home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 12
   Auktion 12
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-21. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 091


Grafik vor 1900 - Farbteil

092 - 100

101 - 110


Grafik vor 1900

116 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 225


Grafik 20.-21. Jh.

230 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 571


Fotografie

572 - 580

581 - 592


Grafik 20. Jh. - Farbteil

601 - 621

622 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 712


Skulpturen

720 - 726


Porzellan / Keramik

727 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 791


Asiatika

800 - 820

821 - 833


Schmuck

834 - 841


Silber

842 - 856


Zinn / Unedle Metalle

857 - 883


Glas bis 1900

890 - 904


Glas Jugenstil / Art Deco

905 - 918


Glas ab 1930

919 - 940

941 - 958


Lampen

960 - 972


Mobiliar / Einrichtung

973 - 981


Miscellaneen

982 - 993





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 41 Edmund Körner

041   Edmund Körner "In der Markthalle". 1896.

Edmund Körner 1873 Dresden – letzte Erw. 1930

Öl auf Malpappe. Signiert "E. Körner" und datiert u.li. In goldfarbener Kreidegrund-Holzleiste gerahmt.

43 x 54,5 cm, Ra. 46 x 57 cm 300 €
Zuschlag 380 €
KatNr. 42 Gerold Kratzsch

042   Gerold Kratzsch "Affe". 2004.

Gerold Kratzsch 1944 Colditz

Acryl auf Leinwand. Monogrammiert (ligiert) u.li. Verso signiert "G. Kratzsch" und datiert sowie betitelt. In schmaler Holzleiste gerahmt.

100 x 80 cm. 1.100 €
KatNr. 43 Oskar Kroll
KatNr. 43 Oskar Kroll

043   Oskar Kroll "Bauernhaus in Pommern". 1904.

Oskar Kroll 

Öl auf Hartfaser. Signiert "O. Kroll" u.re. Im Passepartout gerahmt. Breite profilierte Holzleiste, Kreidegrund, Goldauflage.
Kleines Löchlein am rechten Bildrand.

BA. 9 x 16,5 cm, Ra. 26 x 32 cm. 160 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 44 O. Lange

044   O. Lange "Blumenstilleben". Um 1920.

Öl auf Sperrholz. Signiert "O. Lange." u.li. Verso bezeichnet "O/Lange Dresden." In beige gefasster Profilholzleiste gerahmt.
Kleine Abriebspuren am linken Rand. Kleine Risse in der Malschicht o.re. Rahmen mit Farbabplatzungen.

45 x 35 cm, Ra. 55,5 x 45,5 cm. 140 €
Zuschlag 260 €
KatNr. 45 Herbert Lehmann (zugeschr.)

045   Herbert Lehmann (zugeschr.) "Harlekin". 1. H. 20. Jh.

Herbert Lehmann 1890 Dresden – 1954 ebenda

Öl auf Sperrholz. Verso in Blei signiert (?) "H. Lehmann Berlin". In breiter, profilierter Holzleiste gerahmt. Rahmen mit minimalen Abplatzungen im Kreidegrund.

51 x 42 cm, Ra. 67,3 x 58 cm, 320 €
KatNr. 46 Emil Limmer
KatNr. 46 Emil Limmer

046   Emil Limmer "Blick auf Pieschen mit der Elbfähre". 1926.

Emil Limmer 1854 Borna – 1931 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "Emil Limmer" und datiert u.re.
In profilierter Kreidegrund-Holzleiste gerahmt, ebonisiert.

26 x 59 cm, Ra. 39,5 x 72 cm 280 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 48 Heinz Graf von Luckner

048   Heinz Graf von Luckner "Stilleben mit Chrysanteme". 1936.

Heinrich Graf von Luckner 1891 Kolberg Pommern – 1970 München

Öl auf Leinwand. Signier "H. Luckner" und datiert u.re. Im goldfarbener, profilierter Holzleiste gerahmt.

