home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 11
  Auktion 11
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-21. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 060

061 - 085


Grafik vor 1900 - Farbteil

090 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 151


Grafik vor 1900

155 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 306


Grafik 20.-21. Jh.

310 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 611


Fotografie

620 - 635


Grafik 20. Jh. - Farbteil

640 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740


Skulpturen

741 - 747


Porzellan / Keramik

750 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 839


Asiatika

845 - 860

861 - 882


Schmuck

885 - 890


Silber

891 - 900

901 - 908


Zinn / Unedle Metalle

909 - 923


Glas bis 1900

924 - 940

941 - 948


Glas ab 1930

949 - 960

961 - 980

981 - 998


Lampen

1000 - 1013


Rahmen

1014 - 1019


Mobiliar / Einrichtung

1020 - 1035


Miscellaneen

1037 - 1061





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 909 Deckelhumpen. Deutsch. Um 1748.

909   Deckelhumpen. Deutsch. Um 1748.

Zinn. Zylindrischer Korpus mit ausgestelltem Stand. Flacher Deckel mit volutenförmiger Daumenrast. Im Deckel gemarkt, Marke nicht aufgelöst. Auf dem Deckel die Datierung und Freimaurerzeichen Zirkel und Winkel.
Altersbedingte Patina und Gebrauchsspuren. Scharnier etwas locker sitzend.

H. 22,5 cm. 260 €
Zuschlag 320 €
KatNr. 910 Deckelhumpen. Meister I.T., Deutsch. Um 1858.

910   Deckelhumpen. Meister I.T., Deutsch. Um 1858.

Zinn. Konische Form mit ausschwingendem Stand. Flacher Deckel mit gedrückt-kugelförmiger Daumenrast, Bandhenkel. Wandung umlaufend mit Wellenband- und Rillendekor verziert, mittig von Blumenranken umgebene Inschrift "M.M. Neudörfer 1858". Am Boden innen gemarkt. Marke nicht aufgelöst.

H. 25 cm. 50 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 911 Deckelhumpen. Meister C.G.R., Altenburg. Um 1850.
KatNr. 911 Deckelhumpen. Meister C.G.R., Altenburg. Um 1850.

911   Deckelhumpen. Meister C.G.R., Altenburg. Um 1850.

Zinn. Zylindrische Wandung mit ausgestelltem Stand. Haubenförmiger Deckel, vasenförmige Daumenrast. Wandung mit umlaufenden Rillendekor verziert. Auf dem Deckel die Inschrift "M. Pilling 1850". Im Deckel dreifach gemarkt.

H. 28 cm. 480 €
Zuschlag 450 €
KatNr. 912 Deckelgefäß. Deutsch. Um 1820.

912   Deckelgefäß. Deutsch. Um 1820.

Zinn. Spindelform. Wandung mit umlaufendem Banddekor. Einfach gestufter Flachdeckel mit Knauf in Form eines liegenden Löwen. Ungemarkt.

H. 17 cm. 80 €
Zuschlag 70 €
KatNr. 913 Schraubdeckeldose. Wohl Deutsch. 18./ 19. Jh.

913   Schraubdeckeldose. Wohl Deutsch. 18./ 19. Jh.

Zinn. Zylindrische Wandung mit minimal ausgestelltem Stand. Schraubdeckel mit zentraler Blütengravur. Am Boden gemarkt: Bekröntes J.M.U. (?) und 10.

H. 10 cm, D. 11 cm. 90 €
Zuschlag 95 €
KatNr. 914 Zuckerdose. Carl August Lange, Altenburg. Um 1820.
KatNr. 914 Zuckerdose. Carl August Lange, Altenburg. Um 1820.

914   Zuckerdose. Carl August Lange, Altenburg. Um 1820.

Zinn. Dreipassiger Stand mit drei Tatzenfüßen, je in einer Sphinx endend. Die Sphinxe halten ein durchbrochen gearbeitetes Band mit figürlichem und Floraldekor nach ägyptischen Vorbildern. Eingesetzter halbkugelförmiger Behälter mit einfach getrepptem Deckel. Im Boden gemarkt.

Vgl. ein nahezu adequates Stück in: Sächsisches Zinn. Aus einer Glauchauer Sammlung. Leipzig, 1975. Nr. 52b mit Abb.

H. 17 cm. 130 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 915 Pokal. Deutsch. 2. H. 19. Jh.

915   Pokal. Deutsch. 2. H. 19. Jh.

Zinn. Glockenförmiger, getreppter Fuß, Schaft mit Ringnodus, nahezu zylindrische Kuppa. Die Wandung umlaufend mit Rillendekor verziert sowie der gravierten Darstellung zweier Brauer, ein Faß anzapfend. Verschiedene Schriftbänder. Im Boden gemarkt. Replik nach einem Vorbild aus dem 17. Jh.

H. 19 cm. 50 €
Zuschlag 40 €
KatNr. 916 Jugendstil - Körbchen. Wohl Deutsch. Um 1900.

916   Jugendstil - Körbchen. Wohl Deutsch. Um 1900.

Zinn. Die zylindrische Wandung durchbrochen mit Streben- und Traubendekor gearbeitet. Auf vier kleine, ausgestellte Füßchen gesetzt.

H. 10,5 cm. 50 €
KatNr. 918 Fußschale. Wohl Deutsch. Um 1925.
KatNr. 918 Fußschale. Wohl Deutsch. Um 1925.

918   Fußschale. Wohl Deutsch. Um 1925.

Nickelsilber. Halbkugelförmiger Korpus mit weit ausgestellter Wandung auf trompetenförmigem Fuß. Fahne mit 8 runden Glascabochons aus kobaltblauem Glas besetzt. Am Boden gemarkt, Marke nicht aufgelöst.

H. 12,5 cm, D. 28,5 cm. 40 €
Zuschlag 30 €
KatNr. 920 Vase. WMF, Geislingen. Um 1925.

920   Vase. WMF, Geislingen. Um 1925.

Messing, grün feuerpatiniert. Sogen. "Ikora-Edelmetall". Balusterförmiger Korpus mit kurzem, zylindrischen Hals. Wandung im oberen Teil mit geometrischem Dekor graviert. Am Boden geprägte Turmmarke und "Ikora".
Wandung mit 3 kleineren und 2 großflächigeren Bestoßungen (mit Verlust der Patina). Mündungsrand gedellt.

H. 27,5 cm. 70 €
Zuschlag 90 €
KatNr. 921 Reliefteller. Deutsch. Ende 19. Jh.

921   Reliefteller. Deutsch. Ende 19. Jh.

Bronze, gegossen und grünlich-braun patiniert. Spiegel mit reliefierter Darstellung eines Bacchanals. Auf der Fahne umlaufend Arabesken-, Tier und Maskarondekor.

D. 31 cm. 220 €
KatNr. 922 Reliefteller. Deutsch. Ende 19. Jh.

922   Reliefteller. Deutsch. Ende 19. Jh.

Bronze, gegossen und grünlich-schwarz patiniert. Spiegel mit reliefierter Darstellung eines Festgelages. Auf der Fahne umlaufend Arabesken-, Tier und Maskarondekor.

D. 31 cm. 220 €
KatNr. 923 Plakette. Wohl Deutsch. 19. Jh.

923   Plakette. Wohl Deutsch. 19. Jh.

Bronze, gegossen. Reliefierte Darstellung einer Mutter mit Kind, den Liebesgott Amor anbetend. In einem Bronzerahmen montiert. Dieser mit drei kleinen Bohrungen versehen.

28 x 23,5 cm (Oval). 70 €
Zuschlag 60 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