ONLINE-KATALOG

AUKTION 13 15. September 2007
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

801   Tablett. Meissen. Nach 1953.

Porzellan, glasiert. Aus dem Service B-Form, Enfwurf von Ernst August Leuteritz um 1850. Kobaltblauer Fond, matt und glänzend Gold staffiertes Rocaille-Reliefdekor, Streublümchendekor in polychromer Aufglasurmalerei. Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Aufglasureisenrot.

L. 45,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
340 €

802   Ovale Platte. Meissen. 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Zwiebelmusterdekor in Unterglasurblau. Ovale, tief gemuldete Form mit passig geschweiftem Rand. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau.

L. 31 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
130 €

803   Kleine ovale Schale. Meissen. 1955.

Porzellan, glasiert. Spiegel mit Blumen und Früchten in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Rand passig geschweift. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau und Malernummer in Aufglasureisenrot, geprägte Jahresmarke.

LD. 15,2 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
50 €

804   Zierteller. Meissen. Um 1900.

Porzellan, glasiert. Mit matt und glänzend Gold staffiertem, reliefiertem Ranken- und Blumendekor. Runde, tief gemuldete Form, Rand passig geschweift. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, Malernummer in Aufglasurgrün und Prägezeichen.
Goldstaffierter Rand minimal berieben.

D. 23 cm.

Schätzpreis
240 €

805   Zierteller. Meissen. 1978.

Porzellan, glasiert. Mit matt und glänzend Gold staffiertem, reliefiertem Ranken- und Blumendekor. Runde, tief gemuldete Form, Rand passig geschweift. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, Malernummer in Gold und Prägezeichen.

D. 28 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
150 €

806   Aschenschale. Meissen. 1950er Jahre.

Porzellan, glasiert. Drachenmuster in Aufglasureisenrot und Gold. Rand vierfach passig geschweift, in Fischform. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, Malernummer in Aufgalsureisenrot und zwei geprägten Jahreszeichen.

D. 14,7 cm.

Schätzpreis
40 €
Zuschlag
30 €

807   Kratervase. Meissen. Um 1900.

Porzellan, glasiert. Zwiebelmusterdekor in Unterglasurblau. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, zweifach geschliffen.

H. 23,5 cm.

Schätzpreis
140 €

808   Wandhalter für Blumen. Meissen. Nach 1945.

Porzellan, glasiert. Drachenmuster in Aufglasureisenrot und Gold. Montierte Messinghalterung. An der Spitze mit Schwertermarke in Unterglasurblau.

H. 13 cm.

Schätzpreis
40 €
Zuschlag
30 €

809   Orchideenvase "Schwangere Luise". Fritz Heidenreich, Rosenthal/Selb. Um 1950.

Fritz Heidenreich 1895 Mähring – 1966 Selb

Porzellan, glasiert. Partiell grüner Fond. Über dem Stand eingezogen und asymmetrisch ausgewölbt, langer Hals mit schräger Mündung. Flacher, dem Korpus folgender Henkel. Modell 2592. Boden mit grüner Stempelmarke und Stempelsignatur.
Am Stand minimaler Chip.

H. 17,3 cm.

Schätzpreis
40 €

810   Vase. Hans Stangl, Rosenthal/Selb. 1950er Jahre.

Hans Stangl 1888 – 1963

Porzellan, glasiert. Innenwandung mit grünem Fond. Außenwandung mit schwarzer, filigraner Auglasurmalerei. Am Boden grüne Stempelmarke sowie in Aufglasurgrün undeutlich bezeichnet (Künstlersignatur ?). Winziger Chip am Boden. Fond an einer Stelle minimal berieben.

H. 28,5 cm.

Schätzpreis
240 €

811   Ovale Vase. Rosenthal/ Selb. Nach 1961.

Porzellan, glasiert. Wandung partiell mit grünem Fond. Boden mit Manufakturmarke in Unterglasurgrün. Aus der Serie "Studio-Linie".

H. 26,3 cm.

Schätzpreis
140 €

812   Große Vase. Rosenthal, Selb. Nach 1961.

Porzellan, glasiert. Vorder- und Rückseite in verschiedenen Rottönen dekoriert. Boden mit Manufakturmarke in Unterglasurgrün. Aus der Serie "Studio-Linie".

