home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 25 18. September 2010
  ZURÜCK ZUR AUKTION 25

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

402 Datensätze

Adler, Karl-Heinz

Adler, Leonore

Altenbourg, Gerhard

Ambrosi, Francesco

Andrae, Elisabeth

Anesi, Paolo

Arnout, Louis Jules

Arp, Hans

Aveline, Pierre

Avril, Paul

Baines, John Thomas

Bakker, Frans de

Barbier, George

Barlach, Ernst

Becker, Bernhard Karl

Beckert, Fritz

Behrens, Peter

Beier, Wolfgang

Berkes, Antal

Bernigeroth, Johann Martin

Bernkopf, Jörg

Beverloo, Corneille (Cornelis) van

Bluhm-Zickelbein, Horst

Bodenehr d.Ä., Gabriel

Bollhagen, Hedwig

Bolz, Matthias

Börner, Emil Paul

Brandt, Marianne

Breitner, Georg Hendrik

Brendel, Carl Alexander

Brendel, Albert Heinrich

Brioschi, Othmar

Brückner, M.

Büchel, Eduard

Buchwald-Zinnwald, Erich

Budzinsky, Robert

Bundtzen, Friedrich

Bunke, Franz

Burger, Dietrich

Burger-Mühlfeld, Fritz

Burkhardt, Heinrich

Burkhardt-Untermhaus, Richard Paul

Bürkner, Hugo

Bursche, Ernst

Butzmann, Manfred

Cassel, Pol

Célan-Lestrange, Gisèle

Cerbara, Nicolaus

Claus, Wilhelm

Claus, Carlfriedrich

Cosway, Maria

Cremer, Fritz

Degenhardt, Gertrude

Dené, Claude

Denecke, Walter

Dick, Georg

Dill, Johann Gorg Leonhard

Dillis, Maximilian Johann Georg von

Donndorf, Siegfried

Dottore,

Dressler, August Wilhelm

Droese, Felix

Droop, Hermann Theodor

Dujardin, Karel

Dürig, Rolf

Eberl, Willy

Ebert, Albert

Eberz, Josef

Eicken, Elisabeth von

Elle, Klaus

Erler, Georg

Felixmüller, Conrad

Fischer, Steffen

Fischer, Otto

Fischer-Geising, Heribert

Fleischer, Lutz

Förster, Wieland

Frank, Sepp

Frey, Otto

Frey, Oskar

Friedrich, Heinz

Fritsch, Ernst

Fritz, Arnold

Fritzsch, Johann Christian Gottfried

Fritzsche, Julius Otto

Fuchs, Ernst

Gaillard, René

Gartmann, Albert

Gawell, Oskar

Gebhardt, Rudolf

Geiger, Rupprecht

Gelbke, Georg

Geoffroy-Dechaume, Denis

Georgi, Karlheinz Christoph

Gerlach, Erich

Gerlach, Matthias

Giebe, Hubertus

Glöckner, Hermann

Gorny, Hein

Gorodiski, Fritz W.

Göschel, Eberhard

Graff, Anton

Graubner, Gotthard

Grieshaber, HAP

Groß, Paul

Grosz, George

Grundig, Hans

Grundig, Lea

Grust, Theodor

Guhr, Richard

Guirao Fernandez, Diego

Günther, Herta

HAAS,

Hahn, Karl

Hahn, Robert

Haldenwang, Christian

Hampe, Guido

Hampel, Angela

Handrick, Max

Hanich, Bruno

Hartig, Hans

Haselhuhn, Werner

Hassebrauk, Ernst

Haufe, Jürgen

Haun, A.

Hausdorf, Heinz

Häusser, Robert

Heckel, Erich

Hegenbarth, Josef

Hein, Günter

Heisig, Johannes

Henne, Artur

Hennig, Albert

Herrmann, Gunter

Herzing, Hanns

Herzing, Minni (Hermine)

Herzog, Walter

Hesse, Rudolf

Heuer, Joachim

Himmelstoss, Karl

Hippold, Erhard

Hippold-Ahnert, Gussy

Hofmann, Ludwig von

Hofmann, Veit

Hogenberg, Franz

Hole, William Brassey

Holtz-Sommer, Hedwig

Homann, Johann Baptist

Honegger, J. J.

Höpfner, Wilhelm

Hoppe, Peter

Hug, Fritz

Hundrich, Herbert W. H.

Jacob, Walter

Jäger, Hans

Jahn, Georg

Jalk, Grete Juel

Janetschek, Otmar Antonio

Janssen, Horst

Jeges, Ernò

John, Günther

Jüchser, Hans

Judeich, Therese

Juncker, Wilhelm Karl

Junghans, Fritz

Kaendler, Johann Joachim

Kaplan, Anatoli

Keck, Hans

Kempe, Fritz

Kerschbaumer, Anton

Kesting, Edmund

Kinder, Hans

Klein, Johann Adam

Klemm, Walther

Kliefert, Erich

Klotz, Siegfried

Knoke, Heinz

Koch, Holger

Koch, Peter

Kohl, Pierre Ernest

Kohlmann, Hermann

Kolbe, Georg

Kollwitz, Käthe

Kopetz, Vera

Körnig, Hans

Kotte, Johannes (Hans)

Krauß, Veit

Krause, Rolf

Krause, Theodor

Krauskopf, Bruno

Kriegel, Willy

Kröner, Karl

Krüger, Johann Friedrich

Kubin, Alfred

Küchenmeister, Annette

Kuhfuss, Paul

Lachnit, Wilhelm

Lang, Christian

Lang-Scheer, Irma

Lange, Otto

Lange, Richard W.

