ONLINE-KATALOG

AUKTION 12 09. Juni 2007
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

521   Max Uhlig "Ohne Titel". 1972.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt in Helfenberg (Dresden)

Pinselzeichnung in Tusche auf Japan. In Kugelschreiber datiert und signiert "Uhlig" u.li. Winzige Reißzwecklöcher an den Blatträndern.

21,5 x 37 cm.

Schätzpreis
260 €
Zuschlag
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

522   Max Uhlig "Ausstellungsplakat Galerie Nord". 1976.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt in Helfenberg (Dresden)

Lithographie. Im Stein signiert "Max Uhlig" und bezeichnet u.Mi. In Blei datiert und signiert "Uhlig" u.re. Kleiner Wasserfleck an der Blattecke o.li.

62,2 x 48,2 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
50 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

523   Max Uhlig "Landschaft". 1981.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt in Helfenberg (Dresden)

Lithographie auf China, auf Bütten aufgewalzt. In Blei datiert und signiert "Uhlig" u.re., bezeichnet "E.A." u.li. Minimaler Einriss (0,3 cm) am unteren Blattrand.

St. 52 x 75,2 cm, Bl. 57 x 79 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

524   Max Uhlig "Hans Jüchser - 75 Jahre". 1969.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt in Helfenberg (Dresden)

Lithographie. In Blei signiert "Uhlig" u.re., betitelt und nummeriert 68/70 u.li. Winzige Stockfleckenbildung.

St.46 x 39,3 cm, Bl. 55,4 x 42 cm.

Schätzpreis
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

525   Max Uhlig "Kopf eines Mannes". 1971.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt in Helfenberg (Dresden)

Lithographie auf Bütten. In Blei datiert und signiert "Uhlig" u.re.

St. 53,5 x 38 cm, Bl. 66 x 50 cm.

Schätzpreis
100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

526   Max Uhlig "Portrait eines Mannes". 1972.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt in Helfenberg (Dresden)

Lithographie auf Bütten. In Blei datiert und signiert "Uhlig" u.re., nummeriert 13/15 u.li. Blattränder leicht knickspurig.

St. 54,2 x 41,3 cm, Bl. 67,3 x x 50 cm.

Schätzpreis
100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

527   William Unger "Interieur". Um 1900.

William Unger 1837 Hannover – 1932 Innsbruck

Radierung nach einem Gemälde Vermeers. In der Platte bezeichnet "Radirt v. Unger" u.re., "Gem. von V.D. Meer" u.li., betitelt u.Mi. Im Passepartout.

Darst. 22,7 x 16,5 cm, Bl. 26,2 x 21,3 cm.

Schätzpreis
60 €

528   Rudolf Veit "Nürnberg Burg" / "Schwedenhof". 1930.

Rudolf Veit 1892 Bensen b. Tetschen – 1979 Dresden

Farbradierung. Beide Arbeiten in der Platte betitelt und in Blei signiert "Rudolf Veit" u.re. Ein Blatt in der Platte signiert "Veit" und datiert. Die zweite Arbeit in der Platte signiert "R. Veit" u.re. Geringfügig stockfleckig. Ein Blatt mit minimal knickspurigem Blattrand unten.

Pl. 32,5 x 22,7 cm, Bl. 53,7 x 38,2 cm (Bl. 1), Pl. 30 x 22,8 cm, Bl. 51,5 x 37,5 cm (Bl. 2).

Schätzpreis
100 €

529   Christoph Voll "Junges Paar". Um 1920.

Christoph Voll 1897 München – 1939 Karlsruhe

Federlithographie. Im Stein signiert "C. Voll" u.re. Blatt mit vereinzelten Trockenfältchen und Knickspuren.

St. 23,3 x 16,3 cm.

Schätzpreis
90 €

530   Steffen Vollmer "Der große Angriff bringt Klärung". 1983.

Steffen Volmer 1955 Dresden

Aquatintaradierung. In Blei datiert und signiert u.re., betitelt u.Mi., bezeichnet "Probe" u.li.

Pl. 22,5 x 35,2 cm, Bl. 39 x 52 cm.

Schätzpreis
120 €

531   Fritz Wachenhusen "Bauernhaus". Um 1900.

Friedrich Wachenhusen 1859 Schwerin – 1825 ebenda

Radierung in Braun auf Japan. In der Platte signiert "F. Wachenhusen" u.re. In Blei signiert "F. Wachsenhusen" u.re., bezeichnet "O. Felsing Berlin gdr." u.li. Verso am oberen Blattrand Reste alter Montierung, dort dünne Stellen in der Papierschicht. Minimal stockfleckig.

Pl. 24,2 x 19,3 cm, Bl. 28,8 x 23,2 cm.