81 x 60 cm, Ra. 87 x 68 cm. 850 €
KatNr. 49 Gerhard von Kügelgen
KatNr. 49 Gerhard von Kügelgen
KatNr. 49 Gerhard von Kügelgen
KatNr. 49 Gerhard von Kügelgen

049   Gerhard von Kügelgen "Umkreis) "Bildnis Bertha Schroeter". Um 1815.

Gerhard von Kügelgen 1772 Bachach a. Rhein – 1820 Dresden

Öl auf Leinwand. Verso auf dem Keilrahmen undeutlich in Blei bezeichnet, sowie mit einem alten Papieretikett versehen. Dort bezeichnet in brauner Tusche "Gerhard von Kügelgen 1772 - 1832 Frau Bertha Schroeter, Tochter des Postmeisters Mittag, Dresden". Leinwand doubliert, Gemälde fachmännisch restauriert.
In profilierter, goldfarbener Kreidegrund-Holzleiste gerahmt.

Der große Romantiker, der seine künstlerische Ausbildung u.a. in Koblenz, Würzburg und Rom erhielt, und einer der bedeutendsten und begehrtesten Portraitmaler seiner Zeit, besonders in St. Petersburg und Dresden war, galt als geachteter und gefragter Lehrer. Bereits in St. Petersburg, wo er in der Gunst der Zarenfamilie stand und von 1798 bis 1803 als Portraitmaler arbeitete, hatte Kügelgen zahlreiche Schüler. Seine Niederlassung in Dresden 1805 erfolgte zu einem großen Teil auch aufgrund der ansässigen Kunstakademie, die das Kunstleben bestimmte. Nach mehr als 10 Jahren wurde Kügelgen 1818 zum ordentlichen Professor ernannt. Der Maler hatte aber von Beginn seiner Niederlassung in Dresden auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler, die er in seiner eigenen Werkstatt unterrichtete und die teilweise auch für längere Zeit in seiner Privatunterkunft wohnten. Hierzu zählten u. a. die Malerinnen Caroline von Bardua und Louise Seidler.
Nach seinem Tode erlebte seine Popularität eine weitere Steigerung durch die Verlegung der autobiografischen „Jugenderinnerungen eines alten Mannes“ durch seines Sohn, den Maler Wilhelm von Kügelgen.

Maßgeblich kennzeichnend für Kügelgens Portraitschaffen ist die Darstellung der Portraitierten in einem Zustand der Ruhe. Das kokette Lächeln der Dargestellten sowie die Behandlung des Haares scheinen für sein Schaffen untypisch, die außerordentliche Qualität der Arbeit jedoch läßt auf eine Zuordnung der Autorenschaft zumindest in den unmittelbaren Umkreis Kügelgens schließen. So lassen sich aus Komposition und Art der Verwendung des Umhangs Parallelen zu Werken der Louise Seidler ziehen.

Vgl. Hellermann, D.v.: Gerhard von Kügelgen. Das zeichnerische und malerische Werk. Berlin, 2001. S. 67ff.

60,3 x 50,3 cm. Ra. 72 x 61,8 cm. 6.900 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

050   Carl Lohse "Selbstbildnis mit Schwiegervater". 1930er Jahre.

Carl Lohse 1895 Hamburg – 1965 Dresden

Öl auf Leinwand. Monogrammiert "CL" (ligiert) u.re. In breiter, dunkel gebeizter Holzrechteckleiste gerahmt.
Malschicht partiell brüchig.

Das Gemälde zählt zu den Werken seiner zweiten Schaffensphase (1929-39) nach der Ansiedlung in Bischofswerda bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. In dieser für den Künstler schweren aber auch glücklichen Zeit sucht der Maler in seinen Bildern formal und inhaltlich Balance bei immer noch expressiver Farbigkeit. Die wichtige Rolle seines Schwiegervaters als Wegbegleiter und Unterstützer seiner Kunst wird in dieser Arbeit deutlich.
Vgl. Werner, G.: Carl Lohse in der Gemäldegalerei Neue Meister. Leipzig, 1995. S. 21.".

108 x 110 cm, Ra. 120 x 122 cm. 6.800 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 8.500 €
KatNr. 51 Rosso Hugo Majores

051   Rosso Hugo Majores "Straße im Schnee". 1956.

Rosso Hugo Majores 1911 Eisfeld/Thüringen – 1996 Dresden

Öl auf Malpappe. Signiert "R. H Majores" und datiert u.re.
In graufer Kreidegrund-Holzleiste gerahmt.

