home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 11
   Auktion 11
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-21. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 060

061 - 085


Grafik vor 1900 - Farbteil

090 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 151


Grafik vor 1900

155 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 306


Grafik 20.-21. Jh.

310 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 611


Fotografie

620 - 635


Grafik 20. Jh. - Farbteil

640 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740


Skulpturen

741 - 747


Porzellan / Keramik

750 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 839


Asiatika

845 - 860

861 - 882


Schmuck

885 - 890


Silber

891 - 900

901 - 908


Zinn / Unedle Metalle

909 - 923


Glas bis 1900

924 - 940

941 - 948


Glas ab 1930

949 - 960

961 - 980

981 - 998


Lampen

1000 - 1013


Rahmen

1014 - 1019


Mobiliar / Einrichtung

1020 - 1035


Miscellaneen

1037 - 1061





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 121 Johann Carl August Richter

121   Johann Carl August Richter "Ansicht der Bilder Gallerie und des Neumarkts zu Dresden". Um 1820.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Kolorierte Radierung. In der Platte unten mittig betitelt und signiert "I C A. Richter." u.re., sowie nummeriert "28.". Im Passepartout. Hinter Glas gerahmt.

BA.10,6 x 14,3 cm, Ra. 24,5 x 28,2 cm. 90 €
Zuschlag 110 €
KatNr. 122 Johann Carl August Richter

122   Johann Carl August Richter "Ansicht der großen Treppe am Brühlschen Garten zu Dresden". Um 1820.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Kolorierte Radierung. In der Platte unten mittig betitelt und nummeriert "20" o.re. Im Passepartout. Hinter Glas gerahmt.

BA. 10,8 x 15,2 cm, Ra. 24,5 x 28,2 cm. 90 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 123 Christian Rugendas

123   Christian Rugendas "Reiterszene". Mitte 18. Jh.

Christian Rugendas 1708 Augsburg – 1781 ebenda

Farbiges Schabkunstblatt auf Bütten. In der Platte bezeichnet u.li. "Georg Philipp Rugendas inv." und u.re. "Christian Rugendas sculpsit et excudit Aug.Vind.", sowie nummeriert u.re. 13.
Blatt in sehr guter Erhaltung mit nur 2 winzigen Reiszwecklöchlein am linken Blattrand. Bleistiftannotationen unterhalb der Plattenkante.

Pl. 14 x 18,5 cm, Bl. 24,2 x 38 cm. 190 €
KatNr. 124 Christian Rugendas

124   Christian Rugendas "Drei Reiter". Mitte 18. Jh.

Christian Rugendas 1708 Augsburg – 1781 ebenda

Farbiges Schabkunstblatt auf Bütten. In der Platte bezeichnet u.li. "Georg Philipp Rugendas inv." und u.re. "Christian Rugendas sculpsit et excudit Aug.Vind.", sowie nummeriert u.re. 17.
Blatt in sehr guter Erhaltung mit nur 2 winzigen Reiszwecklöchlein am linken Blattrand.

Pl. 14 x 18,5 cm, Bl. 24,2 x 38 cm. 190 €
KatNr. 125 Fridrich August Scheureck

125   Fridrich August Scheureck "Vorstellung der Abend Music". 1783.

Fridrich August Scheureck 

Kolorierter Kupferstich. In der Platte bezeichnet "gezeichnet und gestochen von Fridrich August Scheuereck" u.re. sowie mittig betitelt. Im Passepartout. Hinter Glas gerahmt. Profilierte Holzleiste, schwarz und silberfarben gefasst.
Hinterlegte Mittelfalte.
Dargestellt ist der feierliche Aufzug zu Ehren des Rektors und Primarius der Universität zu Leipzig Dr. Burscher. Im Hintergrund ist die Nikolaikirche zu sehen.

