home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 11
   Auktion 11
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-21. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 060

061 - 085


Grafik vor 1900 - Farbteil

090 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 151


Grafik vor 1900

155 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 306


Grafik 20.-21. Jh.

310 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 611


Fotografie

620 - 635


Grafik 20. Jh. - Farbteil

640 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740


Skulpturen

741 - 747


Porzellan / Keramik

750 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 839


Asiatika

845 - 860

861 - 882


Schmuck

885 - 890


Silber

891 - 900

901 - 908


Zinn / Unedle Metalle

909 - 923


Glas bis 1900

924 - 940

941 - 948


Glas ab 1930

949 - 960

961 - 980

981 - 998


Lampen

1000 - 1013


Rahmen

1014 - 1019


Mobiliar / Einrichtung

1020 - 1035


Miscellaneen

1037 - 1061





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 201 Felix Meier

201   Felix Meier "Landschaft" Spätes 17. Jh.

Felix Meier 1653 Winterthur – 1713 Wyden

Radierung. In der Platte mittig bezeichnet "Felix Meier fecit" und u.re. nummeriert No. 74.
An die Plattenkante geschnitten, mit fachmännisch restauriertem Einriss am oberen Blattrand.

Bl. 10,4 x 11,9 cm. 220 €
KatNr. 202 Felix Meier

202   Felix Meier "Landschaft mit Ruine". Spätes 17. Jh.

Felix Meier 1653 Winterthur – 1713 Wyden

Radierung. In der Platte bezeichnet u.re. "Felix Meier dell: et fecit." und u.li. bezeichnet "I. C. Weigel. exc."
2 kleine restaurierte Stellen in der Darstellung. Schmales Rändchen. Kleiner Riss am linken Blattrand (ca. 0,5 cm) und Hinterlegung der Blattecke u.re.

Bl. 12,7 x 20 cm. 180 €
KatNr. 204 Ch. Moolenaer
KatNr. 204 Ch. Moolenaer

204   Ch. Moolenaer "Daniel Chodowiecki". Um 1775.

Ch. Moolenaer 

Bleistiftzeichnung. Mit der Feder in Braun bezeichnet "Ch. Moolenaer del." u.re., swoie in Blei und mit der Feder betitelt "Daniel Chodowiecki." unten mittig. Im Passepartout. Hinter Glas gerahmt. Holz-Rechteckleiste.

BA. 29 x 26 cm, Ra. 44 x 40,5 cm. 1.500 €
KatNr. 205 Raphael Morghen

205   Raphael Morghen "Pio Sexto Pont. Max.". 2. H. 18. Jh.

Raphael Morghen 1758 Neapel – 1833 Florenz

Kupferstich auf Bütten. Nach einer Zeichnung Raphael Tosanellis nach den Fresken Raffaels im Vatikan. Unter der Leitung Giovanni Volpatos entstanden. In der Platte betitelt u.Mi., bezeichnet "Raph. Tosanelli del." u.li., "Raph. Morghen sculp., Jo. Volpato direxit." u.re., "Joannes Volpato D.D.D.VII" u.re. Im Passepartout.
Hinterlegte vertikale Mittelfalz. Knapp bis zur Plattenkante beschnitten. Blattränder minimal angestaubt. Zwei kleine Einriss (0,8 cm). Sonst tadelloser Zustand.

57 x 77,6 cm. 420 €
KatNr. 206 Jean Moyreau

206   Jean Moyreau "La Grote du Marechal". 1748.

Jean Moyreau 1690 Orléans – 1762 Paris

Kupferstich auf Bütten nach einem Gemälde P. Wouwermans. In der Platte betitelt u.Mi., datiert und nummeriert 59 u.re., bezeichnet "P. Wouvermens Pinx." u.li., "J. Moyreau sculp." u.re. sowie eine weitere längere Bezeichnung u.Mi.
Blattränder minimal lichtrandig. Blattrand u.li. minimal ausgefranst. Exzellenter Zustand.

Pl. 47,7 x 36,5 cm, Bl.59,2 x 42 cm. 340 €
KatNr. 207 Jean Moyreau

207   Jean Moyreau "La Buvette des Cavaliers". 1753.

Jean Moyreau 1690 Orléans – 1762 Paris

Kupferstich auf Bütten nach einem Gemälde P. Wouwermans. In der Platte ausführlich in französische und englisch betitelt u.Mi., datiert und nummeriert 75 u.Mi., bezeichnet "P. Wouvermens Pinx." u.li, "J. Moyreau sculp." u.re. Blattränder minimal angestaubt. Winziger Einriss (0,5 cm) am oberen Blattrand. Schöner Druck mit tief eingeprägter Plattenkante.

Pl. 47,5 x 36,5 cm, Bl. 57,8 x 41,6 cm. 340 €
KatNr. 208 Georg Pencz

208   Georg Pencz "Joseph wird von seinen Brüdern in den Brunnen geworfen". 1546.

Georg Pencz um 1500 Nürnberg – 1550 Leipzig

Kupferstich. In der Platte monogrammiert und datiert o.li. Verso von fremder Hand (?) betitelt und bezeichnet, sowie mit einem Stempel "Gesandter Dr. H.H. Völckers, Prag, Palais Czernin" versehen.
WVZ Bartsch 10.
Bis an den Darstellungsrand beschnitten.