Langner, Reinhold

Laufer-Herbst, Maria

Leifer, Horst

Lenk, Thomas

Leuteritz, Ernst August

Lewinger, Ernst

Lewis, Charles Georg

Liebermann, Max

Lohse, Carl

Lotter, Tobias Conrad

Lührig, Georg

Maatsch, Thilo

Magistretti, Vico

Majerus, Michel

Masjutin, Wassili Nikolajewitsch

Matisse, Henri

Mattheuer, Wolfgang

Maximov, Nikolay Kristoforich

Meckel, Christoph

Mendelssohn, Georg von

Merian, Matthäus I

Metzkes, Harald

Meyer-Pyritz, Immanuel

Miller, Richard

Minckwitz, Mara von

Moderspacher, Theobald

Mohr, Arno

Moll, Oskar

Morgner, Michael

Mörstedt, Alfred Traugott

Moser, H.

Mueller, Otto

Muhrmann, Ludwig

Müller, Richard

Müller, Wilhelm

Müller, Otto

Müller, Adalbert

Müller-Linow, Bruno

Müller-Mohr, Hugo

Münzner, Rolf

Nathe, Christoph

Naumann, Hermann

Naumann-Coschütz, Richard

Nehmer, Rudolf

Nerlinger, Oskar

Nesch, Rolf

Neuper, Klaus

Nicolai, Olaf

Niemeyer-Holstein, Otto

Nikolaus, Heinrich

Nückel, Otto

Olbricht, Alexander

Oppenheimer, Max

Orlik, Emil

Ortelt, Karl

Osten, Osmar

Paeschke, Paul

Panse, Frank

Papesch, Karl

Partikel, Alfred

Penck, A.R.

Perelle, Nicolas

Peschel, Uwe

Petersen, Kai Erik

Pflugradt, Gustav

Philipp (MEPH), Martin Erich

Picasso, Pablo

Pietschmann, Max

Pingray, L. J.

Plank, Heinz

Poeschmann, Rudolf

Precht, Volkhard

Press, Friedrich

Puig Bosch, August

Querner, Curt

Quevedo Teixidó, Nuria

Rabes, Max

Racle, Paul

Rados, Luigi

Raffet, Auguste Denis A. Marie

Raimondi, Aldo

Ranft, Thomas

Rauch, Neo

Rauh, Olaf

Rayski, Ferdinand von

Reichert, Rainer

Richter, Adrian Ludwig

Richter, Carl August

Richter, Hans Theo

Richter-Lößnitz, Georg

Roenspieß, Klaus

Röhrich, A.

Rops, Félicien

Rosenhauer, Theodor

Rüdisühli, Hermann Traugott

Rudolph, Wilhelm

Rüther, Hubert

Sass, Johannes

Saupe, Horst

Schaefer, Edmund

Schanze, E.O.

Scharff, Carl

Scharpf, Rudolf

Scheits, Matthias

Schenk, Pieter (Petrus junior)

Schlotermann, Heinrich

Schmelzer, Johann Bernhard

Schmidt, Georg Friedrich

Schmidt, Rudolf

Schmidt-Kirstein, Helmut

Schmidt-Rottluff, Karl

Schmidt-Uphoff, Hans Erich

Schmidt-Walther, Herbert

Schmutzer, Ferdinand

Schneidenbach, Camillo

Schnorr von Carolsfeld, Julius

Schrat, Henrik

Schreitmüller, August Theodor

Schubert-Deister, Werner

Schuchardt, Wilhelm Edmund

Schult, Johann

Schultze, Bernard

Schulze (WOLS), Wolfgang Alfred Otto

Schwegerle, Hans

Schwimmer, Max

Seidel, Günther

Seitz, Gustav

Seutter, Matthäus

Sezanne, Augusto

Skiba, Ansgar

Smy, Wolfgang

Sompel, Pieter van

Sonntag, Gerd

Staeger, Ferdinand

Stauffer-Bern, Karl

Steiner-Prag, Hugo

Steinvorth, Erich

Stelzer, A.