BA. 42,8 x 69,5 cm, Ra. 66 x 90,5 cm. 900 €
KatNr. 126 Paul Scheurich
KatNr. 126 Paul Scheurich
KatNr. 126 Paul Scheurich

126   Paul Scheurich "Der Rosenkavalier". Verlag Fritz Gurlitt, Berlin. 1920.

Paul Scheurich 1883 New York City – 1945 Brandenburg an der Havel

Aquarellierte Lithographie. 17 Arbeiten auf Bütten. Alle in Blei signiert "Scheurich" u.re. Titelblatt mit einer weiteren Lithgraphie. In Blei signiert "Scheurich" u.re. sowie typographisch betitelt und bezeichnet "Lithographien von Paul Scheurich, Verlag Fritz Gualitt Berlin 1920" u.Mi. Verso in Blei nummeriert 2 und signiert "Paul Scheurich".In einer Halbleinen-Klappmappe.
Gehört zur seltenen Ausgabe A, die nur 20mal gedruckt wurde.
Mappe mit mäßigen Stockflecken und Bestoßungen. Blätter mit leicht welligen Blatträndern. 2 Arbeiten mit minimalen Einknicken (2,5 cm) am rechten Blattrand. Sonst sehr guter Zustand.

Bl. 44,5 x 35 cm, Mappe 46 x 38 cm. 1.800 €
KatNr. 127 Adrian Schleich

127   Adrian Schleich "Die Kartenschlägerin" 2. H. 19. Jh.

Adrian Schleich 1812 München – 1894 ebenda

Kolorierter Kupferstich. In der Platte unterhalb der Darstellung betitelt und bezeichnet "Gemalt von Joh. Kirner, Gedruckt v. J. Wilhelm in München, Gestochen von Adr. Schleich".
Am unteren Blattrand bis zur Plattenkante beschnitten. Mehrere Einrisse am oberen Blattrand. Ränder unsauber. Knickspuren.

Darst. 45,3 x 56, Bl. 54,6 x 65. 220 €
KatNr. 128 Johann Bernhard Schmelzer

128   Johann Bernhard Schmelzer "Dorfansicht". 2. H. 19. Jh.

Johann Bernhard Schmelzer 1833 Annaberg – ?

Aquarell. Signiert "J.B. Schmelzer Dresden" u.li. Im Passepartout.
Leichte Knickspuren o.li.und u.re. Kleine Verschmutzung im Bereich des Himmels. Verso Reste einer alten Montierung.

Bl. 20,5 x 24,3 cm. 180 €
KatNr. 129 Friedrich August Schmidt

129   Friedrich August Schmidt "Stadt Wernigerode vom Eisenberg". Um 1820.

Friedrich August Schmidt Vor 1800 ? – ?

Altaquarellierte Umrißradierung In der Platte bezeichnet "gest. von F. A. Schmidt" u.re, "Herrn Graf Henrich zu Stollberg, Wernigerode..." u.Mi.
Kräftiger Druck. Bis zum Plattenrand geschnitten. Drei minimale restaurierte Einrisse (1,5 cm) am linken und oberen Blattrand (außerhalb des Darstellungsbereiches). Winziger Einriss (0,3 cm) am unteren Blattrand. Kleinere Stockflecken auf Vorder- und Rückseite. Kleine Restaurierung im Bereich des Himmels. Blatt gereinigt.

Pl. 50,6 x 64,5 cm. 1.100 €
KatNr. 130 Bernhard Schreuder

130   Bernhard Schreuder "Der pissende Bauer". Um 1775.

Bernhard Schreuder ? – 1790 Hoorn bei Amsterdam

Farbradierung. nach Adriaen van Ostade. Im Passepartout. Hinter Glas gerahmt in schmaler, profilierter Holzleiste.
WVZ Bartsch 16.
Bis zum Darstellungsrand beschnitten.

Bl. 13,9 x 10,9 cm, Ra. 31,2 x 25,2 cm. 1.700 €
KatNr. 131 Bernhard Schreuder

131   Bernhard Schreuder "Der Bäcker". Um 1775.

Bernhard Schreuder ? – 1790 Hoorn bei Amsterdam

Farbradierung nach Adriaen van Ostade. In der Darstellung bezeichnet "A V Ostade". Im Passepartout. Hinter Glas gerahmt. Profilierte Holzleiste, Kreidegrund, schwarz und goldfarben.
WVZ Bartsch 7.
Bis an die Darstellungskante beschnitten.

Bl. 9,9 x 8,5 cm, Ra. 28,8 x 26,5. 1.700 €
KatNr. 132 Normand Sohn

132   Normand Sohn "Perspectivische Ansicht der Seitenfacade des Neuen Schauspielhauses". 1. H. 19. Jh.

Normand Sohn 

Kolorierter Kupferstich. In der Platte bezeichnet "Entworfen von Schinkel" u.li., "für den Stich gezeichnet von Berger" u.Mi., "von Normand Sohn" u.re., nummeriert 94 o.re. Typographisch betitelt u.Mi.
Leicht stock- und wasserfleckig, v.a. rückseitig. Kleine Einrisse an den Blatträndern. Verso Reste alter Montierung. Knapp bis zur Plattenkante beschnitten.