39 x 53 cm, Ra. 44 x 59 cm. 500 €
Zuschlag 450 €
KatNr. 52 Rudolf Möller

052   Rudolf Möller "Ohne Titel". Ohne Jahr.

Rudolf Möller 1881 Schmiedefeld/Thüringen – 1967 Berlin

Öl auf Hartfaser. Signiert "R. Möller" u.re. Verso Künstlerstempel "Rudolf Möller Novembergruppe".

99,7cm x 70cm. 900 €
Zuschlag 800 €
KatNr. 53 Monogrammist H.I.

053   Monogrammist H.I. "Landschaft mit Bauernhaus". Spätes 19. Jh.

Öl auf Holz. Monogrammiert u.re. In breiten, goldfarbenen Kreidegrundholzrahmen mit ornamentellem Blätterdekor.
Malgrund minimal rissig. Rahmen bestoßen u.re.

22,7 x 28,7 cm, Ra. 35 x 41,2 cm. 200 €
Zuschlag 170 €
KatNr. 54 Monogrammist G.Sch.

054   Monogrammist G.Sch. "Jüdischer Tempel". Um 1910.

Öl auf Malpappe. Zweifach monogrammiert "G. Sch." u.re. Verso von fremder Hand (?) bezeichnet "Schmitz".
Ecken etwas bestoßen, Malpappe verso leicht knickspurig. Kleine Fehlstelle in der Malschicht Mi.li.

49,7 x 40,5 cm. 240 €
KatNr. 55 Monogrammist
KatNr. 55 Monogrammist

055   Monogrammist "Stilleben mit Früchten". 1. H. 20. Jh.

Öl auf Leinwand. Unleserlich monogrammiert u.re.
In farbig gefaßter Kreidegrund-Holzleiste gerahmt. Leicht bestoßen.

40,5 x 49 cm, Ra. 45,5 x 53 cm. 220 €
KatNr. 56 Carl Wilhelm Müller
KatNr. 56 Carl Wilhelm Müller

056   Carl Wilhelm Müller "Märzwetter bei Rom". 1902.

Carl Wilhelm Müller 1839 Dresden – 1904 ebenda

Öl auf Leinwand. Monogrammiert "Cl. We. M." und datiert u.re. Verso auf dem Rahmen altes Papieretikett mit Titel, Künstlername und Adresse. Im originalen Stuckrahmen gerahmt.

40 x 63 cm, Ra. 62 x 82 cm. 2.900 €
Zuschlag 3.400 €
KatNr. 57 Hermann Naumann

057   Hermann Naumann "Ohne Titel". 1991.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Öl auf Holz. Signiert "Hermann Naumann" und datiert o.re. Im weiß gefaßten, profilierten Holzrahmen.

70,5 x 60 cm, Ra. 75,5 x 65,5 cm. 450 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 58 Georg Nerlich

058   Georg Nerlich "Waldstück". Um 1960.

Georg Nerlich 1892 Oppeln – 1982 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "A. D. G. Nerlich". Verso von fremder Hand bezeichnet.
In profilierter Kreidegrund-Holzleiste gerahmt.

70 x 100 cm, Ra. 81 x110 cm. 480 €
Zuschlag 700 €
KatNr. 59 Madeleine de Pau

059   Madeleine de Pau "Halle sur Semais". 1935.

Madeleine de Pau 

Öl auf Holz. Signiert und datiert u.re. Verso in Blei betitelt o.li., bezeichnet "Sante A" o.re. Im goldfarbenen, profilierten Kreidegrund-Holzrahmen.

32 x 42 cm. 180 €
KatNr. 60 Max Pietschmann
KatNr. 60 Max Pietschmann

060   Max Pietschmann "Sitzender weiblicher Rückenakt". 1930.

Max Pietschmann 1865 Dresden – 1952 ebenda

Öl auf Malpappe. Signiert "Max Pietschmann" und datiert u.li. In brauner Holzleiste gerahmt.

25,2 x 35,2 cm, Ra. 33,3 x 43,3 cm. 620 €
Zuschlag 1.600 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