ONLINE-KATALOG

AUKTION 11 24. März 2007
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

1037   Modellkommode. Deutsch. Um 1840.

Mahagoni und Ahorn auf Weichholz furniert. Querrechteckiger, gerader, dreischübiger Korpus auf gedrückten Kugelfüßen. Profiliertes Sockelgesims, Deckplatte mit profilierten Kanten. Seiten und Platte mit gefelderten Intarsien.
Restaurierter Zustand, Schlösser wohl nicht original.

H. 21 cm, B. 33 cm, T. 16 cm.

Schätzpreis
540 €

1038   Ofenplatte. Deutsch. 19. Jh.

Eisenguß, schwarz patiniert. Reliefierte christliche Darstellung "Christus macht Wasser zu Wein".

67 x 51 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

1039   Kaminvorsatz. Wohl Deutsch. 19. Jh.

Messing, gegossen. Balustrade mit verkröpften, betonten Seiten. Seitlich je zweifache Vasenbekrönung und reiches Rocaille-Ornament.

B. 66 cm bis 120 cm, H. 33 cm, T. 12 cm.

Schätzpreis
380 €
Zuschlag
440 €

1040   Konvolut Schlüssel. Deutsch. 19. Jh.

7 große Schlüssel. Eisen und Messing. Teilweise etwas korrodiert.

Verschiedene Längen.

Schätzpreis
10 €
Zuschlag
15 €

1041   Konvolut Schlüssel. Deutsch. 18./ 19. Jh.

3 kleine Schlüssel, Eisen, teilw. vergoldet.

Verschiedene Längen.

Schätzpreis
10 €
Zuschlag
30 €

1042   Konvolut Schlüssel. Deutsch. 18./ 19. Jh.

4 kleine Schlüssel, Eisen und Messing.
Teilweise etwas korrodiert.

Verschiedene Längen.

Schätzpreis
10 €
Zuschlag
30 €

1043   Konvolut Schlüssel. Deutsch. 19. Jh.

3 kleine Schlüssel. Eisen und Messing. Teilweise etwas korrodiert.

Verschiedene Längen.

Schätzpreis
10 €
Zuschlag
20 €

1044   Kerzenleuchter. Deutsch. Um 1850.

Messing. Mehrfach gegliederter Balusterschaft über quatratischem Sockel mit abgeschrägten Ecken.

H. 22,5 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
45 €

1045   Kerzenleuchter. Deutsch. Um 1850.

Messing. Mehrfach gegliederter Balusterschaft über quatratischem Sockel mit abgeschrägten Ecken.

H. 23 cm.

Schätzpreis
60 €

1046   Kerzenständer. WMF, Geislingen. Um 1930.

Messing, versilbert, mit angedeutetem Hammerschlagdekor. Zweiflammig. Auf ovalem Scheibenstand ein Bandelement, mittig einen Kreis umschreibend. Kugelverbinder zwischen Schaft und Stand.

H. 10 cm, L. 30 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
150 €

1047   Sektkühler. Deutsch. Um 1920.

Kupfer, mit Messingmontierungen an Stand und Mündungsrand. Gebauchter Korpus im Hammerschlagdekor, Wandung mit geprägtem, geometrischem Dekor. Mündungsrand mit breiter Messingmontierung, umlaufend mit geometrischen Dekoren durchbrochen gearbeitet. Zwei seitliche Handhaben. Am Boden gemarkt: T.

H. 25 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €

1048   4 Henkelbecher. Wohl deutsch. 1. H. 20. Jh.

Nickel. Birnenförmige Wandungen auf eingeschnürtem Rundstand, leicht ausgestellter Mündung und angesetzter Henkel. Wandungen reich ziseliert mit geometrischem und Blütendekor.

H. 14 cm.

Schätzpreis
180 €

1049   Ascher. Deutsch. Um 1920.

Zöblitzer Serpentin. Flach-zylindrische Form, von drei Vierkantbeinen gehalten, deren obere Kanten abgeschrägt sind. Entwurf in der Art von Albin Müller.

