ONLINE-KATALOG

AUKTION 72 18. Juni 2022
  ZURÜCK ZUR AUKTION 72

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

420 Datensätze

Ackermann, Max

Adam, Georg

Adler, Angela Ella

Ahnert, Elisabeth

Alaszewski, Marek

Albert, Peter

Alex, Johann Christoph

Altenbourg, Gerhard

Andrae, Elisabeth

Andres, Erich

Angermann, Anna Elisabeth

Arndt, Ewald

Arndt, Leo

Bachmann, Hermann

Balden, Theo

Balden-Wolff, Annemarie

Balestrieri, Lionello

Bankroth, Ursula

Bantzer, Carl

Barlach, Ernst

Bauer-Pezellen, Tina

Baumann, Max

Bayern, Maximilian II. Joseph von

Bayern, Ludwig II. Otto Friedrich Wilhelm von

Becker, Willy

Beckert, Fritz

Behmer, Marcus

Behrens, Peter

Beich, Joachim Franz

Beickhaag (?),

Berchem (Berghem), Nicolaes Claesz Pietersz.

Bergander, Rudolf

Berndt, Siegfried

Bettelini, Pietro Antonio Leone

Biedermann, Wolfgang E.

Bielohlawek, Werner

Böhme, Gerd

Böhme, Hans-Ludwig

Böhmer, Gunter

Bohse, Caecilie von

Boitiat, Henri

Bonato, Pietro

Bondzin, Gerhard

Bonfils, Félix

Bortignoni, Giuseppe

Böttcher, E.

Boyce, Roger

Braunsdorf, Julius Eduard

Brendel, Albert Heinrich

Brod, Ferdinand

Browne, John

Bruder, Johann Friedrich Franz

Brüning, Peter

Buchwald-Zinnwald, Erich

Bunge, Kurt

Bürgers, Felix

Bye, Marcus de

Camphausen, Wilhelm

Cassel, Pol

Chillingworth, Rudolf

Christo,

Christoph, Hans

Claudius, Wilhelm

Claus, Carlfriedrich

Corbusier, Le

Crané, Walter

Crodel, Charles

Crola, Heinrich Georg

Curti, Francesco

Dannenberg, Friedrich (Fritz)

Dennhardt, Klaus

Dies, Albert Christoph

Dietrich, gen. Dietricy, Christian Wilhelm Ernst

Dix, Otto

Dokoupil, Jirí Georg

Donnan, Leiv Warren

Döring, Adolf Gustav

Dottore,

Drescher, Arno

Drescher-Partheter, Renate

Eberlein, Johann Friedrich

Ebert, Albert

Edit. Schroeder & Cie.,

Edition Mariannenpresse,

Eglau, Otto

Ehrhardt, Curt

Eisenfeld, Ulrich

Eisler, Walter

Ende, Doris am

Engert, Ernst Moritz

Erfurth, Hugo

Erhard, Johann Christoph

Erler, Georg

Eschefeld, Sonja

Esser, Max

Feininger, Lyonel

Fiedler, Franz

Fingesten, Michel

Firminus von Amiens,

Förster, Franz

Förster, Wieland

Franck, E.

