home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 22 05. Dezember 2009
   Auktion 22
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 031


Gemälde 20.-21. Jh.

034 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 163


Grafik vor 1800 - Farbteil

170 - 180

181 - 194


Grafik vor 1900 - Farbteil

195 - 212


Grafik vor 1800

215 - 240

241 - 256


Grafik vor 1900

257 - 280

281 - 302


Grafik 20.-21. Jh.

310 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 467


Fotografie

470 - 485


Grafik 20. Jh. - Farbteil

490 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 706


Skulpturen

720 - 737


Porzellan / Keramik

740 - 760

761 - 780

781 - 793


Glas bis 1900

800 - 820

821 - 826


Glas Jugenstil / Art Deco

827 - 841


Glas ab 1930

842 - 844


Paperweights

845 - 864


Schmuck

870 - 880

881 - 888


Silber

890 - 900


Zinn / Unedle Metalle

901 - 921

922 - 934


Kupfer

935 - 946


Erzgebirgische Volkskunst

950 - 960

961 - 980

981 - 1000

1001 - 1012


Asiatika

1021 - 1027


Uhren

1028 - 1030


Miscellaneen

1040 - 1060

1061 - 1068


Lampen

1070 - 1083


Rahmen

1090 - 1100

1101 - 1107


Mobiliar / Einrichtung

1111 - 1120

1121 - 1127


Teppiche

1130 - 1140





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 901 Leuchter. Deutsch. Um 1700.

901   Leuchter. Deutsch. Um 1700.

Messing. Quadratische Standplatte auf vier stilisierten Tatzenfüßen. Mehrfach gegliederter und profilierter Balusterschaft.

H. 22 cm. 850 €
KatNr. 902 Messerset. Nach einem Entwurf von Friedrich Wilhelm Kleukens. 1. Viertel 20. Jh.

902   Messerset. Nach einem Entwurf von Friedrich Wilhelm Kleukens. 1. Viertel 20. Jh.

Friedrich Wilhelm Kleukens 1878 Achim (Bremen) – 1956 Nürtingen

Alpacca und Messing. Bestehend aus zwölf Messern. Davon sechs mit abgerundeter und sechs mit spitzer, beidseitig geschliffener Klinge. Sechs Griffe in reliefiertem Kranz-, Stab- und Punktdekor mit ovalem Blütenkranz verziert. Die Griffe der spitzen Messer mit Hammerschlagdekor und Blüten dekoriert. Alle Klingen mit der Bezeichnung "Alpacca" und D.R.G.M.-Nr. "190392" gekennzeichnet. In einem Messingständer mit trapezförmiger Handhabe.

H. ges. 21 cm, L. 17 cm. 110 €
KatNr. 903 Besteck für sechs Personen. Meister J.S, Österreich. Spätes 19. Jh.

903   Besteck für sechs Personen. Meister J.S, Österreich. Spätes 19. Jh.

800er Silber, Stahl. Bestehend aus 6 Messern und sechs Gabeln mit hohlgearbeiteten, geschweiften Silbergriffen und mehrseitigem Gabelschaft. Griffe mit Feingehaltsmarke "Dianakopf 3" und Meistermarke "JS" (nicht aufgelöst). Im originalen Besteckkasten.
Klingen minimal angelaufen.
Ca. 840 g.

Messer L. 26 cm, Gabeln L. 23 cm. 180 €
KatNr. 904 Besteck für sechs Personen. Österreich. Spätes 19. Jh.

904   Besteck für sechs Personen. Österreich. Spätes 19. Jh.

800er Silber, Stahl. Bestehend aus 6 Messern und sechs Gabeln mit hohlgearbeiteten, geschweiften Silbergriffen und mehrseitigem Gabelschaft. Griffe mit Feingehaltsmarke "Dianakopf 3" und unleserlichen Meistermarken. Im originalen Besteckkasten.
Klingen minimal angelaufen.
Ca. 840 g.

Messer L. 25 cm, Gabeln L. 22,5 cm. 180 €
KatNr. 911 Kaffeekanne. Johann Simon Petschner, Deggendorf, Süddeutschland. Wohl um 1750.

911   Kaffeekanne. Johann Simon Petschner, Deggendorf, Süddeutschland. Wohl um 1750.

Zinn. Gebauchter Korpus auf eingezogenem Stand, glockenförmiger Scharnierdeckel mit profiliertem Knauf. Geschwungener Ausguß und geschweifter Bandhenkel. Godronierte Wandung. Boden innenseitig mit Meistermarke (Hintze 5, 620).
Minimale Gebrauchsspuren. Boden unterseitig etwas gedellt.

H. 16,5 cm. 160 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 913 Deckelhumpen. Wohl Süddeutsch. Wohl Spätes 18. Jh.

913   Deckelhumpen. Wohl Süddeutsch. Wohl Spätes 18. Jh.

Zinn. Konischer Korpus, Scharnierdeckel mit kugelförmiger Daumenrast. Wandung mit gravierten Rillenbändern. Bandhenkel mit Marke "Adler" bekrönt von einem "N" (nicht aufgelöst).
Lötstellen am Stand. Henkelansatz wohl restauriert. Minimale Bruchstellen am Deckelansatz. Sonst alterbedingte Gebrauchsspuren.

