home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 62 07. Dezember 2019
  Auktion 62
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 028


Gemälde 20.-21. Jh.

031 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 203


Grafik 16.-19. Jh.

221 - 241

242 - 263


Grafik 20.-21. Jh.

271 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 778


Fotografie

791 - 800


Skulpturen

811 - 820

821 - 840

841 - 848


Figürliches Porzellan

861 - 879


Porzellan / Keramik

880 - 900

901 - 920

921 - 926


Steinzeug

941 - 946


Glas

951 - 959


Schmuck

971 - 983


Silber

991 - 997


Asiatika, Grafik

1001 - 1006


Asiatika, Porzellan & Keramik

1007 - 1015


Miscellaneen

1020 - 1041


Rahmen

1051 - 1054


Lampen

1061 - 1064


Mobiliar / Einrichtung

1071 - 1080

1081 - 1092


Teppiche

1101 - 1111





Suche mehr Suchoptionen
1 Ergebnis


Carl Gustav Hermann  Kluge

1833 Dresden – 1913 ebenda

Carl G. Kluge war Schüler von Julius Schnorr von Carolsfeld und Adolph Ehrhardt an der Dresdner Akademie und erhielt später selbst den Ruf als Lehrer an selbige Ausbildungsstätte. Schuf Bildnisse, Altargemälde (Altmügeln, Leitmeritz) und betätigte sicht auch als Kopist.

KatNr. 4 Carl Gustav Hermann Kluge, Der Abschied. 1859.
KatNr. 4 Carl Gustav Hermann Kluge, Der Abschied. 1859.
KatNr. 4 Carl Gustav Hermann Kluge, Der Abschied. 1859.

004   Carl Gustav Hermann Kluge, Der Abschied. 1859.

Carl Gustav Hermann Kluge 1833 Dresden – 1913 ebenda

Öl auf Leinwand. Ligiert signiert "GKluge" und datiert u.li. Im breiten, goldfarbenen Stuckrahmen mit stilisierendem Akanthusblatt-Ornament und Hohlkehle mit Zungenschnitt gerahmt.

Die Komposition Carl Gustav Hermann Kluges knüpft an die Tradition der niederländischen Fensterbilder von Gerard Dou oder Willem van Mieris an. Das leuchtende blau-gelbe Satinkleid mit zarten Spitzenabschlüssen ist in der Manier des Gerard ter Borch gemalt. Durch den dunklen Hintergrund lenkt der Maler das Interesse des Betrachters gezielt auf den Akt des Verabschiedens – welcher aufgrund der zartrosa leuchtenden Wangen des Mädchens wohl ein Abschied vom Geliebten zu sein scheint.

Klimakante und Alterskrakelee. Kleine Leinwand-Deformation an zwei Rissen im Bildträger u.li. unterhalb des li. Armes. Diese geschlossen und recto retuschiert (matt), verso mit Resten einer dünnen Papierbeklebung im Rissbereich. Firnis mit Laufspuren und matten Stellen. Rahmen etwas berieben und mit kleineren Fehlstellen der Fassung an den Außenkanten.

37 x 32 cm, Ra. 52 x 47 cm. 1.800 €
Zuschlag 1.500 €
NACH OBEN 


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