Frey, Johann Michael

Friedrich, Caroline Friederike

Friedrich Wilhelm I. von Preußen,

Friedrich Wilhelm II. von Preußen,

Führmann, Rudolf

Garth, Balthasar

Gaul, August

Gebhardt, Helmut

Geddes, Jeremy

Gelbke, Georg

Genin, Robert

Gerz I, Simon Peter

Giebe, Hubertus

Gille, Christian Friedrich

Gillern, Józef Edward August

Glöckner, Hermann

Goller, Josef

Gölzenleuchter, Horst-Dieter

Göschel, Eberhard

Gothein, Werner

Gottschick, Johann Christian Benjamin

Götze, Moritz

Graf, Peter

Grass, Günter Wilhelm

Grebestein, Ferdinand Karl

Großpietsch, Curt

Grotegut, Einhart

Grundig, Hans

Grundig, Lea

Grust, Theodor

Grüttner, Roswitha

Gudden, Rudolf

Günther, Herta

Gussmann, Otto

Haentjens, Heinrich Johann

Hahn, Bernd

Hahn, Karl

Hampel, Angela

Händler, Rolf

Hartmann, Ludwig

Hassebrauk, Ernst

Hauptmann, Ivo

Haußmann, Elias Gottlob

Havekost, René

Heda, Willem Claesz

Hegenbarth, Josef

Heim, Achim

Heinke, Theophil

Heller, Bert

Hellmerich, Theo

Hennig, Albert

Herbelot, Franz

Herforth, Siegfried

Herold, Rainer

Herrmann, Peter

Herzing, Minni (Hermine)

Heuer, Joachim

Heydel, Paul

Hirsch, Klaus

Hitzer, Werner

Hofmann, Veit

Hofmann, Werner

Hofmann, Paul

Hofmann, Peter

Hörl, Ottmar

Horlbeck, Günter

Hornig, Günther

Hudson, Robert

Hufnagel, Franziska

Hussel, Horst

Hüttengrund, Siegfried Otto

Illmer, Willy

Immendorff, Jörg

Iwan, Friedrich

Jacob, Oswald

Jacob & Josef Kohn,

Jacoby, Hans

Janssen, Horst

Jeanneret, Pierre

Jelinek, Rudolf

Jesch, Birger

Jüchser, Hans

Jung, Anni

Juza, Werner

Kaendler, Johann Joachim

Kammerer, Anton Paul

Kappler, Hans

Kasper, Oskar

Kastenholz, Bernd

Kastner (Beerkast), Manfred

Keil, Gerhard

Keller, Fritz

Kesting, Edmund

Kienmayer, Franz

Kindling, Clemens

Kirst, Hans

Kirsten, Jean

Kitzel, Herbert

Klein, Johann Adam

Kleinschmidt, Paul

Klengel, Johann Christian

Klotz, Siegfried

Kobell, Ferdinand von

Kolb, Alois

Kollwitz, Käthe

Kollwitz, Jan

Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin,

Kregel, Timm

Kretzschmar, Bernhard

Kríž, Jaroslav

Krogsgaard, A.

Küchler, Andreas

Kühl, Johannes

Kuran, Klaus

Kusch, Eugen

Kux, Erich

Lachauer, Alfons

Lachnit, Wilhelm

Ladwig, Roland

Laeuger, Max

Landgräfin von Hessen-Homburg, Elizabeth

Lang-Scheer, Irma

Lange, Markus

Lange, Otto

Langer, Heinz

Langner, Reinhold

Langner, Herbert (?)

Le Rouge, Georges Louis

Lehmann, Hugo

Leibl, Wilhelm Maria

Leifer, Horst

Lekegian (Photogr. Artistique G. Lekegian & C.), Gabriel

Lepke, Gerda

Lerpinière, Daniel

Leu, Otto Friedrich

Lewinger, Ernst

Lieber, Tom

Lieberknecht, Werner

Lindenau, Erich

Lindner, Ulrich

Lixfeld, Elke

Lohse-Wächtler, Elfriede

Lotter, Tobias Conrad

Lücke-TPT,

Lungkwitz, Hermann

Magnus, Klaus

Majores, Rosso Hugo

Makolies, Peter

Mansel, Mechthild

Marcette, Henri

Martz (Marc), Andréj Valerianowitsch

Mechau, Jacob Wilhelm

Meidner, Ludwig

Meier, Ruth

Meinshausen-Felsing, Marlies

Mercker, Erich

Merker, Max

Michael, Jörn

Michael-Noindl, Margarete (Grete)

