ONLINE-KATALOG

AUKTION 11 24. März 2007
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

924   Kleines Glas. Deutsch. Um 1810.

Farbloses, leicht blasiges Glas. Scheibenfuß mit Abriß, in zylindrischen Schaft übergehend. Ausladender Kuppaansatz. Kuppa bis zur Hälfte trichterförmig, oben leicht kugelig.

H. 11,7 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
50 €

925   Kleines Glas. Deutsch. Um 1810.

Farbloses, blasiges Glas. Konischer Schaft über Scheibenfuß mit Abriß, glockenförmige Kuppa.

H. 10,7 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €

926   Kutscherstumpen. Deutsch. Um 1820.

Farbloses, leicht blasiges und schlieriges Glas. Zylindrischer Schaft mit großer eingestochener Luftblase über Scheibenfuß. Kelchförmige Kuppa.
Schaft innen leicht beschlagen, am Stand angeschmolzene Glasreste.

H. 11,9 cm.

Schätzpreis
90 €

927   Bäderbecher. Böhmen. 19. Jh.

Farbloses, leicht schlieriges und blasiges Glas. Leicht ausladender Stand mit Ariß. Leicht geweitete Wandung mit Blattranke unter dem Namen "Wilhelm Bode" im Mattschnitt.

H. 11,8 cm.

Schätzpreis
40 €
Zuschlag
30 €

928   Likörglas. Deutsch. Um 1820.

Farbloses, leicht blasiges Glas. Quadratischer, gestufter, sich nach oben verjüngender Fuß. Sechsfach facettierter Ringnodus. Kuppa mit achtfach facettiertem Ansatz und drei umlaufendem Ornamentbordüren im Mattschnitt.
Am Fuß und oberen Rand mehrfach minimal bestoßen, winzige Chips am Lippenrand.

H. 9,8 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €

929   Andenken-Henkelkrug. Böhmen. Um 1860.

Farbloses, leicht blasiges Glas, partiell rot gebeizt. Henkel mit eingestochenen Luftblasen. Auf der Wandung drei Medaillons mit den Darstellungen von "Glück" und "Wachsamkeit", sowie ein Trinkspruch.
Etwas kratzspurig.

H. 18.5 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €

930   Andenken-Fußbecher. Böhmen. Um 1860.

Farbloses Glas. Achteckiger Fuß mit kurzem Schaft. Achtfach facettierte Kuppa mit einem rot gebeizten, von Blattranken umgebenem, Rechteckfeld, das Victoria-Hotel in Dresden im Mattschnitt zeigend.
Minimale Kratzspuren in der Rotbeize.

H. 11,4 cm.

Schätzpreis
10 €
Zuschlag
130 €

931   Andeckenbecher "Teplitz". Böhmen. Um 1860.

Blaues Alabasterglas. Scheibenfuß mit geschliffenem Abriss. Kelchförmige Kuppa mit fünf geschliffenen Rechteckfeldern, die Ansichten wichtiger Gebäude von Teplitz im Mattschnitt zeigend. An Fuß, Schaft, unterem Kelchrand und Lippenrand jeweils umlaufende Goldränder.
Gold etwas abgerieben.

H. 13.5 cm.

Schätzpreis
160 €

932   Deckelhumpen. Deutsch. Um 1895.

Farbloses Glas. Zylindrische Wandung mit ausschwingendem Stand. Wandung mit 7 Facetten und Hirsch-Szene in Mattschliff. Flacher Deckel, 7fach facettiert mit Zinnmontierung. Daumenrast in Form eines Maskarons. Auf der Zinnmontiertung mit einer Widmung versehen "Max und Lenchen Mitzschke ihrem Lehrer Ostern 1895".

H. 20,5 cm.

Schätzpreis
160 €
Zuschlag
140 €

933   Deckelbecher. Nordböhmisch. Um 1850.

Farbloses Glas. Zwölffach facettierte Wandung mit ausgestelltem Fuß, Frontansicht mit der Darstellung zweier galoppierender Pferde im Mattschnitt, rückseitig hochgeschliffenes Medaillon mit der Initiale "J". Flacher Deckel mit facettiertem Knauf und umlaufendem Kreuzschliffdekor. Boden mit Sternschliff.
Innenseite mit Kratzspuren im unteren Bereich.

