ONLINE-KATALOG

AUKTION 11 24. März 2007
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

901   4 Gläser. Russland. 20. Jh.

Silber. Durchbrochen gearbeitete Wandung mit Floraldekor, ziseliert und in Niello-Technik dekoriert. Eckiger Bandhenkel. Partieller Vergoldung. Gemarkt: Stern mit Hammer und Sichel, 875. Glaseinsätze mit Fächerschliff und Felder im Kreuzschliff., Böden mit Sternschliff.

H. 12 cm.

Schätzpreis
270 €

902   Kernstück. Deutsch. Um 1920.

Messing, versilbert. Bestehend aus Kaffeekanne, Zuckerdose und Sahnekännchen. Die glatten Wandungen mit einem kordelartigen Reliefband dekoriert. Kanne am Boden gemarkt: FMN (?) Bavaria.

Verschiedene Maße

Schätzpreis
60 €

903   Schale. Deutsch. Um 1930.

800er Silber.Gedrückt kugelförmig mit ausschwingendem, achtpassig geschweiftem Mündungsrand. Wandung mit strahlenförmigem Reliefdekor. Boden gemarkt: Halbmond Krone 800 sowie unaufgelöste Marke.
Ca. 530g.

H. 10 cm, D. 26 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
120 €

904   6 Mokkalöffel. Deutsch. Um 1890.

800er Silber. Stiele mit Rocaille-Reliefdekor. Auf den Laffen rückseitig gemarkt: 800 Halbmond Krone sowie Adlermarke (?).
Zus. ca. 66g.

L. 11,5 cm.

Schätzpreis
40 €

905   6 Suppenlöffel. Deutsch. Um 1834.

13lötiges Silber. Glatte Form, zwei der Stile mit dem Monogramm C.V. und Datierung ziseliert.
Gemarkt: BAHLSEN und 13.
Zus. 292g.

L. 22 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
70 €

906   Fischbesteck für 6 Personen. 19. Jh.

Silber. Profilierte Griffe. Laffen und Klingen mit Konturziselierung. Alle Teile gemarkt: A P & Co, Lilie, Adler (Messer) bzw. A P & Co, EPNS (Gabeln)
Zus. ca. 480g.

L. 18 cm.

Schätzpreis
140 €

907   12 Fischgabeln. WMF, Geisslingen. 20. Jh.

Nickelsilber, versilbert. Spatenform. An den Stilen gemarkt W.M.F.N. 1/0.

L. 18,5 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €

908   2 Teesiebe. Russland. 2. H. 20. Jh.

Silber, vergoldet. Mit kordiertem Draht besetzt und mit farbigem Email verziert. Gemarkt.

L. je 11,5 cm.

Schätzpreis
65 €
Zuschlag
55 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)