H. 23,5 cm. 120 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 914 Schraubflasche. Deutsch. 1825.

914   Schraubflasche. Deutsch. 1825.

Zinn. Achtseitiger, leicht konischer Korpus, konischer Schraubdeckel mit Handhabe. Wandung mit geflecheltem Tulpendekor und monogrammiert "I.G.K." sowie datiert. Nicht gemarkt.
Vertikaler Kratzer auf der Seite mit Monogramm. Sonst nur altersbedingte Gebrauchsspuren.

H. 18,5 cm. 100 €
KatNr. 915 Kännchen und kleine Öllampe. Gottfried Benjamin Krause, Meissen und unbekannter Meister. Um 1815/ 1828.

915   Kännchen und kleine Öllampe. Gottfried Benjamin Krause, Meissen und unbekannter Meister. Um 1815/ 1828.

Zinn. Leicht konisch geformtes Kännchen mit Bandhenkel und geschwungener Ausgußtülle. Aufgesetzter Deckel mit Pinienzapfenknauf. Boden innen mit Stadt- und Meistermarken (Hintze 1, 964). Unterhalb der Tülle monogrammiert " A.W." Öllampe auf gewölbtem Rundfuß, darüber profilierter Rundschaft. Von Kuppa zu Schaft verlaufender Bandhankel mit schellenförmiger Daumenrast. Am Stand graviert "CSS 1828".
Beide Teile mit geringen Gebrauchsspuren.

H. 12 cm und 11 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 916 Teekanne. Christian August Klemm, Waldenburg. Wohl um 1840.

916   Teekanne. Christian August Klemm, Waldenburg. Wohl um 1840.

Zinn. Schwerer, bauchiger Korpus auf Rundfuß, flacher Deckel mit hohem Scheibenknauf. Hochgezogener vollplastischer Schwanenhenkel. Boden mit Meistermarke.
Henkel restauriert. Stand gestaucht und dadurch etwas in schief. Deckel etwas gedrückt. Minimale altersbedingte Gebrauchsspuren.

H. 20,5 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 917 Kaffeekanne. Wohl Sachsen. 1842.

917   Kaffeekanne. Wohl Sachsen. 1842.

Zinn. Schwerer, ovoider Korpus auf Scheibenfuß, eingezogene Schulter mit leicht ausgestelltem Hals. Aufgesetzter, leicht gewölbter Deckel mit gedrücktem Kugelknauf. Hochgezogener Schwanenhenkel. Unterhalb des Ausguß in geflecheltes Monogramm "I.G.S." und Jahreszahl mit Blumendekor. Boden innenseitig mit Marke (verschlagen).

H. 23,5 cm. 120 €
Zuschlag 110 €
KatNr. 918 Großer Teller. Wohl 1808.

918   Großer Teller. Wohl 1808.

Zinn. Leicht gemuldete Form. Spiegel mit dem ziselierten kursächsischen Wappen flankiert von zwei Bergmännern als Schildträger und Floralsdekor. Fahne mit geflechelten Bändern dekoriert sowie oberseitig mit Monogramm "S.W." und Datierung versehen.. Am Boden dreifache Marke für englisches Blockzinn (nicht aufgelöst).
Kleinere altersbedingte Dellen.

D. 36 cm. 160 €
Zuschlag 190 €
KatNr. 919 Öllampe. Deutsch. 2. H. 19. Jh.

919   Öllampe. Deutsch. 2. H. 19. Jh.

Zinn. Glockenfuß, Rundschaft und kugeliges Lampengefäß mit geschwungener Tülle zur Aufnahme des Dochts. Glockenförmiger Deckel. Am hohen Schaft seitlich angebracht ein geschweift gebrochen gearbeiteter Henkel. Am Boden gemarkt (geteiltes Wappenschild mit Schlüssel und Jahreszahl).

H. 25 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 920 Paar Leuchter. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

920   Paar Leuchter. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

Zinn. Glockenförmiger Fuß, konisch verlaufender Schaft mit Kugelnodus, zylindrische Tüllen mit leicht gemuldeten Tropfschalen. Fuß umlaufend mit Blattfries dekoriert. Kannelierter Nodus. Tropftüllen umlaufend mit graviertem Ährenmotiv dekoriert. Ungemarkt.
Ein Leuchter minimal schief.

H. 18 cm. 120 €
KatNr. 921  Art Déco - Leuchter. Wohl um 1925.

921   Art Déco - Leuchter. Wohl um 1925.

Metall, vernickelt. Dreiflammiger Leuchter auf einem getreppten Sockel. Der mittlere Arm in Form eines Vierkantstabes. Seitlich, in der Höhe versetzt angebracht, breite getreppte Arme. Hohe, leicht konisch geformte Tüllen mit weiten, flachen Tropfschalen.

H. 30 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