ONLINE-KATALOG

AUKTION 22 05. Dezember 2009
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

922   Fünfarmiger Leuchter. Wohl Wolfgang von Wersin. 1. H. 20. Jh.

Wolfgang von Wersin 1882 Prag – 1976 Bad Ischl

Zinn. Glockenförmiger Fuß, konischer Schaft mit kugelförmigem Abschluß. Davon abgehend fünf gebogene Arme, konisch verlaufend mit eingelassenen Tüllen und breiten Tropfschalen. Am Boden Engelmarke für englisches Blockzinn.

H. 17 cm, D. 31,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

923   Altarleuchter. 2. H. 19. Jh.

Messing, getrieben. Glockenfuß mit zylindrischem Abschluß, tordierter Schaft mit gedrücktem Kugelnodus, weite Tropfschale mit Krönchen.

H. 48 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
80 €

924   Drei Mörser. Wohl 20. Jh.

Konische Form mit weit ausladender Mündung. Gebänderte Wandung. Der große Mörser mit umlaufendem Band. Großer und mittlerer Mörser mit seitlichen Handhaben. Alle drei mit profiliert gearbeitetem Stößel.

H. 4,5, 7 und 11,5 cm.

Schätzpreis
120 €

925   Drei Mörser. Wohl Deutsch. 19. Jh.

Bronze / Gußeisen. Alle mit konischer Wandung und ausladender Mündung. Wandungen durch Bänder horizontal gegliedert. Zwei der Mörser mit seitlichen Handhaben.
Ein Stößel fehlt. Gußeiserner Mörser mit korrodierter Wandung.

13/ 18 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

926   Tabatière. Iserlohn. Um 1800.

Messing. Längsovale Form mit scharniertem Deckel. Deckel und Boden mit biblischen Szenen und Text, die Seiten mit Ährenmuster graviert. Innenseite mit Hammerschlagdekor. Ungemarkt.

L. 16 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

927   Jugendstilbowle. Um 1915.

Messing, dunkel patiniert. Zylindrisches Gefäß mit eingezogenem Stand. Zwei seitliche Bandhenkel, leicht gewölbter Deckel mit Scheibenknauf. Wandung umlaufend mit poliertem Fries aus Jugendstil-Blattornamenten dekoriert. Knauf mit Akanthusblatt.
Wandung im unteren Bereich etwas berieben.

H. 32 cm, D. 29 cm.

Schätzpreis
100 €

928   Standsektkühler. Wohl Gebrüder Hepp, Birkenfeld. Wohl 1930er Jahre.

Nickelsilber. Glockenförmiger Korpus mit scharniertem, gekehlten Bandhenkel auf Rundfuß mit eingewölbtem Stand. Am Boden Marke "Metropol-Plast".
Minimale altersbedingte Gebrauchsspuren.

H. 60 cm.

Schätzpreis
290 €

929   Sektkühler. Wohl 1930er Jahre.

Metall, versilbert. Konisches Gefäß mit seitlichen Knäufen und darin eingehängten Ringhandhaben. Wandung umlaufend mit Rillenbanddekor verziert. Am Boden zwei Marken " METALL ARGENTE" und "25".
Wandung minimal berieben.

H. 21 cm.

Schätzpreis
150 €

930   Standsektkühler. WMF, Geislingen. Wohl um 1930.

Messing. Glockenförmiger Korpus mit scharniertem Bandhenkel auf Rundfuß mit eingewölbtem Stand und konischem Schaft mit horizontalem Band. Wandung der Schale und des Fußes mit Hammerschlagdekor. Boden mit Straußenmarke.

H. 53 cm.

Schätzpreis
220 €

931   Henkelschale. Hans Ofner für Argentor-Werke Wien. Um 1910.

Hans Ofner 1880 St. Pölten – 1939 Salzburg

Messing, versilbert, farbloses Glas. Runder Messingkorb mit segmentbogenförmigem Henkel und bekrönender, geometrisch durchbrochen gearbeiteter Handhabe. Die senkrechte Wandung des Korbs mit zweiseitig doppelreihig durchbrochen gearbeiteten Quadratbändern. Glaseinsatz. Am Boden Marke der Argentor-Werke.
Glaseinsatz mit unscheinbarem Chip am Rand. Versilberung nur noch in der Innenseite des Korbs erhalten.

H. 17 cm, D. 15,5 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

932   Weinkanne. Um 1900.

Messing, versilbert. Schlanke Spindelform mit scharniertem Deckel. Ovaler Bandhenkel. Wandung unten umlaufend mit Zackenfries mit Ovalen dekoriert am Hals umlaufen Fries aus Quadraten. Am Boden mit Marken (verschlagen).
Innen leichte Korrosionsspuren an den Nähten.

H. 38 cm.

Schätzpreis
340 €

933   Weinkanne. Deutschland oder Österreich. Um 1910.

Kupfer und Messing. Schlanke Spindelform mit scharniertem Deckel und Vierkanthenkel. Deckel mit dreieckiger Daumenrast. Nahezu waagerecht verlaufender Ausguß. Wandung oberhalb des Standes mit Nietenmotiv dekoriert. Am Boden Firmenmarke mit Pelikan und Schrift "Eingtr Sch[utzmarke]" im Dreieck.

H. 39,5 cm.

Schätzpreis
120 €

934   Achtflammiger Leuchter. Rolf Nestler, Dresden. Zeitgenössisch.

Rolf Nestler 1940 Dresden

Edelstahl. Zweiteilig. Scheibenfuß, hoher zylindrischer Schaft, in diesen eingeschoben massiver Rundstab, aus dem 16 feste Edelstahldrähte austreten. Diese "L"-förmig geschweift nach oben gebogen. An den Enden alternierend mit zylindrischen Tüllen und Edelstahlkugeln versehen. Am Boden geprägte Firmenmarke "NESTLER".
Unscheinbare Gebrauchsspuren.

H. 48,5 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
250 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)