Sterl, Robert Hermann

Stilijanov-Kretzschmar, Hildegard

Stötzer, Werner

Strawalde (Jürgen Böttcher),

Suandi, Gusti Ketut

Surie, Jacoba

Süß, Klaus

Swanevelt, Herman van

Sylvester, Peter

Szym, Hans

Taeger, Karl Hanns

Teichert, Walter

Tetzner, Heinz

Teuber, Hermann

Trache, Rudolf Johann Friedrich

Trautsch, Franz

Trendafilov, Gudrun

Tröger, Fritz

Ubeda, Agustín

Uhlig, Max

Unger, Hans

Ury, Lesser

van Schuylenbergh, André

Vannier, Jean

Vanske, Karl

Vent, Hans

Volkert, Werner

Volmer, Steffen

Voltz, Friedrich

Walther, Fred

Wasse, Ralf-Rainer

Wauer, William

Wegner, Erich

Weidanz, Gustav

Weidensdorfer, Claus

Weiser, Paul

Wendler, Friedrich Moritz

Wenzel, Jürgen

Werner, P.

Wex, Adalbert

Wichmann, Julius

Wilhelm, Paul

Wittig, Ute

Wittig, Werner

Witting, Walther Günther Julian

Witz, Heinrich

Wohlrab, Hans

Wolf, Gustav

Wolff, Willy

Wolff, Heinrich

Wolfgang, Alexander

Wörfel, Peter

Würth, Rosemarie

Wyss, Werner W.

Zalisz, Joseph Fritz

Zander, Heinz

Zeissig (genannt Schenau), Johann Eleazar

Zeniuk, Jerry

Zepnick, Regina

Zepnick, Johannes

Zille, Heinrich

Zinke-Wetzig, Luise

Zwintscher, Oskar



Suche mehr Suchoptionen
Auktion 25 3 Ergebnisse
Katalog-Archiv 31 Ergebnisse

Hans Szym

1893 Berlin – 1961 ebenda

S. absolvierte zunächst eine Lithographenausbildung bevor er von 1914–18 Soldat im 1. Weltkrieg war. 1921 folgte ein Kunststudium an der Berliner Kunstgewerbe-Akademie bei Prof. Doeppler und Prof. Böhm. Großen Einfluß auf sein Schaffen hatte aber auch die Zeit als Atelierschüler von J. Walter-Kurau. Seit 1927 war er freischaffend tätig und wurde 1929 in die Berliner Sezession aufgenommen. Während der NS-Herrschaft erhielt S. Ausstellungsverbot, einige seiner Werke wurden von der Regierung beschlagnahmt. Nach dem 2. Weltkrieg war er an der ersten Nachkriegs-Kunstschau in Berlin-Weißensee beteiligt und zählte 1950 zu einem der Gründungsmitglieder des Berufsverbandes Bildender Künstler in Berlin.

KatNr. 112 Hans Szym
KatNr. 112 Hans Szym

112   Hans Szym "Herbst (Nr. 96)". Wohl 1930er Jahre.

Hans Szym 1893 Berlin – 1961 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert in Rot u.re. "Szym". Verso in Blei betitelt. In profilierter, schwarz-silberner Holzleiste gerahmt.
Malschicht durchgängig mit feinem Untergrundkrakelee; o.li. leichtes Oberflächenkrakelee. U.li. unscheinbares Nagellöchlein. Keilrahmenabdruck durch unsachgemäße Lagerung. Verso Reste älterer Zeitung.

Herbstliches Stilleben der spätkubistischen Phase Szyms, dessen verhaltene, bisweilen spröde Farbigkeit gleichsam von der letzten Sommerwärme als auch von der sich unaufhörlich nähernden winterlichen Kälte spricht.

71 x 103 cm, Ra. 84,3 x 115,6 cm. 1.700 €

KatNr. 113 Hans Szym

113   Hans Szym "Winterlandschaft". Ohne Jahr.

Hans Szym 1893 Berlin – 1961 ebenda

Tempera auf Papier, auf leinenmontierte Malpappe aufgezogen. In Blei signiert "Szym" u.re. Auf einer zusätzlichen Malpappe nochmals signiert, betitelt sowie bezeichnet.
Malschicht mit Farbverlusten, v.a. im oberen Darstellungsbereich.

46,5 x 53, Untersatzkarton 69 x 79 cm. 1.100 €

KatNr. 114 Hans Szym, Landschaft. Um 1950.
KatNr. 114 Hans Szym, Landschaft. Um 1950.

114   Hans Szym, Landschaft. Um 1950.

Hans Szym 1893 Berlin – 1961 ebenda

Öl auf Papier, auf Spanplatte kaschiert. Signiert u.Mi. "Szym". In profilierter schwarzer Holzleiste mit goldfarbenem Perlstab-Lichtprofil gerahmt.
Malschicht im Falzbereich minimal berieben, Randbereiche umlaufend leicht riß- und knickspurig, Oberkante mit minimalen Fehlstellen, Reißzwecklöchlein u., Rahmen o.re. und im Lichtprofil bestoßen.

Morbide Landschaft in für die Malerei Szyms typischen gedeckten Farben; organische Formen werden zu grafischen Chiffren, die sich vor zersplittertem Grund behaupten müssen.

56,1 x 43,8 cm, Ra. 70 x 58 cm. 1.500 €

NACH OBEN


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