Schätzpreis
40 €
Zuschlag
100 €

532   Ernst Christian Walcha "Ochsen im Gespann". Ohne Jahr.

Ernst Christian Walcha 

Lithographie auf Bütten. In Blei signiert "E. Ch. Walcha" u.re. Geringfügig stockfleckig.
Vgl. Soldat und Künstler. Kunstausstellung Dresden, 1943.

St. 28 x 40,8 cm, Bl. 39,8 x 50,6 cm.

Schätzpreis
20 €

533   Fred Walther "Ausstellungsplakat Wolfram Hesse/Fred Walther". 1976.

Fred Walter 1933 Dresden

Radierung auf Bütten. In der Platte ausführlich betitelt. In Blei datiert und signiert "Fred Walther" u.re., nummeriert 8/10 u.li. Blattränder minimal fingerfleckig.

Pl. 39 x 27,5 cm, Bl. 50 x 37,5 cm.

Schätzpreis
30 €

534   Andreas Paul Weber "Die Exklusiven". 1950er Jahre.

Andreas Paul Weber 1893 Arnstadt/Thüringen – 1980 Schretstaken

Lithographie auf chamoisfarbenem Bütten. Im Stein monogrammiert u.re. In Blei signiert "A. Paul Weber" u.re., betitelt u.li. Künstlerstempel u.li. Minimal lichtrandig. Blattränder minimal knickspurig und angeschmutzt.

St. 47,8 x 38,2 cm, Bl. 65,7 x 53,5 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
90 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

535   Andreas Paul Weber "Lazarillo teilt bei Almoroz mit dem Blinden eine Traube, die sie als Almosen erhalten haben". Um 1950.

Andreas Paul Weber 1893 Arnstadt/Thüringen – 1980 Schretstaken

Federzeichnung in Tusche auf chamoisfarbenem Papier. Illustrationsvorlage zu Mendozas Schelmenroman "La vida de Lazarillo de Tormes y de sus Fortunas y Adversides". Monogrammiert u.re. und bezeichnet "5 b" u.li. Verso Kohlezeichnung "Der Narr und der Wirt". Im Passepartout. Verso kleine Reste alter Montierung. Minimal fingerfleckig.

Darst. 31,5 x 33 cm, Bl. 42,1 x 48 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
380 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

536   Andreas Paul Weber "Die Schachspieler". Ohne Jahr.

Andreas Paul Weber 1893 Arnstadt/Thüringen – 1980 Schretstaken

Lithographie auf chamoisfarbenem Papier. Im Stein monogrammiert u.re. In Blei signiert "A. Paul Weber" u.re. Künstlerstempel u.li. Verso Nachlass-Stempel und in Blei von dem Sohn des Künstlers signiert "Christian Weber".

St. 30,8 x 39,5 cm, Bl. 51,5 x 64 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

537   Andreas Paul Weber "Es ist erreicht". 1959.

Andreas Paul Weber 1893 Arnstadt/Thüringen – 1980 Schretstaken

Lithographie auf chamoisfarbenem Papier. Im Stein monogrammiert u.li. In Blei monogrammiert u.re., betitelt u.li. Minimal knickspurig. Zwei kleine Einrisse (0,5 cm). Reißzwecklöchlein in den Blattecken. Kleines Löchlein (0,4) am äußeren Blattrand. Verso dünne Stellen in der Papierschicht am äußeren rechten Blattrand.

St. 47,5 x 31,6 cm, Bl. 60 x 49,1 cm.

Schätzpreis
110 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

538   Andreas Paul Weber "Der Oberkommandierende". 1962.

Andreas Paul Weber 1893 Arnstadt/Thüringen – 1980 Schretstaken

Lithographie auf chamoisfarbenem Bütten. Im Stein monogrammiert u.re. In Blei signiert "A. Paul Weber" u.re., betitelt u.li. Künstlerstempel u.li. Minimal lichtrandig. Einriss (2 cm) am linken Blattrand. Blattränder mit winzigen Fleckchen.

St. 41,5 x 36,5 cm, Bl. 64,7 x 51,2 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
90 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

539   Horst Weber "Vorm Hippodrom". 1966.

Horst Weber 1932 Olbersdorf/Oberlausitz – 1999 Dresden

Farblithographie. In Blei datiert und signiert "H. Weber" u.re., betitelt u.li.

50 x 40,2 cm.

Schätzpreis
60 €

540   Claus Weidensdorfer "Neujahrsgrafik". 1969.

Claus Weidensdorfer 1931 Coswig/Sachsen – 2020 Radebeul

Federzeichnung in Tusche. In Blei datiert und signiert "Klaus Weidenshofer" u.re.

10,7 x 14,7 cm.

Schätzpreis
10 €
Zuschlag
20 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)