Millet der Ältere, Jean-François

Modersohn, Otto

Mogk, Johannes Heinrich

Morgner, Michael

Morgner, Wilhelm

Moritz, Klaus

Morstadt, Vincenc

Mörstedt, Alfred Traugott

Müller, Richard

Müller, Carl Wilhelm

Müller, Wilhelm

Müller-Stahl, Armin

Müller-Wachenfeld, Heinrich

Naumann, Hermann

Nehmer, Rudolf

Nerlich, Georg

Nestler, Carl Gottfried

Neumann, Ernst Günther

Neuy, Heinrich

Niemeyer-Holstein, Otto

Ockowalssky, Joseph

Oehme, Ernst Erwin

Opfermann, Karl

Orlowski, Hans

Osten, Osmar

Paetz, Otto

Pankok, Otto

Panndorf, Fritz

Paris, G.

Perelle, Gabriel

Perignon, Alexis-Nicolas

Perriand, Charlotte

Perthen, Christine

Philipp (MEPH), Martin Erich

Pietschmann, Max

Pilz, Otto

Plenkers, Stefan

Polyphon Musikwerke AG,

Porzellan-Manufaktur Meissen,

Porzellanfabrik Pirkenhammer,

Porzellanfabrik Schlaggenwald,

Postl, Karel

Press, Friedrich

Pusch, Richard

Putz, Ludwig

Quarck, Karl

Rademacher, Henry

Ranft, Thomas

Ranft-Schinke, Dagmar

Reich-Staffelstein, Alexander

Reichert, Bernd

Reinhardt, Otto

Reinhart, Johann Christian

Reinhold, Friedrich Philipp

Renker, Christina

Rericha, Lothar

Richter, Günter

Richter, Carl August

Richter, Adrian Ludwig

Richter, Johann Carl August

Richter-Lößnitz, Georg

Ridinger, Johann Elias

Rieck, Emil

Rosa, Salvatore

Rosenhauer, Theodor

Rosenlöcher (Maro), Max

Rößler, Klaus

Rosner, Józef

Rouault, Georges

Rub, Frank

Rudolph, Wilhelm

Ryba (Prag), Wenzel Alexander

Sabatelli d.Ä., Luigi

Sander, Richard

Sanzio da Urbino, Raphael

Scharold, Carl

Schenk, Pieter (Petrus junior)

