. Canaletto "Perspective de la galerie, et du - Jardin de son Excellence Mgr. / Le Compte de Brühl [...] " 1747.

Bernardo Bellotto, gen. Canaletto 1720 Venedig – 1780 Warschau

Radierung. […] Premier Ministre et - des bâtimens contigus a La prairie d'Oster, / prise de la maison du sieur Conseiller Hoffman à La Ville neuve. - Ce Tableau fait par ordre de Sa Majesté Le Roy de Pologne et Elec. de Sax &. &. &.
Unterhalb der Darstellung ausführlich betitelt und bezeichnet. Etwas höher, dicht am unteren rechten Darstellungsrand bezeichnet "Peint dessiné et gravé par Ber: Bellotto del Canaletto / 1747". Das Wappen von besonderer Platte gedruckt. Wasserzeichen am
...
> Mehr lesen

Platte 54,4 x 85 cm, Bildrand 53,3 x 83,3 cm, Blatt 59 x 88 cm (max.).

Schätzpreis
12.000 €

163   Karl Bodmer, Entenfamilie. Um 1840.

Karl Bodmer 1809 Riesbach (Schweiz) – 1893 Barbizon

Lithographie. Im Stein u.re. monogrammiert "K.B." Außerhalb der Darstellung u.re. in Blei signiert " Karl Bodmer". Linke untere Ecke eingerissen. An der rechten oberen Ecke knickspurig. Minimal fleckig.

St. 8,7 x 12,5 cm, Bl. 28, 8 x 38,6 cm.

Schätzpreis
90 €

164   Christian Friedrich Boethius "Prospect der in ganz Europa vortrefflichtsten Königl: Elb=Brücken. zwischen Neustadt und Dresden". Mitte 18. Jh.

Christian Friedrich Boethius 1706 Leipzig – 1782 Dresden

Kupferstiche. Obere Bildmitte mit Titelkartusche, diese von einer Wappendarstellung bekrönt und durch zwei Putti gerahmt. U. r. signiert und bezeichnet "I.A. Richter, del. Dresde. C.F. Boetius. fc. Lips.", o.re. nummeriert "No. 6". Darstellung aus fünf Platten zusammengesetzt. Insgesamt stärker stockfleckig, mit Knick- und Rollspuren. Linker Rand mit einem großen Einriss, sowie verso Resten alter Montierung.
Beigegeben: Fragment des Dresdener Brückenbuch von Carl Christian Schramm.

Pl. ca. 36,7 x 35,5 cm, Bl. ca. 37 x 206 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

165   Christian Friedrich Boethius "Hier wird das Meisterstück im Bauen vorgestellt …". Um 1735.

Christian Friedrich Boethius 1706 Leipzig – 1782 Dresden

Kupferstich, koloriert. In der Platte u.re. bezeichnet "I.A. Richter del: Dresde. C.F. Boetius sculps: Lips."
Kaum sichtbare vertikale Knickfalte. Blatt minimal fleckig. U.Mi. restaurierte Risse. Alle vier Blattkanten hinterlegt. Blatt beschnitten.

Bl. 35 x 44 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
120 €

166   Ferdinand Brandt, Felsen im Meer bei Capri (Farag Lioni ?). Wohl spätes 19. Jh.

Ferdinand Brandt 1861 Elberfelde – ?

Aquarell. U.li. in Blei signiert "F. Brandt". Verso Reste alter Klebestreifen. Minimale Wasserflecken.

34 x 45, 5 cm.

Schätzpreis
50 €

167   Georg Braun und Franz Hogenberg "Dresden". Um 1580.

Georg Braun 1541 Köln – 1622 ebenda

Kupferstich, koloriert. Aus "Braun-Hogenbergs Städteatlas". In der Platte im Wappen betitelt o.Mi. In Kartusche bezeichnet "Dresa Florentissimvm Misniae Opp. Illust: Saxoniae ducum sedes" o.re.
Die Gebäude teilweise mit der Feder.
Mittelfalte, lichtrandig. Verso mit Text versehen und mit Randverstärkung.

Pl. 16 x 47,7 cm, Bl. 21,5 x 53 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

168   Théodore de Bry "Ankunft der Spanier in Amerika". 1590- 1618.

Théodore de Bry 1528 Lüttich – 1598 Frankfurt/M.

Kupferstiche aus "Amerika". Blatt etwas angeschmutzt und knickspurig, leicht stockfleckig und lichtrandig, eine horizontale Falz am unteren Rand. Im Passepartout montiert.

Pl. 15,6 x 19 cm, Bl. 34,5 x 24 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
70 €

169   Théodore de Bry "Benzo cum comitibus, premente fame…" Wohl 1594.

Théodore de Bry 1528 Lüttich – 1598 Frankfurt/M.

Kupferstich. Wohl aus de Brys "Die Entdeckung Amerikas".
Im Passepartout montiert.
Blatt unten quer gefaltet. An der oberen rechten Ecke knickspurig.

Bl. 34 x 24 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
120 €

170   Alexandre Calame, Felsige Waldlandschaft. 1860.

Alexandre Calame 1810 Arabie – 1864 Menton

Kohlezeichnung. Auf Untersatzpapier im Passepartout montiert. Auf dem Untersatzblatt u.li. signiert und datiert.

23,2 x 14,8 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

171   Julius Schnorr von Carolsfeld "Gustav Jäger". 1845.

Hans Peter Adamski 1947 Kloster Oesede – lebt in Berlin und Dresden

Kupferstich. Monogrammiert (ligiert) und datiert in der Platte "18 JS 45.". Betitelt u.Mi. Verso in Blei von fremder Hand (?) bezeichnet. Blatt am oberen Rand auf Untersatzpapier montiert. Außerhalb der Darstellung unscheinbar braunfleckig und Blattrand leicht vergilbt. Unscheinbar lichtrandig.