Bl. 11 x 7,3 cm. 250 €
KatNr. 210 Rembrandt (nach)

210   Rembrandt (nach) "Der Tod der Maria". Spätes 19. Jh.

Radierung. In der Platte bezeichnet "Rembrandt 1659" u.li. Schmalrandig. Guter Zustand.

42 x 32,2 cm. 220 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 212 Adrian Ludwig Richter

212   Adrian Ludwig Richter "Herrnhut". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung aus dem Zyklus "70 Malerische An- und Aussichten der Umgegend von Dresden". In der Platte u.Mi. nummeriert 66.
WVZ Hoff./Budde 95 III.

9,7 x 15,4 cm. 40 €
KatNr. 213 Adrian Ludwig Richter

213   Adrian Ludwig Richter "Das Schloss und Dorf Gnadstein". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung aus dem Zyklus "70 Malerische An- und Aussichten der Umgegend von Dresden". In der Platte u.Mi. nummeriert 55.
WVZ Hoff./Budde 84 II.
Auf dem Blatt u.Mi. in Blei von fremder Hand betitelt.

10,3 x 15,5 cm. 40 €
Zuschlag 30 €
KatNr. 214 Adrian Ludwig Richter

214   Adrian Ludwig Richter "Bautzen und die Ortenburg". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung aus dem Zyklus "70 Malerische An- und Aussichten der Umgegend von Dresden". In der Platte u.Mi. nummeriert 64 und bezeichnet u.re. "n.d.Nat.gez.u.gest.v. A.L.Richter".
WVZ Hoff./Budde 93 VI.
Auf dem Blatt u.Mi. in Blei von fremder Hand betitelt.

10,4 x 15,6 cm. 40 €
Zuschlag 70 €
KatNr. 215 Adrian Ludwig Richter

215   Adrian Ludwig Richter "Das Schloss Weesenstein". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung aus dem Zyklus "70 Malerische An- und Aussichten der Umgegend von Dresden". In der Platte u.Mi. nummeriert 41 und u.li. bezeichnet "L.A.R. Nat.des.", sowie u.re."A.L.R.aqf.".
WVZ Hoff./Budde VI.
Auf dem Blatt u.Mi. in Blei von fremder Hand betitelt.

10 x 15,5 cm. 40 €
Zuschlag 40 €
KatNr. 216 Adrian Ludwig Richter

216   Adrian Ludwig Richter "Der Oybin". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung aus dem Zyklus "70 Malerische An- und Aussichten der Umgegend von Dresden". In der Platte u.Mi. nummeriert 68 und bezeichnet u.li."L.A..R. Nat.des.", sowie u.re. "A.L.R.sc.".
WVZ Hoff./Budde 97 III.

10 x 15,3 cm. 40 €
Zuschlag 30 €
KatNr. 217 Adrian Ludwig Richter

217   Adrian Ludwig Richter "Zittau". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung aus dem Zyklus "70 Malerische An- und Aussichten der Umgegend von Dresden". In der Platte u.Mi. nummeriert 67.
WVZ Hoff./Budde 96 IV.
Auf dem Blatt u.Mi. in Blei von fremder Hand betitelt. Kleiner Fleck im Bereich des Himmels. Hinterlegter Einriss (ca. 0,5 cm) am rechten Blattrand.

9,8 x 15,4 cm. 40 €
Zuschlag 30 €
KatNr. 218 Adrian Ludwig Richter

218   Adrian Ludwig Richter "Die Ruine von Stolpen". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung aus dem Zyklus "70 Malerische An- und Aussichten der Umgegend von Dresden". In der Platte u.Mi. nummeriert 70 und bezeichnet u.re. "n.d. Nat. gez. u. gest. v. A.L.Richter.
WVZ Hoff./Budde 99 II.

10,4 x 15,5 cm. 40 €
Zuschlag 45 €
KatNr. 219 Adrian Ludwig Richter

219   Adrian Ludwig Richter "Schandau und Krippen". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung aus dem Zyklus "70 Malerische An- und Aussichten der Umgegend von Dresden". In der Platte u.Mi. nummeriert 17.
WVZ Hoff./Budde 46 IV.

10,3 x 15,4 cm. 40 €
Zuschlag 40 €
KatNr. 220 Adrian Ludwig Richter

220   Adrian Ludwig Richter "Waldheim". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung aus dem Zyklus "70 Malerische An- und Aussichten der Umgegend von Dresden". In der Platte u.Mi. nummeriert 54 und bezeichnet u.li. "n.d.Nat.gez.u.gest.v. A.L.Richter".
WVZ Hoff./Budde 83 IV.
Auf dem Blatt u.Mi. in Blei von fremder Hand betitelt.

10,1 x 15,4 cm. 40 €
Zuschlag 30 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