H. 5,5 cm, D. 18 cm.

Schätzpreis
110 €

1050   Briefbeschwerer. Venedig. Um 1920.

Schwarzer Granit und verschiedene Materialien, die Oberseite mit Blütendekor in polychromer Einlegearbeit.
Eine Ecke mit Chip, eine weitere minimal bestoßen.

9 x 6 cm.

Schätzpreis
100 €

1051   Pillendose. Wohl deutsch. 1. H. 20. Jh.

Holz, schwarz lackiert. Ovale Form. Auf dem Deckel goldene Blütenmalerei in der Art des Jugendstil.

H. 3 cm, L. 6,5 cm.

Schätzpreis
25 €

1052   Queen Mary Tablett - "tôle peinte". Wohl Braunschweig. Um 1850.

Weißblech, lackiert. Im Spiegel das bekrönte Monogramm "RM" (Royal Mary) in Gold, Fahne mit ornamentaler Vergoldung. Tablett für Marie, Königin von Hannover.
Vergoldung des Monogramms berieben.
Provenienz: Königliches Haus zu Hannover, Schloss Marienburg.

46 x 34,5 cm.

Schätzpreis
560 €

1053   Schmuckkästchen mit Spieluhr. Um 1920.

Holz, mit Leder bezogen. Leder mit reicher, teilweise Goldprägung. Im unteren Teil des Kästchens eine Spieluhr, mittels eines Schlüssels am Boden aufziehbar.

H. 7,5 cm, B. 14,5 cm, T. 12 cm.

Schätzpreis
220 €

1054   Spazierstock. Meissen. 2. H. 20. Jh.

Porzellanknauf, glasiert und in polychromer Aufglasurmalerei mit der "Meissner Rose" bemalt. Schwertermarke in Unterglasurblau, zweifach geschliffen. Metallring, Holzschuss. Zwinge aus Bein.
Schuss mit Kratzspuren.

L. 106 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

1055   Spazierstock. Deutsch. Um 1920.

Zweiseitige Krücke aus 800er Silber mit horizontalem Rillen-Reliefdekor. Krücke rückseitig graviert "Hans Brader Memmingen". Silberring, Schuß aus ebonisiertem Holz. Metallzwinge. Am Ring gemarkt: Halbmond Krone 800 XX zF.

L. 90 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
130 €

1056   Geige. Wohl Deutsch. Um 1880.

Spielfertiger Zustand. Mit 2 Bögen, im Geigenkasten.
Steg erneuert, ein Bogen mit gerissenen Saiten, der zweite ohne Saiten.

Schätzpreis
480 €

1057   Hermann Joachim Pagels "Otto von Bismarck". Um 1900.

Hermann Joachim Pagels 

Holzrelief, geschnitzt. Monogrammiert "HP" im Hintergrund u.li.

53 x 47,5 cm.

Schätzpreis
530 €

1058   Hermann Joachim Pagels "Friedrich der Große". Um 1900.

Hermann Joachim Pagels 

Holzrelief, geschnitzt. Monogrammiert "HP" im Hintergrund u.re.

53 x 47,5 cm.

Schätzpreis
530 €

1059   Unbekannte Künstlerin "Kochelfall, Riesengebirge". Um 1900.

Deckfarben und Naturmaterialien auf Holz. Hinter Glas gerahmt. Verso betitelt und bezeichnet "gearbeitet von der Gräfin Flämig(?)".

Ra. 52 x 64 cm.

Schätzpreis
340 €

1060   Maske. Wohl Schweiz Um 1900.

Holz, geschnitzt, farbig gefaßt.

H.

Schätzpreis
130 €
Zuschlag
110 €

1061   "Bussey's Captive Golf Ball". Um 1930.

Übungsset mit Abschlagball an einem Federzug und Haken. In der originalen Holzbox. Etikett auf dem Deckel mit vereinzelten Fehlstellen.
Die vier Nägel wohl ergänzt.

Box 35,5 x 11 x 7cm.

Schätzpreis
80 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)