Darst. ca. 15 x 10 cm, Bl. 34,5 x 23,5 cm.

Schätzpreis
180 €

172   Giovanni Maria Cassini, Konvolut von sechs italienischen Veduten. Um 1780.

Giovanni Maria Cassini Erste Erw. 1779 – letzte Erw. 1781

Radierungen. Alle Graphiken unterhalb der Darstellung in der Platte signiert "Gio. Cassini" und betitelt.
Blätter leicht angeschmutzt, etwas knickspurig und stockfleckig.

Verschiedene Maße, Pl. ca. 15 x 26,2 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

173   Daniel Nicolaus Chodowiecki, 11 Illustrationen zu Chr. Fr. Bretzner´s "Eheprocurator". 1784.

Daniel Nicolaus Chodowiecki 1726 Danzig – 1801 Berlin

Kupferstiche. Die Ilustrationen zu Bretzners Lustspiel erschienen 1785 im Lauenburger genealogischen Kalender.
Das zweite Blatt der insgesamt 12 Illustrationen fehlt. Erste Platte u.Mi. mit Signatur "D. Chodowiecki". Unterhalb der Darstellungen Bildunterschriften in Deutsch und Französisch. Darstellungen bis zum Rand geschnitten und minimal angeschmutzt, sonst gut erhalten.
WVZ Engelmann 515.

Bl. ca. 9 x 5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

174   Daniel Nicolaus Chodowiecki, Bildnis von Wilhelm Abraham Teller und des Predigers Fried. Germ. Lüdke. 1775/ 1780.

Daniel Nicolaus Chodowiecki 1726 Danzig – 1801 Berlin

Kupferstiche. Unterhalb der Darstellungen signiert "D. Chodowiecki" und datiert. Unter den schleifenverzierten Medaillons der Brustbilder jeweils eine Tafel mit Inschrift. Blätter etwas stockfleckig und bis zur Plattenkante geschnitten.
WVZ Engelmann 142 und 1780.

Pl. ca. 18 x 12 cm, Bl. 18,4 x 13,3 cm.

Schätzpreis
80 €

175   Daniel Nicolaus Chodowiecki "Das Brandenburger Thor in Berlin". 1764.

Daniel Nicolaus Chodowiecki 1726 Danzig – 1801 Berlin

Radierung. Unsigniert. Verso mit dem Sammlungsstempel "Chodowiecki Erben" und von fremder Hand bezeichnet. Wasserzeichen u.re. Blatt etwas stockfleckig.
WVZ Engelmann 39.

Chodowiecki zeichnete diese Ansicht aus einem der Fenster des letzten Hauses unter den Linden, beim Fürsten Repnin. Zu sehen ist das erste Brandenburger Tor mit den dahinter liegenden Wipfeln des Tiergartens. Jene Radierung soll die einzige überlieferte Abbildung des ersten Tores sein, welches 1789 durch einen anderen Bau ersetzt wurde.

Pl. 10 x 15,5 cm, Bl. 15,9 x 22 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
320 €

176   Daniel Nicolaus Chodowiecki, Konvolut von zehn Illustrationen. 2. H. 18. Jh.

Daniel Nicolaus Chodowiecki 1726 Danzig – 1801 Berlin

Kupferstiche. Eines der Blätter in der Platte signiert "D. Chodowiecki". Unterhalb der Darstellungen ausführlich betitelt in Deutsch oder Französisch. Darstellungen bis zum Rand geschnitten und unscheinbar stockfleckig, sonst guter Zustand.

Bl. ca. 9 x 5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

177   Daniel Nicolaus Chodowiecki "Les Réfugies Francois établissent des Fabriques dans le Brandenbourg" 2. H. 18. Jh.

Daniel Nicolaus Chodowiecki 1726 Danzig – 1801 Berlin

Kupferstich. Unterhalb der Darstellung signiert "D. Chodowiecki" und betitelt. Verso von fremder Hand in Blei bezeichnet und mit Sammlungstempel "Stechow-Engelmann" versehen. Blatt etwas stockfleckig und knickspurig.

Darst. 13,2 x 8,7 cm, Bl. 21,6 x 13,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

178   Pierre Philippe Choffard "Peintures Antiques d´Herculanum". Ende 18. Jh.

Pierre Philippe Choffard 1730 Paris – 1809 ebenda

Kupferstich. Unterhalb der Darstellung in der Platte signiert "PP. Choffard", betitelt und bezeichnet.
Blatt stärker stockfleckig und angeschmutzt mit einigen Knickspuren.

Pl. 35,4 x 23 cm, Bl. 47,1 x 30 cm.

Schätzpreis
180 €

179   Hendrik van Cleef (Cleve) "Dresda". 1565.

Hendrik van Cleef (Cleve) um 1525 Niederlande – 1590

Kupferstich. In der Platte bezeichnet "Philipp, Gall. excud." u.re. und "Henri. Cliuen. inuen." u.li. sowie betitelt u.Mi. und nummeriert "27." u.li.

Pl. 17,3 x 24,2 cm, Bl. 20,5 x 27 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
170 €

180   Charles Nicolas d. Ä. Cochin "La Calomnie, peinte par Apelles". 18. Jh.

Charles Nicolas d. Ä. Cochin 1688 Paris – 1754 ebenda

Kupferstich. in Braun. Nach einem Gemälde von Raphael. Unterhalb der Darstellung signiert und betitelt. Blatt etwas angeschmutzt, mit einer restaurierten Ecke o.li. und einem restaurierten Riß u.li., dieser bis in die Darst. hinein reichend.

Pl. 18,5 x 35,5 cm, Bl. 20 x 36,8 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
130 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)