Schieferdecker, Jürgen

Schiffel, Gerhard

Schindler, Osmar

Schlegel, Christine

Schlesinger, Gil

Schmidt, Michael

Schmidt-Kirstein, Helmut

Schönherr, Hans-Jörg

Schröder, Oskar

Schubert, Otto

Schüller, Andreas Thomas

Schütze, Kurt

Schwimmer, Max

Seidel, Jürgen

Seifert, Jörg

Sell, Lothar

Seutter, Matthäus

Sima, Miron

Sitte, Willi

Smetek, Wieslaw

Smy, Wolfgang

Sobolewski, Klaus

Sorgenthal, Conrad Sörgel von

Springer, Reinhard

Stegmann, August Wilhelm Ludolph

Steinlen, Théophile Alexandre

Sterl, Robert Hermann

Stoltz, Friedrich Jacob

Swanevelt, Herman van

Sylvester, Peter

Teichmann, Alfred

Tessmer, Heinrich

Tetzner, Heinz

Theunert, Christian

Thiele, Johann Alexander

Todorov, Mikhail Dmitrievic

Torges, Günther

Toulouse-Lautrec, Henri de

Trache, Rudolf Johann Friedrich

Trendafilov, Gudrun

Triegel, Michael

Tröger, Fritz

Troost, Paul Ludwig

Tübke, Werner

Uhl, Joseph

Uhlig, Max

Unger, Hans

Valentí,

Vent, Hans

Venus, Franz Albert

Vereinigte Werkstätten für Kunst im Handwerk Münch,

Visscher II, Cornelis

Vogel, Bernhard

Voigt, Frank

Voigt, Bruno

Voigt, Otto Eduard

Voigt, Susanne

Wacker-Elsen, Hans

Wagner, Wilhelm

Waidmann, Pierre

Warhol, Andy

Waske, Erich

Weidensdorfer, Claus

Weihrauch, Christian

Weissenborn, Katharina Auguste Wilhelmine

Westendorp, Fritz

Westphal, Otto

Wiener Porzellanmanufaktur,

Wientzkowski, Norbert

Wilhelm, Paul

Winkler, Fritz

Wirgman, Theodor Blake

Wittdorf, Jürgen

Wittig, Werner

Wizani, Johann Friedrich

Wolff, Willy

Wolff, Jeremias

Wolfgang, Alexander

Wolfsohn, Helena

Wynand, Paul

Zimmermann, Tanja

Zwar, Erhard



Suche mehr Suchoptionen
Auktion 72 2 Ergebnisse
Auktionsrekorde 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 56 Ergebnisse

Willi Sitte

1921 Kratzau – 2013 Halle

Studierte ab 1936 an der Kunstschule des nordböhmischen Gewerbemuseums in Reichenberg Textilmusterzeichnung und wurde 1940 an die "Hermann-Göring-Meisterschule für Malerei" in Kronenburg (Eifel) empfohlen. 1941 Einberufung in die Wehrmacht, 1944 Desertation. Nach künstlerischen Arbeiten in Italien kehrte er 1946 nach Kratzau zurück. 1947 in Halle (Saale), trat in die SED ein. 1951 erhielt er einen Lehrauftrag an der Kunstschule Burg Giebichenstein, 1959 wurde er zum Professor an der 1958 zur Hochschule für Industrielle Formgestaltung Burg Giebichenstein umgewandelten Schule berufen. Ab 1964 stieg er aktiv in die Politik ein. 1968 erhielt er den Käthe-Kollwitz-Preis. Als Vertreter des sozialistischen Realismus wuchs seit dem Ende der 1960er Jahre seine offizielle Anerkennung. 1969 wurde er zum Ordentlichen Mitglied der Deutsche Akademie der Künste gewählt (bis 1991). Von 1974–88 Präsident des VBK, seit 1976 Abgeordneter der Volkskammer. 1979 erhielt Sitte den Nationalpreis der DDR erster Klasse. Ab 1985 Mitglied des Weltfriedensrates und seit 2001 Korrespondierendes Mitglied der European Academy of Humanities in Paris.

485   Willi Sitte "Publius Ovidius Naso. Ars amatoria, liber secundus. Die Liebeskunst, zweites Buch". 1970.

Willi Sitte 1921 Kratzau – 2013 Halle

Farblithografien. Gebundene Ausgabe mit dreizehn Illustrationen zu Ovidius Naso, P., Ars Amotoria. Liber secundus. Die Liebeskunst. Zweites Buch. Aus dem Lateinischen übersetzt und nachgedichtet von Fr. W. Lenz. Im Impressum in Blei vom Künstler signiert "Wsitte" und nummeriert. Exemplar "383/600". Berlin, Akademie-Verlag, 1970. Im originalen Schuber.

Vorderes und hinteres Schmutzblatt mit einzelnen Stockflecken und senkrechten Knickspuren. Blattränder mit unscheinbaren Verbräunungen. Schuber beschädigt, angeschmutzt und partiell leicht fleckig. Einband rückseitig mit leichten Fingerspuren.

Bl. jeweils ca. 59,5 x 42,5 cm, Schuber 61,5 x 63,8 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

486   Willi Sitte "Junges Paar". 1973.

Willi Sitte 1921 Kratzau – 2013 Halle

Lithografie. Unter dem Stein in Blei signiert "W Sitte", datiert und nummeriert "97 / 120". Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Raum (1981) D 73 / 3.

Vereinzelt winzige Stockfleckchen.

St. 33,5 x 28,5 cm, BA 36,5 x 30 cm, Ra. 54,4 x 44,4 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.