H. 19 m.

Schätzpreis
250 €

934   Becher. Wohl Böhmen. Um 1850.

Hellblaues Milchglas. Leicht ausladende Fußwulst. Kelchförmige Kuppa mit leicht ausgestelltem Mündungsrand. Boden mit Abriß.

H. 11,5 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €

935   Fußbecher. Wohl Böhmen. Um 1850.

Farbloses Glas, rubinrot über- und hinterfangen. Achtpassig geschliffener Fuß in einen facettierten Nodus übergehend. Kelchförmige Kuppa über ausladendem, facettiertem Kuppaansatz. Rechteckfeld mit mattgeschnittener Architekturdarstellung und Bezeichnung.
Minimale Kratzspuren im Kelchinneren. Kleine Abnutzung des Überfanges im Bereich der Standflächen. Winziger Chip am Fuß.

H. 11 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
120 €

936   Becher. Böhmen. Um 1850.

Farbloses Glas, rot gebeizt. Mattgeschnittenes Monogramm "M.A" am Boden des Glases. Olivenförmiger Blankschnitt an der leicht ausladenden Fußwulst und neunfach zungenförmig geschliffene Wandung. In den Flächen Weinlaubdekor in feiner Emailmalerei, Golddekor. Abgesetzter Lippenrand.
Golddekor etwas berieben.

H. 12,4 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
125 €

937   Bilderglas. Böhmen. Um 1850.

Farbloses Glas mit Zinnemailüberfang. Scheibenfuß. Auf der glockenförmigen Wandung der Kuppa ein erhabenes Rechteckfeld mit Landschaftsdarstellung in bunter Transparentemailmalerei und undeutlicher Bezeichnung. Abgesetzter Lippenrand.
Golddekor etwas berieben.

H. 10,8 cm.

Schätzpreis
260 €

938   Großer Deckel - Kurfürstenhumpen. Deutsch oder Nordböhmisch. Spätes 19. Jh.

Farbloses, leicht blasiges Glas. Annähernd zylindrischer Korpus mit leicht ausgestelltem Standring mit umlaufendem Strichdekor und hochgestochenem Boden. Auf der Wandung die Darstellung des thronenden Kaisers mit Reichswappen und Datierung "1616", flankiert von den sieben Kurfürsten mit Wappen und Landesbezeichnung in polychromer Emailmalerei. Rückseitig Maiglöckchenund Floraldekor. Unterhalb des Lippenrandes umlaufende Punktreihen in Weiß und Gold. Flacher Deckel mit hohem Zapfen, ...
> Mehr lesen

H. 42 cm.

Schätzpreis
1.400 €

939   Paar Deckelhumpen. Böhmen, eventuell Neuwelt. Um 1875.

Bernsteinfarbenes Glas. Zylindrischer Korpus mit angesetztem, zum Stand ausschwingendem Fuß. Wandungen mit den Darstellungen eines Edelmannes bzw. einer Edelfrau in sehr feiner polychromer Opakemailmalerei. Stand, Mündungsrand mit umlaufenden Goldbändern. Gedrückt haubenförmige Deckel mit hohen, mehrfach gegliederten Balusterknäufen.

H. 38 cm.

Schätzpreis
1.400 €

940   Deckelhumpen. Wohl deutsch. Um. 1894.

Gelb getöntes Glas. Faßförmige, 12fach facettierte Wandung mit sechs aufgeschmolzenen grünen Beerennuppen. Stand mit Zinnmontierung am Korpus in reliefiertem, durchbrochen gearbeitetem Akanthusblattdekor auslaufend. Montierter, haubenförmiger Zinndeckel mit grünem Glas hinterlegt. Daumenrast in Form eines Fischkopfes mit Rocaillen. Auf dem Deckel umlaufende Widmung "Zum 25jährigen Dienstjubiläum a 1. Jan. 1894 gem.".

H. 21 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)