H. 36,5 cm.

Schätzpreis
190 €

813   Vase. Elchinger & Söhne, Frankreich. 20. Jh.

Steingut, glasiert. Innenwandung mit gelb-grünem Fond. Außenwandung mit metallisch glänzendem Schwarz glasiert. Organische Form. Boden mit Ritzsignatur Elchinger France. Kleiner Chip am Bodenrand. Dort minimale Fehlstellen in der Glasur. Leicht kraqueliert sowie mit kleinem Haarriss am Mündungsrand.

H. 25 cm.

Schätzpreis
120 €

814   Deckeldose "Albrechtsburg Meißen mit Dohle". Marianne Høst, Meissen. Um 1908/ 1909.

Marianne Køst 

Porzellan, glasiert, Unterglasurmalerei in Blau und Grün. Gedrückt kugelförmiger Korpus, zartgrün verlaufender Fond. Rand des Deckels mit stilisiert- relieffierter Muschelborte. Auf dem Deckel die Darstellung einer Dohle auf einem Dachfirst, im Hintergrund die Silhouette des Meißner Doms. Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau, geritzte Formnr. J 143, Prägenr. 99.

Die Dose gehört vermutlich zu den letzten Arbeiten der dänischen Porzellanmalerin an der Meissner Manufaktur, in
...
> Mehr lesen

H. 9 cm, D. 15,5 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
800 €

815   Dose. Emil Paul Börner, Meissen. 1973.

Porzellan, glasiert. Konkaver Korpus mit Blumenmalerei in polychromen Aufglasurfarben auf 5-passig geschweiftem Rundfuß. Innenrand vergoldet. Flacher Deckel mit zweifach verschlungenem Bandhenkel, goldstaffiert, Randvergoldung.
Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau, zweifach geschliffen, geprägte Jahresmarke und Malernummer in Aufglasureisenrot.

H. 15,5 cm.

Schätzpreis
220 €

816   Drei Porzellandosen. Fr. Pfeffer Porzellanfabrik, Gotha. Um 1930.

Porzellan, glasiert. Runde Dose mit Malerei in Aufglasurblau mit hohem Deckel in Glockenform. Ovale Dose mit Malerei in Aufglasurrot. Hoher, konkav geschwungener Deckel mit Knauf in Form eines Schmetterlings.
Achteckige Dose mit Malerei in Aufglasurschwarz. Flacher Deckel mit hohem, leicht schräg ansetzenden Knauf, dieser minimal abgegriffen.
Am Boden Manufakturmarken und Nummerierungen.

H. ca. 10 cm.

Schätzpreis
70 €

817   Amphoren-Deckelvase. Fraureuth. Um 1930.

Porzellan, glasiert. Wandung und Deckel mit hellgrauem Fond, goldstaffiert. Der Vasenkörper mit reichem, stilistiertem Floraldekor in Kobaltblau, Schwarz und Gold. Am Boden grüne Firmenmarke und Zusatzmarke: Kunstabteilung.

H. 36 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

818   Runde Deckeldose. Fraureuth. 1914 - 1919.

Porzellan, glasiert. Schablonen-Druckdekor und polychrome Aufglasurmalerei mit radiertem Golddekor. Profilierter, sich nach unten verjüngender Stand. Deckel mit schwarzem Knauf.
Am Boden Manufakturmarke in Grün und Kriegsstempel in Braun sowie Malerzeichen in Schwarz.
Haarriß in der Wandung der Dose.

H. 11 cm, D. 11,3 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
70 €

819   Dose mit schwarzem Deckel. Fraureuth. 1917 - 1926.

Porzellan, glasiert. Rechteckige Form mit konkaven Wandungen, auf vier nach außen geschwungenen Beinen.Dose mit eisenrotem, Deckel mit schwarzem Fond. Wandung der Dose mit reliefiertem Rocaille-Dekor, goldstaffiert.
Am Boden Manufakturmarke in Grün und Braun sowie Prägung.
Minimale Abriebspuren an der Goldstaffierung des Deckels.

H. 6,4 cm, B. 13,5 cm, T. 8,8 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
70 €

820   Hohe Deckeldose. Herend. 20. Jh.

Porzellan, glasiert. 6-fach facettierter Korpus mit Blumen und Schmetterlingen in Aufglasurmalerei, Ränder goldstaffiert. Am Boden Manufakturmarke in Unterglasurblau.

H. 19 cm.

Schätzpreis
50 €
Zuschlag
40 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)