Pl. 32 x 45,5 cm, Bl. 36 x 51,7 cm. 340 €
KatNr. 133 Karl Friedrich Thiele

133   Karl Friedrich Thiele "Perspectivische Ansicht des Aeusseren der Kirche auf dem Werderschen Markt in Berlin". 1. Viertel 19. Jh.

Karl Friedrich Thiele 1780 Berlin – 1836 ebenda

Kolorierter Kupferstich. Nach einer Zeichnung Karl Friedrich Schinkels. In der Platte bezeichnet "gez. von Schinkel" u.li., "gest. von C.F. Thiele" u.re., nummeriert 85 o.re. Typographisch betitelt und bezeichnet "Verlag von Ernst & Korn in Berlin" u.Mi.
Verso leicht stockfleckig. Tadelloses Exemplar mit breitem Rand.

Pl. 29 x 38,8 cm, Bl. 42 x 56 cm. 340 €
KatNr. 135 W. Ward

135   W. Ward "A visit to the Bordinschool". 1789.

William Ward 1766 London – 1826 ebenda

Koloriertes Schabkunstblatt. In der Platte bezeichnet und betitelt unterhalb der Darstellung "Printed by G. Morland. A Visit to the Boarding School. ... Engrav'd by W. Ward". Im farbigen Passepartout fest montiert.
Schmalrandig. Vollständig auf Untersatzkarton moniert. Am Blattrand Reste einer alten Montierung. In der Darstellung leichte Spuren unsachgemäßer Behandlung.

46 x 56 cm 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 136 Adrian Zingg (zugeschr.)

136   Adrian Zingg (zugeschr.) "Riesenschloß in Böhmen". 1. H. 19. Jh.

Adrian Zingg 1734 St. Gallen – 1816 Leipzig

Umrißradierung in Sepia laviert. Verso in Blei bezeichnet. Im Passepartout. Hinter Glas in Biedermeierleiste gerahmt.

Bl. 9,8 x 14,5 cm, Ra. 26 x 29,9 cm. 900 €
KatNr. 137 Adrian Zingg

137   Adrian Zingg "Gegend bei Harlem". 2. H. 18. Jh.

Adrian Zingg 1734 St. Gallen – 1816 Leipzig

Radierung nach einem Gemälde Jacob Isaaksz. Van Ruisdael. In der Platte betitelt u.Mi., Widmung des Künstlers u.Mi., bezeichnet "Ruisdal pinxit." u.li., "A. Zingg sculp. Dir." u.re.
Minimal angestaubt. Kräftiger Druck.

Pl. 23,5 x 27,8 cm, Bl. 28,7 x 40,6 cm. 90 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 138 Unbekannter Künstler

138   Unbekannter Künstler "Triumpfzug des Kaisers Maximilian". 1796.

Holzschnitt, koloriert. Nummerierung o. re. "44" gestrichen und von Hand ersetzt "45". Blatt aus der Burgmair-Ausgabe, Wien, 1796 nach einem Original von 1512/26.
Blatt u. re. geknickt.

Bl. 41,7 x 58 cm, Darst. 36,5 x 37,7 cm. 220 €
KatNr. 139 Unbekannter französischer Künstler

139   Unbekannter französischer Künstler "Familienszene". 2. H. 18. Jh.

Rötelzeichnung, schwarz gehöht. Auf Untersatzkarton montiert. Blattecke u.li. minimalst knickspurig. Rückseite des Untersatzkartons mit Stempel und Kugelschreiberannotationen.
Seltenes und schönes Blatt.

Bl. 23 x 25,5 cm. 230 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 140 Unbekannter Künstler

140   Unbekannter Künstler "Mythologische Szene". 2. H. 18. Jh.

Rötelzeichnung. Auf zweifachem Untersatzpapier montiert. Im Passepartout.
Winziges Löchlein (2 mm) u.Mi. Minimale, schmale Faltspuren. Minimal fleckig.

24 x 15 cm. 390 €
Zuschlag 360 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